23.11.2016, 10:46 Uhr

Laufen für guten Zweck

Am Sonntag, 18. Dezember bringt Andreas Gindlhumer das Friedenslicht wieder laufend nach Steyr.

STEYR. Die Idee, das Friedenslicht aus Betlehem laufend zu verteilen, stammt von Gerhard Gruber aus Kremsmünster. Das Friedenslicht wird am Samstag des letzten Adventwochenendes vom Linzer Dom abgeholt und dann durch eine Läuferstaffel mit Fackeln nach Kremsmünster gebracht. Die Vision von Gruber war es, dass sich am Sonntag das Licht wie ein Stern in andere Gemeinden mit Hilfe von Läufern ausbreitet.
Seit 14 Jahren wird der Friedenslicht-Marathon von der Sektion Leichtathletik und dem Lauftreff des TuS Kremsmünster bereits durchgeführt. "Inspiriert von dieser Energie, die von diesem Lauf ausgeht, habe ich den Entschluss gefasst, auch heuer wieder mit dem Lauf das Friedenslicht nach Christkindl und Steyr zu bringen", so der Sportler.

Mitlaufen erwünscht
Am Sonntag, 18. Dezember, startet Gindlhumer um 12 Uhr vom Stift Kremsmünster mit dem Laufverein ASKÖ Laufwunder Steyr in Richtung der Eisenstadt. Um ca. 16.30 Uhr wird er in Christkindl beim Christkindlwirt eintreffen, wo es um 16.45 Uhr nach Steyr weitergeht. "Ab Christkindl kann jeder, der möchte, auf eigene Verantwortung am Christkindlweg nach Steyr mitlaufen", so Gindlhumer. Dabei wird mit Fackeln – die man für eine kleine Spende vor Ort erwerben kann – die am Friedenslicht entzündet werden, gelaufen. Um 17 Uhr empfängt Steyrs Bürgermeister Gerald Hackl Gindlhumer am Adventmarkt auf der Promenade. "Hier gibt es auch die Möglichkeit, für Firmen und Zuschauer Spenden auf der Bühne zu übergeben", so Gindlhumer.
Über den Christkindlmarkt auf der Promenade geht es weiter auf den Stadtplatz und dann zur Stadtpfarrkirche, wo um ca. 17.45 Uhr das Friedenslicht im Rahmen einer Andacht an Stadtpfarrer Nikola Prskalo übergeben wird.

Infos & Kontakt
Infos zum Friedenslichtmarathon für Licht ins Dunkel - Steyr und das Spendenkonto: http://friedenslichtmarathon-steyr.jimdo.com/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.