21.06.2017, 01:00 Uhr

25 Jahre Frauenhaus Steyr

(Foto: Susanne Weiss)

Rat und Hilfe für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind

STEYR. Im Juli 1992 konnte nach zähem Ringen endlich auch in Steyr ein Frauenhaus eröffnen. Die Widerstände waren groß, die Politik damals nicht überzeugt, dass in Steyr ein Frauenhaus nötig wäre. Eine Gruppe überzeugter, hoch engagierter ehrenamtlicher Frauen konnte diese Einrichtung nach jahrelanger mühevoller Arbeit realisieren.
Seit 25 Jahren unterstützt im Frauenhaus ein professionelles Team Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Jedes Jahr werden rund 600 ambulante Beratungen durchgeführt für Frauen, die nicht im Frauenhaus wohnen müssen. Neben den Informationen bietet das Frauenhaus auch längerfristige Unterstützung. „Wir sind Anlaufstelle für viele Probleme, die Frauen und Mütter haben können: Beziehungsprobleme zum Beispiel oder Schwierigkeiten mit den Finanzen. Wir arbeiten eng mit vielen Ämtern und Einrichtungen zusammen. Wir vermitteln die Hilfe suchenden Frauen auch an andere Stellen weiter. Wir bieten auch juristische Beratung in familienrechtlichen Fragen an. Alle Beratungen können anonym und natürlich kostenlos in Anspruch genommen werden,“ sagt Gabriele Sillipp, die Geschäftsführerin.
Neben den ambulanten Beratungen ist die Kernaufgabe des Frauenhauses die sofortige Wohnmöglichkeit im Frauenhaus. Manche Frauen wollen ihren Partnern noch eine Chance geben. Auch dabei werden die Frauen beraten und unterstützt.
Statistik: Seit der Eröffnung im Juli 1992 wohnten 753 Frauen und ca 1.100 Kinder im Frauenhaus Steyr. 2016 waren es 30 Frauen und 21 Kinder. Es wurden in Summe 3.407 Aufenthaltstage von Frauen verzeichnet. 18 Frauen blieben länger als einen Monat im Frauenhaus Steyr. Die meisten Frauen sind zwischen 21 und 40 Jahre alt. Etwa zwei Drittel der Frauen gehen vom Frauenhaus weg in ein eigenständiges, unabhängiges Leben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.