ethik

Beiträge zum Thema ethik

1 41

Herzensbildung-wer, wie, was, warum?

Immer wieder lesen wir von Kinderklassen und Juniorengruppen. Aber, was ist das eigentlich genau? Fragen und Antworten rund ums Thema "Herzensbildung". Frage: Im Herbst beginnen nach der Sommerpause wieder die Kinderklassen und Juniorengruppen zur „Herzensbildung". Runden Kinderklassen das umfangreiche Angebot in Ebreichsdorf ab, bzw. wie reihen sie sich ein in die Vielfalt von Freizeitbeschäftigungen? Antwort: Wenn wir davon ausgehen, dass es mehr gibt als das, was wir sehen und...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
Sterbehilfe in Österreich künftig legal? Mitdiskutieren und Kommentar schreiben!
1 2

Verfassungsgerichtshof
Sterbehilfe könnte in Österreich legalisiert werden

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) verhandelt am Donnerstag über mögliche strafrechtliche Lockerungen zum Thema Sterbehilfe. Eine Warnung dazu sprachen Österreichs Bischöfe aus, und auch Caritas-Präsident Michael Landau spricht sich gegen eine Änderung aus. ÖSTERREICH. In einer öffentlichen Verhandlung wird im Verfassungsgerichtshof über die Paragrafen 77 („Tötung auf Verlangen“) und vor allem § 78 („Mitwirkung am Selbstmord“) beraten. Für Donnerstag haben die heimischen Höchstrichter in Wien...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria Jelenko-Benedikt
9

Was wir säen, das wächst
Die Tugend-Superhelden

Ob Vandalismus oder Umweltverschmutzung, Korruption, Ungerechtigkeit, Mobbing oder Gewaltbereitschaft - Missstände aufzuzeigen, reicht für Veränderung nicht aus und wenn wir uns die Frage stellen: „Was fehlt in unserer Gesellschaft?“, kommen wir zwangsläufig zu folgendem Schluss: Es mangelt an Gerechtigkeit, Respekt (gegenüber Mensch, Tier und Umwelt), Friedfertigkeit, Mut (für Schwäche eintreten, seinen eigenen Weg zu gehen oder „Nein“ zu sagen), Vertrauenswürdigkeit, Ehrlichkeit … kurz...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
Tiere leiden Qualen auf ihrem langen Weg in die Schlachthöfe.
2 3 2

Tony Rei und die Wiener Naturwacht zeigen auf
Der Weg in den Tod ist die Hölle

"Stoppt die grausamen Lebendtiertransporte", fordert die Wiener Naturwacht. ÖSTERREICH. Jährlich werden  eine Milliarde Tiere quer durch die EU sowie in bzw. aus EU-Drittländer transportiert. Derzeit ist es erlaubt, Tiere bis zu 29 Stunden inklusive einer Stunde Pause zu transportieren und diese Zeitspanne beliebig oft zu wiederholen, so dass die Tiere schließlich tagelang unterwegs sind. Durch zu lange Transportzeiten und schlechte Transportbedingungen leiden die Tiere Höllenqualen:...

  • Wien
  • anton h. reisner
3

www.herzensbildung.online

Als Mutter von drei schulpflichtigen Kindern hat die die sog. "Corona-Krise" auch mein Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. Im Familienrat haben wir ersteinmal gemeinsam einen Tagesplan erstellt und auch einige Tugenden identifiziert, die uns in den kommenden Wochen des unfreiwilligen Hausarrests in unserem Zusammenleben mit unseren unterschiedlichen Bedürfnissen besonders helfen werden. Natürlich gibt es trotzdem viele Herausforderungen, denn die Tugenden aufzuschreiben und tatsächlich...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
Die Salzburgerin Sissi Vogler setzt auf Upcycling und fertigt aus alten Zement- und Fischfuttersäcken Taschen.
5

Nachhaltigkeit und Ethik
UMFRAGE - Neues Mode-Leben für bunte Wegwerfsäcke

Die gebürtige Aignerin Sissi Vogler setzt mit ihren ethischen Taschen auf nachhaltiges "Upcycling". SALZBURG. "Ich war inspiriert von den Säcken, hab sie an jeder Ecke gesehen", sagt Sissi Vogler über den Beginn ihres Unternehmens. Vor einigen Jahren reiste sie durch Asien, auf der Suche nach Inspiration und einem Weg, wie es beruflich weitergehen sollte. Ihr Augenmerk fiel auf die gebrauchten Säcke, in denen Zement oder Fischfutter transportiert wurde. "Die hatten eine so schöne Farbe und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Kräftige Beteiligung gab es von den Poly-Schülern bei der Handysammelaktion für die CliniClowns.
11

Rohrbach-Berg, Polytechnische Schule
Handys für CliniClowns

Wertvolle Rohstoffwiederverwertung von 50 Handys und soziales Anliegen unterstützt ROHRBACH-BERG (alho). Seit mehreren Jahren beteiligen sich die Schüler der Polytechnischen Schule bei der Handysammelaktion zugunsten der CliniClowns. Heuer konnten dabei Andreas Taxacher, dem Geschäftsführer von Pikko-bello Handels-GmbH, rund 50 gesammelte Handys überreicht werden. Die Poly-Schüler sammelten im Rahmen des Religionsunterrichtes alte und defekte Handys, um nicht im Restmüll zu landen und mit...

  • Rohrbach
  • Alfred Hofer
Das Fahrzeug mit der ganzen Stadt vernetzt.

Autonomes Fahren
Autonomes Fahren – was halten Sie davon?

37 Länder arbeiten unter dem EU-Projekt "Wise-Act" zum Thema "autonomes Fahren". Viele Meinungen zum Thema sind gefragt. SALZBURG. Die Universität Innsbruck arbeitet aktuell zum Thema "autonomes Fahren" im EU-Projekt "Wise-Act" in einem Netzwerk aus 37 Ländern. Zukunftsvision ist, dass selbstfahrende Fahrzeuge künftig Unfälle und Staus vermeiden, die Umwelt schonen und den Fahrern ermöglichen, die Reisezeit für andere Tätigkeiten zu nutzen. Letztlich sollen damit auch Kinder, Hochbetagte und...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Rudolf Perndorfer, Kurt Grall, Melanie Damberger, Julia Hatheier, Julia Schlögl, Primar Udo Illievich, Erika Hofbauer und Hubert Kehrer.
2

Organspenden rettet Leben
HLW-Schülerinnen organisierten spannenden Vortrag mit Erfahrungsberichten

BRAUNAU, LINZ. Im Rahmen der Diplomarbeit „Vom Organspenden zum Organhandel – Ethik, Voraussetzungen, Missbrauch“ organisierten die HLW-Braunau-Schülerinnen Melanie Damberger, Julia Hatheier und Julia Schlögl (5AHL) für die vierten Jahrgänge einen Vortrag rund um das Thema Organspenden. Schon vor einigen Monaten setzte sich das Diplomarbeitsteam mit dem Transplantforum OÖ in Verbindung, um alle notwendigen Vorbereitungen für den Vortrag am 28. Oktober treffen zu können. Das Transplantforum...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
RZ-Chefredakteur Christian Marold
1

Kommentar
Die Moralapostel unter uns

Treffen sich dreißig Wissenschaftler zu einem Ethik-Workshop. Nein, so beginnt weder ein guter noch ein schlechter Witz. Vergangene Woche haben sich tatsächlich dreißig Forschende aus der Region rund um den Bodensee in Dornbirn zu einem Ethik-Workshop getroffen. Ziel des Workshops: Fragen zum Thema Ethik in Forschung und Wissenschaft. In einer Zeit wie heute mehr als ein spannendes, ein durchaus wichtiges und brennendes Thema. Stehen wir doch alle jeden Tag aufgrund unserer Wahlfreiheit vor...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
Die MitarbeiterInnen der Krisenintervention sind immer wieder mit Grenzen des ethischen Handelns in ihrer Arbeit konfrontiert. Diese müssen erkannt und in der Intervention entsprechend berücksichtigt werden.

Rotes Kreuz Tirol
Tagung: Ethisches Handeln als Herausforderung in der Krise

TIROL. Von 27. bis 28. September finden die 18. Internationalen Kriseninterventionstage statt. Das Tagungsprogramm umfasst rund 40 Vorträge. Mit rund 600 TeilnehmerInnen ist die Veranstaltung ausgebucht. Kriseninterventionstage im Zeichen der Ethik Die 18. Internationalen Kriseninterventionstage befassen sich mit dem Thema ethisches Handeln in der Krise. Denn wer ethisch handelt,steht auch vor Konflikten und Dilemmas. Verschiedene Anforderungen und Bedürfnisse führen in Krisensituationen auch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Ethik für Fortgeschrittene mit August Breininger

BADEN. Ab 2020 wird Ehtik Pflichtfach - zunächst für alle SchülerInnen, die keinen Religionsunterricht besuchen. Immerhin wurde 21 Jahre lang darüber debattiert. Auch die Volkshochschule Baden bietet nun diesen wichtigen Teilbereich der Philosophie in zwei Semestern an. Lehrender ist Prof. Mag. August Breininger, der in seinen späteren Jahren erfolgreich Philosophie an der Uni Wien studierte. "Ethik gilt als Lehre vom moralischen Handeln, die uns befähigt, in der alltäglichen Lebenswelt...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
3

Langeweile in den Ferien?

Während die wöchentlichen Gruppen aufgrund der Ferien pausieren, laden einige engagierte Jugendliche auch im Sommer wieder zu einem "Juniorentag" in Ebreichsdorf ein. Das weltweit angewandte, bahá'i - inspirierte Juniorjugendprogramm enthält Elemente zu "spiritual empowerment": Ethik, Kooperationsspiele, Dienstprojekte an der Gemeinschaft/Nachbarschaft, aber auch Kunst & Sport bieten ganzheitliche Entwicklungsmöglichkeit für die junge Generation. Der Juniorentag findet am...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
11

„1,2 oder 3“ in Ebreichsdorf

Die Bahá’i Gemeinde hat sich zum diesjährigen Kinderklassen- und Juniorengruppen-Abschlussfest in Ebreichsdorf etwas Besonders einfallen lassen: „1,2 oder 3-letzte Chance vorbei“, ein Jugendlicher stellte als Quizmaster den Kindern Fragen zu ethisch richtigem Verhalten (üble Nachrede/Mobbing, Hilfsbereitschaft, Empathie, Freundschaft etc.). Bei richtigen Antworten konnten die Kinder Edelsteine sammeln - Symbolisch dafür, wieviele wertvolle „Edelsteine“ in ihnen angelegt sind. Angefeuert und...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
Die Ethik-Kommission soll unabhängig und im Sinne der Menschen arbeiten

Ethik-Kommission
Martin Spendel ist neuer Vorsitzender

Oberarzt Martin Spendel wurde zum neuen Vorsitzenden der Ethik-Kommission des Landes Kärnten gewählt. KÄRNTEN. Der erste Oberarzt der Neurochirugie des Klinikum Klagenfurt Martin C. Spendel wurde als Nachfolger von Hans Jürgen Gallowitsch gewählt. Als erste Stellvertreterin fungiert künftig Christa Rados, Primaria der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin des LKH Villach. Zweite Stellvertreterin ist Doris Hattenberg vom Institut für Rechtswissenschaften der Universität...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Biochemikerin Renée Schroeder mit Techno-Z-Geschäftsführer Werner Pfeiffenberger beim ersten TechnLog im Techno-Z Salzburg.

Verantwortung im Unternehmen
Mitarbeiter dienen als Potenzialquelle

Auftakt der Veranstaltungsreihe TechnoLog mit Renée Schroeder. SALZBURG (sm). Die Biochemikerin Renée Schroeder sprach beim Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe "TechnoLog" vor 50 Unternehmern, die sich im Techno-Z in Itzling einfanden. "Der Mensch wurde zu seinem eigenen Erfinder und ist verantwortlich für das, was er tut", betonte Schroeder und forderte, Ethik als Pflichtfach einzuführen. Laut Schroeder müssten Menschen in der Lage sein, Entwicklungen selbst zu erkennen und zu beurteilen....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Petra Mörth, Redaktionsleiterin der WOCHE Lavanttal, petra.moerth@woche.at
5

Kommentar
Wenn Welten dazwischen liegen ...

Ein Kommentar von WOCHE Lavanttal-Redaktionsleiterin Petra Mörth über ein Werbesujet. "Die 1.400 Unterschriften der St. Stefaner Bevölkerung gegen dieses Asylquartier waren nicht umsonst." Dieser Satz stammt von einem Werbesujet mit der Überschrift "Versprochen – gehalten", das der FPÖ-Landtagsabgeordnete Harald Trettenbrein in Facebook gepostet hat. Rechtlich ist dagegen natürlich nichts einzuwenden, denn er hat schließlich nichts Falsches behauptet. Seine Aussage bedeutet nämlich nicht,...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Petra Mörth
Ethik hat unter den Schreibern eine zu hinterfragende Bedeutung: GAV-Autoren machen sich am 15.2. live dazu im Roten Salon der OESTIG LSG Gedanken, Walter Baco sorgt für musikalische Untermalung am Klavier

Literatur-Konzert in Wien Innere Stadt
LITERATUR & ETHIK – Walter Baco am Klavier & Poesie der GAV

Pianist und Literat WALTER BACO hat ihre Texte zum brennenden Thema „Literatur und Ethik“ ausgewählt, und sie werden diese in jeweils elf Minuten vor und nach Walter Bacos Klavier-Zwischenspielen selbst lesen: die Vorzeige-Autoren der Grazer Autorinnen Autorenversammlung, GAV: Die von den Tirolern verehrte Salzburger Hörspiel- und Zeitungslegende HANS AUGUSTIN, der steirische Siebenundsiebziger-Doktor und FM4-Darling ELMAR MAYER-BALDASSERONI, die lyrische Feministin mit konträrer...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Elfi Oberhuber

Pionierarbeit in der Wirtschaft
Wirtschaftlicher Erfolg ist sekundär, Mitarbeiter und Ethik gehen vor

In Imst stellten sich unlängst die Unternehmen vor, die sich zu einer freiwilligen Gemeinwohl-Bilanz entschlossen haben und nur positives darüber berichten konnten.  Wirtschaftlicher Erfolg sei dabei sekundär, gemessen wurden die Unternehmer an Eckpunkten wie Menschenwürde, Solidarität und ökologischer Nachhaltigkeit. IMST. Kürzlich kamen die Unternehmens-Pioniere zusammen, die sich bereit erklärten eine Gemeinwohlbilanz zu machen, sich weiters einem Auditoring unterzogen und dafür ein...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
5

Kinder sind der größte Schatz...

...den eine Gesellschaft besitzt- und unsere Zukunft.  In der Weise, wie sie erzogen werden, wird sich die Gesellschaft weiterentwickeln. Welche Bereiche umfasst ihre Erziehung? Warum ist auch ihre geistige Erziehung wichtig und was passiert, wenn wir sie außer acht lassen? Wie sieht eine Gesellschaft aus, wo Menschen einander höflich, respektvoll, hilfsbereit, ehrlich und gleichwertig begegnen? Wo wir uns als Weltbürger sehen und uns verantworlich fühlen für das Wohl aller...

  • Steinfeld
  • Sandra Sobhian
v.l.n.r.:  Christine HAIDEN, "Welt der Frauen"; Eberhard SCHOCKENHOFF, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.; Bettina TOTH, DirektorinUniv.-Klinik für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin; Ursula KIECHL-KOHLENDORFER, Direktorin Univ.-Klinik für Pädiatrie II (Neonatologie); Christine NORDEN, Haus der Begegnung; Bischof Hermann GLETTLER

Ethikforum: Wann beginnt Leben?

Im Rahmen der österreichweiten "Woche für das Leben" fand am 5. Juni im Haus der Begegnung in Innsbruck ein Ethikforum mit drei hochkarätigen ExpertInnen statt. INNSBRUCK (dibk). Im Rahmen der „Woche für das Leben“ lud die Diözese Innsbruck am 5. Juni zu einem Ethikforum über den Beginn des menschlichen Lebens ins Haus der Begegnung in Innsbruck. In seiner Begrüßung meinte Bischof Hermann Glettler, dass es im Jahreslauf nicht nur eine, sondern „52 Wochen für das Leben geben soll.“ Liebe zum...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Arno Cincelli
1 2

Buchpräsentation in Eferding: Moral 4.0

Drei Jahre lang hat der Philosoph Hubert Thurnhofer in der Unternehmerzeitschrift A3ECO Beiträge zur Wirtschaftsethik publiziert. Im Sommer 2017 hat er das Thema erweitert und vertieft. Als Ergebnis liegt nun das Buch "MORAL 4.0" vor, das er am Samstag, 2. Juni 2018, im Biohof Achleitner, 4070 Eferding, präsentiert. https://www.biohof.at/biohof Der Autor kommt auf Einladung des Entwicklungshilfe-Vereins Childrenplanet nach Oberösterreich. Childrenplanet hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern in...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Hubert Thurnhofer
RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller (l.), Vorstandsdirektorin Michaela Keplinger-Mitterlehner und Kepler-Fonds Geschäftsführer Andreas Lassner-Klein mit Auszeichnungen die die erfolgreiche Kapitalanlagegesellschaft erhalten hat.
4

Kepler-Fonds feiert 20-Jähriges

OÖ. Im Jubiläumsjahr verbucht die Kepler-Fonds Kag das höchste veranlagte Kundenvolumen seit bestehen. Veranlagen Privatkunden ihr Geld in Wertpapieren, so tun sie das vor allem in Fonds, erklärt Raiffeisenlandesbank OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller. Mit Jahresende 2017 verwaltete die Raiffeisenbankengruppe OÖ 12,1 Milliarden Euro Wertpapier-Volumen für Privatkunden – 1,5 Milliarden Euro mehr als im Jahr davor. 4,9 Milliarden Euro (41 Prozent) davon entfielen auf Fonds, der Rest zu etwa...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Vortrag mit Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold

Was sagt Papst Franziskus über unsere Verantwortung für die Schöpfung? Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold, Leiter des Institutes für Ethik und Gesellschaftslehre, mit anschließender Gesprächsmöglichkeit. Veranstaltet wird dieser Abend vom Katholischen Bildungswerk der Pfarre Spital am Semmering. Wann: 06.02.2018 19:00:00 Wo: Pfarrhof, Stuhleckstraße 1, 8684 Spital am Semmering...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.