Steyrer Autor macht sich für Ethik-Unterricht stark

Autor Michael Noah Weiss. Foto: Privat
2Bilder
  • Autor Michael Noah Weiss. Foto: Privat
  • hochgeladen von Sabine Thöne

STEYR. Vor einem Jahr präsentierte der aus Steyr gebürtige Philosoph, Autor und Hochschul-Lehrbeauftragte Michael Noah Weiss sein Buch „Die Entdeckung des PsyQ”. Im Auftrag der Initiative Weltethos Österreich, dessen 2. Vizepräsident er ist, legt Weiss nun das Buch „Weltethos und Bildung“ vor.
„Als Herausgeber konnte ich Experten aus der internationalen Bildungslandschaft gewinnen, um Konzepte und praktische Ansätze für den Ethikunterricht vorzustellen. Das neue Buch mit dem Untertitel „User-Generated Ethics“ soll ein Schritt in Richtung verpflichtender Ethikunterricht sein, für den sich die Initiative Weltethos stark macht.
„Im Gegensatz zu den meisten anderen EU-Mitgliedsstaaten hat Österreich den Ethikunterricht bis heute nicht ins Regelschulwesen übernommen“, bedauert Michael Weiss.
„In Zeiten interkultureller und globaler Herausforderungen ist diese Form der Bildung dringend notwendig“, sagt der gebürtige Steyrer, der eng mit Hans Küng, dem Gründer der Weltethos-Idee zusammenarbeitet.
Mehr Infos im Internet auf www.michaelnoahweiss.net

Autor Michael Noah Weiss. Foto: Privat

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen