ökoregion kaindorf

Beiträge zum Thema ökoregion kaindorf

Bgm. Günter Müller und Ökoregion-GF Thomas Karner überzeugten sich auf einem Feld von Karl und Harald Handler vom Humusaufbau.
3

St. Johann in der Haide
Humus-Idee greift um sich

St. Johann in der Haide wird neben der Ökoregion Kaindorf ein zweites Humuszentrum im Bezirk. Im Feber 2019 lud die Gemeinde St. Johann in der Haide zur Informations- und Diskussionsveranstaltung „Pro und Contra Humusaufbau“. Hauptgrund dafür: Aufgrund des Klimawandels verbunden mit zunehmenden Starkregen kommt es im Gemeindegebiet immer öfter zu Abschwemmungen und Erosionen, die einerseits den Verlust von fruchtbarem Ackerboden und andererseits beträchtliche Kosten für die Gemeinde...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Auf die Geero-Teilnehmer wartet eine wunderbare Genuss-Radfahrt durch die Ökoregion Kaindorf.
2

Mitfahren und gewinnen!

Am Sonntag, 19. Mai, geht der Geero, die Genuss-Radrundfahrt Oststeiermark bereits zum zweiten Mal über die Bühne. Im Zentrum steht die Genuss-Tour im Herzen der Ökoregion Kaindorf. Neu sind die Sternfahrten von Stubenberg, Pöllau, Hartberg und Bad Waltersdorf. 15 Labe-Stationen Insgesamt warten auf die Radfahrer 15 erlebnisreiche Labe-Stationen entlang der wunderschönen, oststeirischen Radwege. Die Tour führt an Bauernhöfen, der Alpaka-Farm, der Ölmühle, an Bauernläden, am Großharter...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Auch die Bürgermeister Thomas Teubl (Kaindorf) und Hermann Grassl (Hartl) machten sich ein Bild von der Baumpflanzaktion.
4

Unsere Städte für den Klimawandel fit machen

Der Weltkongress der Pflanzenkohle-Hersteller machte in der Ökoregion Station. Rund 50 Fachleute aus 15 Nationen (unter anderem Australien, Indien, USA, Saudi Arabien, Kamerun und Neuseeland) nahmen am Weltkongress der Pflanzenkohle-Hersteller teil. Pflanzenkohle spielt im Zusammenhang mit der Bodenfruchtbarkeit eine wichtige Rolle und hat große Potenziale sowohl als Nährstoffspeicher im Boden als auch als Futterzusatz in der Landwirtschaft. Auf dem Programm stand auch ein Besuch der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Zum ersten Green Dinner konnten hochkarätige Referenten, an der Spitze Präsident Franz Fischler, begrüßt werden.
5

Nachhaltigkeit als Chance erkennen

Hochkarätige Referenten beim ersten Green Dinner der Ökoregion Kaindorf auf Schloss Obermayerhofen. Der langjährige EU-Kommissar für Landwirtschaft und nunmehrige Präsident des Forums Alpbach Franz Fischler und der „steirische Mister Amazon“ Roland Fink, Geschäftsführer der niceshops GesmbH, waren die „Stargäste“ beim ersten Green Dinner, zu dem die Ökoregion Kaindorf in das Schloss Obermayerhofen einlud. „Mit dem Green Dinner wollen wir unseren Partnern und Unterstützern einen Dank für die...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Natur im Garten: Ökoregion Kaindorf-Geschäftsführer Thomas Karner, Landesrat Johann Seitinger, Angelika Ertl-Marko (v.l.).

Neues Topservice für 270.000 Gartenfreunde

In der Steiermark gibt es mehr als 270.000 Gärten (Schreber-, Hobby-, Kräuter-, Gesundheitsgärten etc.) und unzählige Grünräume in den Gemeinden. Diese haben sich für tausende Gartenliebhaber zunehmend zum bevorzugten Erholungsraum sowie zur ökologischen Erntezone für frisches Obst und Gemüse entwickelt. Das große Interesse an einem gesünderen Lebensstil ist dabei deutlich an den aktuellen Ernährungstrends zu erkennen. So baut inzwischen jeder zweite Gartenbesitzer selbst Obst und Gemüse an –...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Obmann Rainer Dunst, Geschäftsführer Thomas Karner, Projekt- und Modellregionenmanagerin Margit Krobath (v.l.).
1 1

Ökoregion Kaindorf verstärkt sich personell

Seit 2007 realisiert die Ökoregion Kaindorf bei Hartberg viele Projekte, um einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt zu entwickeln. In den vergangenen Jahren konnte man beispielsweise als eine der ersten Plastiksackerl-freien Regionen Europas und als Träger eines einzigartigen Humus-Aufbauprogramms samt CO2-Zertifikathandel wichtige Initiativen setzen. Derzeit betreiben österreichweit 96 Landwirte auf 660 Hektar Ackerboden Humusaufbau nach den Empfehlungen der Ökoregion. Dadurch wurden...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.