HOCHoben Mallnitz
Spatenstich für Alpincamping-Projekt erfolgt

Das Projektteam mit Bürgermeister Günther Novak beim Spatenstich
4Bilder
  • Das Projektteam mit Bürgermeister Günther Novak beim Spatenstich
  • Foto: Glantschnig
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

MALLNITZ. In Mallnitz wurde kürzlich der Spatenstich für das "HOCHoben Alpen-Camping-Projekt" gefeiert (die WOCHE berichtete). 

Info-Abend für Bürger

Rund 100 Interessierte waren auch zum anschließenden Info-Abend über das Crowdfunding-Projekt bekommen.
„Camping liegt nicht nur voll Trend, sondern wird in Zukunft auch für unser Dorf ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sein.“ sagte Bürgermeister Günther Novak. „Nicht nur die Gäste, die zu uns kommen werden, sondern vor allem auch wir als Einheimische können von so einem Projekt nur profitieren.“ so der Bürgermeister weiter.

100 Stellplätze, 18 Chalets

Auf einer Fläche von 6,5 Hektar entsteht das neue Alpin Camping Areal „HOCHoben“. Ein Campingplatz mit 100 Stellplätzen für Zelte und Wohnmobile und Wohnwagen sowie Hauptgebäude, Restaurant, Shop, Café und Sanitäranlagen. Für alle, die auf den Luxus eines Ferienapartments nicht verzichten wollen, entstehen zusätzlich 18 Holzchalets teilweise ausgestattet mit eigenem Saunen und einer Steinbadewanne auf der Terrasse.
„Wir sind überwältigt, über das positive Feedback und die große Teilnahme an unserem Infoabend“, sagte Christine Glantschnig. „Das ist einfach ein gutes Gefühl und wir können mit Freude losstarten.“

Crowdfunding startet im Herbst

Das Crowdfunding dazu startet am Anfang September 2019. Das HOCHoben-Projekt wird zum Großteil über Eigenmittel und Bankkredit finanziert. Für den Rest wird im September eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. „Wir wollen allen Interessierten aus der Region und natürlich darüber hinaus, die Möglichkeit bieten, sich an dem Projekt zu beteiligen.“ erzählt Toni Glantschnig, Vize-Bürgermeister und Projektentwickler.
„Dafür bieten wir unseren Investoren eine Mitgliedschaft im HOCHoben-Club mit attraktiver Verzinsung sowie Gutscheinen und Rabatten auf Nächtigungen und Zusatzleistungen.“ fasst Glantschnig zusammen.Beim offiziellen Infoabend berichtete Franz Schafflinger, Vorstand der benachbarten Gasteiner Bergbahnen, vom erfolgreichen Crowdfunding-Projekt der Schlossalm-Bahn. „Wir haben damit neue Kunden gewonnen, die wir sonst nicht erreicht hätten. Und die Einheimischen haben wir damit überzeugt, dass der Gegenwert in Form von Ski-Gutscheinen für sie und uns mehr Wert ist als das Geld am Sparbuch zu lassen.“ so Schafflinger weiter. Er selber werde HOCHoben ganz bestimmt unterstützen, sagte der Gasteiner Bergbahnen-Vorstand.

Autor:

Verena Niedermüller aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.