Astronomie

Beiträge zum Thema Astronomie

Bild # 1346: Das Volksobservatorium unmittelbar neben der Bergstation der Venetbahn
15 9 4

Abendstern - Morgenstern
VENUS ist derzeit als Abendstern am Himmel zu sehen

Morgenstern und Abendstern beziehen sich im Falle, dass der Planet Venus sichtbar ist, auf das gleiche Wandelgestirn. Da die Venus sich auf ihrer Bahn schneller bewegt als die Erde, überholt sie unseren Planeten. Bei der Annäherung an die Erde steht sie östlich der Sonne und erscheint als „Abendstern“ am Himmel. Hat sie die Erde überholt und entfernt sich wieder von ihr, steht die Venus westlich der Sonne und erscheint als „Morgenstern“ am Himmel. Als innerer Planet zeigt die Venus bei der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
1 2

BUCH TIPP: Hans-Ulrich Keller – "Kompendium der Astronomie - Einführung in die Wissenschaft vom Universum"
Eine kompetente Einführung ins All

Dieses Buch (6. Auflage) bietet eine leicht verständliche Einführung in die Wissenschaft vom Universum. Ob Planeten, fremde Sterne, mysteriöse Energie oder Gravitationswellen – die Forschung rund um das Thema Universum wird stets erweitert. Dieses Werk vereint die Grundlagen der Himmelskunde mit aktuellen Erkenntnissen, ein Standardwerk zum Selbststudium und als Begleitbuch zu Kursen. Kosmos Verlag, 432 Seiten, 47,30 € EAN: 9783440148174

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Seriöse Astrologie geht vom Geburtsdatum aus und bezieht den aktuellen Stand der Gestirne mit ein.

Astrologie
Vorsicht vor unseriösen Jahreshoroskopen

TIROL. Am Ende des Jahres setzen viele Menschen auf die Astrologie, um zu erfahren, ob ihnen das Glück im nächsten Jahr hold sein wird. Die Tiroler Wirtschaftskammer warnt nun vor unseriösen Angeboten und macht sich stark für die gewerbliche Astrologie. Was ist der Unterschied zu seriöser Astrologie?Liest man sich die kostenlosen Jahreshoroskope durch, scheinen sie sich doch alle etwas zu ähneln und sehr vage formuliert zu sein. Menschen werden bei Horoskopen in die zwölf verschiedenen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Venet- Sternwarte mit Blick in Richtung Urgtal und zum nördlichen Schigebiet von Fiss.
40 18 30

Sternwarte Venet
Faszination Sternenhimmel – Sternwarte Venet

Tirol ist bekannt mit seiner alpinen Landschaft sowohl im Winter als auch im Sommer. Tirol bietet aber auch eine ziemlich unbekannte und im wahrsten Sinn des Wortes mit seinen Sternenhimmel ein außerirdisches Erlebnis. Wer schon einmal im Gebirge im Freien oder auf einer Hütte übernachtet hat, erinnert sich bestimmt an den überwältigenden Anblick des Sternenhimmels über Tirol. Diese Faszination kann nur abseits störender Lichtquellen von Siedlungsräume und in den Höhenlagen ab 1.700 m aufwärts...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
In der Bildmitte der Krebsnebel (gelb-orange), wie er in Röntgenstrahlung mit dem Chandra-Teleskop abgebildet wurde (Daten bereitgestellt von M. C. Weisskopf und J. J. Kolodziejczak). Die blauen Punkte entsprechen den rekonstruierten Richtungen von Gammastrahlungsereignissen, wie sie von den H.E.S.S-Teleskopen gemessen wurden. Der weiße Kreis zeigt die von den H.E.S.S.-Wissenschaftlern aus diesen Daten ermittelte Ausdehnung im Gammalicht.

Forschung in Tirol
Die Ausdehnung des "Krebsnebels"

TIROL. Ein internationales Team aus Wissenschaftlern, mit Tiroler Beteiligung, konnte vor Kurzem den Überresten einer Supernova unserer Galaxie ein Geheimnis entlocken. Der sogenannte Krebsnebel ist einer der am besten untersuchten Himmelskörper, konnte aber trotzdem erst jetzt bezüglich seiner Ausdehnung bestimmt werden.  Das energiereiche Geheimnis des KrebsnebelsAuch wenn wir schon mit einem Fernglas den Krebsnebel als ausgedehntes Objekt wahrnehmen können, konnte man erst jetzt mit Hilfe...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
App-Tipp der Woche: Sky View® Lite ist eine informative App für alle, die gerne den Nachthimmel beobachten und wissen wollen, wie die Sterne, Planeten und Sternbilder heißen.
26

App-Tipp
SkyView® Lite – Was ist los am Sternenhimmel?

APP-TIPP. Mit unserem App-Tipp der Woche SkyView® Lite kann man ganz einfach den Sternenhimmel beobachten und die verschiedenen Sternbilder deuten. SkyView® Lite - Was ist los am Himmel? Mit der App SkyView® Lite kann man ganz einfach jeden Stern, Planeten oder Sternbild am Nachthimmel identifizieren. Sogar Satelliten oder Internationale Raumstationen kann man suchen und sich anzeigen lassen. Dazu hält man die App einfach in Richtung Himmel. Zu jedem angezeigten Himmelskörper kann man sich...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Univ.-Prof. Dr. Olaf Reimer: "Die Mondlandung war zuallererst ein politisches Bestreben."

Interview mit Univ.- Prof. Dr. Olaf Reimer
Mondlandung: "War total beeindruckt"

50 Jahre Mondlandung – Am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr betritt Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. "Es ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit", lauteten seine berühmten Worte. wir sprachen mit Univ.-Prof. Dr. Olaf Reimer vom Inst. für Astro- und Teilchenphysik in Innsbruck. Bezirksblätter: Wie beurteilen Sie persönlich die Mondlandung für die Menschheit? Prof. Olaf Reimer: "Die ingenieurtechnische Leistung hat mich total beeindruckt. Es war...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Das Weltraumteleskop der NASA, TESS (Transiting Exoplanet Survey Satellite), ist seit April 2018 auf der Suche nach Exoplaneten – und hat nun Exokometen entdeckt (Illustration).
3

Forschung in Tirol
Exokometen von Forschern der Uni Innsbruck entdeckt

TIROL. Dank der Auswertungen der Daten aus der aktuellen NASA-Mission TESS, konnte die Universität Innsbruck eine sensationelle Entdeckung machen. Die Innsbrucker Forscher konnten erstmals drei Kometen um den 63 Lichtjahre entfernten Stern Beta Pictoris außerhalb unseres Sonnensystems detektieren.  Die ersten drei Kometen wurden entdecktSebastian Zieba und Konstanze Zwintz vom Institut für Astro- und Teilchenphysik detektierten gemeinsam mit Kollegen die ersten drei Kometen im Orbit des...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die SchülerInnen konnten den Mond mittels Fernrohr beobachten und lernten somit den Umgang mit solchen optischen Geräten.

Gymnasium Landeck
Freifach Astronomie: "Schönheit des Nachthimmels"

Erstmals fand heuer am BRG/BORG Landeck das Freifach „Astronomie“ statt, welches ergänzend zum regulären Physikunterricht geführt wurde.  Theorie und Praxis LANDECK/FLIEß. Direktor Josef Röck präsentierte den interessierten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an den Dienstagnachmittagen bis Weihnachten die Schönheit unseres Nachthimmels. Themen, wie z.B. Orientierung am Sternenhimmel, Sternbilder, die Planeten unseres Sonnensystems bzw. Geburt und Tod von Sternen wurden ausführlich...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Empfehle VOLLBILDMODUS! Sternschnuppennacht im Talkessel Landeck - Zams
29

Perseidennacht
Perseiden-Spektakel # 7020

Blick in den Talkessel Landeck - Zams mit 3 Sternschnuppen am Himmel. Am rechten Rand sieht man die Lichter der Venet- Gipfelhütte am Krahberg und das Signalfeuer vom ORF Sendemast. In Bildmitte im Hintergrund liegt Zams und im Vordergrund den östlichen Teil von Landeck. Auf der linken Seite mitten in den Felswänden die erleuchtete Burg Schrofenstein und links davon der östliche Teil von Stanz.

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
EMPFEHLE VOLLBILDMODUS!
25

Astronomie- Fotografie
Mond und Mars über dem Kaunergrat # 6781

In Richtung Südosten von der Dachterrasse der Venet- Gipfelhütte aus aufgenommen. Der Mond ist am 26.07.2018 um ca. 22 Uhr nicht ganz voll. Vollmond war erst am nächsten Tag mit der Mondfinsternis. Links unterhalb des Mondes ist der Mars als roter Stern aufgehend zu sehen.

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
Empfehle Vollbildmodus
44

Perseidennacht
Perseiden-Spektakel # 6910

Links unten die Lichter von Zams und am rechten Rand unten sind die Lichter von Fließ zu sehen. In Bild Mitte ist der rote Punkt das Signalfeuer des ORF Sendemast am Krahberg. Aufnahmestandort auf Hochgallmigger Seite im Bereich der "Bärenlöcher". Das ist die beste Ausbeute von 345 Aufnahmen. Nur ein Dutzend an Fotos sind auch mit Sternschuppen oder ein paar mehr gelungen. Diese Aufnahme entstand um 2 Uhr nachts mit Langzeitbelichtung.

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
1

Einstieg in das Sterngucker-Hobby

BUCH TIPP: Hermann-Michael Hahn, Joachim Herrmann – "Starter-Set Astronomie - Sterne beobachten für Einsteiger" Eine leicht verständliche Einführung in die Astronomie bietet dieses Starter-Set vom KOSMOS-Verlag, es macht aus Sternguckern kundige Hobbyastronomen. Ein großformatiges Weltall-Poster macht eindrucksvoll unseren Platz im Universum deutlich, eine drehbare Sternkarte zeigt mit einem Dreh den aktuell sichtbaren Himmelausschnitt mit den Sternbildern und eine Broschüre erklärt Planeten...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
18 42 39

"Supermond" über Österreich: Das sind die Bilder der Regionauten

Der Mond kam der Erde am Montag besonders nah. Wir haben die besten Mond-Fotos der Regionauten (Leserreporter) in einer Bildergalerie zusammengestellt. COMMUNITY. Nur 356.509 Kilometer trennten Erde und Mond am Montag, den 14. November voneinander. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Entfernung des Mondes zu unserer Erde beträgt etwa 385.000 Kilometer. Kommt der Mond der Erde so nah und ist noch dazu – wie am Montag – Vollmond, sprechen Astronomen von einem "Supermond": Der Mond erscheint...

  • Sabine Miesgang
1 1

BUCH TIPP: Die Zukunft in den Sternen

Der Einschlag eines Meteors vor zwei Jahren in Russland führte uns erneut vor Augen: Die Erde ist kein sicherer Ort. Wie schützt sich die Menschheit vor Gefahren aus dem All? Müssen wir die Erde verlassen? Welche Auswege gibt es? Der Astronom Florian Freistetter schildert, wie unsere Rettung aussehen könnte, bereitet Erkenntnisse der Wissenschaft verständlich und spannend auf - ein faszinierendes Gedankenspiel. Hanser Verlag, 236 S., 18,40 € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Für VOLLBILMODUS in das Bild hinein klicken!
Bild 4360: Rechts ist die Originalfarbaufnahme, welche den Mond nur aschgrau erscheinen lässt. Links ist die vorhandene Farbinformation jedoch mit Hilfe von Photoshop verstärkt und damit sichtbar geworden! JPG- Dateien sind infolge der Komprimierung der Farbtöne ungeeignet, dazu muss man eine unkomprimierte Datei (RAW) verwenden. In dieser sind noch alle noch so schwachen Farbinformationen unkomprimiert vorhanden!
34 2

Astronomie- Fotografie
Der Mond hat Farbe - unglaublich aber wahr!

Ursache für die schwachen Farben des Mondes, welche hier verstärkt wurden um sie sichtbar werden zu lassen: die Farbunterschiede sind auf die unterschiedlichen Metallgehalte im basaltischen Flussgestein des Mondes zurück zu führen. In den roten Regionen liegt der Eisenanteil unter 15 % und der Titangehalt unter 2%. Die blauen Gebiete haben einen höheren Eisengehalt und der Titangehalt kann 7% übersteigen. Warum sind die Farben nicht nur mit dem freiem Auge nicht erkennbar, sondern auch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
Anzeige
2

Sounds of Space

Ab dem 12. Dezember können die Besucher des AUDIOVERSUM hörtechnisch so richtig abheben. Mit „Sounds Of Space“ erleben und erforschen sie ein ganzes Universum an Klängen, Geschichten und Highlights aus der Raumfahrt. Wie klingt das Universum? Wie fühlt sich ein Raketenstart in einer Kapsel an? Wie entstehen Polarlichter und warum sind diese mit einem Radio hörbar? Antworten auf solche und weitere Fragen erhalten die Besucher bei den einzelnen Stationen der neuen Sonderausstellung, die...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • AUDIOVERSUM - ScienceCenter
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.