Alles zum Thema Arbeiterkammer Burgenland

Beiträge zum Thema Arbeiterkammer Burgenland

Leute
Gerhard Michalitsch, Renate Anderl, Anton Fennes, Thomas Lehner, Hans Peter Doskozil und Rainer Porics

Jubiläumsfeier
70 Jahre Arbeiterkammer Burgenland

EISENSTADT. Am 4. Oktober 1848 erfolgte die Gründung der Arbeiterkammer Burgenland. Anlass für einen Festakt mit vielen prominenten Gästen in Eisenstadt. „Die Arbeiterkammer ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis von Pionierarbeit und einer ständigen Weiterentwicklung für die Arbeitnehmer“, betonte AK-Präsident Gerhard Michalitsch und dankte seinen Vorgängern für ihr Engagement. Bundesarbeitskammer-Präsidentin Renate Anderl wies darauf hin, dass die Arbeitnehmer eine starke AK...

  • 08.10.18
Wirtschaft
AK-Jurist Heinzi-Erik Hobisch konnte vor Gericht einen Erfolg landen.

AK hilft
Arbeiterkammer erstritt 9.348 Euro für Monteur

Nicht nur eine falsche Einstufung, sondern auch fehlende Überstunden kosteten einen Monteur etliche tausend Euro. BURGENLAND. Den Weg zur Arbeiterkammer fand der 37-Jährige aufgrund von Zweifel bei seiner Einstufung. Er war nicht als qualifizierter Facharbeiter in der Sicherheitsfirma entlohnt. ÜberstundenAußerdem wurden Überstunden nicht ausbezahlt. „Der Monteur leistete in zwei Jahren an die 370 Überstunden. Zwar durfte der Monteur Zeitausgleich nehmen, aber nur im Verhältnis 1:1. Das...

  • 08.10.18
Wirtschaft
3. Reihe: BR Michael Trenker, Klaus  Jany, Hannes Ulreich, Frank Feigl 
2. Reihe: AK-Präsident Gerhard Michalitsch, BR Jörg Pongratz, Markus  Riegler, BRV Kurt Weber 
1. Reihe: Ratko Grabovac, Werner  Rudolf, BR Marco Radavits

Elf Ehrungen bei Nikitscher in Pinkafeld

Arbeiterkammer und Betriebsrat sagen „Danke“ für jahrzehntelange Treue und Arbeitsleistung PINKAFELD. Gleich elf Ehrungen galt es bei der Firma Nikitscher Metallwaren in Pinkafeld zu feiern. Immerhin begingen 5 Mitarbeiter das 20-Jahr-Jubiläum, 2 das 25-Jährige, einer das 30-Jährige und drei das 40-Jährige. „Es ist eine enorme Leistung 20, 25, 30 oder sogar 40 Jahre in einem Unternehmen tätig sein. Das ist in Zeiten wie diesen keine Selbstverständlichkeit mehr. Darauf könnt ihr stolz sein,...

  • 25.09.18
Wirtschaft
Präsentierten die Studie zum Mobilitätsverhalten der Burgenländer: AK-Präsident Gerhard Michalitsch und Patrick Posch, Research Data Competence

Burgenländer sind täglich eine Stunde und 20 Minuten mit dem Auto unterwegs

Arbeiterkammer befürchtet Verschärfung für die Pendler durch den 12-Stunden-Tag EISENSTADT. Die Burgenländer verbringen durchschnittlich eine Stunde und 20 Minuten täglich im Auto. Das ist das Ergebnis einer AK-Detailstudie auf Basis der Mobilitätserhebung „Österreich unterwegs“. Stress und Belastung für die BeschäftigtenAuch wenn dabei nicht nur der Arbeitsweg, sondern auch private Wege inkludiert sind, bedeuten sie – laut Experten – Stress und Belastung für die Arbeitnehmer. Arbeitet ein...

  • 30.08.18
  • 5
Wirtschaft
Für Praktikanten gilt es einiges zu beachten.

Damit das Pflichtpraktikum nicht zum Flop wird

Die Arbeiterkammer Burgenland weiß, worauf Jugendliche achten müssen EISENSTADT. Viele Schüler müssen in den Sommermonaten ein Pflichtpraktikum ablegen. Während ein Teil der Jugendlichen ihr Praktikum bereits hinter sich haben, macht der andere noch die ersten Erfahrungen in der Arbeitswelt. Anspruch auf UrlaubVor allem am letzten Praktikum gibt es einiges zu beachten. „Da ein Praktikum grundsätzlich ein Arbeitsverhältnis ist, haben Praktikanten Anspruch auf zwei Tage Urlaub. Sollten diese...

  • 31.07.18
Wirtschaft
Arbeiterkammerpräsident Gerhard Michalitsch macht sich vor Ort bei pro  mente Lackenbach ein Bild.
3 Bilder

AK-Präsident besuchte pro mente in Lackenbach

Arbeiterkammer Burgenland startet mit der Registrierung der Beschäftigten in nichtärztlichen Gesundheits- und Sozialberufen. LACKENBACH. Auf Einladung von Obfrau Eva Blagusz besuchte AK-Präsident Gerhard Michalitsch am 6. Juli 2018 alle drei Einrichtungen von pro mente Burgenland – auch das pro mente-Haus in Lackenbach. Der Sozialverein kümmert sich um Menschen mit psychischen Erkrankungen. In Lackenbach werden 24-Stunden-Betreuung, Teilbetreuung und ein Tageszentrum angeboten. „Der Verein...

  • 10.07.18
Politik
AK-Präsident Gerhard Michalitsch erwartet massive Verschlechterungen für die Arbeitnehmer.

„Die Freiwilligkeit bleibt ein Märchen“

AK-Präsident Gerhard Michalitsch zum neuen Arbeitszeitgesetz und den Wünschen der Mitglieder. Vergangene Woche wurde das neue Arbeitszeitgesetz beschlossen. Was sind die Hauptkritikpunkte der Arbeiterkammer? 12-Stunden-Tage, 60-Stunden-Wochen werden von der raren Ausnahme zum Normalfall. Wir wissen auch, dass lange Arbeitszeiten extrem gesundheitsbelastend sind. Und es ist kein Geheimnis, dass das Familienleben und die Freizeit auf der Strecke bleiben. Es wird auch das Vereinsleben darunter...

  • 09.07.18
Wirtschaft
Für Verhandlungen in Oberwart: Pia Glawogger, AK-Präsident Gerhard Michalitsch mit Landesgerichtspräsident Karl Mitterhöfer und AK-Regionalstellenleiter Christian Drobits.

Arbeiterkammer: Arbeits- und Sozialgerichtsfälle weiterhin auch in Oberwart verhandeln!

AK-Präs. Michalitsch: „Verhandlungen im Südburgenland sind derzeit nur dank gutem Willen der Justiz möglich.“ OBERWART. Jahrzehntelang wurden im Rahmen der sogenannten „Gerichtstage“ arbeits- und sozialrechtliche Verfahren von Arbeitnehmern aus dem Südburgenland - teilweise bis zu 500 Fälle jährlich - in Oberwart abgewickelt. 2012 wurde die Möglichkeit dieser „Gerichtstage“ aus dem Gesetz gestrichen. Nachdem sich die Arbeiterkammer Burgenland mit dem damaligen Präsidenten Alfred Schreiner...

  • 07.06.18
Wirtschaft
ÖGB Regionalsekretär Edmund Artner, Edeltraud & Bernhard Loidl, AK-Präsident Gerhard Michalitsch
4 Bilder

AK-Präsident auf Betriebsbesuch bei Licht-Loidl Pinkafeld 

Arbeiterkammer-Präsident Gerhard Michalitsch besuchte im Zuge seiner Betriebsbesichtigungs-Tour durch das Burgenland auch die Firma Licht Loidl in Pinkafeld. PINKAFELD. Gemeinsam mit dem ÖGB Regionalsekretär Edmund Artner überzeugte sich der burgenländische Arbeiterkammer-Präsident Gerhard Michalitsch persönlich von den Qualitäten des Betriebs und hatte ein offenes Ohr für aktuelle Themen. „Es ist mir stets ein Anliegen, direkt mit den Unternehmern in Kontakt zu treten und dadurch die...

  • 12.05.18
Wirtschaft
Gerechter Lohn für getane Arbeit - die Arbeiterkammer Burgenland schreitet ein.

Arbeiterkammer erstritt 31.000 Euro für Maler im Südburgenland

Malerbetrieb zahlte zwar Lohn an ungarische Arbeitnehmer aus, später mussten die Dienstnehmer aber Teile des Lohns zurückzahlen. SÜDBURGENLAND. Knapp 31.000 Euro haben zwei ungarische Dienstnehmer der Arbeiterkammer Burgenland zu verdanken. Beide waren von Jänner bis August 2016 für 39 Stunden pro Woche als Maler bei einem südburgenländischen Malereibetrieb tätig – inklusive ordnungsgemäßer Lohnabrechnungen. Der Schein trügt „Den beiden Dienstnehmern wurden zwar ordnungsgemäße...

  • 11.05.18
Wirtschaft
Präsentierten den Arbeitsklimaindex für das Burgenland: AK-Präsident Gerhard Michalitsch und Projektleiter Georg Michenthaler

Das Arbeitsklima im Burgenland hat sich verbessert

Die gute Konjunktur sorgt für bessere Stimmung in den Betrieben. Es gibt aber auch Probleme. EISENSTADT. Der Anstieg der Konjunktur sorgt für eine deutliche Verbesserung des Arbeitsklimas in den Betrieben. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des sogenannten Arbeitsklima-Indexes, der Aufschluss über die Situation der Beschäftigten in der Arbeitswelt gibt. „Es sind vor allem der Wirtschaftsoptimismus und die individuellen Zukunftsperspektiven, die gestiegen sind“, erläutert...

  • 24.04.18
Wirtschaft
AK-Juristin Daniela Schubert konnte den Malerarbeitern helfen.
2 Bilder

Überstunden nicht ausbezahlt: AK hilft Malerarbeitern zu ihrem Recht

Präsident Gerhard Michalitsch fordert Abschaffung der kurzen Verfallsfristen EISENSTADT. Ein burgenländischer Malerbetrieb prellte zwei seiner Dienstnehmer um tausende Euro. Nicht nur, dass die beiden Facharbeiter nicht korrekt entlohnt wurden, sahen die beiden Männer auch keinen Cent für die geleisteten Überstunden. Arbeiterkammer erfolgreichAber nur so lange, bis sich die Arbeiterkammer der zwei Maler annahm: „Wir haben in beiden Fällen eine Entgeltdifferenz auf den kollektivvertraglichen...

  • 11.04.18
Wirtschaft
Sie rufen zum Mitmachen bei der Befragung auf: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, ÖGB-Vorsitzender Erich Mauersics und AK-Direktor Thomas Lehner

Start einer großen Befragung: „Wie soll Arbeit?“

Arbeiterkammer und ÖGB treten in „Dialog mit den Arbeitnehmern“ EISENSTADT. „Wie soll Arbeit?“ – so lautet der Titel einer Großbefragung von Arbeiterkammer und ÖGB, die österreichweit durchgeführt wird. „Arbeitswelt besser machen“„Wir treten in Dialog mit den Arbeitnehmern. Wir hören ihnen zu. Und wir wollen wissen: Was können wir tun, um ihre Arbeitswelt besser zu machen?“, meint Gerhard Michalits, Präsident der Arbeiterkammer Burgenland. „Soll es den 12-Stunden-Tag geben?“Die Befragung...

  • 13.03.18
Wirtschaft
Arbeiterkammer startet „Geld-Rückholaktion“: AK-Präsident Gerhard Michalitsch und Steuerexperte Reinhold Haring

Arbeiterkammer hilft beim Steuern sparen

AK-Experten beraten vom 5. bis 20. März in allen Bezirken EISENSTADT. Bereits traditionell finden auch heuer im März Beratungstage der Arbeiterkammer Burgenland zur Arbeitnehmerveranlagung statt. „Wir helfen den Beschäftigten bei ihren Steuererklärungen. Im vergangenen Jahr haben unsere Mitglieder rund 1,12 Millionen Euro durch AK-Beratungen vom Finanzamt zurückbekommen, durchschnittlich 350 Euro pro Arbeitnehmer“, so AK-Präsident Gerhard Michalitsch. 3.150 Euro zurückgeholtAK-Steuerexperte...

  • 02.03.18
Lokales Bezahlte Anzeige
Philharmonix spielt am 20. März 2018 im KUZ Eisenstadt. Die Arbeiterkammer bringt Sie günstiger zum Konzert.

Philharmonix im KUZ Eisenstadt mit AK- Card ermäßigt besuchen

Die Philharmonix – bestehend aus Mitgliedern der Wiener und Berliner Philharmoniker – sind am 20. März 2018 zu Gast im KUZ Eisenstadt. Dort präsentieren sie ihre brillant bearbeiteten Neufassungen aus den Bereichen Klassik, Jazz, Latin, jüdische Volksmusik, Hollywood- Melodien und Pop. Die Arbeiterkammer bietet für das Konzert eine Ermäßigung an  Hier finden Sie weitere Ermäßigungen mit der AK-Card

  • 01.03.18
Wirtschaft
Beeindruckende Zahlen der AK-Rechtsschutzabteilung

Falsche Einstufung kostete Angestellte 860 Euro pro Monat

Der Arbeiterkammer-Rechtsschutzabteilung mangelte es auch 2017 nicht am Arbeit EISENSTADT. Eine 55-jährige Nordburgenländerin arbeitete acht Jahre als Angestellte in einem Metallbetrieb. Nachdem sie die Firma verließ, wandte sie sich an die Rechtsschutzabteilung der Arbeiterkammer. Diese stellte fest, dass der Frau keine Vordienstzeiten angerechnet wurden. Auch die Einstufung erfolgte in einer zu niedrigen Verwendungsgruppe. Bei der Überprüfung ihrer Bezüge kam heraus, dass sie Monat für Monat...

  • 08.02.18
Lokales Bezahlte Anzeige

Liszt-Festival 2018 mit der AK-Card ermäßigt besuchen

Das heurige Liszt Festival Raiding verspricht einzigartige Konzerterlebnisse. Die Arbeiterkammer Burgenland ermöglicht dabei eine Vielzahl an ermäßigten Konzertbesuchen:  17.03.2018 Liszt Trio Wien 24.03.2018 Alexei Volodin 25.03.2018 Ildikó Raimondi 08.06.2018 "Meisterklasse Maria Callas" 16.06.2018 Boris Giltburg 14.10.2018 Lilya Zilberstein 20.10.2018 Beatrice Berrut  Hier gehts zur Ermäßigung

  • 05.02.18
Wirtschaft
Präsentierten die Konsumentenschutz-Bilanz 2017: Gerhard Michalitsch und Christian Koisser
2 Bilder

AK-Konsumentenschützer erstritten 210.000 Euro

Die häufigsten Probleme gab es 2017 bei Finanzdienstleistungen EISENSTADT. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Burgenland haben im Jahr 2017 insgesamt 9.188 Anfragen beantwortet. Durch 718 Interventionen konnten 210.320 Euro erspart und gesichert werden. Zinsvorteile nicht weitergegebenDie meisten Anfragen gab es im Bereich der Finanzdienstleistungen. „Hauptverantwortlich dafür war die Problematik der Negativzinsen“, berichtete Christian Koisser, Leiter des AK-Konsumentenschutzes. Im...

  • 05.01.18
Wirtschaft
Betriebsführung: AK-Präsident Gerhard Michalitsch (re.), ÖGB-Regionalsekretär Ewald Gossy (4.v.re.),
ÖGB-Regionalvorsitzender Didi Misik (2.v.re.) und Betriebsrat Karl Höfinger mit seinen Kollegen von Porsche Oberwart.

Arbeiterkammerpräsident Gerhard Michalitsch besuchte Porsche Oberwart

Der Arbeiterkammerpräsident war kurz vor Weihnachten im Autohaus und Werkstatt zu Gast. OBERWART. Kurz vor Weihnachten besuchte AK-Präsident Gerhard Michalitsch noch das Autohaus und die Porsche-Werkstatt in Oberwart. „Mir ist es wichtig bei den Betriebsbesuchen mit möglichst vielen Kolleginnen und Kollegen zu sprechen. Um zu hören, was es in den einzelnen Branchen und Betrieben braucht. Daran richten wir unsere Politik als Interessenvertretung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus“,...

  • 29.12.17
Wirtschaft
Die Arbeiterkammer ehrte langjährige Mitarbeiter vom Reduce Gesundheitsresort.

AK-Ehrungen im Reduce Gesundheitsresort in Bad Tatzmannsdorf

Langjährige Mitarbeiter wurden von AK-Präs. Gerhard Michalitsch geehrt BAD TATZMANNSDORF. Das Betriebsratsteam der Kurbad AG hat auch heuer wieder langjährige Kollegen zur Ehrungen mit AK-Präsident Gerhard Michalitsch geladen. Im Rahmen einer kleinen Feier überreichte AK-Präsident Michalitsch die Urkunden für 20, 25, 30 und 35 Jahre Betriebszugehörigkeit. „In jedem Unternehmen gibt es Veränderungen. Gerade in der Kurbad AG hat sich in den letzten Jahren viel getan. Neue Häuser wurden...

  • 01.12.17
Politik
Gemeinsam für die Sozialpartnerschaft: LWK-Präsident Franz Stefan Hautzinger, AK-Präsident Gerhard Michalitsch und WK-Präsident Peter Nemeth

„Sozialpartnerschaft ist der Garant für den sozialen Frieden“

Die burgenländischen Sozialpartner sind sich einig: Die Pflichtmitgliedschaft muss bleiben. EISENSTADT (uch). Noch wissen wir nicht, was die türkis-blauen Koalitionsverhandler mit der Sozialpartnerschaft vorhaben. Was bereits bekannt ist: Die Freiheitlichen sprechen sich gegen die Pflichtmitgliedschaft aus. Anlass genug für die burgenländischen Sozialpartner – bestehend aus Arbeiter-, Wirtschafts- und Landwirtschaftskammer – Stellung zu beziehen. Wenig überraschend sprechen sie sich klar gegen...

  • 27.11.17
Politik
Ingrid Salamon wird neue SPÖ-Klubchefin.
2 Bilder

SPÖ-Klub: Ingrid Salamon folgt Robert Hergovich

EISENSTADT. Überraschende Personalentscheidung im Klub der SPÖ Burgenland. Robert Hergovich, seit Juli 2015 Klubobmann, kehrt in die Arbeiterkammer zurück. Ihm folgt Ingrid Salamon, Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Mattersburg. Der Wechsel am der Klubspitze soll am 1. Jänner 2018 erfolgen. „Spannende Herausforderung in der AK“„Für mich war immer klar, dass mein Engagement in der Politik ein befristetes sein wird. Nun freue ich mich auf eine spannende Herausforderung in der...

  • 06.11.17
Lokales
Prominente Eröffnungsgäste: Rainer Porics, Thomas Lehner, Erich Mauersics, Erich Foglar, Hans Niessl, Andreas Rotpuller und Gerhard Michalitsch
2 Bilder

Arbeiterkammer: Barrierefreies Service

Feierliche Eröffnung des Um- und Zubaus der AK- und ÖGB-Zentrale in Eisenstadt EISENSTADT. Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit fand am Mittwoch die offizielle Eröffnung der neu umgebauten Arbeiterkammer- und ÖGB-Zentrale in Eisenstadt statt. „Herzstück ist nun ein moderner, barrierefreier Service- und Beratungsbereich für unsere Mitglieder“, so AK-Präsident Gerhard Michalitsch in seiner Eröffnungsrede.  Neben den Büros, Besprechungs- und Schulungsräumen wurde auch die AK-Bücherei...

  • 25.10.17
Wirtschaft
Für viele Schüler heißt es im Sommer „lernen für den Nachzipf“. Unterstützung bieten die Nachhilfe-Institute an.

Nachhilfekurse im Sommer: von kostenlos bis 40 Euro pro Stunde

Arbeiterkammer hat Kosten der Nachhilfe-Institute erhoben EISENSTADT. Im Burgenland haben 1.553 Schüler einen oder mehrere Fünfer im Zeugnis und müssen im Sommer für den Nachzipf lernen. Viele tun das mit Hilfe eines Nachhilfe-Institutes. Kleingruppen oder Einzelunterricht Laut Erhebung der Arbeiterkammer Burgenland zahlt man für den Unterricht in Kleingruppen zwischen 11 und 28,80 Euro und für den Einzelunterricht zwischen 30 und 40 Euro. Kostenlose Unterstützung erhalten Kinder zwischen 6...

  • 30.06.17