Alles zum Thema Bahnhof Melk

Beiträge zum Thema Bahnhof Melk

Lokales
Alles neu beim Melker Bahnhof: Der Vorplatz wurde neu gestaltet, die Bahnstiege modernisiert und das Altgebäude saniert.
2 Bilder

Steig ein – Mobilität der Zukunft
So sind unsere Straßen im Bezirk Melk besser geworden

BEZIRK. Um die Mobilität der Zukunft zu verstehen, lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit. Im Bezirk Melk wurden die Straßen und Schienen nicht nur sicherer, sondern auch schneller. So dauert die Reise von Melk nach St. Pölten aktuell noch rund 20 Minuten. Umfahrungen, Kreisverkehre, zusätzliche Fahrspuren und verbesserte Öffi-Angebote machen das möglich. Im Straßenbau haben fünf Großprojekte in den letzten 27 Jahren das Leben der Autofahrer um einiges erleichtert bzw. schneller...

  • 07.05.19
Wirtschaft
<f>Bei der Eröffnung:</f> Julius Kiennast, Martin Schmutz, Patrick Strobl, Erich Pirkl, Franz Joseph Doppler und Bernd Zierhut.

Bahnhof Melk
"Achtung, neuer Greissler fährt ein"

MELK. "Ein Leberkässemmerl und ein Zugticket nach Wien bitte". Was ziemlich skurril klingt, ist nun am Melker Bahnhof Realität. Die Doppler Gruppe, das Handelshaus Kiennast und die ÖBB eröffneten den mittlerweile zweiten "Nah und Frisch punkt – mein Bahnhofsgreissler" in Niederösterreich (nach Hollabrunn). Regionaler Nahversorger "Mit dem neuen Bahnhofsgreißler wollen wir nicht nur unseren Kunden mehr Service bieten, sondern auch einen wichtigen regionalen Nahversorger zur Verfügung...

  • 05.02.19
Lokales
Herbert Blecha zeigt es an: Die Zusatztafel fehlt.

"Schildbürgerstreich" am Bahnhof unterm Melker Stift

Fahrradfahrer aufgepasst: Fehlendes Zusatzschild macht Fahrt in Einbahn rechtlich nicht möglich. MELK. "Was nützt die schönste Radweg-Markierung auf der Bahnhofstraße, wenn ein Verkehrszeichen hinweist, dass die ,Einfahrt verboten‘ ist", fragt sich der ehemalige Stadtrat und wachsames Auge von Melk, Herbert Blecha. Die Zusatztafel fehlt Und tatsächlich. Die Zusatztafel "ausgenommen Radfahrer" fehlt. Die Bahnhofstraße wird seit einigen Jahren von der Abt-Karl-Straße zum Bahnhof als Einbahn...

  • 18.09.17
Lokales
Die Tester: Christian Rabl und Gisela Gundacker vor dem Melker Rathaus.
11 Bilder

Barrierefreiheit in Melk hat (noch) kleine Lücken

MELK. Ab Anfang 2016 darf es laut Behinderten-Gleichstellungsgesetz bei öffentlich zugänglichen Gebäuden keine Diskriminierung von körperlich beeinträchtigten Personen mehr geben. Das bedeutet teils umfangreiche Umbauten. Denn im schlimmsten Fall können von den Betroffenen Schadenersatzforderungen gestellt werden. Wir haben uns umgesehen, wie es in Melks öffentlichen Gebäuden derzeit mit der Barrierefreiheit steht. Ein Selbsttest mit "Rolli" Die Tester: Gisela Gundacker samt Töchterchen...

  • 28.07.15