Astronomie

Beiträge zum Thema Astronomie

Massives Schwarzes Loch verursacht Materieausstoß
Der relativistische Jet in der Galaxie M87

Messier 87, auch Virgo A genannt, ist eine elliptische Riesengalaxie im Sternbild Jungfrau, so 55 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Bekannt wurde sie zuletzt durch das erstellte Abbild (besser Schattenwurf) des 6,5 Milliarden Sonnenmassen schweren Schwarzen Lochs in ihrem Zentrum. Dieses Objekt unvorstellbarer Dichte verursacht einen gut 5000 Lichtjahre langen relativistischen Jet, der auf der gezeigten Aufnahme, Richtung 2 Uhr vom Zentrum aus, erkennbar ist. Dieser Jet wird durch...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
2

Astronomischer Verein Mühlviertel
Sterndlschauer luden zu Beobachtungsmarathon

FREISTADT. Die Mitglieder des Astronomischen Vereins Mühlviertel (AVM) nutzten die vergangene Neumondnacht dazu, einen sogenannten "Messiermarathon" zu veranstalten. Bei diesem speziellen Langstreckenlauf werden im Laufe einer einzigen Nacht alle 110 astronomischen Objekte des Messier-Katalogs mit einem Teleskop beobachtet und fotografiert. Dieser historische Katalog enthält Galaxien, Sternhaufen, kosmische Gas- und Staubnebel und planetarische Nebel, also die berühmtesten Deep-Sky Objekte. Der...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
2 Aktion 5

Tag- und Nachtgleiche
Das Wetter zum astronomischen Frühlingsbeginn

Am 20. März ist heuer, im Corona-Jahr 2021, Frühlingsanfang, genauer gesagt beginnt der astronomische Frühling genau am 20. März um 10:37:42 MEZ. Danach werden die Tage endlich länger. So wird das Wochenende in den ersten richtigen Frühlingstagen. ÖSTERREICH. Nicht zu verwechseln: Meterologisch ist der Frühlingsanfang immer am 1. März - 2021 war das ein Montag. Dieses Datum ist für den so genannten meteorologischen Frühlingsanfang immer gleich gesetzt. Denn die Wetterexperten teilen die vier...

  • Maria Jelenko-Benedikt

Mars-Mission
5 Aufgaben des Mars Rovers „Perseverance“

Vor 2 Wochen sorgte dieser Rover der NASA für aufsehen, als er auf dem roten Planeten Mars zur Landung ansetzte und schließlich unbeschadet im roten Sand aufsetzte. 8 Jahre hat die NASA an dem Rover gebaut. 2,5 Milliarden Doller (etwa 2,2 Millionen Euro) verschlang das Projekt. Doch warum dieser Aufwand? Hier sind 5 Aufgaben des Mars Rovers. 1. Die Suche nach Leben Kaum etwas beschäftigt die Menschheit mehr als die Frage, ob da draußen in den ewigen weiten des Universums noch mehr intelligentes...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Philipp Belschner

Kommentar
Unglaubliches Hobby ohne Fördermittel

Der Himmel, die Sterne und das Weltall sind für viele Menschen faszinierend. Im Bereich der Astronomie tätig zu sein schien mir immer ein beeindruckender, privilegierter und nur für Wissenschafter möglicher Beruf zu sein. Mit großer Faszination lernte ich durch den Flachgauer Astrofotografen Rochus Hess und seinen deutschen Entdecker-Kollegen Marcel Drechsler, dass auch Amateure in diesem Gebiet einiges bewirken können. So finden und fotografieren sie neue Objekte im Weltall und unterstützen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Hess' Fotografien sind wahrhaftig nicht von dieser Welt. Hier im Bild: M51 - (Whirlpoolgalaxie) im Sternbild Jagdhunde.
Aktion 13

Astronomie
Salzburger zeigt die Farben des Universums

Rochus Hess sorgte weltweit für großes Aufsehen mit einem Bild und ist eine Koryphäe in der Astrofotografie. STRASSWALCHEN. Das erste Foto von Strottner-Drechsler 1 (StDr1), eines neu entdeckten planetarischen Nebels im Sternbild Stier, ging auf Grund seiner beeindruckenden Qualität um die Welt (abgebildet in den Bezirksblättern am 10. Februar 2020). Geschossen wurde es vom Straßwalchner Rochus Hess auf dem Haunsberg. Reine Freizeitbeschäftigung Eigentlich arbeitet Hess im IT-Bereich, bekannt...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
 Weltweit erste Aufnahme des planetaren Nebels „Strottner-Drechsler 1“.
3

Sensation
Weltweit erste Detail-Aufnahme eines neu entdeckten planetarischen Nebels

Im Flachgau gelang die weltweit erste Detail-Aufnahme eines neu entdeckten planetarischen Nebels. Sie stammt von der VEGA-Sternwarte Haus der Natur, vom Astrofotograf Rochus Hess. NUSSDORF. Im Oktober 2019 gelang den Astronomen die Entdeckung eines planetarischen Nebels im Sternbild Stier, der auch nach dem Forscher-Duo benannt wurde: Strottner-Drechsler 1 (StDr1) ist inzwischen ein spektroskopisch bestätigter planetarischer Nebel, der sich in einer Entfernung von ungefähr 9200 Lichtjahren zur...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer

Große Konjunktion von Jupiter und Saturn
Weihnachtsstern 2020

Am 21. Dezember kamen sich die beiden Planeten Jupiter und Saturn von der Erde aus gesehen optisch besonders nahe, obwohl sie in der Tiefe 800 Mio Km voneinander entfernt waren. Diese Begegnung gibt es alle 20 Jahre, bis es allerdings zu Weihnachten wieder soweit sein wird, vergehen einige hundert Jahre. Auch im Jahr 5 v.Chr. gab es dieselbe enge Begegnung und wurde damals als Weihnachtsstern, der den 3 Waisen den Weg anzeigte, gedeutet. Im Bild sind 2 Aufnahmen im Abstand von 7 Tagen zu sehen....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Manfred Kaufmann
1 5

Jupiter Saturn am Abendhimmel
Rendezvous der Riesenplaneten in Lilienfeld

Ein seltenes Naturschauspiel ereignete sich genau um Weihnachten: die beiden Riesenplaneten Jupiter und Saturn kamen sich (von der Erde aus gesehen) sehr nahe - ungefähr 1/6 des Monddurchmessers. Es könnte sich bei einer solchen "Konjunktion" auch um den Stern von Bethlehem gehandelt haben. Leider war der Himmel bei uns meistens bedeckt, doch am 26. machte der Himmel über dem Gölsental auf und die beiden waren knapp nach Sonnenuntergang gut zu sehen. Und dann gingen die beiden Kollegen vom...

  • Lilienfeld
  • Toni Gadinger
1 3

Jupiter und Saturn überm Semmering Zauberberg

Seit meinem letztem meinbezirk.at-Beitrag Jupiter und Saturn sehr nahe zusammen vom 17.12. waren abends leider immer Wolken  und die extrem enge Begegnung der beiden Planeten am 21.12.220 vom Schwarzatal  aus nicht sichtbar. Erst gestern am 26.12. war der südwestliche Abendhimmel wolkenfrei. Jupiter umkreist im Gegenuhrzeigersinn die Sonne in ~12 Jahren, Saturn weiter weg und daher langsamer in ~29 Jahren. In den 9 Tagen seit dem 17.12 hat  der schnellere Jupiter auf der "Innenbahn" von der...

  • Neunkirchen
  • Rudolf Posch
1 1 2

Jupiter und Saturn sehr nahe am Abendhimmel beisammen

Am 21. Dezember findet die engste  Jupiter-Saturn-Konjunktion seit ~ 800 Jahren (letzte im Jahre 1226) statt.  Meine Frau und ich wollten diese auf keinem Fall versäumen. Im  Schwarzatal herrscht häufig Bodennebel und so fuhren wir zur Sicherheit bereits gestern abends (am 18. Dezember) hinauf zur Rams. In 2640, Friedersdorf (820 Hm) durchstießen wir gerade noch rechtzeitig die Bodennebeldecke und wurden um 17 Uhr mit einem herrlichen Stimmungsbild belohnt. Anbei 2 Smartphone-Fotos aus der Hand...

  • Neunkirchen
  • Rudolf Posch
14.12.2020 Jupiter kommt schon näher an Saturn heran.
(Himmel leicht bewölkt..)
15 2 2

Jupiter und Saturn
Große Konjunktion im Dezember 2020

Leider ist in Wien derzeit der Himmel bewölkt und es gibt keine klare Sicht auf ein Himmelsereignis, das nur alle 20 Jahre vorkommt: Die große Konjunktion im Dezember 2020. Jupiter und Saturn treffen sich von der Erde aus gesehen am Abendhimmel. Aber so eine enge Begegnung dieser beiden Planeten wie diesmal am 21. Dezember 2020 um 17:20 Uhr wird es erst wieder am 15. März 2080 geben. Von der Erde aus gesehen wird Jupiter den Saturn in einem Abstand von nur 6 Bogenminuten überholen. Das ist ein...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
Darstellung der ISS
Video 23

Die ISS fliegt über Guntramsdorf und den Bezirk Mödling - Tipp: Video🎬u. Podcast🎧 gibt's dazu🪐
Raumstation über Niederösterreich🌌🪐

DIE RAUMSTATION über Mödling – wenn die ISS unseren Bezirk überfliegt Sie haben schon oft einen sehr hellen, auffällig wandernden Punkt über dem Bezirk Mödling im nächtlichen Sternenhimmel beobachtet und wussten nicht was dies ist? Die ISS – die International Space Station  - die im Jahre 2011 fertiggestellt wurde besteht aus 39 Modulen die seit 1998 zusammengesetzt wurden. Die Grundidee zu einer ständigen „Festung“ im All wurde in den USA geboren. Grundsätzlich hatte man in Kreisen der US...

  • Mödling
  • Philipp Steinriegler
2 1

Mars entfernt sich rasant von der Erde
Staubsturm auf dem Mars wird global...

Eines der astronomischen Highlights im Jahr 2020 war die große Annäherung des Planeten Mars (bis auf 62,1 Mio. km Anfang Oktober) wie es sie erst wieder in ähnlicher Form 2033 geben wird. Aber auch in größerer Entfernung zur Erde bleibt Mars in diesem Jahr noch interessant, so konnte in den vergangenen Tagen die Entwicklung eines großen Staubsturms wunderbar beobachtet werden, neben dem immer kleiner werdenden roten Planeten, der sich mit rund 5km/s von der Erde entfernt.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
17.11.2020 der zunehmende Mond hat Jupiter und Saturn noch nicht erreicht, die sich langsam einander annähern.
2 9

Große Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn
Verpatzte Generalprobe

Am 19.11.2020 war der zunehmende Mond den beiden Planeten Jupiter und Saturn sehr nahe. Dieses Himmelschauspiel war hier leider nicht beobachtbar, da der Himmel in Wien stark bewölkt war. Ich kann hier nur Fotos vom 18.11.2020 und vom 21.11.2020 bieten. Der zunehmende Mond wandert auf diesen Fotos erst zu diesen beiden Planeten hin oder ist  dann schon wieder weit vorbei, leider.. Dabei machte der Mond auf ein Schauspiel aufmerksam, das am 21.Dezember 2020 zu seinem Höhepunkt kommen wird. Von...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
17.11.2020 Das Neulicht des Mondes zwei Tage nach Neumond bei meinem Spaziergang am Donaukanal
10 8 12

Abendspaziergang am Donaukanal
Neulicht

Obwohl der Himmel leicht bewölkt war, konnte ich das Neulicht des Mondes auch in der Stadt beobachten. Der zunehmende Mond zeigte sich mir bei meinem Abendspaziergang am Donaukanal. Zwei Tage nach dem Neumond ist die Sichel sehr schmal und ist auch nicht lange zu sehen. Mit meinen Fotos versuche ich einen Eindruck dieser Stimmung zu vermitteln. weitere Infos: Neulicht https://de.wikipedia.org/wiki/Neulicht

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
2 1

Sonnenbeobachtung
Große Fleckengruppe auf der Sonne

Am 7. November 2020 ist die folgende Aufnahme der bis dato größten Fleckengruppe (AR2781) im neuen, erst kürzlich begonnenen 25. Zyklus, im Kontinuumlicht (Photosphäre) der Sonne entstanden. Sonnenflecken sind rund 1000° C kühlere Stellen auf der Sonnenoberfläche, gleichzeitig Sitz starker Magnetfelder und Ausdruck für erhöhte Aktivität, welche einem 11jährigen Zyklus unterliegt. Zur Zeit sind wir am Ende des letzten Minimums und in den folgenden Jahren sollte sich das Auftreten von...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
abnehmender Mond Foto vom 20.07.2017
8 6 6

Mondlauf
Himmelsbeobachtungen im November 2020

Der Mondlauf im November bietet bei klarem Himmel einige gute Möglichkeiten für Planetenfotos. In der ersten Monatshälfte nimmt der Mond ab und am 15.11 ist Neumond (6Uhr 07 Erdnähe). Am morgen des 13.November ( etwa 6 Uhr morgens) kann man die schmale Sichel des abnehmenden Mondes zusammen mit Venus und Merkur(!) beobachten und vielleicht fotografieren (?). Nach Neumond nimmt der Mond zu und erreicht am 30.11 die Vollmondstellung (10 Uhr 30). Am 19.November um etwa 18 Uhr kann man nach...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
Führung durch die Sternwarte am Freitag, den 23. Oktober. 2020.

Amateur-Astronomen
Ein Blick in die Sterne: Michelbach führt in seine Sternwarte

MICHELBACH. Pegasus, Andromeda und Cassiopeia: Diese Herbststernbilder strahlen zu dieser Zeit besonders hell. Bei der öffentlichen Sternwarteführung in Michelbach (Nähe Rohrbach) hat man die Möglichkeit den Sternen-Himmel zu beobachten. Außerdem wird bei einem Astronomievortrag alles erklärt, was man wissen muss. Auch Radio-Astronomie wird ein Thema sein. Weiters werden faszinierende Kraterketten des Monds, der Rote Mars, Jupiter mit seinen vier Monden und der Ringplanet Saturn zu sehen sein. ...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl
3 3

Prachtvolle Eindrücke von unserem Nachbarn im All
Planet Mars in Erdnähe, Bild vom 8. Oktober 2020

Exakt 61,12 Millionen Kilometer war Mars in der Nacht vom 8. Oktober 2020 von der Erde entfernt und bot einen grandiosen Blick auf seine Oberfläche. Neben der in den letzten Wochen klar kleiner gewordenen Südpolkappe beeindruckte der Blick auf den größten Vulkan im Sonnensystem am rechten Bildrand, Mons Olympus (27km hoch), und auf Elysium Mons (12,5km hoch) am nördlichen Rand. Umrahmt im Süden vom Hochland Terra Sirenum. Im Westen, (astronomisch korrekt rechts), schön bedeckt durch einen...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
Der Mond hat viele "Gesichter".
20 14

Fototipp
Bald ist wieder "Blauer Mond"

Ein Ereignis, das etwa alle zweieinhalb bis drei Jahre vorkommt, kann am 1. und 31. Oktober am Nachthimmel beobachtet werden. Der sogenannte "Blaue Mond" ist die Bezeichnung für zwei Vollmonde innerhalb eines Monats im gregorianischen Kalender . Der Name täuscht denn natürlich leuchtet er nicht blau. Der Mond könnte sich zwar blau verfärben, das läge dann aber an Staub- oder Aschepartikeln in der Atmosphäre und nicht am Ereignis selbst. Immer wieder gibt es Spannendes am Himmel zu sehen, wie...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
Vakuum ist etwas ganz anderes als Leere! Hier ist der tiefe Abgrund und alle Messinstrumente zeigen Null. Alle Energien sind im absoluten Gleichgewicht.
8 3 9

Genesis
Die Physik vom Anfang

Guido Tonelli schreibt in seinem Buch "Genesis" ein ganzes Kapitel über "Ein Universum, das aus dem Vakuum entsteht". "Vakuum ist etwas ganz anderes als Leere" !! Hier zeigen alle Messgeräte Null weil sich die Energien aufheben, auch Materie und Antimaterie sind in Symmetrie. Manchmal nehmen sich die Quanten einen "Energiekredit" vom Vakuum und erscheinen als Quantenschaum und verschwinden aber wieder schnell. Ich stelle mir diesen Zustand so vor, wie den Nullpunkt auf der Zahlengeraden, der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring

Sternschnuppe

Die Milchstraße und Meteorit aus dem Perseiden Sternschnuppenschauer.

  • Bgld
  • Güssing
  • Tomasz Kunda
1

Schwacher Perseidenstrom in diesem Jahr!
Der Meteorstrom der Perseiden am 12. August 2020

Die Bedingungen zur Beobachtung waren in diesem Jahr grundsätzlich nur mittelmäßig, der bereits um 1:30h aufgehende Mond störte just dann als eigentlich der beste Zeitpunkt dafür war. Im Vergleich mit den Jahren zuvor, wie zB 2018, erwies sich die Ausbeute in diesem Jahr als unterdurchschnittlich. 19 Sternschnuppen und ein (1) Bolide, sprich Feuerkugel, also eine hellere Sternschnuppe mit Rauchspur, konnten von Jennersdorf aus zwischen 23:00 und 1:30h morgens visuell, also ohne Hilfsmittel,...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.