Benefizlauf des WSV Neustift
1.573 Runden – das ist neuer Rekord!

Bei Familie Gleirscher – "Ehrenhauser" – gabs wieder Schnapsln zur Stärkung.
18Bilder
  • Bei Familie Gleirscher – "Ehrenhauser" – gabs wieder Schnapsln zur Stärkung.
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

Auf der Nachtloipe in Milders wurde wieder für den guten Zweck gelaufen, was Langlaufskier bzw. Kondition hergaben.

NEUSTIFT (tk). Junge und Junggebliebene, Hobbysportler und Könner – rund 200 Starter kamen am Donnerstagabend zur Nachtloipe in Milders, um gemeinsam so viele Runden wie möglich abzuspulen. Der Erlös dieses 13. Benefizlaufs des WSV Neustift/Sektion Nordisch kam auch heuer dem Sozialsprengel Stubai zugute.

3.000 Euro übergeben

Pro gelaufener Runde spenden die Gemeinde Neustift, der TVB Stubai und die Raiba Neustift alljährlich einen Euro. Nach einer Stunde stand mit stolzen 1.573 Runden ein neuer Rekord auf dem Rechner! Wie üblich wurde dann noch einmal großzügig aufgestockt und so konnten Vizebgm. Andreas Gleirscher, TVB-Vorstand Matthias Müller, Raiba-Dir. Thomas Maier sowie die Organisatoren, allen voran WSV-Obmann Heinz Ranalter und Erich Gleirscher von Sport Hofer, den Verantwortlichen des Sozialsprengels einen Scheck über die stolze Summe von 3.000 Euro überreichen.

Beste Stimmung auf und an der Strecke

Das passende Rahmenprogramm durfte beim sportlichen Einsatz für den guten Zweck freilich auch nicht fehlen: Dem eigentlichen Benefizlauf ging die Möglichkeit für einen Skitest mit Fischer, Salomon und Sport Hofer voraus. DJ Martin Egger drehte nicht nur den Sound auf, sondern kommentierte das Geschehen auch gewohnt lässig und Robert Fankhauser versorgte die Teilnehmer im Labezelt.
www.meinbezirk.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen