Astronomie

Beiträge zum Thema Astronomie

Freizeit

Komet C/2019 Y4 (Atlas)
Komet am Himmel - im Mai eventuell mit bloßem Auge sichtbar

„Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’, D’ Kometen müssten sonst verboten wer’n; Ein Komet reist ohne Unterlaß Um am Firmament und hat kein’ Paß; Und jetzt richt’ a so a Vagabund Uns die Welt bei Butz und Stingel z’grund; Aber lass’n ma das, wie’s oben steht, Auch unt’ sieht man, dass ’s auf ’n Ruin losgeht.“ So die erste Strophe des „Kometenlieds“ aus dem Stück „Der böse Geist Lumpacivagabundus“ von Johann Nestroy. Es zeigt sehr schön die Angst der breiten Masse der Bevölkerung...

  • 08.04.20
Lokales
3 Bilder

Prachtvoller Frühlingsmond am 2. April
Ein kleiner "Mondspaziergang"...

Am Abend des 2. April boten sich nahezu perfekte Bedingungen (Klarheit in der Atmosphäre aufgrund von wenig Flugverkehr, gute Transparenz, geringes Flimmern der Luft...) zur detaillierten Beobachtung unseres Trabanten, des Mondes. Wir schulden ihm eigentlich alles - ohne ihn gäbe es keine stabilen Jahreszeiten, keine konstanten Temperaturen, somit auch keine Entwicklung von höherem Leben auf diesem Planeten, denn der Mond stabilisiert die Erdachse.

  • 04.04.20
  •  1
Freizeit

Nicht nur die Erde hat einen Mond
Viele Planeten haben Monde!

Kürzlich war die Frage nach einem Mond in der Quizshow: dann habe ich recherchiert und bin bei Wikipedia fündig geworden: viele Planeten unseres Sonnensystems haben viele Monde: Jupiter und Saturn sogar jeweils etwa 80! Teilweise tragen sie Namen, teilweise noch Zahlen. Sogar die Zwergplaneten wie Pluto haben Monde. Viele davon wurden erst kürzlich in den letzten 15 Jahren entdeckt. Der Mond der Erde ist nicht einzigartig! Astronomie ist spannend und es lohnt sich, sich damit zu...

  • 02.04.20
  •  1
Lokales
7 Bilder

Himmelsereignis in Österreich
Am Montag kommt der Supermond

Am Montag, den 9. März, lässt sich ein einzigartiges Himmelsereignis beobachten. Denn dann steht der Mond unserer Erde besonders nahe, und weil das Ereignis mit einem Vollmond zusammenfällt, entsteht ein einzigartiger Supermond. ÖSTERREICH. Ganze sieben Prozent größer leuchtet uns der Mond dann vom Himmel, kein Wunder, ist er doch so nahe der Erde wie sonst nie: 360.000 Kilometer zum Erdmittelpunkt sind es ‚nur‘. Dadurch hat der Super-Vollmond auch einen 12 bis 14 Prozent größeren...

  • 06.03.20
  •  2
  •  7
Freizeit
Orionnebel

VORTRAG
"Vom Zauber der Sterne" im Kino Freistadt

FREISTADT. Am Mittwoch, 18. März, 20 Uhr, findet im Kino Freistadt der Vortrag "Vom Zauber der Sterne und dem Ende der Nacht" des bekannten Linzer Handchirurgen und Astrofotografen Dietmar Hager statt. Der Vortragende ist bekannt dafür, dass er monatlich im Ars Electronica Center die Reihe "Deep Space Life" gestaltet und moderiert. "In dieser Infotainment-Show treten wir eine Reise an durch die Kulturgeschichte der Menschheit im Zusammenhang mit dem Licht der Sterne", sagt Hager. "Wir besuchen...

  • 04.03.20
Lokales
Der unendliche Weltraum lockt: Die Teilnehmer des Freifachs Astronomie an der HTL Wels chatteten mit dem Astronomen Roland Ottensamer. Mitte März wird mit Chile gescypt.

Freifach Astronomie an der HTL Wels
Schüler-Video-Chat mit dem Astronomen Roland Ottensamer

Auf „Tuchfühlung“ mit dem unendlichen Weltraum gingen die Teilnehmer des Freigegenstandes Astronomie, der von Bettina Ogbuagu-Poledna geleitet wird: Sie konnten mit dem Astronomen Roland Ottensamer skypen. Er ist Experte im Bereich der Programmierung von Satelliten. Der gebürtige Freistädter arbeitete bereits u.a. bei der ESA Mission HERSCHEL mit. CHEOPS ist das aktuelle Projekt. Hierbei handelt es sich um eine Raumsonde, die gezielt bestimmte Extrasolare Planeten (kurz Exoplaneten) noch...

  • 29.02.20
Lokales
4 Bilder

BORG Jennersdorf zu Besuch in der Sternwarte
Auf den Spuren von Galilei, Kepler und Co.

Bei besten Wetterbedingungen besuchten die Schüler/innen des naturwissenschaftlichen Zweiges vomBORG Jennersdorf mit Physiklehrer Mag. Michael Schmidt die Vulkanlandsternwarte. Geleitet von Dr. Emmerich Frühwirt konnte man neben den Planeten Venus, Uranus und Neptun, ein Sternentstehungsgebiet wie den Großen Orionnebel, den Sternhaufen der Plejaden, oder ferne Welten wie die Andromedagalaxie, die Zigarrengalaxie als auch den Rest eines explodierten Sterns (Krebsnebel) mit eigenen Augen durch...

  • 22.01.20
  •  1
Freizeit
2 Bilder

BUCH TIPP: Hans-Ulrich Keller – "Kompendium der Astronomie - Einführung in die Wissenschaft vom Universum"
Eine kompetente Einführung ins All

Dieses Buch (6. Auflage) bietet eine leicht verständliche Einführung in die Wissenschaft vom Universum. Ob Planeten, fremde Sterne, mysteriöse Energie oder Gravitationswellen – die Forschung rund um das Thema Universum wird stets erweitert. Dieses Werk vereint die Grundlagen der Himmelskunde mit aktuellen Erkenntnissen, ein Standardwerk zum Selbststudium und als Begleitbuch zu Kursen. Kosmos Verlag, 432 Seiten, 47,30 € EAN: 9783440148174

  • 21.01.20
  •  1
Freizeit

Mondaufnahme am 5.01.2020 - um 19:45 in Schwarzach

Diese Mondaufnahme zeigt, ein einmal im Monat zu beobachtendes Ereignis. Immer etwa 10 Tage nach Neumond, wenn die Regenbogenebene noch im Schatten liegt, die Sonne aber die Bergspitzen des Juragebirges erreicht, kann man diese Erscheinung genannt "Goldener Henkel" beobachten.

  • 06.01.20
Wirtschaft
Seriöse Astrologie geht vom Geburtsdatum aus und bezieht den aktuellen Stand der Gestirne mit ein.

Astrologie
Vorsicht vor unseriösen Jahreshoroskopen

TIROL. Am Ende des Jahres setzen viele Menschen auf die Astrologie, um zu erfahren, ob ihnen das Glück im nächsten Jahr hold sein wird. Die Tiroler Wirtschaftskammer warnt nun vor unseriösen Angeboten und macht sich stark für die gewerbliche Astrologie. Was ist der Unterschied zu seriöser Astrologie?Liest man sich die kostenlosen Jahreshoroskope durch, scheinen sie sich doch alle etwas zu ähneln und sehr vage formuliert zu sein. Menschen werden bei Horoskopen in die zwölf verschiedenen...

  • 16.12.19
Leute
Werner Gruber ließ in Neckenmarkt die Sterne sprechen
11 Bilder

30. Jahre Neckenmarkter Kulturtage
Werner Gruber - Flirten mit den Sternen

Zum Auftakt der 30. Neckenmarkter Kulturtage begrüßten Vize-Bürgermeisterin Margit Wieder und Bürgermeister Hannes Igler die zahlreichen Gäste, die sich von Physik-Star Werner Gruber in den Neckenmarkter Pfarrsaal locken ließen. Bürgermeister Hannes Igler eröffnete die Kulturtage und nahm die Gelegenheit zum Anlass, dem gesamten Kulturausschuss für seinen unermüdlichen Einsatz zu danken. Der Kulturausschuss hat es sich mit den Neckenmarkter Kulturtagen zur Aufgabe gemacht, eine möglichst...

  • 24.11.19
Lokales
Die Venet- Sternwarte mit Blick in Richtung Urgtal und zum nördlichen Schigebiet von Fiss.
30 Bilder

Sternwarte Venet
Faszination Sternenhimmel – Sternwarte Venet

Tirol ist bekannt mit seiner alpinen Landschaft sowohl im Winter als auch im Sommer. Tirol bietet aber auch eine ziemlich unbekannte und im wahrsten Sinn des Wortes mit seinen Sternenhimmel ein außerirdisches Erlebnis. Wer schon einmal im Gebirge im Freien oder auf einer Hütte übernachtet hat, erinnert sich bestimmt an den überwältigenden Anblick des Sternenhimmels über Tirol. Diese Faszination kann nur abseits störender Lichtquellen von Siedlungsräume und in den Höhenlagen ab 1.700 m aufwärts...

  • 11.11.19
  •  36
  •  18
Lokales
3 Bilder

Wolken verhinderten Blick auf den Merkurtransit
Astronomisches Ereignis am Landesfeiertag

Am 11. November, ab 13:35h, bis zum Sonnenuntergang, bewegte sich der innerste Planet in unserem Sonnensystem, der Merkur, vor der Sonnenscheibe vorbei. Leider war dieses astronomische Ereignis für einen Großteil Österreichs nicht direkt verfolgbar – siehe Wetterkarte von 13:40h. Ein Adriatief verhinderte den Blick durch das Teleskop (Merkur ist zu klein, um mit dem bloßem Auge und SoFi-Brille vor der Sonnenscheibe zu erkennen) auf den Transit, der grundsätzlich nur im November oder Mai...

  • 11.11.19
Lokales
2 Bilder

(Astro)kalender für das Jahr 2020 präsentiert
Kalenderpräsentation des Astroclubs mit burgenländischer Beteiligung

Am Freitag präsentierte der Astroclub Auersbach seinen Astrokalender für das Jahr 2020. Zu beinahe jedem Tag des Jahres gibt es, neben selbst erstellten Astrophotographien einzelner Mitglieder des Vereins für jeden Monat, Informationen aus der Astronomie und Raumfahrt. Unter den Bildlieferanten befindet sich der Jennersdorfer Michael Schmidt, vertreten durch die Monate Mai und Oktober. Zusammengestellt wurde dieser, inzwischen 16. Kalender, abermals von Günter Kleinschuster.  Mehr dazu...

  • 10.11.19
Lokales
In der Bildmitte der Krebsnebel (gelb-orange), wie er in Röntgenstrahlung mit dem Chandra-Teleskop abgebildet wurde (Daten bereitgestellt von M. C. Weisskopf und J. J. Kolodziejczak). Die blauen Punkte entsprechen den rekonstruierten Richtungen von Gammastrahlungsereignissen, wie sie von den H.E.S.S-Teleskopen gemessen wurden. Der weiße Kreis zeigt die von den H.E.S.S.-Wissenschaftlern aus diesen Daten ermittelte Ausdehnung im Gammalicht.

Forschung in Tirol
Die Ausdehnung des "Krebsnebels"

TIROL. Ein internationales Team aus Wissenschaftlern, mit Tiroler Beteiligung, konnte vor Kurzem den Überresten einer Supernova unserer Galaxie ein Geheimnis entlocken. Der sogenannte Krebsnebel ist einer der am besten untersuchten Himmelskörper, konnte aber trotzdem erst jetzt bezüglich seiner Ausdehnung bestimmt werden.  Das energiereiche Geheimnis des KrebsnebelsAuch wenn wir schon mit einem Fernglas den Krebsnebel als ausgedehntes Objekt wahrnehmen können, konnte man erst jetzt mit Hilfe...

  • 28.10.19
Lokales
Auf dem Dach des Freistädter Gymnasiums befindet sich ein modernes Teleskop.
2 Bilder

Gymnasium Freistadt
Die Schule an der Milchstraße

Seit diesem Schuljahr verfügt das Bundesgymnasium Freistadt über ein modernes Observatorium. Das Teleskop soll nicht nur dem Schulunterricht zugutekommen, sondern jedermann, der sich für den Sternenhimmel interessiert. FREISTADT. Die Idee für ein Observatorium im Freistädter Gymnasium ist ziemlich alt und stammt vom früheren Direktor Ernst Duschlbauer. Seiner Beharrlichkeit war es zu verdanken, dass die zuständigen Behörden im Zuge des großen Um- und Neubaus in den Jahren 2004 und 2005 der...

  • 17.10.19
Lokales
4 Bilder

"Guten Morgen Österreich" aus Maria Bild
Im Zuge der aktuellen Südburgenlandtour machte der Tross im Wallfahrtsort Station

Eva Pölzl und Martin Ganster präsentierten am Donnerstag Morgen die Sendung "Guten Morgen Österreich" unweit der bekannten Wallfahrtskirche in Maria Bild in der Nähe der Bezirkshauptstadt Jennersdorf. Unter den Live-Gästen der Sendung waren unter anderen die Bioweinbauern Patrizia und David Oberkofler, Schwammerlexperte Rudolf Fartek und Astrophotograph Michael Schmidt. MEHR BILDER online unter: Photogallery "Guten Morgen Österreich" aus Maria Bild

  • 12.09.19
  •  2
  •  1
Freizeit
24.11.2018 Ägypten: Decke des Esna Tempels mit Tierkreiszeichen
6 Bilder

Astrologie und Astronomie
Ungeliebtes Erbe

Es ist nicht zu übersehen, dass sich die Astrologie aus der Astronomie entwickelt hat. Wo sind hier die Gemeinsamkeiten und warum hat die Astrologie, die astronomischen Grundlagen scheinbar verlassen ? Jedesmal, wenn ich die Sonnenhoroskope in den Tageszeitungen sehe, finde ich es erstaunlich wie gut der Sternenhimmel und die Bewegung des Himmelszelts dafür beobachtet worden sind. Wahrscheinlich hatten bereits die Sumerer um 3000 vor unserer Zeitrechnung (also vor etwa 5000 Jahren)...

  • 11.09.19
  •  12
  •  6
Lokales
Monika Kossits vom Elternverein hat Stefan Wallner von der Uni Wien mit dem mobilen Planetarium eingeladen.
20 Bilder

Astronomie für Kinder
Mobiles Planetarium in der Volksschule Pinkafeld zu Gast

"Astronomy To Go" ist ein Projekt der Universität Wien (Institut für Astrophysik), welches die naturwissenschaftliche Erziehung, speziell im Bereich der Astronomie, in Schulen im Raum Wien, Niederösterreich und dem Burgenland unterstützen soll. In der Volksschule Pinkafeld stand Montag vormittag Sternderlschauen am Programm. PINKAFELD. Mit einem mobilen, aufblasbaren Planetarium wird den Kindern der unendliche Weltraum und der Kosmos in unserem Sonnensystem nähergebracht. Mit einer digitalen...

  • 09.09.19
Freizeit
App-Tipp der Woche: Sky View® Lite ist eine informative App für alle, die gerne den Nachthimmel beobachten und wissen wollen, wie die Sterne, Planeten und Sternbilder heißen.
26 Bilder

App-Tipp
SkyView® Lite – Was ist los am Sternenhimmel?

APP-TIPP. Mit unserem App-Tipp der Woche SkyView® Lite kann man ganz einfach den Sternenhimmel beobachten und die verschiedenen Sternbilder deuten. SkyView® Lite - Was ist los am Himmel? Mit der App SkyView® Lite kann man ganz einfach jeden Stern, Planeten oder Sternbild am Nachthimmel identifizieren. Sogar Satelliten oder Internationale Raumstationen kann man suchen und sich anzeigen lassen. Dazu hält man die App einfach in Richtung Himmel. Zu jedem angezeigten Himmelskörper kann man sich...

  • 16.08.19
Lokales
Ein Meteorit konnte begutachtet werden.
2 Bilder

Ferienspiel 2019
05. August 2019 - Ein kleiner Meteorit landete in Schleinbach!

Schleinbach. Das Team der Bücherei Lesetreffpunkt Schleinbach organisierte bereits zum 3. Mal ein mit viel Liebe vorbereitetes Ferienspiel für die Jüngsten der Gemeinde. Heuer stand es unter dem Motto „3-2-1 auf ins Weltall“. Zwanzig erwartungsfrohe Kinder fragten sich, was sich hinter dem Motto verbarg, nicht jeder konnte sich unter Astronomie etwas Konkretes vorstellen. Herr Herbert Smutek aus Wien erklärte sich dankenswerterweise bereit, dem interessierten Nachwuchs unser Sonnensystem zu...

  • 11.08.19
Lokales
Auch in Wien gibt es Möglichkeiten, den Sternschnuppenregen zu beobachten.

Meteorstrom
Wien erwartet den Sternschnuppenregen

Es ist soweit: Der alljährliche Meteorstrom der Perseiden stellt sich wieder ein. WIEN. Romantischer geht es kaum: Schon bald wird es in Wien wieder Sternschnuppen regnen. Der jährliche Perseiden-Schauer nähert sich seinem Höhepunkt: in der Nacht vom 12. auf 13. August werden die meisten Sternschnuppen erwartet. Bei Perseiden handelt es sich um einen Sternschnuppenregen, der jedes Jahr Mitte August sein Maximum erreicht. Sie tragen ihren Namen deshalb, weil die Leuchterscheinungen am...

  • 09.08.19
Freizeit

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • 27.07.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.