Alexander Nikolai

Beiträge zum Thema Alexander Nikolai

Bei der Eröffnung des Ruth-Maier-Parks (v.l.): Gemeinderätin Astrid Rompolt (SPÖ), Winfried R. Garscha (DÖW), Großneffe von Ruth Maier Vilém Reinöhl, Entdecker der Tagebücher Jan Erik Vold, die norwegische Botschafterin Kjersti E. Andersen, Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ) und Bezirksrätin Marion Gebhart (SPÖ).
6

Wertschätzung herausragender Verdienste
Neuer Irma-Schwager-Park und Ruth-Maier-Park im 2. Bezirk

In der Leopoldstadt wurde zwei besonderen Frauen ein Denkmal gesetzt: Nach ihnen wurden der Irma-Schwager-Park und der Ruth-Maier-Park benannt. Damit will man die herausragenden Verdienste der Namensgeberinnen ehren. WIEN/LEOPOLDSTADT. Die Benennung von Straßen, Plätzen oder Parks ist eine wertschätzende Möglichkeit, Menschen mit herausragenden Verdiensten im öffentlichen Raum zu verankern. Für die Leopoldstadt wurde in der Sitzung des Wiener Kulturausschusses im April neue Namen für zwei Parks...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Eröffnung der Ausstellung "Fremd bin ich gekommen" von Aleksandra Pawloff: Mit großen Portraitfotos erzählt sie die Geschichte von Menschen mit Migrationshintergrund, die im 2. Bezirk leben und arbeiten.
1

Kulturförderung Leopoldstadt
Neue Ausstellung "Fremd bin ich gekommen" im Rudolf-Bednar-Park

Start der kostenlosen Ausstellung "Fremd bin ich gekommen" im Nordbahnviertel: Zu sehen sind Geschichten bzw. Portätfotos von Leopoldstädtern mit Migrationshintergund. WIEN/LEOPOLDSTADT.  Ab heute, 14. September, wird das Nordbahnviertel Schauplatz einer besonderen Ausstellung: Unter dem Titel "Fremd bin ich gekommen", zeigt Fotografin Aleksandra Pawloff die Geschichten von Leopoldstädtern mit Migrationshintergund. Eröffnet wird die kostenlose Ausstellung im Rudolf-Bednar-Park (gegenüber der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Magische Eröffnung am Riesenradplatz: Das neue Restaurant "Zum Praterzauber" serviert Wiener sowie internationale Spezialitäten.
1 1 Aktion 23

Neues Leopoldstädter Restaurant
"Zum Praterzauber" hat am Riesenradplatz eröffnet

Am ehemaligen Standort des "Stadtgasthaus Eisvogel" hat am Riesenradplatz  "Zum Praterzauber" eröffnet. Das neue Restaurant im Wiener Prater serviert einen Mix aus Wiener und internationaler Küche. WIEN/LEOPOLDSTADT. Lange Zeit stand das ehemalige "Stadtgasthaus Eisvogel" am Riesenradplatz 5 leer. Jetzt wurde es unter dem Namen "Zum Praterzauber" neu eröffnet. Betrieben wird das neue Lokal im Prater von der Gastronomenfamilie Chassidov. Auf Gäste warten laut den Betreibern "magische...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Ärger um Lärm und Raserei am Ilgplatz: Anrainer fordern Veränderungen.
Aktion 2

Stuwerviertel
Aus für den Schleichweg am Ilgplatz?

Stuwerviertel: Der Kreisverkehr am Ilgplatz sorgt für Raserei und Lärm. Jetzt setzt der 2. Bezirk erste Maßnahmen. WIEN/LEOPOLDSTADT.  "Wenn im Prater oder in der Messe Veranstaltungen sind, ist es am Ilgplatz der Wahnsinn", berichtet Martin Paga, Betreiber der Mokkathek. "Dann nutzen viele das Stuwerviertel als Abkürzung." Aber auch unabhängig davon seien nur wenige der Autofahrer direkte Anrainer oder auf der Suche nach einem Parkplatz. "Aggression, Rasen und Hupen sind leider alltäglich",...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Breitere Radwege und zusätzliche Grünstreifen: Mit Bannern zeigten Aktivisten von "Platz für Wien", wie sie sich die Praterstraße vorstellen.
2 Aktion

Aktion von "Platz für Wien"
So könnte die Praterstraße als Klima-Boulevard aussehen

Die Praterstraße als Klimaboulevard? Mit Bannern zeigten die Aktivisten von "Platz für Wien" welche Umgestaltung sie fordern. WIEN/LEOPOLDSTADT. Eine Fahrspur weniger, Tempo 30 und breitere Radwege – kurz vor der Wienwahl präsentierte Ex-Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) vergangenen Herbst die vermeintlich fixen Pläne für die Praterstraße. Doch nach der Wahl kündigte der neue Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ) eine Prüfung und etwaige Überarbeitung an. Ein konkretes Konzept...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Leerstände, Müll und ungepflegte Grünanlagen in der Anlage Handelskai 214 sind für Isabella Huber und ihre Kunden ein Ärgernis.
Aktion 3

Leopoldstadt
Ratten und Müll im Gemeindebau am Handelskai 214

Handelskai 214: Mieter sind über Missstände in der Wohnanlage verärgert, die nur marginal beseitigt werden. Wiener Wohnen und Bezirk wollen sich der Sache annehmen.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Ratten am Weg, Abfall in der Wiese sowie kaputte Gegensprechanlagen und Türschlösser: Die Mieter der Wohnhausanlage am Handelskai 214 sind verärgert. „Seit einem Jahr sind die Vernachlässigungen bemerkbar, davor war hier eine saubere Umgebung, in der wir die Kunden empfangen konnten,“ erzählt Isabella Huber. "Es...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Sabine Krammer
Beim Auftakt der mobilen Beratungstour der MieterHilfe mit Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (l.) und Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal (2.v.r.) am Karmeliterplatz
2

Mobile Beratungstour
Start der kostenlosen Mieter-Hilfe in fünf Wiener Bezirken

Mobile Beratungstour: Ab sofort beantworten Experten der MieterHilfe  Fragen rund ums Wohn- und Mietrecht. Das kostenlose Angebot startet in der Leopoldstadt und wandert danach in die Bezirke 4, 5, 6 und 7. WIEN/LEOPOLDSTADT/WIEDEN/MARGARETEN/MARIAHILF/NEUBAU. Heute startet das kostenlose Beratungsangebot der Mieterhilfe am Karmeliterplatz. Bis 10. August sind Experten montags bis freitags, 13 bis 17 Uhr, vor Ort und beantworten Fragen rund ums Wohn- und Mietrecht. Der Schwerpunkt liegt auf...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Im Herbst soll die erste "Kaiserwiesn" stattfinden. Anrainer fordern ein Verkehrskonzept sowie Lärm- und  Baumschutz. Dem will der Veranstalter nachkommen.
2 Aktion

Nachfolger der Wiener Wiesn
Aufregung um die neue "Kaiserwiesn" im Prater

Mit der "Kaiserwiesn" geht im Herbst ein neues Event im Prater über die Bühne. Die Leopoldstädter fordern Anrainer- und Baumschutz, der Veranstalter ist dialogbereit. WIEN/LEOPOLDSTADT. Aufgrund der anhaltenden Pandemie wird auch heuer keine "Wiener Wiesn" im Prater stattfinden. Dennoch muss im Herbst nicht auf zünftige Unterhaltung verzichtet werden: Von 23. September bis 10. Oktober soll die erste "Kaiserwiesn" auf der gleichnamigen Kaiserwiese stattfinden. Doch will das Spektakel weniger dem...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
J. Czernohorszky, S. Angelo und A. Nikolai beim Spartenstich zum Baubeginn am 15. Juli (v.l.n.r.)
Video 7

Baubeginn
Spatenstich zur "Freien Mitte" am ehemaligen Nordbahnhof

Der Spatenstich für die Stadtwildnis "Freie Mitte", die am Nordbahnhofgelände entstehen soll, wurde gesetzt. WIEN/LEOPOLDSTADT. "Mit der Freien Mitte gehen wir in Wien neue Wege in der Parkgestaltung. Es wird kein 'gschniegelter Park' sondern ein völlig neuartiger Erholungs- und Naturraum für die Wienerinnen und Wiener", so Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) beim Spatenstich zum Baubeginn der "Freien Mitte", der am Mittwoch gesetzt wurde.  Die Freude über den Beginn des Projekts ist...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Julia Schmidt
Viel Grün und wenig Verkehr sollen die Verlängerung der Bruno-Marek-Allee prägen. Die Bauarbeiten starten 2022.
1 Aktion 3

Mehr Grün im Nordbahnviertel
Bruno-Marek-Allee wird zum „Klima-Boulevard“

Mit der Verlängerung der Bruno-Marek-Allee soll ein „Klima-Boulevard“ im Nordbahnviertel entstehen. WIEN/LEOPOLDSTADT. Von Stillstand kann im Nordbahnviertel keine Rede sein, denn es wird auch weiterhin gebaut: Bis 2026 sollen rund 10.000 Wohnungen und 20.000 Arbeitsplätze entstehen. Jetzt wurden die Pläne zur Verlängerung der Bruno-Marek-Allee präsentiert. Sie gilt als wichtige Verbindungsader im zweiten, großen Bauteil des Nordbahnviertels und soll zum "Klima-Boulevard" werden. Die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Die neue Grätzeloase vor der Volksschule Novaragasse wurde von den Kindern mit Begeisterung selbst gebaut und bepflanzt – Hier mit Bezirksvorsteher Alexander Nikolai.

Volksschule Novaragasse
Kinder gestalten Grätzeloase im Zweiten

Eine neue Grätzeloase gibt es vor der Volksschule Novaragasse. Diese wurde vom Nachwuchs selbst gebaut und bepflanzt. WIEN/LEOPOLDSTADT. Ein besonderes Projekt setzten Kinder, Eltern und Lehrer der Ganztagsvolksschule Novaragasse um: direkt gegenüber dem Schuleingang  wurde gemeinsam eine Grätzeloase aufgebaut. Diese kann nicht nur von Nachwuchs und Eltern sondern allen, die vorbeikommen, genutzt werden. Die neue Grätzeloase vor dem "Novaragarten" wurde von Elternverein und -vertreten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Feierliche Eröffnung des J.at am Volkertplatz (v.l.): Marina Hanke, Susi Schrott, Dolores Bakos, Bezirkschef Alexander Nikolai und Idina.
10

Umbau mit Jugendlichen
Jugendtreff am Volkertplatz wieder eröffnet

Umbau gemeinsam mit dem Nachwuchs: Das Jugendtreff Alte Trafik (J.at) am Volkertmarkt wurde vergrößert und ist jetzt barrierefrei. WIEN/LEOPOLDSTADT. Rundum erneuert wurde der Jugendtreff Alte Trafik, kurz J.at genannt. Das Besondere daran: Kinder und Jugendliche durften bei der Umgestaltung mitreden und taten das mit Begeisterung. "Es ist nicht selbstverständlich, dass die Kinder und Jugendlichen so engagiert sind", stellte Gemeinderätin Dolores Bakos (Neos) bei der Eröffnung fest. Das...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lea Bacher
Regenbogenfahnen sind an mehreren Orten in der Leopoldtadt gehisst. Hier Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (l.) mit Schülern vor dem Christine-Nöstlinger-Campus.
2 16

LGBTIQ*-Community Wien
Leopoldstadt setzt bunte Zeichen für Vielfalt und Solidarität

Die Leopoldstadt zeigt sich im Pride Monat Juni solidarisch mit der LGBTIQ*-Community. Es wurden Regenbogenfahnen gehisst oder Zebrastreifen, Bänke und Stiegen bunt bemalt. Die bz hat alle Hotspots auf einen Blick.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Von Fahnen über Zebrastreifen bis zu Bänken – mit Regenbögen in den verschiedensten Größen und Formen zeigt der 2. Bezirk im Pride-Monat Juni seine Solidarität mit der LGBTIQ*-Community (kurz für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Intersex, Queer). Die bz war auf...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Der neue Ruepppark wird auf Anliegen der Anrainer abgestimmt.  Am 18. Juni werden vor Ort erste Ergebnisse präsentiert.
2

Parkgespräche im Volkertviertel
Was sich Leopoldstädter für neuen Ruepppark wünschen

Bei der Neugestaltung des Rueppparks dürfen auch die Leopoldstädter mitreden. Nach den Parkgesprächen werden am 18. Juni erste Pläne präsentiert. Gebietsbetreuung lädt zu Parkgesprächen ins Volkertviertel. Alle Wünsche, Ideen und Gestaltungsvorschläge sind willkommen. WIEN/LEOPOLDSTADT. Unter dem Motto "Da red’ ich mit!" lud die Gebietsbetreuung Stadterneuerung (kurz GB*) zu Gesprächen im Ruepppark. Dabei konnten Bezirksbewohner ihre Ideen und Wünsche für die anstehende Umgestaltung einbringen....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Dieses hetzerische Schild steht in Meidling und wird hoffentlich bald abmontiert.
2 2

Islam-Landkarte
Politische Hetze in Meidling und der Leopoldstadt

Nach der Veröffentlichung der Islam-Landkarte montierten Unbekannte hetzerische Schilder. WIEN. "Ich bin geschockt und entsetzt", so der Meidlinger Gemeinderat Omar Al-Rawi (SPÖ).  Grund dafür ist eine beispiellose Hetz-Aktion, die im zwölften und zweiten Bezirk gesetzt wurde. So brachten Unbekannte illegal in der Nähe von Moscheen eine Tafel an. "Achtung! Politischer Islam" steht auf den Schildern, die sich jeweils in der Nähe einer Moschee befinden. Darunter gibt es einen Hinweis auf die...

  • Wien
  • Karl Pufler
Bei den neuen Pollern An den Kohlenrutschen (v.l.): Bezirksvorsteher Alexander Nikolai und der Vorsitzende der Verkehrskommission, Stefan Glaubenkranz (SPÖ).

An den Kohlenrutschen
Neue Poller gegen illegalen Durchzugsverkehr im Nordbahnhofviertel

Aus für illegalen Durchzugsverkehr: An den Kohlenrutschen wurden neue Poller errichtet. Die Zufahrt zur Garage ist ab sofort nur mehr über Am Tabor möglich. WIEN/LEOPOLDSTADT. Eigentlich gibt es Am Tabor im Nordbahnhofviertel schon seit Langem ein Durchfahrtsverbot. Doch wurde dies häufig missachtet. Immer wieder mussten sich die Anrainer über illegal durchfahrende Autos ärgern. Damit soll jetzt ein für alle Mal Schluss sein. "Leider hat das Durchfahrtsverbot seit Jahren nicht funktioniert....

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Aktion im Nordbahnviertel: Fleißig Müll sammelten Lorie Su und ihre Familie sowie Beziksvorsteher Alexander Nikolai (l.) Müll in der Freien Mitte.
1 5

Nordbahnviertel
Junge Leopoldstädterin initiiert Müllsammelaktion

Dass es für Achtsamkeit und Aktivismus kein Mindestalter braucht, zeigt eine junge Leopoldstädterin Lori Sue. Auf Ihre Initiative lud der 2. Bezirk zur Müllsammelaktion ins Nordbahnviertel. WIEN/LEOPOLDSTADT. Mehr Sauberkeit und den Erhalt der alten Bäume sowie des Lebensraums der Tiere wünscht sich die kleine Lorie Su. "Im März war die junge Leopoldstädterin bei mir im Büro und hat mir in einer Powerpoint-Präsentation ihre Anliegen für die Freie Mitte vorgestellt", berichtet Bezirksvorsteher...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Motoko Dobashi (m.) hat die Unterführung am Tabor künstlerisch gestaltet. Hier mit KÖR-Geschäftsführerin Martina Taig, Bezirksvorsteher Alexander Nikolai, Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasle,  ÖBB-Infra-Vorständin Silvia Angelo und ÖBB-Immobilienmanagement-Geschäftführerin Claudia Brey,  (v.l.).

Nordbahnviertel
Japanisches Kunstwerk für die Unterführung am Tabor

In der Unterführung am Tabor hat Motoko Dobashi ein japanisch angehauchtes Kunstwerk erschaffen. Es soll die Durchfahrt des O-Wagens aufwerten. WIEN/LEOPOLDSTADT. Unter dem Namen "Legplants in the floating world" hat Motoko Dobashi die Unterführung am Tabor zum Kunstwerk gemacht. Die Acrylmalerei erschafft eine Illusion einer lebendigen, natürlichen Struktur, welche die Unterführung zugleich aufhellt und räumlich weitet. "Das Werk bringt Farbe und Bewegung in den Tunnel und ist eine...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Der neue Karlheinz-Hora-Hof am Handelskai 214 wächst. Bezirksvorsteher Alexander Nikolai hat die Baustelle besucht.
2 Aktion 3

Gemeindebau Leopoldstadt
Halbzeit für neuen Karlheinz-Hora-Hof am Handelskai

332 Wohnungen, Spielplatz, Gartendecks und Garage: Halbzeit für den neuen Gemeindebau am Handelskai 214. Der Karlheinz-Hora-Hof soll im Sommer 2022 eröffnet werden. WIEN/ LEOPOLDSTADT. Der neue Karlheinz-Hora-Hof am Handelskai 214 wächst. Er ergänzt den bestehenden Gemeindebau aus den 1970er-Jahren, welcher mit 1.042 Wohnungen der größte im Bezirk ist. Seit im Juli 2020 mit dem Abriss der alten Parkgaragen begonnen wurde, hat sich viel getan. Drei der sieben neuen Gebäude ragen bereits in die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Mit dem "Talk Dogether Day" soll ein Dialog zwischen allen, die den grünen Prater nutzen, geschaffen werden.
2

Dialog im Prater
Grätzelpolizei und Leopoldstadt laden "Talk Dogether Day"

Am 8. Mai findet im Prater der achte "Talk Dogether Day" statt. Damit wollen Grätzelpolizei und Leopoldstädter Bezirksvorstehung einen Dialog schaffen. WIEN/LEOPOLDSTADT. Wertvolle Informationen und Tipps für ein friedliches Miteinander stehen im Zentrum des Leopoldstädter "Talk Dogether Day". Am Samstag, 8. Mai, findet dieser bereits zum achten Mal statt. Zwischen 10 und 14 Uhr bietet die Grätzlpolizei, gemeinsam mit Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ), eine kostenlose Beratung in der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Eröffnung des neuen  Boccia-Platzes auf der Jesuitenwiese im Prater (v.l.): Gerti Siebenhandl (Teamleiterin Pensionistenklubs Brigittenau), Bezirksvorsteher Alexander Nikolai und Elena Sideres (Teamleiterin Pensionistenklubs Leopoldstadt).
1 3

Wiener Prater
Senioren initiieren neuen Boccia-Platz auf der Jesuitenwiese

Im Prater gibt es einen neuen Platz zum Boule- und Bocciaspielen. Er befindet sich auf der Jesuitenwiese und wurde auf Wunsch von Leopoldstädter Senioren errichtet. WIEN/LEOPOLDSTADT. Einen neuen Boccia- und Boule-Platz haben sich Leopoldstädter Senioren im Prater gewünscht. Jetzt wurde diese – auf der Jesuitenwiese Nähe Stadtwanderweg 9 – eröffnet. "Die zwei Bahnen zum Boule- und Bocciaspielen neben den Beachvolleyballplätzen sind eine super Ergänzung des Freizeitangebots im Prater", freut...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Das Projekt "Superblock" im Volkertviertel liegt auf Eis. Aktuell hat die Leopoldtstadt nicht genug Budget für das Großprojekt der blockartigen Verkehrsberuhigung. (Archivbild)
2 3 Aktion

Pilotprojekt Leopoldstadt
Volkertviertel wird vorerst doch kein "Supergrätzel"

Das Projekt "Superblock" im Volkertviertel liegt auf Eis. Aufgrund der Umgestaltung von Praterstraße, Praterstern und Co. hat die Leopoldstadt aktuell nicht genug Budget für die blockartige Verkehrsberuhigung.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Eigentlich hätte das innovative Gestaltungsprojekt "Superblock" für weniger Verkehr und mehr Lebensqualität im Volkertviertel sorgen sollen. Eine Pilotstudie wurde von der MA 18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung) durchgeführt sowie die Bevölkerung in die Planung...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Bei der neuen Kunstinstallation am Praterstern (v.l.): Ernst Woller (Erster Präsident des Wiener Landtages), Monika Erb (Geschäftsführerin Basis.Kultur.Wien), Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ), Markus Teufel (Geschäftsführer IES Immobilien-Projektentwicklung GmbH) und Martin Rohrbach (Marken- sowie Konzeptentwickler habs/GUT).
2 7

Symbol für Wachstum und Sicherheit
Neue Kunstinstallation am Praterstern eröffnet

Auftakt für den neuen Praterstern: Die Lichtinstallation soll ein Symbol für Wachstum und Sicherheit sein. Die Glashäuser sind abends beleuchtet, tagsüber sorgt das Sonnenlicht für ein buntes Farbenspiel. WIEN/LEOPOLDSTADT. Mit dem Umbau des Pratersterns soll eine bessere Aufenthaltsqualität und mehr subjektives Sicherheitsempfinden geschaffen werden. Bereits jetzt gibt eine Kunstinstallation einen kleinen Vorgeschmack auf den künftigen "Praterstern zum Wohlfühlen". Im Herbst sollen die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Praterstern: Erster Regenbogen-Zebrastreifen in der Leopoldstadt setzt ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt. "Es freut mich, dass wir einen besonders großen und prominenten Zebrastreifen gefunden haben", freut sich Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (SPÖ).
1 2 3

Zeichen für Toleranz und Vielfalt
Neuer Regenbogen-Zebrastreifen am Praterstern

Zwischen Praterstern und Wiener Prater gibt es den ersten Regenbogen-Zebrastreifen der Leopoldstadt. Damit will man ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen. WIEN/LEOPOLDSTADT. Die Leopoldstadt setzt ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt sowie gegen die Diskriminierung der LGBTIQ-Community: Am Praterstern wurde der erste Regenbogen-Zebrastreifen im 2. Bezirk angelegt. Der neue Regenbogen-Zebrastreifen befindet sich zwischen Praterstern und dem Prater. "Es freut mich, dass wir einen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.