06.10.2014, 00:45 Uhr

Neue Siegergesichter beim Racketlonturnier in Steyr

Auch nach der Sommerpause konnte der Racketlon Verein Steyr rund 50 begeisterte Sportler in der Tennishalle Rottenbrunner begrüßen. Neben 5 Damen – verteilt in den Bewerben MA bis MD – wurde auch wieder ein eigener U13-Jugendbewerb mit sechs Teilnehmern durchgeführt.
Bei den Juniors stand Tobias Hiebl ganz oben auf dem Podest, gefolgt von Simon Mitterbauer auf dem zweiten und Lukas Spreitzer auf dem dritten Platz. Die meisten Spiele wurden aufgrund weniger Punkte am Ende beim Tennis entschieden. Bei den Beginnern setzte sich Peter Rohringer mit vier Punkten gegen Michael Hoffmann im Finale durch. Florian Ehrenberger entschied das kleine Finale trotz einer hohen Niederlage im Badminton recht komfortabel zu seinen Gunsten. Der Amateure-Bewerb war fest in Hand der stark vertretenen Kremstaler Tennis-Fraktion. Etwas überraschend konnte sich Stefan Söllradl im Finale gegen Markus Mitterbauer durchsetzen. Der im Squash erkämpfte Vorsprung konnte gegen den eigentlich im Tennis stärkeren Markus souverän verteidigt werden. Dritter Kremstaler und ebenfalls am Stockerl war Florian Klausner. Bei den Elite-Spielern war der regierende Junioren Teamweltmeister und Wiener Hans Sherpa erstmals ganz vorne zu finden. Hans musste nur gegen Peter Krenmayr in Runde zwei zum Tennisschläger greifen, gewann die restlichen Partien inklusive Finale bereits nach drei Disziplinen. Der Gegner im Finale war Martin Schifko, der noch mit einem Formtief zu kämpfen hatte und weder im Tischtennis noch im Squash sein ganzes Potenzial ausschöpfen konnte. Platz drei nach konstanten Auftritten ging an Manuel Reisinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.