Bezirksjagdausschuss

Beiträge zum Thema Bezirksjagdausschuss

Lokales
Das Wildbret stammt von Tieren aus der freien Natur und ist somit das gesündeste Fleisch im herkömmlichen Sinn.

Wildbret und -fleisch ...

... sind nicht dasselbe. Wildbret stammt von Tieren aus freier Natur. Wildfleisch von Zuchttieren. BEZIRK (penz). Wildbret ist das gesündeste Fleisch überhaupt, ist sich Franz Reinthaler, Pressereferent des Bezirksjagdausschusses, gewiss. Heimische Wildtiere leben tagaus, tagein in freier Natur. Sie äsen täglich frische Gräser und Kräuter. "Artgerechter kann ein Tier nicht aufwachsen." Aufgrund der natürlichen Ernährung und ständigen Bewegung ist das Fleisch frei von künstlichen Zusätzen, sehr...

  • 06.11.17
Freizeit

Kinderstube der Natur

Die Frühlingszeit ist die Kinderstube der Natur. Die Bezirksjägerschaft bittet um Mithilfe. BRAUNAU. Die Jägerschaft möchte um Rücksichtsnahme auf Wildtiere und die Pflanzenwelt bitten und grundsätzliche Verhaltenshinweise in Erinnerung rufen: Wälder, Felder, Hecken, Wiesen und Feuchtgebiete sind Kinderstuben und Lebensraum für Tiere und Pflanzen. "Diese bitte nicht zerstören", appelliert Franz Reinthaler vom Bezirksjagdausschuss. Besonders in der Morgen- und Abenddämmerung brauchen die...

  • 19.05.17
Lokales

Regeln für den Waldbesuch

Franz Reinthaler vom Bezirksjagdausschuss erklärt, was im Wald erlaubt und was verboten ist. BEZIRK (penz). Der warme Frühling lockt viele Bewegungshungrige hinaus in die Natur, auch in die heimischen Wälder. Aber auch wenn der Mensch Gast in der Natur ist, ist er noch lange nicht König. Das Forstgesetz besagt, dass es jedermann freisteht, den Wald für Erholungszwecke zu betreten. Dieses Recht hat aber auch Grenzen, die vielfach leichtfertig überschritten werden. Ausgenomen sind etwa...

  • 21.04.17
Lokales
Die Mitglieder des Bezirksjagdausschusses, an der Spitze BJM Franz Gruber, im Kreis der Ehrengäste.
3 Bilder

Franz Gruber bleibt an der Spitze der Jäger

In der Bezirkskammer fand die Konstituierende Sitzung des Bezirksjagdausschusses statt. Die Wahl des Bezirksjägermeisters und seines Stellvertreters war der Höhepunkt der konstituierenden Sitzung des Bezirksjagdausschusses, die in der Bezirkskammer Hartberg stattfand. Und dabei wurde der bisherige Bezirksjägermeister Franz Gruber mit 13 von 14 Stimmen in seiner Funktion bestätigt, zu seinem Stellvertreter wurde Johann Tauchmann aus Tautendorf bei Söchau. Zu den ersten Gratulanten zählten der...

  • 08.03.17
Lokales
Gewinner des Schrotbewerges, Gock Gundendorfer, mit der Spenderin des Hauptpreises Marianne Altmann von der Almtaler Waffenstube

Erfolgreiches Bezirksschießen der Jägerschaft im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK. Über eine große Teilnehmerzahl konnten sich die Vertreter des Bezirksjagdausschusses beim zweiten Bezirksschießen im Bezirk Kirchdorf freuen. Mehr als 90 Teilnehmer traten in den Bewerben „Kugel“ und „Schrot“ und der Kombination an. Jäger aus der Region und angrenzenden Bezirken zeigten am Samstag, 13. und Sonntag, 14. Juni ihr Können an der Jagdwaffe. Bezirksjägermeister Herbert Sieghartsleitner bedankte sich bei der Jägerschaft Pettenbach und dem Hegering für die vorbildliche...

  • 22.06.15
Lokales

Jagdliches Schießen mit Kugel und Schrot

PETTENBACH, BEZIRK. Der Bezirksjagdausschuss des Bezirkes Kirchdorf lädt am 13. und 14. Juni 2015 zum Bezirksschießen ein. Alle Jäger, die im Besitz einer gültigen Jagdkarte sind, können dabei in den Kategorien Kugelschuss auf 100 Meter und Schrotschuss auf Tauben in verschiedenen Wertungen antreten. Geschossen wird am Samstag, 13. Juni von 9 bis 19 Uhr und am Sonntag, 14. Juni von 9 bis 14 Uhr in der Steinmaurer Schottergrube in Pettenbach. Im Anschluss findet um 16 Uhr die Siegerehrung...

  • 28.05.15
Politik

Vorerst kein Wildzaun

Umfahrung St. Peter: Die Jägerschaft will einen Wildschutzzaun – das Land OÖ nicht. ST. PETER (höll). 5,54 Kilometer lang zieht sich künftig die Umfahrung St. Peter vom Harterwald bis zum Umspannwerk. Bereits jetzt sterben auf diesem Abschnitt der B148 jährlich rund 30 Rehe. "Auf der Gesamtlänge der Umfahrung sind zwei Wilddurchlässe mit einer Breite von rund 15 Metern geplant. Die Umfahrung würde sonst den Wildwechsel zwischen Harterwald und Inn-Auen komplett unterbinden," berichtet der...

  • 28.08.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.