Bezahlte Anzeige

Junge Läufer aus der ganzen Welt erkunden das Stubaital

Die Teilnehmer der Salomon Trailrunning Academy motivieren sich gegenseitig auf den Trails im Stubaital.
22Bilder
  • Die Teilnehmer der Salomon Trailrunning Academy motivieren sich gegenseitig auf den Trails im Stubaital.
  • Foto: Salomon Running/Philipp Reiter
  • hochgeladen von Tourismusverband Stubai Tirol

Bei der 3. Salomon Trailrunning Academy werden 16 Laufbegeisterte von Profis gecoacht.

Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Welt haben sich für die dritte Auflage der Salomon Running Academy beworben. 16 junge Läufer haben es schließlich geschafft und einen Platz für das Lauftraining-Camp, der Salomon Trailrunning Academy, im Stubaital gewonnen. Mit Begleitung von professionellen Laufcoaches werden diese „Young Guns“ von 5. bis 10. Juni 2017 das Tal und seine herrlich alpinen Laufstrecken, wo in wenigen Wochen dann auch der erste Stubai ULTRATRAIL über die Bühne geht, erkunden und als Abschluss an einem Rennen teilnehmen.

Das Stubaital ist derzeit die Spielwiese von 16 jungen Läufern, die sich für die dritte Auflage der Salomon Trailrunning Academy im Stubaital qualifiziert haben. Hier werden sie fünf Tage lang von professionellen Bergläufern trainiert. Ziele sind junge Leute auf der ganzen Welt für den Laufsport zu begeistern, die Leidenschaft für den Sport zu teilen und neue herrliche Trails zu entdecken. Nachdem die ersten Trailrunning Academys bereits in Limone am Gardasee und in Garmisch-Partenkirchen stattgefunden haben, ist diesen Sommer das Stubaital Schauplatz des Camps.

Die Teilnehmer sind zwischen 16 und 20 Jahre jung und kommen aus den USA, Südafrika, Italien, Portugal, Großbritannien, Spanien, Schweiz, Deutschland, Österreich, Nepal, Frankreich und der Slowakei. Begleitende Athleten, die den jungen Läufern mit Tipps und Tricks zur Seite stehen und ihnen in täglichen Workshops das richtige Berglaufen, Stockeinsätze oder Downhill-Rennen zeigen, sind: Ida Nilsson aus Schweden (Siegerin Transvulcania 2016 und 2017, Siegerin TNF Endurance Challenge US 2016), Remi Bonnet aus der Schweiz (Trailrunner und Skimountaineerer; Sieger Red Bull K3, The Rut (US), Sieger Grand Serre VK), Philipp Reiter aus Deutschland (Sieger Transalpine Run, Sieger Zugspitz Ultratrail), Mira Rai aus Nepal (Siegerin Mont Blanc 80) und Kristin Berglund aus Schweden (Siegerin Zugspitz Ultratrail, 1. Transalpine Rund 2016 Mixed).

Zum Abschluss der Woche werden die „jungen Wilden“ dann noch, wahlweise über 15 oder 27 Kilometer, bei einem Trail-Rennen am Achensee teilnehmen und wer weiß, vielleicht findet man sie auf der Starterliste des ersten Stubai ULTRATRAIL dann auch wieder.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen