Astronomie

Beiträge zum Thema Astronomie

14.07.2020 Die Pflanzen eroberten als erste das Festland und waren die Lebensgrundlage für andere Organismen
12 6 19

Asteroid nähert sich der Erde
Wie lebt es sich auf unserer Erde?

Der Asteroid ES4 wird am 6. September 2020 rund 114.000 Kilometer an der Erde vorbei rasen. Mit einem geschätzten Durchmesser von 22 bis 49 Metern gehört er zu den kleineren Exemplaren. Erreicht ein Asteroid die Erdoberfläche wird er Meteorit genannt und kann bei entsprechender Größe auch das Leben auf der Erde gefährden. Mindestens fünf große Massensterben hat unsere Erde bereits erlebt. Manche sprechen schon davon, dass wir Menschen schuld an dem sechsten sein werden. Immer...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
1 5

Schöner Sternenhimmel im Juli
Jupiter und Saturn lassen grüßen

Es immer wieder eine Freude bei passendem Wetter den Sternenhimmel genießen zu können - nicht nur für Hobbyastronomen. Im Juli sieht man in der Nacht (ab ca. 22.30 Uhr) sehr schön die großen Planeten JUPITER und SATURN sehr gut, beide stehen in der sogenannten Opposition. Jupiter leuchtet nur einmal im Jahr so hell, er ist - neben der Sonne - das größte Objekt in unserem Sonnensystem welches wissentlich aus 8 Planeten besteht ("Planet" Pluto wird seit dem Jahr 2006 nur mehr als...

  • Baden
  • Philipp Steinriegler
"Nachtmodusaufnahme" - von links nach rechts:
SATURN, JUPITER, Mond. 
Rohrfeldteich Guntramsdorf
5

Schöner Sternenhimmel im Juli
JUPITER und SATURN lassen grüßen

Es immer wieder eine Freude bei passendem Wetter den Sternenhimmel genießen zu können - nicht nur für Hobbyastronomen. Im Juli sieht man in der Nacht (ab ca. 22.30 Uhr) sehr schön die großen Planeten JUPITER und SATURN sehr gut, beide stehen in der sogenannten Opposition. Jupiter leuchtet nur einmal im Jahr so hell, er ist - neben der Sonne - das größte Objekt in unserem Sonnensystem welches wissentlich aus 8 Planeten besteht ("Planet" Pluto wird seit dem Jahr 2006 nur mehr als...

  • Mödling
  • Philipp Steinriegler
1

Nicht nur die Erde hat einen Mond
Viele Planeten haben Monde!

Kürzlich war die Frage nach einem Mond in der Quizshow: dann habe ich recherchiert und bin bei Wikipedia fündig geworden: viele Planeten unseres Sonnensystems haben viele Monde: Jupiter und Saturn sogar jeweils etwa 80! Teilweise tragen sie Namen, teilweise noch Zahlen. Sogar die Zwergplaneten wie Pluto haben Monde. Viele davon wurden erst kürzlich in den letzten 15 Jahren entdeckt. Der Mond der Erde ist nicht einzigartig! Astronomie ist spannend und es lohnt sich, sich damit zu...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Reinhard Möstl
2 7 7

Himmelsereignis in Österreich
Am Montag kommt der Supermond

Am Montag, den 9. März, lässt sich ein einzigartiges Himmelsereignis beobachten. Denn dann steht der Mond unserer Erde besonders nahe, und weil das Ereignis mit einem Vollmond zusammenfällt, entsteht ein einzigartiger Supermond. ÖSTERREICH. Ganze sieben Prozent größer leuchtet uns der Mond dann vom Himmel, kein Wunder, ist er doch so nahe der Erde wie sonst nie: 360.000 Kilometer zum Erdmittelpunkt sind es ‚nur‘. Dadurch hat der Super-Vollmond auch einen 12 bis 14 Prozent größeren...

  • Anna Richter-Trummer
24.11.2018 Ägypten: Decke des Esna Tempels mit Tierkreiszeichen
12 6 6

Astrologie und Astronomie
Ungeliebtes Erbe

Es ist nicht zu übersehen, dass sich die Astrologie aus der Astronomie entwickelt hat. Wo sind hier die Gemeinsamkeiten und warum hat die Astrologie, die astronomischen Grundlagen scheinbar verlassen ? Jedesmal, wenn ich die Sonnenhoroskope in den Tageszeitungen sehe, finde ich es erstaunlich wie gut der Sternenhimmel und die Bewegung des Himmelszelts dafür beobachtet worden sind. Wahrscheinlich hatten bereits die Sumerer um 3000 vor unserer Zeitrechnung (also vor etwa 5000 Jahren)...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Hobby-Astronom Nick Hauptmann
1

Leute
Glauben Sie an die Kraft des Mondes?

NEUSIEDL AM SEE (ahg). Der Mond bestimmt Ebbe und Flut. Viele Bewohner des Meeres werden vom Mondlicht beeinflußt. Auch der Mensch?  Die Wissenschaft behauptet es gibt keine Beeinflussung. Fakt ist, dass  ein Drittel der Bevölkerung in Vollmond-Nächten Einschlafprobleme hat. Für viele ist der Mond ein verlässlicher Begleiter, z.B. in der Landwirtschaft, im Haushalt, beim Kräutersammeln, für den Friseurtermin. Wissen oder Glaube, wir fragten Nick Hauptmann aus dem Bezirk Neusiedl am See. Als...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Andrea Glatzer
04.07.2019 Diese Neulichtsichel des Mondes markiert den Beginn des Mondzyklus
15 11 7

partielle Mondfinsternis vom 16./17 Juli
Vom Neulicht zur Mondfinsternis

Daten der partielle Mondfinsternis vom 16./17 Juli: Eintritt in den Halbschatten MESZ 20:42 Eintritt in Kernschatten MESZ 22:01 Mitte der Finsternis MESZ 23:31 Austritt aus Kernschatten MESZ 1:00 Austritt aus Halbschatten MESZ 2:20 Zur Höhepunkt der Finsternis sind 66% des Monddurchmessers im Kernschatten der Erde. Ebenfalls am 16. Juli befindet sich der Mond in der Nähe von Saturn (MESZ = mitteleuropäische Sommerzeit) Schon am 13.07.2019 kann in bemerkenswerter Weise der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
EMPFEHLE VOLLBILDMODUS!
25

Astronomie- Fotografie
Mond und Mars über dem Kaunergrat # 6781

In Richtung Südosten von der Dachterrasse der Venet- Gipfelhütte aus aufgenommen. Der Mond ist am 26.07.2018 um ca. 22 Uhr nicht ganz voll. Vollmond war erst am nächsten Tag mit der Mondfinsternis. Links unterhalb des Mondes ist der Mars als roter Stern aufgehend zu sehen.

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
Die Wissenschaft und auch viele Hobbyastronomen fiebern dem Himmelsspektakel morgen entgegen.
2

Totale Mondfinsternis trifft große Marsnähe am 27. Juli

Die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts wird auch im Bezirk Oberwart zu beobachten sein - vorausgesetzt das Wetter passt. Dazu gesellt sich noch ein besonders hell leuchtender Mars. BEZIRK OBERWART. Am Freitag, 27. Juli, kommt es von 21.30 bis 23.15 Uhr zu einem Jahrhundertereignis in der Astronomie - nämlich zur längsten totalen Mondfinsternis im 21. Jahrhundert. Dazu gibt es ein weiteres besonderes Schauspiel am Nachthimmel, denn der Planet Mars wird so hell zu sehen sein, wie...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
04.06.2018 Blick auf den Mond um 02 Uhr 44
5 10 13

Saison für Planetenbeobachter

Im Juni und Juli wird am Abendhimmel eine eindrucksvolle Show der gut sichtbaren Planeten Venus, Mars, Jupiter und Saturn stattfinden. Wenn der Wolkenvorhang offen ist und es die Lichtverschmutzung gestattet, dann dürfen wir auch zuschauen.Der Zufall führt Regie und die magische Zahl ist 27 ! Alle verfügbaren Feldstecher, Fernrohr und Teleskope sollten bereit sein, um diese von den Astronomen vorausberechnete Dramatik verfolgen zu können. Die Orientierungshilfe am Himmel kann der Mond...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
18 23 8

An einem Tag gleichzeitig drei Mondphänomene

- Am 31.01.18 zeigte sich der Mond gleich dreimal von einer einzigartigen Sicht - als Supermond - als „Blue Moon“ - als Mondfinsternis. Zuletzt gab es dies Konstellation vor 35 Jahren. In Österreich ist die Mondfinsternis allerdings nicht zu sehen. Die deutsche Astronomin Carolin Liefke sagt dazu: „Es ist eine kleine Kuriosität, dass wir das alles auf einmal haben“. Ihr zufolge fielen alle drei Ereignisse zuletzt am 30. Dezember 1982 auf einen Tag. Das nächste Mal werde es am 31. Januar...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
19.01.2018 zunehmender Mond Neulicht
3 7 4

Der Mond nimmt wieder zu!

Der Neumond Nr. 1176 ( = Brownsche Lunationsnummer) war am 17.01.2018 3 Uhr 17 . Meine Aufnahmen des zunehmenden Mondes entstanden am 19.01.2018 zwischen 17:30 und 18:00 Uhr. Untergang des Mondes war am 19.01.2018 um 19:25 Uhr. Wieder einmal wollte ich das Neulicht des Mondes ablichten. Im Vergleich dazu meine Aufnahme vom 27.05.2017: https://www.meinbezirk.at/leopoldstadt/lokales/zunehmender-mond-am-27052017-d2137958.html  Zitat aus Wikipedia Neulicht: "Neulicht...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
25.12.2017, Stollhof (Hohe Wand)

Mond

  • Wien
  • Donaustadt
  • Gabriele Mitschke
25.08.2017 20:35 Mond trifft Jupiter am Abendhimmel ( aufgenommen in Podersdorf )

Mond bei Jupiter

Wo: Podersdorf am See, Podersdorf am See auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Helmut Gring
15 8

Partielle Mondfinsternis: Die besten Fotos vom Naturschauspiel am 7. August

Ein mystischer Anblick: Montagnacht war der Mond teilweise verdunkelt. Die Regionauten (Leserreporter) haben das Naturphänomen auf Fotos festgehalten, die wir hier in einer Bildergalerie gesammelt haben. COMMUNITY. Ein Naturphänomen offenbarte der Nachthimmel am 7. August 2017: Der Weg des Mondes führt durch den Schatten der Erde und so war ein Teil des Erdtrabanten verdunkelt. Bei einer partiellen Mondfinsternis stehen Sonne, Erde und Mond nämlich in etwa in einer Reihe. Das Wetter spielte...

  • Sabine Miesgang
02.06.2017 15:40 MESZ  Mond, das erstes Viertel (Halbmond) war 01.06.2017 13:42 MEZ
3 5

Mond bei Jupiter

Auf seiner Reise um die Erde trifft der Mond auch immer wieder auf Orte wo Planeten zu sehen sind. Alle Planeten stehen ja in der Nähe der Ekliptik ( Bahn der Sonne) , weil sie sich wie auf einer Scheibe um die Sonne bewegen. So sah man den Mond auch am 04.06.2017 um 1 Uhr MEZ ( 2 Uhr Sommerzeit) knapp neben Jupiter ( 1,7 Grad). Das nächste Mal passiert das am 01.07.2017 um 8 Uhr MEZ, am 25.08.2017 um 14 Uhr MEZ und am 22.9.2017 um 9 MEZ usw. Jeden Tag rückt der Mond etwa um eine...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.