21.01.2018, 16:45 Uhr

Schneefahrbahn: Fahrzeug kollidierte mit Leitschiene

Die drei Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. (Foto: FF St. Pölten-Stadt/www.feuerwehr-stpoelten.at)
ST. PÖLTEN (red). Durch den Schneefall in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kam es zu gefährlichen Straßenverhältnissen. Ein britischer Fahrzeuglenker verlor bei der Fahrt auf der Autobahn die Kontrolle über seinen SUV, kam ins Schleudern und kollidierte frontal mit einer Leitschiene. Er kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem Pannenstreifen zum Stehen.

Fahrzeug stark deformiert

Die drei Insassen hatten großes Glück, ohne Verletzungen davon gekommen zu sein, da bei dem Frontalaufprall der Airbag nicht ausgelöst hatte. Das Fahrzeug wurde auf der Vorderseite als auch seitlich derart stark deformiert, dass alle Reifen blockierten und somit das Aufziehen auf das Bergungsplateau mittels Seilwinde nicht möglich war. Um das Auto mit Hilfe des Aufbaukranes auf das Plateau zu heben, wurde der erste Fahrstreifen gesperrt. Das Fahrzeug konnte so von der Unfallstelle entfernt werden.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.