16.11.2016, 09:48 Uhr

Projekt Jahnstraße soll 2017 starten

So soll das Wohnprojekt in der Spittaler Jahnstraße aussehen (Foto: Pinteritsch)

14 Miet- und vier Eigentumswohnungen sind fixiert, Ausschreibungen noch heuer.

SPITTAL (ven). 14 Mietwohnungen und vier Eigentumswohnungen wird das Wohnprojekt haben, das in der Spittaler Jahnstraße entstehen wird (wir berichteten). Nun sind die Pläne fixiert, die bisherigen Mieter des alten Wohnhauses wurden bereits umgesiedelt.

Tiefgarage

"Die Wohnungen sind wohnbaugefördert und werden sehr zentral liegen", sagt Bernd Sengseis, Vorstandsobmann-Stellvertreter des Errichters Vorstädtische Kleinsiedlung (VKS) zur WOCHE. Der bisherige "Moser-Parkplatz" wird bleiben, ebenso die Parkflächen, die Gustav Spittau gehören. Für das Projekt soll eine Tiefgarage mit 18 Stellplätze errichtet werden, außerdem wird es vier Besucherparkplätze geben.

Rund drei Millionen Euro

Die VKS hat das Grundstück von der Stadtgemeinde gekauft, dazu kommen noch die Abbruchkosten des alten Mietshauses dazu. "Die Ausschreibungen werden heuer noch gemacht, Baubeginn soll 2017 sein." Sengseis rechnet mit der Fertigstellung im Frühjahr/Sommer 2018. "Die Kosten stehen noch nicht fest, aber man könne laut Architekt Edwin Pinteritsch mit rund drei Millionen Euro rechnen", sagt er.

Mieter haben Ersatz

Insgesamt rund 1.000 Quadratmeter Wohnnutzfläche soll zur Verfügung stehen, es werde Wert darauf gelegt, heimische Firmen dabei zu beauftragen. Das derzeit vorhandene Gebäude stamme aus den 60er-Jahren, die sechs Mieter haben bereits Ersatzwohnungen. Auch eine Dachdeckerei ist auf dem Gelände, auch sie soll laut Sengseis bereits einen Ersatzstandort haben. "Das Land vergibt auch nur mehr zentral und innerstädtisch Wohnbauförderungen", informiert Sengseis. Außerhalb sei nämlich die Aufschließung und Infrastruktur zu teuer.

Belebung der Innenstadt

Das Areal liegt zentral, "es ist fußläufig alles erreichbar und dient sicherlich der Belebung der Innenstadt", so der ehemalige Vizebürgermeister, der seine Stadt sichtlich gut kennt. Die VKS habe kärntenweit rund 3.000 Wohnungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.