Astronomie

Beiträge zum Thema Astronomie

Planet Mars auffällig am Nachthimmel
Beobachten sie jetzt den Mars – erst 2033 wieder so gut möglich!

Am 6. Oktober 2020 erreicht der Planet Mars mit 62 Millionen Kilometern seine größte Erdnähe, am 14. Oktober 2020 befindet er sich in Oppositionsstellung zur Sonne, d.h. er ist dann zu 100% beleuchtet. So nahe und dadurch so auffällig orange leuchtend wird unser Nachbarplanet im All erst wieder im Jahr 2033 sein, daher nutzen sie JETZT die Zeit, um ihn zB an der öffentlichen Sternwarte Auersbachtal (www.vulkanlandsternwarte.at) zu beobachten oder packen sie ihr Teleskop am Abend aus!

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
Bild # 1346: Das Volksobservatorium unmittelbar neben der Bergstation der Venetbahn
15 9 4

Abendstern - Morgenstern
VENUS ist derzeit als Abendstern am Himmel zu sehen

Morgenstern und Abendstern beziehen sich im Falle, dass der Planet Venus sichtbar ist, auf das gleiche Wandelgestirn. Da die Venus sich auf ihrer Bahn schneller bewegt als die Erde, überholt sie unseren Planeten. Bei der Annäherung an die Erde steht sie östlich der Sonne und erscheint als „Abendstern“ am Himmel. Hat sie die Erde überholt und entfernt sich wieder von ihr, steht die Venus westlich der Sonne und erscheint als „Morgenstern“ am Himmel. Als innerer Planet zeigt die Venus bei der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
Hobbyastronom Gierlinger warnt vor Starlink-Projekt.
6 3

Astronomie
Schärdinger warnt vor Projekt von Tesla-Chef

Hobbyastronom Richard Gierlinger von der Sternwarte Gaisberg bekrittelt Starlink-Projekt von Elon Musk. RAINBACH (ebd). Wie Gierlinger befürchtet, werde durch dieses Satellitennetzwerk, das weltweit Hochgeschwindigkeitsinternet bringen soll, das Ende der erdgebundenen Astronomie eingeläutet. Was zur Folge habe, dass nachfolgende Generationen nie mehr einen Sternenhimmel sehen werden, wie man ihn kennt. Herr Gierlinger, was stört Sie so an diesem Projekt? Gierlinger: Auf den ersten Blick...

  • Schärding
  • David Ebner
1 4

BORG Jennersdorf zu Besuch in der Sternwarte
Auf den Spuren von Galilei, Kepler und Co.

Bei besten Wetterbedingungen besuchten die Schüler/innen des naturwissenschaftlichen Zweiges vomBORG Jennersdorf mit Physiklehrer Mag. Michael Schmidt die Vulkanlandsternwarte. Geleitet von Dr. Emmerich Frühwirt konnte man neben den Planeten Venus, Uranus und Neptun, ein Sternentstehungsgebiet wie den Großen Orionnebel, den Sternhaufen der Plejaden, oder ferne Welten wie die Andromedagalaxie, die Zigarrengalaxie als auch den Rest eines explodierten Sterns (Krebsnebel) mit eigenen Augen durch...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
Die Venet- Sternwarte mit Blick in Richtung Urgtal und zum nördlichen Schigebiet von Fiss.
40 18 30

Sternwarte Venet
Faszination Sternenhimmel – Sternwarte Venet

Tirol ist bekannt mit seiner alpinen Landschaft sowohl im Winter als auch im Sommer. Tirol bietet aber auch eine ziemlich unbekannte und im wahrsten Sinn des Wortes mit seinen Sternenhimmel ein außerirdisches Erlebnis. Wer schon einmal im Gebirge im Freien oder auf einer Hütte übernachtet hat, erinnert sich bestimmt an den überwältigenden Anblick des Sternenhimmels über Tirol. Diese Faszination kann nur abseits störender Lichtquellen von Siedlungsräume und in den Höhenlagen ab 1.700 m aufwärts...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
3

Wolken verhinderten Blick auf den Merkurtransit
Astronomisches Ereignis am Landesfeiertag

Am 11. November, ab 13:35h, bis zum Sonnenuntergang, bewegte sich der innerste Planet in unserem Sonnensystem, der Merkur, vor der Sonnenscheibe vorbei. Leider war dieses astronomische Ereignis für einen Großteil Österreichs nicht direkt verfolgbar – siehe Wetterkarte von 13:40h. Ein Adriatief verhinderte den Blick durch das Teleskop (Merkur ist zu klein, um mit dem bloßem Auge und SoFi-Brille vor der Sonnenscheibe zu erkennen) auf den Transit, der grundsätzlich nur im November oder Mai...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
2

(Astro)kalender für das Jahr 2020 präsentiert
Kalenderpräsentation des Astroclubs mit burgenländischer Beteiligung

Am Freitag präsentierte der Astroclub Auersbach seinen Astrokalender für das Jahr 2020. Zu beinahe jedem Tag des Jahres gibt es, neben selbst erstellten Astrophotographien einzelner Mitglieder des Vereins für jeden Monat, Informationen aus der Astronomie und Raumfahrt. Unter den Bildlieferanten befindet sich der Jennersdorfer Michael Schmidt, vertreten durch die Monate Mai und Oktober. Zusammengestellt wurde dieser, inzwischen 16. Kalender, abermals von Günter Kleinschuster.  Mehr dazu...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Michael Schmidt
In Rainbach steht Gierlingers "Sternwarte Gaisberg" – von ihm selbst errichtet – ebenso wie das neue, weltweit einzigartige Teleskop.
3 5

Interview
Eine Weltneuheit aus dem kleinen Rainbach

Hobby-Astronom Richard Gierlinger aus St. Florian/I. baute ersten katadioptrischen Schiefspiegler der Welt. RAINBACH (ebd). Was es damit auf sich hat, weshalb Gierlinger vom Ergebnis selbst überrascht ist und was ihn weltweit sonst noch einmalig macht, verrät er im Interview. Herr Gierlinger, Katadioptrischen Schiefspiegler mit einem Hauptspiegeldurchmesser von 35 Zentimeter und sieben Meter Brennweite – was heißt das? Gierlinger: Dieses neue Fernrohr ist ein ganz spezielles Instrument....

  • Schärding
  • David Ebner
1 4

Wissenschaft als Impulsgeber für Events

Rund 80 Eperten aus der Tagungsbranche-Branche nahmen die VEGA Sternwarte in Augenschein. NUSSDORF (kha). Rund einen Monat nach der offiziellen Eröffnung der VEGA-Sternwarte wurde diese nun auch in ihrer Funktion als Eventlocation vorgestellt. Für die Vermietung und die Organisation der Räumlichkeiten zeichnet die Choros Concept GmbH verantwortlich, die mit der Sternwarte mehr bieten will als nur einen optisch ansprechenden Veranstaltungsort. Science and Events Das Konzept der Betreiber...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
Jupiter vom 1.4.2017 mit dem großen roten Fleck, einem erdgroßen Wirbelsturmsystem
1

Sternwartennews: König der Planeten

Wenn sie Anfang April 2017 den nächtlichen Sternenhimmel beobachten werden sie einen hellen "Stern" im Osten sehen - der größte Planet im Sonnensystem, Jupiter. Der Planet selbst ist riesig, 12 Erden würden erst seinen Durchmesser füllen. Er besitzt ein System von Monden, einer ist der vulkanisch aktivste Körper im Sonnensystem, ein anderer besitzt mehr Wasser unter einer Eiskruste als die Erde. Jetzt kann man sich fragen, was bringt es diesen Planeten zu erforschen? Eine Theorie besagt das...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Günter Kleinschuster
Saturn mit seinen weit geöffneten Ringen
3

Sternwartennews: Unsere kosmischen Nachbarn

Der Sommer lädt mit seinen lauen Temperaturen sehr dazu ein den Sternenhimmel zu beobachten. Während ich diese Zeilen schreibe erhebt sich majestätisch die Milchstraße über den Osthorizont. Die Frühjahrsternbilder sind schon Richtung Westen zu sehen, sie beherbergen viele wunderschöne Galaxien. Doch etwas ist heuer anders – 3 neue „Sterne“ sind am Himmel vertreten. Der helle Planet Jupiter ist Richtung Westen, im Sternbild Löwe, zu sehen. Am Auffälligsten ist der hell rot leuchtende Planet...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Günter Kleinschuster
Der Vortragsraum bei der Sternwarte Gaisberg erinnert an ein Kino. Interessierte können dort Meteoriteneinschläge sehen.
5

"Jetzt kann ich die Leute richtig von der Raumfahrt begeistern"

RAINBACH (ebd). Nun ist es vollbracht. Der mittels Crowdfunding finanzierte Vortragsraum (die BezirksRundschau hat berichtet) der Sternwarte Gaisberg ist fertig. Der Raum inklusive Technikbereich umfasst 30 Quadratmeter. Ausgestattet ist er mit Sitzplätzen für bis zu zehn Personen, einem Full HD Beamer mit Blu Ray Zuspieler und einem leistungsfähigen Rechner, der auch entsprechende Simulationen erlaubt. "Mit dieser Anlage kann ich nicht nur Wissen vermitteln, sondern aufgrund der Auslegung von...

  • Schärding
  • David Ebner
Dieses Bild ist absichtlich nicht aufgerichtet (geshiftet), da es sonst zu sehr beschnitten worden wäre. Es ist fast nicht möglich, beide Gebäudeteile auf's Bild zu bringen..
39 34 13

Die Kuffner-Sternwarte in Wien

Schon vor vielen Jahren besuchte ich diese Sternwarte im Zuge von Beobachtungs-Vorführungen. Durch ihren erhöhten Standpunkt am Wilhelminenberg ist sie sogar besser für astronomische Beobachtungen geeignet als die Urania Sternwarte. DIE GEBÄUDE DER KUFFNER STERNWARTE Die Kuffner-Sternwarte wurde von dem Architekten Franz v. Neumann jun. entworfen und von dem Baumeister Anton Zagorsky nach Neumanns Plänen realisiert. Es besteht aus dem Hauptgebäude, das von 1884-86 errichtet wurde, dem...

  • Wien
  • Ottakring
  • Heinrich Moser
Jupiter mit seinen Wolkenbändern  im Detail. Man erkennt schön Verwirbelung in der Atmospähre und den großen roten Fleck - ein Wirbelsturmsystem das die ganze Erde aufnehmen könnte!
1 2

Sternwartennews: Der König der Planeten

Wenn sie im März und April am Abend den Himmel beobachten werden sie einen hellen Stern im Osten entdecken. Der helle Stern ist der größte Planet des Sonnensystems - Jupiter! Dieser Planet war das erste Objekt das ich als 8-jähriger beobachten konnte. Zunächst erblickte ich das Planetenscheibchen - und 2 dunkle Bänder auf der Oberfläche seine Wolkenbänder. Danach entdeckte ich 4 kleine Sternchen neben dem Planeten, seine Monde. Sie sind nach seinem Entdecker, Galileo Galilei benannt. Warum...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Günter Kleinschuster
1 9

Leidenschaftlicher Astronom und Instrumentenbauer

Richard Gierlinger, Absolvent der HTL Braunau, hat die zweitgrößte private Sternwarte Österreichs am Gaisberg in der Nähe von Schärding gebaut und ist weltweit anerkannter und gefragter Experte bei der Konstruktion und Herstellung von Teleskopen bzw. dem Bau von Observatorien. Der anerkannte Forscher im Bereich der Asteroiden (Kleinplaneten) ist sehr um die Vermittlung astronomischer Kenntnisse bemüht und versucht gerade mit einem Crowdfunding-Projekt Geld für sein Anliegen...

  • Braunau
  • HTL Braunau
Hans-Heinrich Wenk mit einigen Einzelteilen seiner eigenen, in akribisch genauer Arbeit gefertigten Sternwarte.
2

„Alles ruht in den Sternen“

Hans-Heinrich Wenk erfüllt sich auf der Hohen Dirn seinen Traum der eigenen „Sternwarte“. REICHRAMING. Lange hat es gedauert, bis Hans-Heinrich Wenk eine Baugenehmigung für sein Observatorium bekommen hat, jetzt steht dem Vorhaben nichts mehr im Weg: „Der Standort auf der Hohen Dirn ist kein x-beliebiger, sondern einer der allerbesten, die man in Österreich finden kann. Einerseits durch die Höhenlage, vor allem aber aufgrund der extrem geringen Lichtverschmutzung (Aufhellung des Nachthimmels...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Mit "Dialog" bequem u. a. auch nach den Sternen greifen! – ein Fotobericht über eine weitere erfolgreiche Veranstaltung des Familienzentrums Dialog, Melicharstr. 2, 4020 Linz und zwar über die Führung auf der Linzer Johannes Kepler Sternwarte am 18. 04. 2015
2 6 70

Mit "Dialog" bequem u. a. auch nach den Sternen greifen!

Am 18. 04. 2015 und in der Zeit zwischen 20:00 und 21:30 Uhr zeigte eine weitere erfolgreiche Veranstaltung des Familienzentrums "Dialog", Melicharstr. 2, 4020 Linz, dass man u. a. auch nicht nur und alleine per aspera ad astra* auf irdischen Pfaden zu den Sternen gelangen muss, sondern, dass sich das ebenfalls auf eine sogar sehr angenehme und sehr bequeme Art und Weise machen lässt und zwar in Form einer gemeinsamen Führung auf der Linzer Johannes Kepler Sternwarte! Denn im Rahmen dieser...

  • Linz
  • Ivica Stojak
"Astronomie treiben heißt, die Gedanken Gottes nachlesen!" Johannes Kepler (1571 - 1630) - Einladung zu einer weiteren gemeinsamen Führung auf der Linzer Johannes - Kepler -  Sternwarte mit Familienzentrum Dialog am 18. 04. 2015 um 20:00 Uhr!

Familienzentrum Dialog lädt zum Sterneschauen in Linz ein!

Auf alle „Sterngucker“ und Astronomie-Begeisterte wartet ein besonderer Event. Das Familienzentrum Dialog organisiert eine weitere Sternführung auf der Johannes Kepler Sternwarte in Linz, wo Astronomen interessante Einblicke in ihre Arbeit gewähren. Lassen Sie es sich nicht entgehen, einen Blick auf den Mond zu werfen und die Galaxie zu erkunden! Die Führung findet am Sa, 18. April 2015 um 20:00 Uhr statt! Treffpunkt ist bei der Sternwarte Linz am Freinberg, Sternwarteweg...

  • Linz
  • Ivica Stojak

Öffentliche Sternwarteführung „Astronomie LIVE erleben“

ANTARES-KIDS - Astronomie für Kinder von 6 – 12 Coole Physik, aufregende Raumfahrt und spannende Experimente - In zahlreichen Mit-Mach-Aktionen werden Kinder in die Welt der Astronomie eingeführt. Mit dem Sonnenteleskop beobachten wir Sonnenflecken und Sonnenprotuberanzen, das Radioteleskop eröffnet uns den Radiowellenbereich, Vorträge sensibilisieren für die Schönheiten des Weltalls. Nach Sonnenuntergang dominieren die Frühlingssternbilder Löwe, Jungfrau und Bärenhüter den Sternenhimmel,...

  • St. Pölten
  • Viktoria Riegler

Öffentliche Sternwarteführung „Astronomie LIVE erleben“

Einstimmung mit einem Astronomievortrag, Himmelsbeobachtung mit Vereinsteleskopen. Die Frühlingssternbilder Löwe, Jungfrau und Bärenhüter dominieren den Sternenhimmel. Virgo – Galaxienhaufen, Galaxien im Löwen und Kugelsternhaufen, Objekte im Großen Wagen, die Whirlpool-Galaxie und das aufsteigende Sommerdreieck werden beobachtet. Der Mond mit seinen Kratern, Merkur, Venus, Jupiter und der Ringplanet Saturn sind Beobachtungsobjekte. ÖFFENTLICHE FÜHRUNG Keine Anmeldung...

  • St. Pölten
  • Viktoria Riegler
2

Vortrag: Eine Reise durch unser Universum

ST. STEFAN. Atemberaubende Bilder und Geschichten gibt es beim Vortrag "Eine Reise durch unser Universum", am Dienstag, 7. April, 19 Uhr, im GH Mayr. Referent Dietmar Hager ist weltweit als Astrofotograf bekannt, dessen Bilder u. a. von der NASA verwendet werden. Er betreibt in St. Veit seine privat Sternwarte. Reisen Sie mit in da Universum, vorbei an Planeten, Sternen und Galaxien, und dringen Sie in die unendlichen Weiten des Weltalls vor! Anhand von zahlreichen beeindruckenden Bildern...

  • Rohrbach
  • Bezirksrundschau Rohrbach
39

Die Michelbacher auf Sternenjagd

Die BEZIRKSBLÄTTER im Gespräch mit den Astronomen der Region. MICHELBACH (MiW). Es war Neugierde, die einst Gerhard Kermer als Bub durch ein Fernglas in den Himmel blicken ließ: "Ich bin immer mit dem Kopf in Richtung 'oben' herumgewandert", verrät der passionierte Hobby-Astronom auf der Volkssternwarte in Michelbach. "Astronomen sind Naturbeobachter, wir betrachten die Geburt der Sterne und ihren Tod", verrät der pensionierte Logistiker. Das Interesse teilt der 65-Jährige mit der...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Michael Permoser)
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.