Schutzgebietsbetreuung Stubaier Alpen-Wipptal informiert
Seltener Bewohner: Das Braunkehlchen

Das Braunkehlchen (Saxicola rubetra)
  • Das Braunkehlchen (Saxicola rubetra)
  • Foto: Franz Wierer
  • hochgeladen von Tamara Kainz

Manche Wiesen werden sehr früh gemäht, manche auffallend spät. Die späte Mahd kann den Grund haben, dass hier Rücksicht auf einen bei uns schon sehr seltenen Vogel genommen wird.

STUBAI/WIPPTAL. Das Braunkehlchen kommt erst Anfang bis Mitte Mai aus seinem Winterlebensraum in Afrika zurück. Sein Bodennest legt das Weibchen dann in vielfältigen, kräuterreichen, mit Büschen und Sträuchern bewachsenen und vor allem spät gemähten Wiesen an. Diese Wiesentypen werden nicht nur in Tirol leider immer seltener. So findet sich eine der letzten – wenn auch sehr kleine – Braunkehlchenpopulationen in den Feuchtwiesen in Neustift im Stubaital. Dort achten die Landwirte zum Teil auf den Mähzeitpunkt, lassen Altgrasstreifen stehen und stellen in den Braunkehlchenrevieren sogar Holzpfosten auf, die die kleinen Vögel immer wieder zum Singen aufsuchen und als Jagdwarten nutzen.

Gesang in Neustifter Feuchtwiesen

Der Gesang des Braunkehlchens ist nicht besonders markant, dafür aber umso beharrlicher. Das Männchen vollführt während der Balzzeit auch so genannte Singflüge. Es ist mit seiner dunklen Kopfmaske und dem hellen Überaugenstreif wesentlich auffälliger gefärbt als das Weibchen. Beide besitzen aber die namensgebende rostrote Kehle. Braunkehlchen sind vor allem Insektenfresser, die Jagd auf Käfer, Fliegen, aber auch Heuschrecken machen. Ohne Schutz und Wissen um die seltenen Bewohner fallen die Bodennester in bewirtschafteten Wiesen, samt brütenden Weibchen, oft der Mahd zum Opfer. Die Maßnahmen zum Schutz der seltenen Vögel werden durch ÖPUL- Förderungen unterstützt.
Weitere Informationen: Kathrin Herzer; kalkkoegel@tiroler-schutzgebiete.at
www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen