Tennis - "Red Bull Thiem, Set, Match"
Niederösterreicher Kolm & Müller-Niklas gewinnen Qualifier in Wien

Den Tagessiegern ist ihre Freude & Erleichterung ins Gesicht geschrieben!
4Bilder
  • Den Tagessiegern ist ihre Freude & Erleichterung ins Gesicht geschrieben!
  • Foto: Red Bull Content Pool
  • hochgeladen von Mariella Datzreiter

NÖ/WIEN (pa). Große Tennis-Action auf der Anlage des Colony Club Wien: 11 Damen und 34 Herren kämpften am 19. September um den Tagessieg bei “Red Bull Thiem, Set, Match“.

Beim letzten von insgesamt sechs Stopps des innovativen Tennisturniers von Dominic Thiem, setzten sich Vanesa Kolm (St. Pölten) und der Purkersdorfer Marc Müller-Niklas in beeindruckender Manier durch und ziehen damit in die Finals ein, die am 25. Oktober in Wien stattfinden werden. Die Spiele um Platz eins der Damen und Herren werden dabei als besonderes Highlight Ende Oktober auf dem Center Court der Wiener Stadthalle ausgetragen. Die Gewinner erwartet neben der Siegertrophäe ein persönliches Training mit dem Weltranglistendritten.

Zum Qualifikationsturnier

Am 19. September trafen bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 20 Grad 11 Damen und 34 Herren auf der Anlage des Colony Club Wien aufeinander, um sich bei dem sechsten und letzten Qualifikationsturnier von “Red Bull Thiem, Set, Match” zu messen.
Spielberechtigt waren alle Damen und Herren mit einer österreichischen Tennislizenz und einer allgemeinen Spielstärke (ITN) von 6,0+ bei den Damen und 4,0+ bei den Herren. Mit diesem Bewerb möchte der Weltranglistendritte die heimische Szene beflügeln und hat dafür ein spannendes, actiongeladenes Format entwickelt.
Ähnlich seinem charakteristischen Spielstils, steht das temporeiche Offensivspiel im Vordergrund. So zählen beispielsweise Winner als doppelte Punkte. Jedes Match wird als kurzer Satz auf vier Games gespielt, wobei beim Stand von 3:3 ein Tie-Break ausgetragen wird. Im Game entscheidet bei Einstand der nächste Punkt.

Tagessieg: Damen

Bei den Damen setzte sich die 24-jährige Vanessa Kolm durch. Die Niederösterreicherin (St. Pölten) mit ITN Ranking 6,351 dominierte den Bewerb und gab im Finalspiel gegen Frederike Gillissen vom TC Brunn am Gebirge kein einziges Game ab. Bereits in den Spielen davor verlor die St. Pöltnerin insgesamt lediglich drei Games.

Tagessieg: Herren
Den Tagessieg der Herren sicherte sich souverän, der erst 16-jährige Marc Müller-Niklas (ITN 4,629). Der Purkersdorfer zog ohne auch nur ein Game abzugeben ins Finale ein und hatte auch dort gegen den 17- jährigen Alfonso Maculan aus Wien wenig Probleme. Mit einem 4:1 Sieg qualifizierte sich Müller-Niklas für das Finalturnier am 25. Oktober in Wien.

„Bei der Idee zu Red Bull Thiem, Set, Match war es mein Anspruch, Spaß und Professionalität bestmöglich zu kombinieren. Wirklich cool zu sehen wie viele über die letzten Wochen mitgespielt haben und ich hoffe das neue Format hat vor allem für Abwechslung und Spaß bei den Spielern gesorgt. Jetzt freue ich mich echt schon auf das Finale Ende Oktober. Das wird sicher ein tolles Niveau.“, freute sich der neugekrönte US Open Champion.

Zum Finale

Zusammen mit den Siegern aus Wien, Klagenfurt, Wels, Bruck/Mur und Anif stehen somit alle Finalisten von “Red Bull Thiem, Set, Match” fest. Sie treffen am 25. Oktober in einem abschließenden Finalturnier in Wien aufeinander. Im Rahmen der ERSTE Bank Open wird am darauf folgenden Tag das große Finale auf dem Center Court der Wiener Stadthalle gespielt.

Hard Facts: 
Termine:25.10. –
Finalturnier: Raum Wien 26.10.
Wo? Finale @ ERSTE Bank Open, Wien (W)

Erster Grand-Slam-Titel: Dominic Thiem gewinnt die US Open

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen