Arbeitsmarkt

Beiträge zum Thema Arbeitsmarkt

2

Arbeitsmarkt
Vizebürgermeister macht Werbung für "Restart"

PREGARTEN. Der Pregartner SPÖ-Vizebürgermeister Alexander Skrzipek tritt dafür ein, das neue – von Land OÖ und AMS OÖ initiierte – Arbeitsplatz-Programm für Langzeitarbeitslose („Restart") aktiv anzusprechen: „Wir brauchen in der Stadt Pregarten Unterstützung bei der Grünraumpflege und auch im Sekretariat der Schulen. Das wären ideale Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose aus der Region, die zurück ins Berufsleben finden möchten. Es wäre großartig, wenn unsere Stadt hier Verantwortung zeigen...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Alois Rudlstorfer leitet das AMS Freistadt.

AMS Freistadt
Arbeitslosenzahlen im Bezirk unter dem Wert von März 2019

BEZIRK FREISTADT. „Klar war, dass im Vergleich zum März 2020 die Arbeitslosenzahlen stark sinken würden. Dass sie aber auch unter denen des März 2019, als die (Arbeits-)Welt quasi noch in Ordnung war, liegen, ist schon sehr beachtlich“, sagt AMS-Freistadt-Leiter Alois Rudlstorfer. Ende März 2019 waren 1.029 Personen arbeitslos gemeldet, heute sind es 999. Gegenüber März 2020 verzeichnet das AMS Freistadt einen Rückgang um fast 43 Prozent.  Jeder dritte Jobsuchende ist langzeitarbeitslosDie...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Was das Wirtschaftsjahr 2021 dem Bezirk Freistadt bringt, weiß niemand so genau. Unternehmer und WKO zeigen sich jedoch vorsichtig optimistisch.
4

Wirtschaft im Bezirk Freistadt 2021
"Man bringe die Kristallkugel"

Mit Prognosen was uns aus wirtschaftlicher Sicht 2021 erwartet sind WKO-Freistadt-Obmann Christian Naderer und WKO-Leiter Dietmar Wolfsegger, Unternehmer Matthias Zwittag und der Leiter des AMS Freistadt verständlicherweise vorsichtig, wenngleich doch optimistisch.  BEZIRK. "Wir gehen nicht von totalen Umwälzungen im Vergleich zu den letzten Wochen aus, sehen jedoch schon eher optimistisch in die Zukunft", so das WKO-Freistadt-Duo Christian Naderer und Dietmar Wolfsegger. "Wir hoffen, dass alle...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Alois Rudlstorfer leitet das Arbeitsmarktservice in Freistadt.

AMS Freistadt
Arbeitslosenanstieg durch Lockdown und Winter zu erwarten

BEZIRK FREISTADT. Im Vergleich zum Oktober 2019 steigt die Zahl der Arbeitslosen im Oktober 2020 um 15,8 Prozent. Mit 931 Personen (500 Frauen und 431 Männer) sind derzeit im 127 Personen mehr beim AMS gemeldet, als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Gegenüber September 2020 sinkt die Zahl um 55 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt Ende Oktober bei 3,1 Prozent. „Damit befinden wir uns weiterhin im österreichischen Spitzenfeld und auch bei Weitem unter der OÖ Arbeitslosenquote von 5,4 Prozent“,...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Alois Rudlstorfer leitet das AMS in Freistadt.

3,3 Prozent Arbeitslose
Freistädter Arbeitsmarkt nimmt weiter Fahrt auf

BEZIRK FREISTADT. Auch im September sinkt die Arbeitslosenquote und damit die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Freistadt. „Mit 986 Personen sind erstmals seit dem Lockdown im März weniger als 1.000 Freistädter bei uns zur Arbeitsuche angemeldet“, sagt AMS-Freistadt-Leiter Alois Rudlstorfer. Damit verringert sich die Arbeitslosenquote im September auf 3,3 Prozent. Dieser Trend wird sich Rudlstorfer zufolge, auf Grund der nahenden Saisonarbeitslosigkeit im Winter, jedoch mit Sicherheit nicht...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Alois Rudlstorfer, Leiter des AMS in Freistadt.

Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote im Bezirk Freistadt unter vier Prozent

Die vielen Kurzarbeitsanträge sind abgearbeitet, nun steht wieder die Vermittlung der Arbeitsuchenden im Vordergrund der Mitarbeiter des AMS Freistadt.  BEZIRK FREISTADT. Beim AMS Freistadt sind derzeit insgesamt 1.188 Personen (659 Frauen und 529 Männer) arbeitslos gemeldet. Das sind um fast 20 Prozent mehr als noch im August 2019. Trotzdem sieht der Leiter des AMS Freistadt, Alois Rudlstorfer, die derzeitige Entwicklung positiv: „Der Abstand zu den jeweiligen Vorjahreszahlen verringert sich...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Alois Rudlstorfer leitet das Arbeitsmarktservice Freistadt.

Arbeitslosigkeit sinkt
Freistädter Arbeitsmarkt nimmt wieder Fahrt auf

BEZIRK FREISTADT. Offensichtlich entwickelt sich die Arbeitsmarktsituation im Bezirk Freistadt derzeit besser als in anderen Regionen Österreichs. „Immerhin haben im Juli fast 200 Arbeitslose aus dem Bezirk wieder eine neue Arbeitsstelle gefunden und der Abstand zu den Arbeitslosenzahlen des Vergleichsmonats im Vorjahr verringert sich von Monat zu Monat“, sagt AMS-Freistadt-Leiter Alois Rudlstorfer. Derzeit sind noch 1.188 Freistädter (676 Frauen/512 Männer) beim AMS arbeitslos gemeldet....

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung (IV) Oberösterreich
2

Konjunktur
Industrielle rechnen mit drei Jahren „Erholungszeit“

Die Auftragslage bessert sich, der Arbeitsmarkt bleibt schwierig. Insgesamt könnte die Erholung bis zu drei Jahre dauern – das sind die wichtigsten Ergebnisse der vierteljährlichen Konjunkturumfrage der Industriellenvereinigung Oberösterreich. OÖ. Das zweite Quartal 2020 war in jeglicher Hinsicht vom Corona-bedingten Shutdown dominiert. „Wenig überraschend“ ist es deshalb auch für die Industriellenvereinigung (IV) OÖ, dass die aktuelle Konjunktumfrage einen „deutlichen Absturz“ der...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner und Gerhard Straßer, Landesgeschäftsführer des AMS OÖ, informierten am 6. Juli 2020 über die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt in Oberösterreich. Derzeit wird ein 3-Stufen-Plan erarbeitet.

Achleitner
Oberösterreich bekommt einen neuen Plan für den Arbeitsmarkt

Ende Juni waren  45.000 Menschen in Oberösterreich arbeitslos. Das entspricht einer Steigerung um 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Um Oberösterreichs Arbeitsmarkt wieder stark zu machen, wird derzeit ein 3-Stufen-Plan erarbeitet. Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner präsentierte die Details am 6. Juli 2020. OÖ. Während Mitte April ungefähr 60.000 Menschen in Oberösterreich arbeitslos waren, sind es jetzt noch etwa 45.000. Damit sei zirka die Hälfte der Corona-bedingten Arbeitslosen in...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Landeshauptmann Thomas Stelzer (v.l.).

Erholung am Arbeitsmarkt
Ein Drittel der Corona-Arbeitslosen wieder in Beschäftigung

Ende Mai waren in unserem Bundesland um 6.745 Menschen weniger arbeitslos als Ende April dieses Jahres. Ein Drittel der Arbeitslosen, die seit der Corona-Krise neu dazugekommen sind, ist somit wieder in Beschäftigung. OÖ. „Wie erwartet hat das schrittweise Wiederhochfahren der Wirtschaft, insbesondere die Geschäftsöffnungen sowie das Comeback der Gastronomie, zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit in Oberösterreich geführt“, erklärten Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wirtschafts-Landesrat...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Alois Rudlstorfer ist Leiter des AMS Freistadt.

CORONA
Zahl der Arbeitslosen stieg um 70 Prozent

BEZIRK FREISTADT. Die Corona-Pandemie veränderte die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Bezirk Freistadt schlagartig. Laufende Berichte über die positive Entwicklung in den Vormonaten wurden mit 16. März abrupt beendet. Von diesem Tag an bis Ende März meldeten sich laut Alois Rudlstorfer, Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Freistadt, insgesamt 589 Personen arbeitslos. Die Zahl der Arbeitslosen stieg damit im Vergleich zum März 2019 um fast 70 Prozent auf 1.747 Personen. Und das genau zu dem...

  • Freistadt
  • Bezirksrundschau Freistadt
AMS OÖ-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer

Arbeitsmarkt
AMS OÖ rechnet mit steigender Arbeitslosigkeit

Das Arbeitsmarktservice OÖ rechnet mit einem herausfordernden Jahr 2020 – bei steigender Arbeitslosigkeit und weniger Förderbudget. OÖ. Das Förderbudget des Arbeitsmarktservice (AMS) OÖ sinkt 2020 im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Millionen auf 151,8 Millionen Euro – nicht zuletzt durch das Ende der Beschäftigungsaktion 20.000, wie AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer erklärt. Aufgrund der konjunkturellen Entwicklung rechne man heuer zudem mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit: „Wir...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Alois Rudlstorfer, Leiter des AMS Freistadt.

Arbeitsmarkt
Noch sinkende Arbeitslosenzahlen im Bezirk Freistadt

BEZIRK FREISTADT. Die Abschwächung der Konjunktur macht sich auch im Bezirk Freistadt bemerkbar. „Aber noch steigt die Zahl der offenen Stellen und sinken die Arbeitslosenzahlen in unserem Bezirk“, sagt der Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Freistadt, Alois Rudlstorfer. 804 arbeitslose Personen (408 Frauen und 396 Männer) bedeuten für Oktober einen geringfügigen Rückgang um 0,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote bleibt damit, wie auch schon im Vormonat, bei sehr niedrigen 2,8 Prozent....

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
v. l.: Teodoro Cocca (JKU), Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Thomas Stelzer, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer und Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung OÖ.
2

Land OÖ
Oberösterreich ist auf einem guten Weg

OÖ will in Zukunft zu den besten Regionen Europas gehören. Besonders in den Bereichen Breitbandausbau, Energie, Fachkräfte, Forschung und Innovation soll aufgerüstet werden. OÖ. Das Ziel, zu den besten Regionen Europas zu gehören, klingt ambitioniert für OÖ, ist aber laut dem Linzer Wirtschaftsprofessor Teodoro Cocca von der Johannes Kepler Universität (JKU) möglich. Einer regionalen Wettbewerbsstudie der EU zufolge hat sich OÖ im Vergleich zu 2017 um 29 Plätze auf Platz 74 verbessert. Dabei...

  • Linz
  • Carina Köck
Leiter des Arbeitsmarktservice Freistadt: Alois Rudlstorfer.

Arbeitsmarkt im Bezirk Freistadt
Von abschwächender Konjunktur noch nichts zu spüren

BEZIRK FREISTADT. Auch im September sind die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Freistadt gesunken. Derzeit suchen 811 Personen (435 Frauen und 376 Männer) einen neuen Job. Das ist ein Rückgang um sechs Prozent. Somit liegt der Bezirk Freistadt weit über dem oberösterreichweiten Schnitt von minus 1,4 Prozent. „Von einer sich abkühlenden Konjunktur ist bei uns derzeit weit und breit nichts zu spüren“, sagt der Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Freistadt Alois Rudlstorfer. Ganz im Gegenteil....

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt.

Arbeitsmarkt der Zukunft
Mitarbeiter brauchen neue Kompetenzen

OÖ. Die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst rasch sämtliche Lebensbereiche, auch den Arbeitsmarkt. Neben der Entstehung neuer Berufe führt sie auch zur Veränderung bestehender Berufe und Berufsbilder. So müssen beispielsweise Rezeptionisten mit Online-Buchungen umgehen und Lagerarbeiter Lagerlogistiksoftware bedienen können. Damit verändern sich auch die Anforderungen der Unternehmen an die Beschäftigten. AMS ermittelt Bedarf Welche neuen Kompetenzen brauchen Mitarbeiter nun also im...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
2018 fehlten in Oberösterreich rund 16.000 Fachkräfte.

Fachkräftemonitor OÖ
Fachkräfte sind Mangelware

OÖ. Per Mausklick kann der Bedarf an Fachkräften in den einzelnen Branchen, Regionen und Ausbildungsniveaus erhoben werden: dazu dient der Fachkräftemonitor OÖ, als Prognosetool für den Arbeitsmarkt in Oberösterreich.  2030: Mangel von 127.000 Fachkräften Laut Business Upper Austria (Biz-up) soll der Fachkräftemonitor für OÖ ein Schlüsselinstrument zur Sicherung des Fachkräftepotenzials für den Standort sein. Erstmals gebe es damit ein Tool, das Angebot von und Nachfrage nach Fachkräften...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
AMS-Freistadt-Leiter Alois Rudlstorfer über die aktuellen Zahlen am Arbeitsmarkt.

Arbeitsmarkt
Positive Zahlen: Arbeitslosigkeit sinkt auf 4,9 Prozent

BEZIRK FREISTADT. Obwohl die Winterarbeitslosigkeit im Bau- und Baunebengewerbe voll eingesetzt hat, sank die Zahl der Arbeitsuchenden im Dezember 2018 im Jahresvergleich um 130 auf insgesamt 1.389 Personen. Das entspricht einem Rückgang von 8,6 Prozent. Von dieser Abnahme gewinnen alle Altersgruppen und Arbeitsuchende aller Qualifikationsniveaus. Erfreulich ist speziell der Rückgang der Arbeitslosigkeit unter den Älteren. „Die über 50-Jährigen profitieren von der guten Arbeitsmarktlage, mit...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Wirtschaftsreferent LH-Stv. Michael Strugl, Unternehmer Franz Ömer, Wirtschaftsministerin Margarethe Schramböck, Thomas R. Köhler und AMS-OÖ-Geschäftsführer Gerhard Straßer (v. l.).

Informationstechnologie
Fachkräftemangel in der IT-Branche

OÖ. „Wir müssen junge Menschen für IT-Berufe begeistern und bestehende Arbeitnehmer qualifizieren“, betont Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stv. Michael Strugl. Der digitale Wandel verbreitet große Unsicherheit in der Arbeitswelt. Am 14. November zeigte das Zukunftsforum Arbeitsmarkt der Business Upper Austria in Linz, ob oft befürchtete Schreckensszenarien über den Fachkräftemangel tatsächlich Realität sind oder nicht IT liefert Arbeitsplatzgarantie Laut dem deutschen Innovations- und...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger

Sonderthema "LehrlingsRundschau"
Lehrlinge als Zeitungsmacher

Auf junge Unterstützung kann die BezirksRundschau Freistadt in der Sonderausgabe "LehrlingsRundschau" bauen. Die vier Lehrlinge Jakob Wiesinger aus Kefermarkt (Lehrbetrieb: Wimberger Haus), Nico Klopf aus Freistadt (Haberkorn), Katrin Schmalzer aus Bad Zell (Raiffeisenbank Region Pregarten) und Maurice Stadler aus Pregarten (Ortner Holz, von links) helfen der Freistädter Redaktion beim Erstellen der Zeitung.

  • Freistadt
  • Eva Gutenbrunner (Kern)
IV OÖ-Geschäftsführer Joachim Haindl-Grutsch

Industriellenvereinigung OÖ sieht Handlungsbedarf bei Arbeitsmarkt und Bildungssystem

OÖ. Angesichts der aktuellen Hochkonjunktur werde der Fachkräftemangel in OÖ und damit die Mängel im System verstärkt sichtbar. Ohne die entsprechenden Fachkräfte könne der Standort Oberösterreich nicht sein ganzes Potenzial entfalten, so die Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ). Praxisnahe und kurzfristige Maßnahmen im Bereich der Arbeitsmarktpolitik einerseits sowie mittel- und langfristig eine Änderung unseres Bildungssystems seien laut IV OÖ-Geschäftsführer Joachim Haindl-Grutsch...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
V.l.n.r.: Dr. Helmut Köberl, Generaldirektor AUVA; Alois Stöger, Sozialminister; Eva Schrott, leitende Angestellte Bäckerei Josef Schrott; Mario Wintschnig, Head of Health & Age Zumtobel Group AG
1

Gesunde Arbeitsbedingungen für alle

Europas Betriebe darüber zu informieren, wie Arbeitsplätze bis zur Pension altersgerecht gestaltet werden können, war das Ziel der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“ der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Sozialminister und Kampagnen-Schirmherr Alois Stöger zog bei der abschließenden Veranstaltung am 8. November in Wien ein Resümee über die zweijährige Kampagne. „Wir haben das klare Ziel, dass alle Menschen so lange wie möglich...

  • Elisabeth Schön
Spürbarer Rückgang bei Arbeitslosigkeit in Oberösterreich gegenüber dem Vorjahresmonat.
4

März 2017: Rückgang bei Zahl der Arbeitslosen

Erfreuliche, leichte Entspannung auf dem oberösterreichischen Arbeitsmarkt - Pühringer und Strugl: „Rückgang bei der Zahl der Arbeitslosen und weiter Anstieg bei Beschäftigten und offenen Stellen“ Mit 41.094 vorgemerkten arbeitslosen Personen Ende März gab es in Oberösterreich gegenüber dem Vorjahresmonat einen spürbaren Rückgang von -1.819 Arbeitslosen - das entspricht einem Minus von -4,2 %. Zugleich gab es erneut eine Steigerung bei der Beschäftigung in unserem Bundesland: 641.000...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Bei den nicht mehr ganz Jungen werden vor allem die Verässlichkeit, Erfahrung und Wissen geschätzt.
2

Ältere Arbeitskräfte werden wieder mehr geschätzt

BEZIRK FREISTADT. "In Geprächen mit Betrieben hat man das Gefühl, dass ältere Arbeitskräfte wieder mehr geschätzt und gebraucht werden. Trotzdem ist es noch immer so, dass es Arbeitsuchen den über 50 sehr schwer haben, wieder einen geeigneten Job zu finden", zeigt der Geschäftsstellenleiter des Arbeitsmarktservice (AMS)Freistadt, Alois Rudlstorfer, die Diskrepanz auf, die derzeit noch auf dem Arbeitsmarkt herrscht. "Wir versuchen deshalb die Gruppe 50+ durch spezielle Angebote, die nur für Sie...

  • Freistadt
  • Elisabeth Hostinar

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.