06.09.2016, 11:56 Uhr

Mit zwei Siegen das Wochenende perfekt abgerundet

(Foto: Katharina Ehart)

Zwei unterschiedlich Spiele der SKN Frauen am vergangenen Wochenende! Samstags gewann das Bundesligateam gegen Südburgenland mit 6:0, Sonntagabend führte das Zweiterteam nach 50 Minuten bereits mit 5:0, fing sich in der Schlussphase noch vier Treffer und rettete den knappen Vorsprung von 5:4 über die Zeit.

Den Anfang machte am Samstag das Bundesligateam gegen den FC Südburgenland mit ihrer Heimpremiere am Hauptfeld des Sport.Zentrum.NÖ. Die Gastgeberinnen starteten perfekt in die Partie und führten, durch Tore von Adina Hamidovic und Julia Tabotta, nach der Anfangsviertelstunde bereits mit 2:0. SKN-Torfrau Jasmin Krejc hatte einen ruhigen Tag und kam nur bei Rückpässen an den Ball. Viktoria Pinther erzielte vor der Pause noch das 3:0 und stellte die Entscheidung her.
Zur Pause kam Jasmin Eder ins Spiel, sie ersetzte Laura Krumböck, die im Sommer zum SKN wechselte. Torjägerin Fanni Vago machte in Minute 53 ihren dritten Saisontreffer und besserte das persönliche Torkonto auf. Die Südburgernländerinnen taten sich schwer und verzeichneten nicht eine Chance, die Gastgeberinnen machten das Spiel, auch wenn man in Hälfte zwei einen Gang zurückschaltete. Noch vor der Schlussviertelstunde trug sich Viktoria Pinther erneut in die Torschützinnenliste ein und stellte auf 5:0. Für den Aufreger des Spiels sorgte Gäste-Torfrau Melinda Szvorda, die den Ball außerhalb des Strafraums fing und mit Rot in die Kabine geschickt wurde. Ersatz-Torfrau Anna Amtmann machte ihre Sache gut und musste nur lediglich beim zweiten Treffer von Adina Hamidovic den Ball aus dem Netz fischen.
Der SKN zeigte eine starke Leistung und hatte wenig Mühe mit den Südburgenländerinnen, die von Beginn weg nicht ins Spiel kamen. Mit dem souveränen 6:0-Sieg übernahmen die SKN Frauen die Tabellenspitze und thronen dort vor dem SKV Altenmarkt und NÖSV Neulengbach an der Sonne des Klassements.

ÖFB Frauen Bundesliga - 2.Runde
SKN St.Pölten Frauen - FC Südburgenland 6:0 (3:0)
Aufstellung:
Jasmin Krejc, Gina Babicky, Jennifer Pöltl, Fanni Vago (57.Min. Barbara Dunst), Nadine Prohaska, Viktoria Pinther, Carina Mahr (57.Min. Claudia Wasser), Julia Tabotta, Mateja Zver, Adina Hamidovic, Laura Krumböck (46.Min. Jasmin Eder)

Tore: Adina Hamidovic (7., 79.), Julia Tabotta (14./Elfmeter), Viktoria Pinther (37., 58.), Fanni Vago (53.)

Knapper Sieg des SKN II in Erlaa

Ganz anders gestaltete sich die Partie am Tag darauf in Erlaa. Viele gingen von einem Spiel auf Augenhöhe aus, letzte Saison trennte man sich in Wien mit einem 1:1, diesmal führten die Frauen des SKN schnell mit 1:0, nach einem Tor von Evelin Kurz, die Keeperin Zink umspielte. Noch vor der Pause kam es knüppeldick für den ASK, Isabella Dujmenovic köpfte einen Ball in die eigenen Maschen, Laura Krumböck stellte in Minute 26 auf 3:0. Viel sah zum diesem Zeitpunkt nicht mehr nach einem Punktgewinn der heimischen Kickerinnen aus.
Auch nach der Pause war der SKN II das bestimmende Team, Laura Krumböck erhöhte erneut, bevor Rafaela mit einem platzierten Freistoss für die 5:0-Führung sorgte. Danach allerdings wirkte das Team vom Trainerduo Berger/Biroova nervös, passend dazu nahm Carina Günay, die kurz zuvor ins Spiel kam, einen Ball außerhalb des Strafraums mit den Händen auf. Schiedsrichter Pehlivan beließ es bei Gelb, dennoch schlug nun die große Stunde des ASK. Innerhalb von 12 Minuten erzielte die Elf von Trainer Strasser vier Tore und machte die Schlussphase nochmals spannend. Schlussendlich durfte man beim SKN allerdings durchschnaufen und brachte die knappe Führung über die Ziellinie. Trotz des engen Spiels behielt der SKN II den Anschluss an die Spitze und ebenso seine weiße Weste nach drei Spieltagen.

ÖFB 2.Liga Ost/Süd - 3.Runde
ASK Erlaa - SKN St.Pölten Frauen II 4:5 (0:3)
Aufstellung:
Vanessa Kuttner, (75.Min. Carina Günay), Marina Georgieva, Melanie Brunnthaler, Julia Herndler, Evelin Kurz, Theresa Rötzer (50.Min. Viktoria Günay), Anna Rea, Birgit Muck (73.Min. Daniela Kittel), Rafaela De Miranda Travalao, Laura Krumböck, Sandra Mahr (46.Min. Sara Rankovic)

Tore: Evelin Kurz (4.), Laura Krumböck (26., 51.), Rafaela De Miranda Travalao (71./Freistoss); Isabella Dujmenovic (19./Eigentor)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.