Pfarre Behamberg hat einen Diakon

27Bilder

BEHAMBERG. Der Behamberger, Franz Wimmer wurde am Samstag, 9. Juni 2018 in der Stiftskirche Melk von Bischof DDr. Klaus Küng durch Handauflegung zum Diakon geweiht. Da insgesamt 9 Männer in der Stiftskirche geweiht worden sind, konnte er aus Platzgründen nur etwas mehr als 80 Personen dazu einladen. Das waren natürlich einmal die Familienangehörigen, Vertreter aus den Pfarren und Freunde.
Diese Weihe in Melk wurde unter anderem von vielen Personen und dem Chor „Cantores Die“ als Allhartsberg mitgestaltet.Nach diesem feierlichen Gottesdienst mit dieser Weihe gab es für die Besucher eine Agape im Gewölbekeller im Stift. Die Begleiter von Behamberg waren mit 2 Bussen nach Melk gefahren.
Am Sonntag, 10. Juni war dann der große Tag in seiner Heimatpfarre Behamberg. Vom Gemeindeplatz weg gab es einen feierlichen Einzug mit Musik, Feuerwehr, Familienangehörigen, dem Pfarrgemeinde- und dem Pfarrkirchenrat in die Kirche. Miteingezogen ist auch Pfarrer Dr. Norbert Kokott und Pfarrer a.D. Mag. Augustin Sonnleitner. Viele Besucher warteten auf dem Kirchenplatz. Dort wurde der Diakon von Bürgermeister der Gemeinde Behamberg Mag. Karl Stegh und Pfarrer Dr. Norbert Kokott offiziell begrüßt. Am Kirchenplatz wurde dem Diakon von Pfarrer Dr. Norbert Kokott die Albe übergeben. Nach dem Einzug in die Kirche hat die Festmesse mit Fanfarenklängen des Musikvereines Behamberg begonnen. Musikalisch wurde diese Messe mitgestaltet vom Behamberger Festchor, der Sängerrunde D`Huznbleiba, dem Musikverein, der Chorleiterin von Vestenthal Regina Schweinschwaller, Alfred Gansberger, seinen Familienangehörigen und den örtlichen Vereinen.
Die Festpredigt machte Pfarrer Mag. Augustin Sonnleitner. In dieser Predigt sprach wie er schon vor mehreren Jahren Franz Wimmer wegen dieser Ausbildung gefragt hat. Er freut sich, dass Franz sich für diese Ausbildung entschieden hat und dass er bei diesem großen Fest dabei sein kann. Weiterys erklärte er auch den Wirkungsbereich eines Diakons. Für die Zukunft wünschte er ihm viel Kraft und Gottes Segen für die Tätigkeiten, die er in Zukunft zu machen hat.
Da die Eheringe von Veronika und Franz Wimmer nach 35 Jahren Ehe schon abgenützt waren nutzten sie die Gelegenheit, an diesem schönen Tag neue Ringe segnen zu lassen und gegenseitig wieder anstecken.
Groß- und Dankesworte gab es am Ende der Messe in der Kirche auch noch von Pfarrer Dr. Norbert Kokott, dem Bürgermeister Mag. Karl Stegh, dem Pfarrkirchenrat von Behamberg, von Vestenthal und von Haidershofen. Auch die Ministranten übergaben ihm ein Bild vom letzten Abendmahl.
Franz Wimmer bedankte sich in der Kirche bei seiner Familie und bei allen, die zum Gelingen dieses schönen Festes einen Beitrag geleistet haben.
Am Kirchenplatz gab es anschließend eine Agape, an der etwa 500 Personen teilgenommen haben.
Schön war für Franz Wimmer, dass Freunde von der Partnerfeuerwehr aus Burgoberbach in Deutschland extra zu diesem Fest gekommen sind.
Mit einem gemeinsamen Essen mit den Vertretern der 3 Pfarren, Freunden und Verwandten endete dieser schöne Tag.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen