14.01.2018, 18:09 Uhr

Special Olympics 2018: Das DomiZiel St. Pölten ist dabei

Martina Amler (NöGKK), Kathrin Schindele (Spitzenkandidatin Regionalwahlkreis St.Pölten), Bundesparteivorsitzender Christian Kern, Rene Pfister ( Mitglied des Bunderat, in Vertretung für Franz Schnabl), Nicole Schmaldienst ( Organisatorin und Landessekretärin Junge Generation Niederösterreich) (Foto: Werner Jäger)

Bei der Benefizgala der JG Niederösterreich konnte das fehlende Geld organisiert werden, um den Athleten des DomiZiel St.Pölten die Teilnahme an den Special Olympics 2018 in Vöcklabruck zu ermöglichen.

ST. PÖLTEN (red). Zahlreiche Ehrengäste von Bundesparteivorsitzenden Christian Kern, über den Spitzenkandidat der JG NÖ bei der Landtagswahl 2018 Michael Kögl, bis hin zu Weltrekordhalterin Alexandra Meixner gaben sich am Samstag bei der Benefizgala im Kulinarium Kuefstein die Ehre. Umrahmt von der Band zwo3wir wurden bei der Gala, die ganz im Zeichen der Athleten des DomiZiel stand, Spenden gesammelt um den u.a mit Goldmedaillen-prämierten Sportlern die Teilnahme an den Special Olympics 2018 in Vöcklabruck zu ermöglichen.
Durch Spenden der NÖGKK, dem Arbeiter-Samariterbund, Franz Schnabl, der Naturfreunde, der Gewerkschaft Bau-Holz und unzähliger Einzelpersonen konnte das Spendenziel erreicht werden und somit den Sportlern unvergessliche Momente im Juni bei den Special Olympics ermöglicht werden. Zusammen mit der Benefizveranstaltung von GR Denise Tiefenbacher konnten die erforderlichen 15.000 Euro erzielt werden.

Sport ist bedeutender Bestandteil

Das DomiZiel ist ein Wohnhaus für Menschen mit geistiger, körperlicher oder Mehrfach Behinderung in der Maria-Sturm Straße in St.Pölten/ Spratzern. Vorallem seitdem 2010 die Special Olympics in St.Pölten ausgetragen wurden, ist Sport ein bedeutender Bestandteil des Lebens im DomiZiel. Mittlerweile bestreiten die Sportler regelmäßig Wettkämpfe in ganz Österreich und sind dort unter Anderem in den Sportarten Boccia und Stockschießen sehr erfolgreich.
„Man merkt wieviel es Ihnen bedeuten, wenn man sieht wie stolz sie auf ihre Erfolge sind. Wieviel Ehrgeiz, Engagement und auch Spaß sie ins Training legen. Es geht um mehr als nur Beschäftigung. Es stärkt den Teamgeist und fördert die soziale Kompetenz. Und macht natürlich auch Spaß.“ so, Stadtrat Dietmar Fenz Obmann des Trägervereins des DomiZiel.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.