Alles zum Thema Mondfinsternis

Beiträge zum Thema Mondfinsternis

Lokales
21.01.2019 04:43 hier sieht man noch kaum den Kernschatten aber meinen Standort
14 Bilder

Totale Mondfinsernis
Nachlese zur totalen Mondfinsternis vom 21.1.2019

Nachdem ich jetzt hier so viele wunderschöne Fotos von dieser Mondfinsternis gesehen habe, möchte ich doch dokumentieren, dass auch ich in der morgendlichen Kälte war und redlich versucht habe von diesem Ereignis Fotos zu machen. Den Austritt des Mondes habe ich allerdings nicht mehr erwartet, weil ich dann  lieber ins warme Zimmer gegangen bin. Mein Standort war am Donaukanal mit Blick in den 3.Bezirk. Es geht los mit dem Eintritt des Mondes in den Kernschatten und endet mit der...

  • 24.01.19
  •  21
  •  11
Lokales
Vom Vollmond zum Blutmond. Die einzelnen Phasen der Mondfinsternis festgehalten am Venet.
23 Bilder

Der Blutmond
Die Nacht der Mondfinsternis am Venet

LANDECK (tth). Die totale Mondfinsternis am 21. Jänner wurde von Mitgliedern des Kameraklubs Landeck und den Bezirksblättern festgehalten.  Der Genussberg Venet als idealer Beobachtungsort der totalen Mondfinsternis In den frühen Morgenstunden des 21. Jänner konnte man ein seltenes Himmelsphänomen, eine totale Mondfinsternis, über dem Talkessel von Landeck beobachten. Ein solches Naturereignis tritt auf wenn die Erde, der Mond und die Sonne genau auf einer Linie liegen. Der Mond steht von...

  • 22.01.19
  •  1
  •  2
Lokales
4 Bilder

Mondfinsternis
Blutmond am 21.1.2019

Diese Mondfinsternis hatte es in sich! Um dieses erst in ca. 10 Jahren wiederkehrende Ereignis beobachten zu können, mußte man erst einmal früh aufstehen. Dann war "warm anziehen" angesagt, denn die Temperaturen im Triestingtal lagen um 5 Uhr früh bei etwa -11°C. Aber, es hat sich gelohnt, diese Strapazen auf sich zu nehmen, denn dieses phantastische Himmelereignis konnte bei klarem Himmel wunderbar beobachtet werden. Der Mond zeigte sich im Westen in einem strahlenden Rot-Ton, welcher durch...

  • 21.01.19
Lokales

Mond
Mondfinsternis über EVN Speicherkraftwerk Ottenstein

Als Werksleiter des EVN Speicherkraftwerks Ottenstein ist Erich Binder einsame Rundgänge in „seinem Kraftwerk“ gewohnt. Schließlich muss das Pumpspeicherkraftwerk, das Strom für rund 20.000 niederösterreichische Haushalte liefert, rund um die Uhr besetzt sein - regelmäßige Rundgänge inklusive. „Dieser Schichtbetrieb ist für den sicheren Betrieb der Anlage notwendig und wichtig. Und manchmal beschert er uns wahrhaft magische Momente“, so Binder. So wie in der letzten Nacht, als ihm ein...

  • 21.01.19
Freizeit
2 Bilder

Superblutmond 2019
Totale Mondfinsternis - Blutmond

Bei dieser Mondfinsternis handelt es sich um eine Kombination aus einem sogenannten Supermond und einer totalen Mondfinsternis. Bei einer totalen Mondfinsternis durchquert der Mond bei Vollmond den Erdschatten und befindet sich dabei vollständig im Kernschatten. Von der Erde aus betrachtet erscheint der Mond dann in einem düster-rötlichem Licht - daher kommt es bei einer totalen Mondfinsternis zu einem sogenannten Blutmond. Das liegt daran, dass nur die langwelligen roten Strahlungen die...

  • 21.01.19
  •  1
  •  1
Lokales

Mond versteckte sich

Trotz einer anfangs dicken Wolkenschicht gelang es Magret Bernschütz aus Grafendorf die Mondfinsternis mit ihrer Kamera festzuhalten. Danke für die Übermittlung des Fotos. © Magret Bernschütz

  • 21.01.19
  •  2
Lokales

Mondfinsternis

BEZIRK TULLN. Und - wer hat sich heute den Wecker gestellt und die Mondfinsternis mitverfolgt?

  • 21.01.19
  •  1
Lokales
Die nächste totale Mondfinsternis ist für uns erst wieder 2028 sichtbar.

Naturspektakel
Totale Mondfinsternis über Wien

Am Morgen des Montag, 21. Jänner, erwartet uns ein Naturschauspiel, wie es nicht alle Tage vorkommt. Eine totale Mondfinsternis wird zu sehen sein. WIEN. Um 5.41 Uhr wird die Totalität beginnen, um 6.12 Uhr ihren Höhepunkt erreichen und um 6.44 Uhr zu Ende sein. Eine totale Mondfinsternis wird auch Blutmond genannt, da sich der Erdtrabant während der Finsternis normalerweise rot verfärbt. Es ist die letzte - von Wien sichtbare - totale Mondfinsternis bis 31. Dezember 2028.  Die Urania...

  • 18.01.19
  •  2
  •  5
Lokales
Am Montag, 21.1.2019 ist in Österreich wieder eine totale Mondfinsternis zu sehen.

Blutmond über Tirol
Am Montag ist wieder eine totale Mondfinsternis zu sehen

TIROL. Am Montag, 21. Jänner, ist über Tirol wieder ein Blutmond – eine totale Mondfinsternis – zu sehen. Totale Mondfinsternis am 21. Jänner 2019Am Montag, 21. Jänner, kommt es kurz nach 5:40 in der Früh bis ca. 6:40  in Österreich wieder zu einer totalen Mondfinsternis. Der Mond befindet sich in seiner Umlaufbahn sehr nahe an der Erde. Aus diesem Grund wird er auch sehr groß erscheinen. Die nächste totale Mondfinsternis wird dann erst wieder am Silvesterabend 2028 beobachtbar sein. „Bei...

  • 17.01.19
  •  2
  •  1
Freizeit
Auch am 21. Jänner 2019 kann bei der Mondfinsternis ein Blutmond zustande kommen.

Himmelsspektakel
Mondfinsternis und Blutmond am 21. Jänner 2019

OÖ. Montagfrüh, 21. Jänner 2019 ist es wieder soweit: In Oberösterreich wird man eine totale Verfinsterung des Mondes beobachten können.  Dieses Mal sollte man sich aber lieber den Wecker stellen: Um 4.33 Uhr rückt der Mond in den Kernschatten der Erde, die partielle Mondfinsternis beginnt. Um 5.41 Uhr startet die totale Finsternis. Die maximale Verdunklung geschieht um 6.12 Uhr und wird eine halbe Stunde andauern. Warum man sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen sollte? Die nächste...

  • 17.01.19
  •  1
Lokales

Mondfinsternis
Super-Blutmond am 21. Jänner

In den frühen Morgenstunden des 21. Jänner kommt es wieder zu einem besonderen Naturspektakel am Himmel, einer totalen Mondfinsternis. Blutrote Färbung  Hierbei tritt der Mond in den Kernschatten der Erde ein und wird von der Sonne nicht mehr direkt angestrahlt. Weil es wegen der Lichtbrechung in der Erdatmosphäre nicht komplett dunkel ist, erscheint der Mond in dunkelrotem Licht und Forscher gaben ihm dadurch den Spitznamen "Blutmond". Zusätzlich steht der Mond am 21. Jänner in besonders...

  • 10.01.19
Freizeit
07.08.2017 partielle Mondfinsternis vom Erdberger Steg aus beobachtet

Mondfinsternis und Planetenblick
Himmelsbeobachtungen für Frühaufsteher im Jänner 2019

Früh aufstehen könnte sich im Jänner lohnen! Allerdings sollte der Himmel nicht bewölkt sein und der Standort so gewählt werden, dass man den Horizont noch gut beobachten kann. 21.01.2019 totale Mondfinsternis ( natürlich bei Vollmond) in den Morgenstunden: Eintritt des Mondes in den Kernschatten 4 Uhr 34 MEZ Beginn der Totalität 5 Uhr 41 MEZ Mitte der Finsternis 6 Uhr 12 MEZ Ende der Totalität 6 Uhr 44 MEZ Austritt des Mondes aus Kernschatten 7 Uhr 51 MEZ In Wien sollte...

  • 09.01.19
  •  5
  •  5
Lokales
Der Mond über der Pfarrkirche von St. Oswald ob Eibiswald.

Mondscheinwanderung der Landjugend St. Oswald ob Eibiswald

Zur Mondfinternis hat die Landjugend St. Oswald ob Eibiswald zur Mondscheinwanderung geladen. ST. OSWALD OB EIBISWALD. Am 27. Juli konnte die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts am Himmel beobachtet werden. Der Vollmond trat dabei für 103 Minuten völlig in den Kernschatten der Erde und verfärbte sich kupferrot. Dieses Ereignis nahmen die Landjugend Ortsgruppe St. Oswald ob Eibiswald und die Landjugend des Bezirkes Deutschlandsberg zum Anlass, zur Mondscheinwanderung in St. Oswald zu...

  • 07.08.18
  •  1
  •  3
Lokales
Mond während totaler Verfinsterung in Großaufnahme
7 Bilder

Die Mondfinsternis in Salmannsdorf beobachtet

SALMANNSDORF (EP). Die Mondfinsternis letztes Wochenenden war während der gesamten einleitenden partiellen Phase und während des Großteils der Totalität nicht sichtbar. Erst gegen Ende der totalen Phase etwa um 23.00 Uhr klarte der Himmel auf und ermöglichte Alexander Konrad ein paar spektakuläre Bilder.

  • 01.08.18
Freizeit
27.07.2018 23:19 der Mond tritt wieder aus dem Kernschatten
12 Bilder

Nachlese zur Mondfinsternis vom 27.07.2018

Was wir von der Finsternis in Podersdorf (Illmitz) beobachten konnten. Die Beobachtungen stammen vom "Aussichtsturm Hölle". Leider war der Beginn der Finsternis für uns nicht zu sehen, weil gerade im Osten eine Wolkenbank die Sicht versperrte. Während der Totalität war die Sicht etwas eingeschränkt. Besonders nach Ende der Totalität konnten wir wieder gut beobachten. Trotz dieser widrigen Bedingungen war es aber ein schönes Erlebnis ( wir mussten es aber mit einigen Gelsen...

  • 30.07.18
  •  2
  •  5