Alles zum Thema Vogel

Beiträge zum Thema Vogel

Lokales
Das schlechte Wetter bzw. ein Zugstauereignis ließ den Rötelfalken im Gemeindegebiet von Kirchberg Rast einlegen.
2 Bilder

Umwelt
Stargast mit Seltenheitswert

Für Begeisterung in Ornithologenkreisen sorgte der Besuch eines Rötelfalken. Groß war kürzlich die Überraschung bei Johann Köhldorfer, als er am Morgen aus seinem Fenster schaute. Vor seinem Haus am Urlas zwischen Berndorf und Kirchberg hat sich eine Gruppe von Vogelkundlern, die u.a. aus Oberösterreich, Kärnten und Wien angereist waren, formiert. Sie hatten sich positioniert, um einen seltenen Gast zu beobachten bzw. zu fotografieren – nämlich einen Rötelfalken. Was an ihm so besonders...

  • 03.05.19
Lokales
3 Bilder

Waizenkirchen
Die Vogelwelt genießt den Frühling

Vögelbeobachter können sich dank des warmen Frühlingswetters über zahlreiche Sichtungen freuen. WAIZENKIRCHEN. Nicht nur die Menschen erfreuen sich am warmen Frühlingswetter – auch die Vogelwelt genießt die Sonnenstrahlen auf ihrem Gefieder. In einem Waizenkirchner Garten fühlte sich eine Taube besonders wohl auf den Ästen einer Hängebirke. Die Fotos stammen von Josef Pointinger.

  • 25.04.19
  •  1
Lokales
Die gesamte Wiese gegenüber des Deutschlandsberger Wirtschaftshofs wird zur Insektenschutzfläche.

Deutschlandsberg schafft erste Insektenschutzfläche

DEUTSCHLANDSBERG. Die Bezirkshauptstadt tut etwas gegen das Artensterben: In Deutschlandsberg entsteht derzeit die erste Insektenschutzfläche. Die Wiese gegenüber vom Wirtschaftshof in der Siemensstraße wird ab sofort zur Schutzfläche, um das Insektensterben einzudämmen. Ähnlich wie schon bei einigen Flächen in Pölfing-Brunn wird die Wiese in Deutschlandsberg nur mehr zwei Mal im Jahr gemäht und nicht mehr gedüngt. Bedrohte TierartenDie Initiative ging vom Grünen Gemeinderat Marc Ortner...

  • 18.04.19
Lokales
Der Coca Cola Automat im Nationalpark Neusiedl während der Bird experience
9 Bilder

Illmitz
Bird Experience im Burgenland mit grösstem Plastikmüllproduzentgetränkehersteller

Die diesjährige Veranstaltung war seitens der Vorträge und der Auswahl der zahlreichen Exkursionen ein voller Erfolg. Teilnehmer berichteten mit Begeisterung was in den Gewöllen von Eulen gefunden wurde. Fledermausbeobachtungen fielen leider wetterbedingt etwas ins Wasser, doch der Austausch diverser Organistionen machte dies wieder wett. Leider war die Veranstaltung etwas getrübt als der Verein Plastic Planet Austria den Nationalparkdirektor fragte, warum er es erlaube einen Coca-Cola...

  • 15.04.19
Lokales
Zwischenstopp in der Marktgemeinde Kirchbach macht Waldrapp Greta im April 2019

Natur
Waldrappe Greta auf Gailtalbesuch

Ein ganz besonderes Fotomodell kam dem Hermagorer Georg Krutzler kürzlich vor die Linse: ein Waldrapp. KIRCHBACH (lexe). Dieser Vogel gehört zu den seltensten der Welt und der gefiederte Gailtalbesucher hat sogar einen Namen: Greta. Nach Pinocchio 2018 ist es heuer Greta, ein achtjähriger Waldrapp mit der Ringnummer 016, der im Gailtal auf Nahrungssuche war. „Greta ist gerade auf Frühjahrsmigration in sein Brutgebiet Kuchl in Salzburg und machte im Gailtal halt. Um ihn nicht am Weiterzug zu...

  • 08.04.19
Lokales
Seit vier Jahren sitzt er immer auf dem Schornstein gegenüber der Feuerwehr. Jetzt soll der Storch endlich einen Namen bekommen und Sie können auf Facebook mitentscheiden!
2 Bilder

Die Community hat gewählt
Loosdorfs Storch heißt ab jetzt "Joschi"

LOOSDORF. Er ist wieder da: Ähhhhhhh, aber wer ist "er"? Zunächst dachten viele, der in Loosdorf gelandete Storch sei der "Bertl" aus Kilb. Umgezogen. Nach vielen vielen Jahren. Doch dem ist nicht so. Also: Wie soll der Loosdorfer Zuzügler nun heißen? Sie haben entscheiden! UPDATE: Letzte Woche riefen die BEZIRKSBLÄTTER Melk auf ihrer Facebook-Seite dazu auf, zwischen zwei potenziellen Namen für den Loosdorfer Storch zu voten. 135 User beteiligten sich bei der Umfrage "Lois oder Joschi"....

  • 04.03.19
  •  2
  •  2
Leute
Karl-Heinz Mikusch freut sich über die vielen Erfolge.

Erfüllung eines Lebenstraumes für den Vogelzüchter Karl-Heinz Mikusch
Weltmeister kommt aus Spielfeld

Der 49-jährige Karl-Heinz Mikusch errang im holländischen Zwolle den Weltmeistertitel. Karl-Heinz Mikusch hat es wieder getan. Bei der Weltvogelschau 2019 erfüllte er sich seinen großen Kindheitstraum, den WM Titel im Mutterland der Vogelzucht, nämlich in Holland zu erringen. In der Kategorie „Prachtrosella“ war der Spielfelder für die Internationale Konkurrenz unantastbar. Als Draufgabe konnte er zudem eine Bronzemedaille mit seinen Königssittichen mit nach Hause nehmen. Bewertet werden...

  • 27.02.19
Lokales
Die Amsel ist aus den Gärten verschwunden.
2 Bilder

Ergebnis der Vogelzählung
Amseln sind aus Gärten verschwunden

Schnee teilt Österreich in vogelreiche und vogelarme Hälfte BirdLife Österreich präsentiert das Endergebnis der „Stunde der Wintervögel 2019“ BEZIRK TULLN / NÖ / Ö (pa). Bei der diesjährigen Wintervogelzählung, Österreichs größtem Citizen Science-Projekt, haben 12.783 Teilnehmer ihre Beobachtungen an die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich gemeldet. Das Ergebnis ist zweigeteilt: In eine schneereiche Hälfte mit so vielen Vögeln wie noch nie und in eine schneearme Hälfte, in der die...

  • 23.01.19
  •  1
Lokales
Erlenzeisig - ah so schaut der aus.
2 Bilder

Vögel wurden gezählt
Haussperling, Feldsperling und Kohlmeise eifern um Platz 1

Die erste Hochrechnung der Wintervogelzählung „Stunde der Wintervögel 2019“, die von 4.-6. Jänner stattfand, ist da! Sie basiert auf den Meldungen von aktuell mehr als 7.600 Teilnehmern. BEZIRK TULLN / Ö (pa). Die Stunde der Wintervögel hat geschlagen: Im zehnten Jahr der Wintervogelzählung wurden Erlenzeisige in großen Schwärmen in alpinen Teilen Österreichs beobachtet. Eine vorläufige Erklärung könnte der massive Schneefall in den Bergen sein, der die Vogelart in die Täler drückt. Der...

  • 08.01.19
Lokales
Und - wer hat den Raubwürger schon gesehen?

Bedrohte Vogelart überwintert in Österreich
Raubwürger (noch) in Sicht

BEZIRK TULLN / NÖ (pa). Der Raubwürger (Lanius excubitor), ein amselgroßer Vogel mit schwarzer „Räubermaske“ auf hellem Kopf, ist eine der seltensten Vogelarten Österreichs. Gerade zwölf Paare des grau-schwarz-weißen Vogels brüteten heuer in Niederösterreich (sieben im Waldviertel, fünf im Weinviertel). Jetzt in der kalten Jahreszeit kommen Raubwürger auch als Wintergäste aus dem Norden zu uns. Zum Überwintern wie zum Brüten braucht der Raubwürger eine strukturreiche Landschaft. Doch diese ist...

  • 19.12.18
Lokales

Natur im Garten
Zu Weihnachten ein Häuschen für Spatz & Co

BEZIRK TULLN (pa). Alle Vöglein sind schon da! Reich strukturierte Naturgärten bieten Nahrung und Unterschlupf, Nistkästen unterstützen zusätzlich bei der oft beschwerlichen Herbergssuche. Je nach Vogelart werden unterschiedliche Nistkastentypen bevorzugt, beim Bau gilt es einige Dinge zu beachten. „Natur im Garten“ verrät, worauf es bei einem Vogelhaus ankommt. „Eine geeignete Unterkunft unterstützt die Ansiedelung einer Vogelfamilie im Garten. Ebenso wichtig ist zudem ein reichhaltiges...

  • 11.12.18
Lokales
2 Bilder

Seltener Gast im Tierschutzhaus

BEZIRK MÖDLING. Der Wiener Tierschutzverein (WTV) beherbergt aktuell einen sehr seltenen Gast im Tierschutzhaus in Vösendorf. Eine weiße Lockentaube wurde kürzlich im Raum Guntramsdorf/Gumpoldskirchen gefunden und in den WTV gebracht. Da es sich um eine Zuchttaubenrasse handelt und der Vogel sehr zutraulich ist, ließ sich das Tier vermutlich leicht einfangen. Da die Taube zudem nicht beringt ist, liegt der Verdacht nahe, dass sie einem Züchter entflogen sein könnte. Die Taube wurde von den...

  • 05.12.18
Lokales
Schwanzmeise am Futterring.
2 Bilder

BirdLife Österreich informiert über richtiges Vogelfüttern
Es ist angerichtet!

BEZIRK TULLN / WIEN (pa). Der Altweibersommer hat ein Ende, langsam aber sicher zieht der Winter bei uns ein. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um mit der Vogelfütterung zu beginnen. Was den Vögeln am Futterhaus angeboten werden soll, in welcher Art und Weise, und wo sich die geeignete Futterstelle befindet, darüber informiert die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich in der 28-seitigen Gratis-Broschüre „Gefiederte Gäste am Futterhaus“. Wann füttern? Bereits im Spätherbst, spätestens...

  • 20.11.18
  •  1
Lokales
Hagebutten ziehen auch die unterschiedlichsten Vogelarten an.

Wildsträucher pflanzen
Beerig bunter Herbst

BEZIRK TULLN (pa). Heimische Gehölze sind, egal, ob als einzelne Gestaltungselemente oder im Verband als Hecke gepflanzt, für Mensch und Tier ein Highlight im Garten. Idealerweise geht es im Herbst an die Pflanzung von Holler, Dirndl und Co. Stellen Sie die wurzelnackten Pflanzen mindestens eine halbe Stunde in das Wasser, wurzelnackte Sträucher erhalten vor der Pflanzung außerdem einen Pflanzschnitt – Wurzeln werden ein bisschen angeschnitten, oberirdische Teile um ca. ein Drittel gekürzt....

  • 07.11.18
Lokales
Europäischer Kranich Grus grus
2 Bilder

Vogelbrut
Kranich wieder heimisch?

BirdLife Österreich bestätigt erstmals Brut nach 133 Jahren NIEDERÖSTERREICH (pa). Erstmals seit 133 Jahren brüten wieder Kraniche (Grus grus) in Österreich. Der letzte Brutnachweis stammt aus dem Ibmer Moos (Oberösterreich) im Jahr 1885. Seither galt der Luftkünstler als Brutvogel ausgestorben. Gerade ziehen die großen Vögel aus ihren paläarktischen Brutgebieten mit lautem Trompeten in die südlichen Wintergebiete ab. In weiten Teilen Österreichs können sie dabei beobachtet werden. ...

  • 31.10.18
Freizeit
Mitte: Rene Wallmüller
Rechts: Alex Hemmerich

Kleintierzuchtverein BL7 Landseerberge
Informationsveranstaltung für neue Mitglieder

Der burgenländische Kleintierzuchtverein veranstaltete dieser Tage einen Informationsabend für Interessenten und neue Mitglieder unter der Leitung des Vereinsobmannes Rene Wallmüller sowie mit dem Zuchtwart Alexander Hemmerich. Der Verein mit jahrelanger Erfahrung unterstützt seine Mitglieder bei der Rassensuche und der Zucht der Tiere wie Hühner, Kaninchen, Tauben uns sonstige Vogelarten. Die nächste Ausstellung findet am Samstag 24 11 2018 von 9:00 bis 17:00 sowie am Sonntag 25 11...

  • 23.10.18
Freizeit
Mitte: Obmann Rene Wallmüller  
Rechts. Zuchtwart Alexander Hemmerich

Kleintierzuchtverein BL7 Landseerberge
Informationsveranstaltung für neue Mitglieder

Der burgenländische Kleintierzuchtverein veranstaltete dieser Tage einen Informationsabend für Interessenten und neue Mitglieder unter der Leitung des Vereinsobmannes Rene Wallmüller sowie mit dem Zuchtwart Alexander Hemmerich. Der Verein mit jahrelanger Erfahrung unterstützt seine Mitglieder bei der Rassensuche und der Zucht der Tiere wie Hühner, Kaninchen, Tauben uns sonstige Vogelarten. Die nächste Ausstellung findet am Samstag 24 11 2018 von 9:00 bis 17:00 sowie am Sonntag 25 11...

  • 23.10.18