St. Pölten
Wirrwarr um Corona-Virus in der Landeshauptstadt (Update)

Der positiv getestete Corona-Patient hat seinen Hauptwohnsitz im Bezirk Lilienfeld.

ST. PÖLTEN. In der Hitze des Gefechtes dürfte heute vonseiten des Sanitätsstabes des Landes NÖ ein Corona-Patient irrtümlich mit Wohnort in St. Pölten publik gemacht worden sein. "Hierbei handelt es sich um eine Falschmeldung", heißt es aus dem Rathaus.
Auf Nachfrage der Bezirksblätter bestätigt der Sanitätsstab des Landes NÖ:

"Der Patient wurde nicht korrekt zugeordnet und hat seinen Hauptwohnsitz tatsächlich im Bezirk Lilienfeld", bestätigt Sprecher Franz Klingenbrunner.

Ein möglicher Grund für die Verwechslung könnte sein, dass die Person an mehreren Wohnsitzen gemeldet ist.

Gesundheitszustand

"Der Person geht es nicht schlecht. Sie befindet sich nicht in stationärer Behandlung", so Klingenbrunner.

Der Fall sei relativ frisch, daher gelte es derzeit die möglichen Kontaktpersonen "wie auf einem Radarschirm" abzuklären.

"Für uns ändert sich dadurch nichts. Wir werden die Maßnahmen der letzten Tage akribisch und rigoros weiterverfolgen", erklärt Bürgermeister Matthias Stadler.

Die Maßnahmen der Regierung werden für die Stadt heruntergebrochen. So wird der Betrieb in den Abteilungen des Magistrats St. Pölten auf ein Minimum heruntergefahren. Die städtische Grundversorgung sei auf alle Fälle gesichert.

Bestätigte Fälle im Bezirk

Erst am Freitag wurde der erste bestätigte Corona-Fall in Wilhelmsburg bekannt. Wie die Stadtgemeinde offiziell bekannt gibt, wurde die Ordination vom Praktischen Arzt Erwin Weber von der Bezirkshauptmannschaft aufgrund einer positiven Testung auf das Corona-Virus bis 23. März behördlich gesperrt. Allein in den letzten Tagen wurden bis dato acht Personen im Bezirk St. Pölten Land positiv auf das Corona-Virus getestet. 

Zahlen & Fakten

Bisher wurden niederösterreichweit 1.145 Personen aufgrund eines Verdachts auf das neuartige Coronavirus getestet. Von 1.145 getesteten Verdachtsfällen waren 984 negativ, 111 positiv. 50 sind noch in Prüfung und daher offen.

Die 29 neuen bestätigten Fälle stammen aus den Bezirken

  • Amstetten (11) 
  • Korneuburg (4) 
  • Tulln (4) 
  • St. Pölten-Land (4) 
  • Mödling (3)
  • St.Pölten-Stadt (1)
  • Bezirk Melk (1)
  • Bezirk Krems (1).

Die bis dato 111 bestätigten positiven Fälle in Niederösterreich verteilen sich auf die Bezirke

  • Korneuburg (34)
  • Tulln (26)
  • Mistelbach (4)
  • Hollabrunn (2)
  • Bruck an der Leitha (3)
  • Mödling (8)
  • Amstetten (19)
  • St. Pölten-Land (8)
  • Lilienfeld (2)
  • St.Pölten-Stadt (1)
  • Bezirk Neunkirchen (1)
  • Bezirk Baden (1)
  • Bezirk Melk (1)
  • Bezirk Krems (1)

Die Landessanitätsdirektion bittet, bei Auftreten von Symptomen die Gesundheitshotline 1450 zu kontaktieren, für alle allgemeinen Anfragen zum Thema Coronavirus steht die Hotline der AGES unter 0800 555 621 zur Verfügung. Umfassende Informationen sind auch auf der Homepage des Landes Niederösterreich unter www.noel.gv.at zu finden.

Lesen Sie dazu auch: 
Bestätigter Corona-Fall in Wilhelmsburg
In Zeiten von Corona: "Ich muss noch schnell einkaufen"
Corona-Patient in St. Pölten auf der Intensivstation
Corona-Virus: "Alles zu" in der Landeshauptstadt

Drastische Corona-Maßnahmen: Wirtshäuser, Spielplätze und Sportstätten dicht – Eigenisolation kommt
Autor:

Petra Weichhart aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen