Stubai/Wipptal
Heimische Rodelasse rocken Altenberg

David Gleirscher ließ im Eiskanal von Altenberg nichts anbrennen.
2Bilder
  • David Gleirscher ließ im Eiskanal von Altenberg nichts anbrennen.
  • Foto: ÖRV/Reker
  • hochgeladen von Tamara Kainz

STUBAI/WIPPTAL.David Gleirscher fährt ersten Weltcupsieg ein, Steu/Koller holen vierten Weltcupsieg.

Österreichs Kunstbahn-Asse zeigten sich im Eiskanal von Altenberg von ihrer Schokoladenseite. Nachdem die Doppelsitzer Thomas Steu und Lorenz Koller schon Samstagvormittag zu ihrem vierten Weltcupsieg gerast waren, ließen sich wenig später auch die ÖRV-Einsitzer nicht lumpen. Olympiasieger David Gleirscher ließ als Halbzeitführender in Durchgang zwei nichts mehr anbrennen und fuhr mit einem satten Vorsprung von 23 Hundertstel Sekunden seinen ersten Weltcupsieg ein. Der Südtiroler Dominik Fischnaller belegte Rang zwei, Felix Loch (GER) wurde dritter. Auch Wolfgang Kindl hatte trotz verletzungsbedingten Handicaps allen Grund zur Freude: der Doppel-Weltmeister von Innsbruck belegte als zweitbester Österreicher Rang sieben. Die weiteren ÖRV-Asse ließen ihre Möglichkeiten im zweiten Durchgang liegen. Jonas Müller, nach dem ersten Durchgang auf dem starken dritten Zwischenrang, verlor in der Zielkurve die Kontrolle, stürzte ins Ziel und kam über Platz 32 nicht hinaus. Reinhard Egger nach dem ersten Durchgang auf Rang neun, kassierte im Finale eine Bande und musste sich mit Rang zwölf begnügen, Nico Gleirscher patzte ebenfalls im zweiten Lauf und belegte Rang 23.

Steu/Koller feiern zweiten Altenberg-Sieg in Folge

Auch Thomas Steu und Lorenz Koller lieferten im sächsischen Altenberg zwei perfekte Läufe ab und ließen der Konkurrenz wie im Vorjahr keine Chance. Damit feierten die WM-Dritten des Vorjahres ihren vierten Weltcupsieg, den zweiten in Altenberg. Die HSZ-Sportler, im Verlauf dieser Saison bereits zweimal auf Rang drei, verwiesen im Osterzgebirge die im Gesamtweltcup führenden Deutschen Toni Eggert und Sascha Benecken auf Platz zwei, die Russen Denisev/Antonov belegten den dritten Rang. Den Umsteiger Yannick Müller und Armin Frauscher, die heuer ihre erste Weltcup-Saison im Doppelsitzer bestreiten, gelang auf der technischen anspruchsvollen Bahn eine ebenfalls starke Leistung. Das neu formierte ÖRV-Duo erzielte in Durchgang eins die siebenschnellste Zeit und rodelte mit Gesamtrang neun ihr bis dato bestes Weltcupergebnis ein.
Heute, Sonntag steht zunächst der Damen-Bewerb auf dem Programm. Madeleine Egle hat sich mit dem Sieg im Nationencup ebenso für die Entscheidung qualifiziert wie Lisa Schulte und Hannah Prock. Abgerundet wird der Altenberg-Weltcup mit einer Team-Staffel.

Stimmen Gleirscher und Koller

David Gleirscher: „Die Erleichterung über den ersten Weltcupsieg ist natürlich riesengroß. Vor dem zweiten Lauf habe ich schon etwas Druck verspürt, es waren auch ein paar Fehler dabei, aber am Ende habe ich es ganz gut hinbekommen. Wir sind eine super Truppe, bei uns hat jeder das Potential vorne mitzufahren und wenn einer auslässt, ist halt der andere da. Jetzt gilt es morgen noch einmal als Mannschaft aufzuzeigen und den Schwung zur Europameisterschaft nach Lillehammer mitzunehmen. Auch das ist eine Bahn, die mir absolut liegt, ich werde wieder voll angreifen.“
Lorenz Koller: „Der Ellbogen ist zwar noch etwas empfindlich, aber ich kann wieder alles machen. Wir haben in der Pause sehr gut gearbeitet, den Trainingsrückstand aufgeholt und sind am Start endlich wieder voll konkurrenzfähig. Der Speed war schon bei den letzten Weltcups am Punkt, bisher haben wir aber keine zwei guten Läufe am Stück abgeliefert. Heute hat einfach alles gepasst, jetzt gilt es den Schwung für die morgige Team-Staffel mitzunehmen.“
www.meinbezirk.at

David Gleirscher ließ im Eiskanal von Altenberg nichts anbrennen.
Es war heute der insgesamt vierte Weltcupsieg für das Kunstbahnrodel-Doppel Steu/Koller.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen