Rausch &  Risiko: Aktionstag zum Thema Alkohol & Verkehrssicherheit im BG/BRG Werndlpark

2Bilder

STEYR. Der Führerschein und die Mobilität bedeuten den Beginn eines neuen Lebensabschnittes: Freiheit und Unabhängigkeit! Aber auch: erhöhtes Risiko! Junge Fahrzeuglenker sind überproportional häufig an Alkoholunfällen beteiligt und jeder einzelne Jugendliche, der verunglückt, ist einer zu viel.

Das BG/BRG Werndlpark in Steyr, das sich seit Jahren in der Suchtprävention engagiert, stellte den idealen Rahmen für die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Rausch & Risiko und Verkehrssicherheit dar.  Rund 80 SchülerInnen der 9. und 10. Schulstufe setzten sich am 6. Juli 2015 intensiv mit den Risiken von Verkehrsteilnahme unter Einfluss von Alkohol und anderen psychoaktiven Substanzen auseinander. Der Aktionstag „Rausch & Risiko“ wurde vom Institut Suchtprävention in Kooperation mit Polizei, ARBÖ und ÖAMTC veranstaltet.

Glaubwürdig und kompetent konnte Bezirksinspektor Reinhold Wimmer über die Rechte, Pflichten von Kontrollierten berichten und Konsequenzen von Rauschfahrten erörtern. Mythen um die Auswirkungen von Alkohol und wie sich junge Menschen vor einem Trink-Fahr-Konflikt schützen können, waren dann Themen vom zweiten Workshop. Die jungen TrainerInnen des Präventionsprojekts „Peer Drive Clean“ (Institut Suchtprävention) setzen auf Diskussion auf Augenhöhe und wollen Bewusstsein für das Risiko schaffen. Sie sind übrigens regelmäßig in der Fahrschule Steininger in Steyr, um auch dort mit jungen FahranfängerInnen dieses Thema zu bearbeiten.

Action und praktisches Erleben war dann im Innenhof des Gymnasiums angesagt. Beim Mopedsimulator durfte man sein Fahrgeschick erproben, beim Aufprallsimulator konnte man erleben, dass schon 10 km/h ausreichen um einen massiven Aufprall zu spüren. Beim „Rauschbrillenparcours“ werden die Sichtfeldbeeinträchtigungen einer Berauschung erlebbar gemacht. Nüchtern betrachtet sieht man, wie schwierig es ist, mit dem Handicap von 0,8 Promille richtig zu reagieren.

In der letzten Einheit dieses ereignisreichen Vormittages wurde von Direktor Klaus Bachler die Ausstellung „Schatten – wir wollten leben“ des ÖAMTC eröffnet. Sie stellt die Schicksale junger Menschen dar, die bei Verkehrsunfällen ums Leben kamen und wird noch einige Tage für Diskussionsstoff an der Schule sorgen. Mit alkoholfreien Cocktails der „Barfuss“ klang der Aktionstag genussvoll aus. Das Thema wird aktuell bleiben – nicht zuletzt deshalb, weil in der bevorstehenden Feste-Saison auch Jugendliche wieder entscheiden müssen, wie sie nach einer rauschenden Sommernachtsfeier sicher wieder nach Hause kommen.

Organisiert wurde dieser Aktionstag vom Institut Suchtprävention. Gefördert wird dieses Projekt zur Verkehrssicherheit durch die Verkehrsabteilung des Landes OÖ, unter der Leitung von Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer.

Autor:

Lisa-Maria Auer aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.