21.11.2017, 15:59 Uhr

Eingebrochen: Feuerwehr rettet Stiere aus Güllegrube

Mit vereinten Kräften konnten die beiden Stiere gerettet werden. (Foto: Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt/www.feuerwehr-wilhelmsburg.at)
WILHELMSBURG (red). Montagvormittag wurde die Feuerwehr Wilhelmsburg-Stadt in die Katastralgemeinde Altenburg mit dem Alarmierungsstichwort 'Tierrettung' alarmiert. Zwei Stiere fielen durch den Stallboden hindurch in die darunter liegende Güllegrube.

Auf Grund der schlechten Luftqualität in Güllegruben, die für Mensch und Tier gefährlich ist, war rasches Handeln notwendig. Ein Kamerad rüstete sich unverzüglich mit Wathose und umluftunabhängigen Atemschutz aus und erkundete die Lage bei beiden Stieren. Währenddessen wurde das Belüftungsgerät aufgebaut und in Betrieb genommen um Frischluft in die Grube zu bringen.

Mit vereinten Kräften gelang es, die beiden bereits geschwächten Stiere unter ständiger Absprache mit der ebenfalls anwesenden Tierärztin, aus ihrer Zwangslage zu retten.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.