29.09.2014, 17:47 Uhr

Gedenkfeier in der Pfarrbaracke in Ternberg

Der Gedenkraum in der Pfarrbaracke Ternberg. (Foto: Privat)
TERNBERG. Die Katholische Jugend der Region Ennstal lädt am Freitag, 3. Oktober 2014, um 19 Uhr zur Gedenkfeier in die Pfarrbaracke Ternberg. Mit dieser Feier soll an das Leid jener Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus im KZ-Nebenlager Ternberg interniert waren. Sie mussten unter unmenschlichen Bedingungen am Bau des Ennskraftwerks in Ternberg mitwirken.

„Einmal im Jahr gibt es diese Gedenkfeier – damit soll auch die Wichtigkeit zum Ausdruck gebracht werden, immer wieder an die Gräuel der NS-Diktatur zu erinnern, um eine Wiederholung derartiger Ereignisse zu verhindern“, sagt Anita Buchberger, Jugendleiterin im Dekanat Weyer.

Der Wert des Lebens
Das Motto der heurigen Gedenkfeier lautet: „Wert des Lebens“. Die Gedenkrede hält Peter Eigelsberger vom Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim. Repräsentanten von Kirche und Politik unterstützen das Anliegen der jungen Menschen und werden an der Feier teilnehmen.
Für die musikalische Umrahmung sorgen der Jugendchor „remember me“ aus dem Dekanat Steyr sowie die Bläsergruppe des Musikvereins Ternberg. Als Mitveranstalter fungieren die Pfarre, die Marktgemeinde und der Musikverein Ternberg, die Ortstelle des Roten Kreuzes sowie das Mauthausen Komitee Österreich.

Gedenkraum besichtigen

Vor der Gedenkfeier besteht auch die Möglichkeit, den Gedenkraum zu besichtigen, der sich in einem eigenen Raum der Pfarrbaracke befindet und gegen Voranmeldung ständig besuchbar ist. Für Informationen zur Gedenkfeier und zum Gedenkraum stehen Reinhard Fischer, Regionskoordinator der KJ-OÖ für die Region Ennstal, Tel. 0676/ 8776 3305, sowie Jugendleiterin Anita Buchberger, Tel. 0676 8776 5716, gerne zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.