Himmel

Beiträge zum Thema Himmel

Der Ast biegt sich ein wenig, ob Oma Cilli es sich bereits darauf bequem gemacht hat? Schnell hinaus, der Pflücksalat will die ersten Sonnenstrahlen genießen!
Photo@Heilgard Prinzinger
3 3

Alles mit der Ruhe!
Nur keinen Stress am frühen Morgen

Ja ja ich komme ja schon! Wer ist denn da so ungeduldig? Oma Cilli leg dich aufs Ohr, leichter gesagt als getan. Bei dem blitzblank gekehrten Himmel ist es schwierig sich in eine flauschige Wolke zu kuscheln. Sie hätte es aber notwendig, hat sie doch eine Nachtschicht eingelegt. Im Burgenland kann sie sich nicht ausschlafen, die Sonne strahlt bereits viel zu hell. Sie wird sicher ein Plätzchen finden, aber bitte nicht in meiner Küche! Aber wieso sieht sie dass der Pflücksalat an die Sonne will?...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
Schneemond über Krems

Schneemond über Krems

KREMS. Am 27. Februar konnte der Vollmond über Krems bewundert werden. Der Begriff Schneemond wird in unserem Sprachgebrauch nur selten genutzt. Der Begriff des Schneemonds geht auf die amerikanischen Ureinwohner zurück. Diese bezeichneten damit den Vollmond im Monat Februar. Hintergrund ist, dass es pro Jahr zwölfmal einen Vollmond am Himmel gibt - also in der Regel einmal pro Monat. Vor hunderten von Jahren wurden die Vollmonde in den einzelnen Monaten mit jeweils eigenen Bezeichnungen...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger

Tiefe und Dramatik
Wolkenschauspiel über Krems

KREMS/MAUTERN. Zwischen einem faszinierenden Wolkenschauspiel und grauer Tristesse liegen oftmals nur wenige Minuten. Wolken verleihen dem Himmel das gewisse Etwas, durch sie entstehen Tiefe und Dramatik. Gerade an Tagen wie diesen, an denen sich das Wolkenbild ständig ändert, ergeben sich tolle Foto-Resultate. 

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
Pfarrkirche zum Hl. Markus, in Potzneusiedl, errichtet 1854
Photo@H.Prinzinger
6 5

Väterchen Frost meint es gut
Einen schönen guten Morgen

Nach den warmen Temperaturen vor einigen Tagen hat man tatsächlich an den Frühling gedacht.  Ich habe bereits in meinen Kräuterkistchen nach neuen Austrieben gesucht und sogar einige gefunden. Juhu runter mit der Abdeckhaube! Aber dann hat Väterchen Frost gemeint, Schluss damit und sein kalter Hauch hat sich über den  Garten gelegt und alles zum Erstarren gebracht. Lachend  schüttelt er  die Eiskristalle aus dem Bart,  zwinkert mir zu und flüstert: "Schau doch aus dem Fenster, ein glasklarer...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
1 16

Wiener Spaziergänge
Sonne im Kurpark Oberlaa

Erst gestern hier gewesen. Heute schon wieder, denn das Wetter zu Mittag ist strahlend sonnig und windstill. Es gibt am Werktag kaum Spaziergeher, und vor der Kurkonditorei steht keine Warteschlange. Die Statue des russischen Nationaldichters Aleksander Puschkin begrüßt uns beim Eingang. Warum sie 1999 von der Stadt Moskau Wien geschenkt wurde, steht nicht dabei. Die Teiche glitzern, die Enten sind noch aufgekratzter als gestern. Einige Büsche haben dicke Knospen - dabei ist erst der 25.Januar....

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Sie kämpft sich durch die Sonne oder Oma Cilli? 
Photo @ H.P.
7 4 3

Das wird doch nicht......
Wer guckt da?

Oma Cilli hat es heute ganz schön eilig, der Himmel blank gekehrt, die Sonne blinzelt durch die Bäume, was hat die bloß vor zu so früher Stunde??   "Die will dich in der Küche sehen" das ist doch jetzt mein Mann 😅😅. Macht der jetzt gemeinsames Ding mit Oma Cilli???

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
14 6 8

Belvedere
Schloss Belvedere

Das Schloss Belvedere (von italienisch „schöne Aussicht“; traditionelle xenographische Aussprache ohne Schluss-e und auf „der“ betont: [belveˈdeːɘ] Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i)[1] in Wien ist eine von Johann Lucas von Hildebrandt (1668–1745) zwischen 1714 und 1723 für Prinz Eugen von Savoyen (1663–1736) erbaute Schlossanlage (seit 1850 im Bezirk Landstraße). Das Obere Belvedere und das Untere Belvedere (benannt aufgrund der Lage auf einem südlich der damaligen Stadt ansteigenden Hang)...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Friederike Kerschbaum

Im Himmel gibt es Erdbeeren
“Diese unglaubliche Geschichte wird dich dazu bringen an ein Leben nach dem Tod zu glauben” (Anika Schäller)

Der Tod eines Kindes macht sprachlos. Nicht nur die Betroffenen selbst sondern auch das gesamte Umfeld. Dabei scheint es einfach unmöglich für einen derartigen Verlust die passenden Worte zu finden. Was vermag es schon eine Mutter zu trösten, die einen Teil ihrer Zukunft verloren hat? Ja vielleicht sogar einen Teil ihrer Selbst? Anika Schäller musste am eigenen Leib erfahren was es bedeutet ein Kind zu verlieren. Ihre Tochter stirbt innerhalb weniger Stunden, plötzlich und unerwartet. Ohne...

  • Horn
  • Anika Schäller
Beeindruckendes Abendrot das über der gesamten Steiermark 2019 sichtbar war.
16 8 7

Bilder aus dem Bezirk Leoben
Ich bin Wetterzeuge

Archive sind Schätze Inspiriert vom Beitrag 'Steirische Wetterzeugen gesucht' habe ich mein Foto- und das Familienarchiv durchsucht. Ich habe einige interessante Wetterereignisse oder Erscheinungen der letzten Jahre gefunden und auf der Webseite hochgeladen. Und auf vielen Festplatten oder in Fotoalben, wird sich sicher einiges finden, das interessant sein könnte. Vom Regenbogen bis zum Hochwasser kann alles geteilt werden. Besonders spannend ist für mich, dass die Bilder dort von Experten...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
2 2

Andreas Berglesow: „Ich war 5 Stunden tot!“
Wohnzimmer-Talk mit einem modernen Lazarus

Haben Sie schon einmal mit jemand gesprochen, der davon erzählte, wie er nach einem schweren Unfall auf dem OP-Tisch verstarb, ins Jenseits ging, aber nach fünf Stunden wieder in seinen irdischen Körper zurückgeschickt wurde? Nein? – Tobias Rathmair, Pastor der Freien Christengemeinde Steyr, schon. Er hatte kürzlich die Gelegenheit, ein paar Stunden mit dem Russlanddeutschen Andreas Berglesow zu verbringen, der ebenfalls Pastor ist und der seine ungewöhnliche Geschichte gerne teilt. In...

  • Steyr & Steyr Land
  • Franz Rathmair

Vorschau von Bettina Eitler - BETTINASTRO
Merkur & Mars nehmen wieder Fahrt auf!

Kosmische Einflüsse im November 31.10.20 Nach einer 3-wöchigen nervenaufreibenden Phase der Rückläufigkeit nimmt Merkur, der Planet der Kommunikation, nun ab 3.11.2020 wieder Fahrt auf und beendet somit die zahlreichen Zwischenfälle, Verschiebungen, Verspätungen und Fehlerquellen und bringt wieder Ruhe in Ihren Terminkalender. Falls Ihnen in den letzten Wochen das eine oder andere Hoppala passiert ist, Sie ständig mit EDV-Problemen, Behinderungen im Straßenverkehr oder Verzögerungen bei der...

  • Baden
  • Bettina Eitler
8

Abrupte Veränderungen am Himmel über St. Pölten
ALLES GANZ NATÜRLICH - bitte keine Verschwörungstheorien

Nein, nein, das hat nix mit Geoengineering, Sun Dimmung, Cloud Seeding, Solar Radiation Management, Climate Redimiation oder Chemtrails zu tun und natürlich sind alle HAARP-Anlagen ausgeschaltet. Wettermanipulation? Mitnichten! Was wir hier erleben ist ein reines Naturphänomen, welches sich gerade über unserer geliebten Landeshauptstadt ereignet. Vor unseren eigenen Augen; wenn wir diese mal kurz von den Smartphones lösen und gen Himmel blicken könnten... Der Flugverkehr ist zwar seit CORONA...

  • St. Pölten
  • Nina S.
In den nächsten Tagen kann man Sternschnuppen am Nachthimmel beobachten.
10

Höhepunkt am Sternenhimmel am 8. Oktober 2020
Faszinierend viele Sternschnuppen regnen jetzt vom Himmel über Österreich

"Eine Sternschnuppe, schnell, wünsch' dir etwas!" Der Oktober ist der Überraschungs-Wünsche-Monat, was Sternschnuppen angeht. Denn jetzt in der Nacht des 8. Oktobers sind  besonders viele Meteor-Ströme unterwegs.  ÖSTERREICH. Vom 6. bis 10. Oktober 2020 sind die sogenannten Delta-Draconiden zu sehen, die vom Schweif des Kometen 21P/Giacobini-Zinner stammen. Mit zwanzig Kilometern pro Sekunde sind die Sternschnuppen relativ langsam und lassen sich daher leichter fotografieren, so Experten....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Anna Richter-Trummer
Der Mond hat viele "Gesichter".
20 14

Fototipp
Bald ist wieder "Blauer Mond"

Ein Ereignis, das etwa alle zweieinhalb bis drei Jahre vorkommt, kann am 1. und 31. Oktober am Nachthimmel beobachtet werden. Der sogenannte "Blaue Mond" ist die Bezeichnung für zwei Vollmonde innerhalb eines Monats im gregorianischen Kalender . Der Name täuscht denn natürlich leuchtet er nicht blau. Der Mond könnte sich zwar blau verfärben, das läge dann aber an Staub- oder Aschepartikeln in der Atmosphäre und nicht am Ereignis selbst. Immer wieder gibt es Spannendes am Himmel zu sehen, wie...

  • Stmk
  • Leoben
  • Sonja Hochfellner
1 3

Wolkenbilder

Wenn man so in der Sonn liegt und die Gedanken schweifen lässt, wandern die Augen ringsumher. Und da sieht man auf einmal rauf und verfolgt die Wolken, wie sie über den Himmel wandern. Allerhand Figuren meint man da zu erkennen.

  • Melk
  • Josef Draxler

Buchpräsentation:
Die letzten Mysterien dieser Welt

Die Bedeutung von Sonne und Mond in den Mythen und Religionen. Ein neues Buch vom bekannten Wiener Sachbuchautor Walter Hain. Es geht unter anderem um den Heiligen Gral, die Bundeslade und Jesus Christus. Die beiden Lichter am Himmel, Sonne und Mond, faszinieren die Menschen schon seit vielen Jahrtausenden; sie gingen ein in ihre Mythen und Legenden und selbst in ihren Alltag. Sie wurden zu Göttern und man huldigte ihnen mitunter in grausigen Ritualen. Man erhoffte sich von ihnen aber auch...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Walter Hain
3

Bezirk Neunkirchen
Bilder der Woche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Werde Regionaut und teile deine besten Fotos auf www.meinbezirk.at. Die besten Aufnahmen schaffen es Woche für Woche in die "Bilder der Woche" der Printausgabe der Bezirksblätter Neunkirchen. Komet am Nachthimmel Den Flug des Kometen "Neowise" über dem Südbahnhotel am Semmering hat Susanne Grill gekonnt abgelichtet. Auch ohne Komet ist die Nachtaufnahme des Südbahnhotels bereits sehr stimmungsvoll. Abkühlung Wenn die Temperaturen die Quecksilbersäule nach oben kraxeln,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1 3

Bezirk Neunkirchen
Bilder der Woche

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Posten auch Sie Ihre besten Schnappschüsse auf www.meinbezirk.at Die besten Bilder schaffen es jede Woche in die Printausgabe der Bezirksblätter Neunkirchen. Ein Meteorit flog über den Bezirk Neunkirchen Einen Meteoriten erspähte Elisabeth Peinsipp am 28. Juni am Himmel: "Bei der Autobahnabfahrt in Seebenstein habe ich ihn fotografiert. Runter ist er im Bereich der Hohen Wand", berichtet die Regionautin. Perfekt Ein wahres Traumtagerl erlebte unser Regionaut Wolfgang...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1 2

Chemtrails in Niederösterreich
Chemtrails Streifen am Himmel

Heute ca. 11:30 ein Hubschrauber fährt über Kammern und kreist. Ca. 2 1/2 Stunden später waren diese Streifen am Himmel zu sehen. Ich war den ganzen Tag draußen. Kein Flugzeug und sonst auch nichts am Himmel zu sehen. Wie kommt das, dass auf einmal sich solche Streifen bilden?

  • Krems
  • Helene Eder

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.