21.06.2017, 08:21 Uhr

Chlorgas-Austritt vermutet: Parkbad Wilhelmsburg evakuiert

Bei einer Messung der Gaskonzentration wurde ein minimaler Austritt im Dosierraum festgestellt. (Foto: Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt)

Während des Badebetriebs am Dienstag hat die Chlorgaswarnanlage im Dosierraum angeschlagen.

WILHELMSBURG (red). Am Dienstag, 20. Juni um 16.54 Uhr urden die Feuerwehren Wilhelmsburg und St.Pölten-Stadt zu einem Chlorgasaustritt im Parkbad Wilhelmsburg alarmiert.
Während des Badebetriebs hatte die Chlorgaswarnanlage im Dosierraum angeschlagen. Die anwesenden Bademeister hatten daraufhin den erforderlichen Sicherheitsbereich von Badegästen geräumt und eine erste Erkundung durchgeführt. Ein wesentlicher Austritt von Chlorgas war nicht erkennbar.

Messung der Gaskonzentration

Die Feuerwehr Wilhelmsburg baute ein Hydroschild auf, um eventuell aus dem Dosierrauzm austretendes Gas niederzuschlagen. Gemeinsam mit dem Messdienst der Feuerwehr St. Pölten wurde eine Messung der Gaskonzentration durchgeführt und ein minimaler Austritt im Dosierraum festgestellt. Das Gas wurde mittels der fest installierten Sprinkleranlage gebunden, die Chlorgasflaschen wurden bis zur Überprüfung durch einen befugten Techniker abgesperrt.

Sicher durch Technik und Ausbildung

Bei einer weiteren Messung konnte kein Chlorgas mehr nachgewiesen werden, daher wurde der abgesperrte Bereich wieder freigegeben und der Einsatz beendet.
"Durch die installierte Überwachungstechnik, das gut ausgebildete Bademeisterteam und die regelmäßig geübte Zusammenarbeit mit der Feuerwehr bestand keine Gefahr für Badegäste und Anrainer", versichern die Einsatzkräfte.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Wilhelmsburg mit HLF 3, TLF-A 2000, KDOF-A, VF-A, DLK, KLF
Feuerwehr St. Pölten Stadt mit Schadstoff-Fahrzeug, Messdienstfahrzeug und Kommandofahrzeug
ASBÖ Wilhelmsburg mit RTW
Einsatzleiter Rettungsdienst / Bezirk St. Pölten
Polizei

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.