29.10.2017, 19:58 Uhr

Sturmschäden: 15 Einsätze für die Stadtfeuerwehr

Das parkende Auto wurde von einem Baum begraben (Foto: FF St. Pölten-Stadt)
ST. PÖLTEN (red). Die Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Pölten-Stadt, welche sich bereits seit dem Vorabend in Alarmbereitschaft befinden, mussten bereits in den Morgenstunden des 29. Oktober zu mehreren Sturmeinsätzen ausrücken.

Orkan riss vieles mit sich

Ein geparktes Fahrzeug wurde unter einem Baum begraben und mehrere Baustellengittern wurden die massiven Windböen umgeworfen. Zudem musste die Stadtfeuerwehr gegen Mittag in Richtung Dom ausrücken, da der Orkan Teile des Daches abgedeckt hatte.
Die Windböen machten auch vor Teilen der Fassade der Gebietskrankenkassa nicht halt und rissen diese los. Die Feuerwehr musste die Teile beseitigen, da sie gefährlich über dem sich darunter befindlichen Kreisverkehr hingen.

15 Einsätze für die Stadtfeuerwehr

Außerdem rückten die Einsatzkräfte zu mehreren umgestürzten Bäumen aus, einige Male wurden dabei auch Leitungen beschädigt. Insgesamt waren im Stadtgebiet 15 Sturmeinsätze, alleine für die Feuerwehr St. Pölten-Stadt, zu verzeichnen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.