03.10.2017, 12:51 Uhr

Stressfrei zum Bewerbungsgespräch

Beim Bewerbungsgespräch punkten: Sabine Robar, diplomierte Mentaltrainerin und Trainerin im Bereich der Erwachsenenbildung, hat Tipps parat. (Foto: Panthermedia.net/photographee.eu)
STEYR. Gratuliere! Die schriftliche Bewerbung – Ihre "Werbung" über sich selbst – war erfolgreich! Sie werden zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Der erste Schritt zum neuen Job ist schon mal bewerkstelligt.
Der potentielle neue Diensteber ist vorerst überzeugt und lädt zum Bewerbungsgespräch ein. Jetzt muss nur noch mit der eigenen Aura gepunktet werden – der eigenen Ausstrahlung sowie mit dem eigenen Auftreten. Sabine Robar ist diplomierte Mentaltrainerin und Trainerin im Bereich der Erwachsenenbildung und weiß genau, wie sich Bewerber ins richtige Licht rücken können.

Neben einem gepflegten Äußeren ist es auch wichtig, dass Sie stressfrei und mental gestärkt zum Gespräch gehen. Bereiten Sie sich bestmöglich auf die Konversation mit Ihrem Gegenüber vor. Üben Sie im Vorfeld die Antworten zu den häufig gestellten Fragen eines Bewerbungsgespräches. Machen Sie sich Notizen über Fragen, die Sie gerne Ihrem vis a vis stellen möchten. Recherchieren Sie so viel wie möglich über Ihre neue Dienststelle. Dadurch können Sie auf Gefragtes optimal eingehen. Spielen Sie die Situation, vom Eintreten in das Unternehmen, in das Büro, über das Hände schütteln bis hin zum Platz nehmen, durch. Zur Abwechslung auch mal aus der Sicht des neuen Vorgesetzten, dem neuen Chef, denn diese Erfahrung kann sehr lehrreich bei Ihrem Vorstellungsgespräch sein. Passen Sie Ihre Kleidung der Stellenausschreibung an, um nicht over- bzw. underdressed zu wirken. Als zukünftiger Mechaniker zieht man zum Vorstellungsgespräch eher keinen Anzug an - man wäre hier overdressed. Wobei man als angehender Bankangestellte, sehr wohl sein Hemd und sein Sakko, aus dem Kasten hervorholen sollte. Achten Sie aber trotzdem darauf, dass Sie sich in Ihrer "zweiten Haut" wohl fühlen. Befreien Sie Ihre Gedanken von möglichen Zweifeln an Ihnen und dem neuen Dienstverhältnis. Bleiben Sie authentisch und versuchen Sie nicht zu schauspielern, man würde Sie durchschauen, da die Personalchefs Koryphäen in Ihrem Gebiet sind. Wenn der Tag X gekommen ist. Gehen Sie nochmals all Ihre Unterlagen durch (Bewerbungsschreiben, Zeugnis, Lebenslauf, etc.) und nehmen Sie diese in Kopie in einer Mappe mit, damit Sie sie notfalls nochmals vorlegen können. Ein letzter Blick in den Spiegel, ob alles sitzt. Sind Sie bereit für Ihren neuen Lebensabschnitt?! Ja? Dann kann es losgehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.