Live-Diskussion "Politik & Garten"
In NÖs Gärten wird auch Politik gemacht (mit Video & Umfrage!)

17Bilder

Acht von zehn Niederösterreichern haben einen Garten oder einen bepflanzten Balkon. In der Diskussionsreihe "Politik und Garten" gab es diesmal Tipps für Hobbygärtner und politische Statements zum Klimaschutz.

NIEDERÖSTERREICH. "Absolut im Trend liegt alles, was mit Selberanbauen zu tun hat, Paradeiser etwa", sagt Josef Starkl. "Corona hat das noch einmal verstärkt, die Leute wollen sich selbst versorgen können."

ÖVP Niederösterreich-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner ergänzt: "Es ändert sich auch das Kauf- und Essverhalten. Von bio sind wir mittlerweile weitergegangen zu Regionalität. Unsere Bauern leisten hier für unsere Versorgung Großes." Und auch der Anbau zu Hause wird immer wichtiger, eine von zehn Kalorien stammt mittlerweile aus dem eigenen Garten.

Auch der Garten unterliegt mittlerweile Trends, "die Menschen wollen einfach wissen, was geht, was nicht geht, was gut ausschaut und sind sehr interessiert an allem rund um den Garten", verweist Starkl auf die heimische Top-Adresse "Die Garten Tulln", die auch immer mehr Touristen aus dem Ausland anzieht. "250.000 Besucher sprechen für sich, diese ursprüngliche Idee von Wolfgang Sobotka hat sich zu einem echten Tourismusmagneten entwickelt", sagt Ebner. Ebenso wie übrigens "Natur im Garten" – 15.000 Natur im Garten-Plakettenbesitzer und 98 Schaugärten sprechen eine deutliche Sprache.



Drei Fragen an Bernhard Ebner

Wie sieht Ihr Garten aus?
Wir haben ein Biotop mit Wasserschildkröten und Seerosen, Obstbäume für meine kleine Tochter und natürlich Blumenbeete.

Sollte es mehr "grüne" Vorgaben im Städtebau geben?
Es gibt schon erste Schritte diesbezüglich, etwa was Grüngürtel betrifft. Und auch im Baubereich, etwa bei Genossenschaftswohnungen, geht es Richtung Klimafreundlichkeit. Aber wir werden ständig schauen, was wir hier in Zukunft machen können.

Bleibt der Garten ein politischer Schwerpunkt im Land?
Natur im Garten ist eine starke Marke, die ausgebaut werden soll, ebenso wie die Garten Tulln.

Autor:

Christian Trinkl aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen