Spittal
Neuer Ziviltechniker feierlich angelobt

Robert Rieder (Mitte) wurde von LR Sebastian Schuschnig (links) als neuer Kärntner Ziviltechniker angelobt.
  • Robert Rieder (Mitte) wurde von LR Sebastian Schuschnig (links) als neuer Kärntner Ziviltechniker angelobt.
  • Foto: Büro LR Schuschnig
  • hochgeladen von Thomas Dorfer

Robert Rieder aus Spittal wurde als neuer Ziviltechniker angelobt. 

SPITTAL. Robert Rieder aus Spittal wurde in Klagenfurt als neuer Kärntner Ziviltechniker angeloben. "Der Berufsstand des Ziviltechnikers ist sehr verantwortungsvoll und geprägt von strengen Richtlinien, die lebenslanges Lernen und Fortbilden erfordern. Robert Rieder hat mit viel Hingabe und steter Disziplin alle erforderlichen Qualifikationen im Fachgebiet Architektur gemeistert. Dazu gratuliere ich herzlichst“, sagte Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig, der Rieder im Beisein der Vizepräsidentin der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Kärnten und Steiermark, Barbara Frediani-Gasser, feierlich angelobte. Die Angelobung fand im zt:haus Kärnten, den Räumlichkeiten der Kammer der ZiviltechnikerInnen in Klagenfurt, statt. 



Derzeit gibt es in Kärnten 304 Ziviltechniker, darunter 228 Aktive, die ihren Beruf verantwortungsvoll ausüben. „Von der Kammer der ZiviltechnikerInnen erhalten unsere Ziviltechniker im Land die bestmögliche Betreuung, Weiterbildungsmaßnahmen und eine fachspezifisch ausgerichtete Unterstützung“, hob Schuschnig die wichtige Aufgabe der Kammer hervor. Die Prüfung zum Ziviltechniker erfordere neben der akademischen Ausbildung an einer Universität oder einer Fachhochschule eine dreijährige und einschlägige Berufspraxis und die Ablegung einer umfassenden Ziviltechnikerprüfung. „Der Weg bis zur Ablegung des Eides ist geprägt von einer langjährigen, qualifizierten Ausbildung und von Berufserfahrung. Das ist das Fundament, um die verantwortungsvollen und herausfordernden Aufgaben künftig nach bestem Wissen bewältigen zu können“, erläuterte Schuschnig.

 Seit über 150 Jahren prägen die Ziviltechniker des Landes sowohl die technischen Entwicklungen als auch die Gestaltung der Lebensräume. „Ziviltechniker sind planend, beratend und gutachterlich tätig. Sie fungieren als Aufsichts- und Überwachungsorgane sowie als Treuhänder“, so Schuschnig. Darüber hinaus haben sie die Berechtigung, ihre Auftraggeber vor Behörden zu vertreten. Als Bindeglied zwischen Bauherrn und Behörde seien Ziviltechniker unverzichtbar und der Garant für rechtlich einwandfreies Bauen mit Qualität und Sicherheit. „Für diese verantwortungsvollen Aufgaben wünsche ich dem angelobten Robert Rieder viel Glück und Erfolg“, so Schuschnig.

Autor:

Thomas Dorfer aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen