Absturz Paragleiter

Beiträge zum Thema Absturz Paragleiter

Lokales
Die Bergrettung aus Lackenhof am Ötscher rückte aus. Der Paragleiter blieb glücklicherweise unverletzt.
2 Bilder

Einsatz im Bezirk Scheibbs
Paragleiter blieb in Lackenhof am Baumwipfel hängen

LACKENHOF. Ein 34-jähriger Melker startete mit seinem Paragleiter vom Ötscher und wurde unmittelbar nach dem Start von einer Windböe erfasst. 50 Meter in die Tiefe gestürzt Dadurch klappte der Gleitschirm zusammen und der Mann wurde 50 Meter in die Tiefe gerissen, bis er schließlich an einem Baumwipfel hängenblieb. Paragleiter befreite sich selbst Zeugen des Unfalls alarmierten die Bergrettung aus Lackenhof, der Melker konnte sich allerdings selbst aus seiner misslichen Lage...

  • 24.09.19
  •  2
Lokales
Der vermeintliche Gleitschirm entpuppte sich als Luftballons
9 Bilder

Augenzeugenbericht
Vermeintlicher Absturz eines Paragleiters in die Donau

Ein vermeintlicher Absturz eines Paragleiters löste am Freitag Abend in Au an der Donau einen größeren Einsatz der Einsatzorganisationen aus. AU AN DER DONAU. Am 13. September 2019, um 18.40 Uhr, wurden die Feuerwehr, das Rote Kreuz sowie die Polizei zu einem Paragleiter alarmiert, der laut Augenzeugen in die Donau gestürzt war. Die Zeugen gaben an, einen Paragleiter am Himmel gesehen zu haben, der plötzlich verschwand. Kurz darauf sahen sie einen färbigen und schimmerden Gegenstand auf der...

  • 14.09.19
Lokales
Der Laakirchner stürzte mit seinem Paragleiter in Ebensee ab.

Abgestürtzt: Paragleiter verunfallte am Feuerkogel

EBENSEE. Ein Laakirchen startete am 11. Jänner um 10.45 Uhr zu einem Gleitschirmflug vom genehmigten Startbereich am Feuerkogel. Geplantes Ziel war die Landezone in Rindbach. Aufgrund von Nebel musste der Gleitschirmpilot bereits nach kurzem Flug seine Route ändern und flog in Richtung Langbathtal, um dort in einem nebelfreien Bereich zu landen. Im Verlauf der Langbathsee Landesstraße streifte er beim Versuch der Landung einen Baumwipfel und stürzte aus etwa 15 Meter Höhe unkontrolliert in den...

  • 11.01.18
Lokales

Paragleiter aus Oberösterreich tödlich verunglückt

SALZBURG. Am Gaisberg wurde Montagnachmittag ein Paragleiter tödlich verletzt. Der Mann aus Oberösterreich ist in der Nähe des Rundwanderweges in eine steile Felswand gestürzt. Der Mann wurde ins Unfallkrankenhaus geflogen und erlag dort seinen Verletzungen. Vergangenen Donnerstag stürzte in St. Gilgen (Flachgau) ein 61-jähriger Mann ab. Auch er wurde dabei tödlich verletzt

  • 04.09.17
Lokales

Paragleiter stürzte auf Forststraße

19-jähriger Steyrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. TERNBERG. Mit schweren Verletzungen „landete“ ein 19-jähriger Paragleiter am 16. September im Landeskrankenhaus Steyr. Der junge Steyrer startete kurz nach 12 Uhr, ordnungsgemäß ausgerüstet, mit seinem Gleitschirm vom Paragleiterstart am Herndleck. Gegen 13.15 Uhr geriet er südöstlich des Hochbuchbergs in ein Luftloch. Der Gleitschirm klappte ein, der Mann kam ins Trudeln und stürzte aus unbekannter Höhe auf eine...

  • 17.09.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.