Brustkrebs

Beiträge zum Thema Brustkrebs

Motor & Mobilität
Bettina Assinger ist als Pink Ribbon Botschafterin heuer wieder mit einem Nissan X-Trail unterwegs.
2 Bilder

Nissan ist wieder Pink Ribbon-Partner

Nissan ist bei der Pink Ribbon Tour 2019 wieder Mobilitätspartner – heuer bereits zum sechsten Mal. Im Rahmen der Pink Ribbon-Tour soll Österreich für das Thema Brustkrebs sensibilisiert werden. An Info-Ständen an gut besuchten Plätzen in ganz Österreich wird dazu die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen unterstrichen bzw. die Solidarität mit Betroffenen gefördert. Drei Nissan Fahrzeuge unterwegsNissan stellt für die Pink Ribbon Tour drei Fahrzeuge zur Verfügung: einen Nissan Leaf,...

  • 03.10.19
Gesundheit
Regelmäßiges Training hilft dabei, die Gesundheit lange zu erhalten.

Gesund in allen Lebensphasen

Hormonell bedingte Veränderungen erfordern eine gezielte Vorsorge Die Lebenserwartung von Frauen ist um fünf Jahre höher als die von Männern. Bei der Erwartung an gesunden Lebensjahren fallen Frauen anteilsmäßig allerdings hinter die Männer zurück. "Und Frauen leiden doppelt so oft an Depressionen und Angststörungen wie Männer", weiß Alexandra Kautzky-Willer, Leiterin der Gender Medicine Unit der Medizinischen Universität Wien. Der weibliche Körper macht im Laufe des Lebens durch hormonelle...

  • 27.07.18
Gesundheit
Wir überprüfen populäre Medizinmythen auf ihren Wahrheitsgehalt.

Medizinmythen: Brustkrebs ist nur Pech

Stimmt es wirklich, dass man sich vor Brustkrebs gar nicht schützen kann? Brustkrebs gilt bei Frauen als die häufigste Krebsform. Dass der Lebensstil bei der Entstehung überhaupt nie eine Rolle spielt, ist eine falsche Annahme. Mit einer ausgewogenen Ernährung, ausreichend Sport und einem weitgehenden Alkoholverzicht lässt sich das Risiko um bis zu 30 Prozent senken. Dennoch ist eine Krebserkrankung in erster Linie Pech. Mindestens eine frauenärztliche Brustuntersuchung pro Jahr ist essentiell,...

  • 19.07.18
  •  1
Gesundheit
Der familiäre Rückhalt ist für Frauen mit Brustkrebs besonders wichtig.

Mit Brustkrebs leben lernen

Kaum eine Frau steckt die Diagnose fortgeschrittener (metastasierter) Brustkrebs einfach so weg. Zusätzlich zur Angst um das eigene Leben und was aus der Familie werden wird, müssen betroffene Frauen häufig auch noch mit gesellschaftlichen Stigmen kämpfen. Deshalb verschweigen manche ihre Erkrankung – auch vor ihrer Familie. Das Trauma und die Ängste können mit speziellen Ärzten, so genannte Psychoonkologen, verarbeitet werden. Vielen Frauen gelingt es so ihre persönlichen Weichen im Leben neu...

  • 09.11.17
  •  1
Gesundheit
Der Oktober ist internationaler Brustkrebsmonat und soll auf die Wichtigkeit der Früherkennung hinweisen

Dem Brustkrebs die Stirn bieten

Der Oktober ist internationaler Brustkrebsmonat und soll das Bewusstsein für die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs erhöhen. Brustkrebs ist die am häufigsten auftretende Krebsart bei Frauen. Allein in Österreich erkranken jedes Jahr 5.500 Frauen an Brustkrebs. Ab dem 45. Lebensjahr steigt das Risiko, deshalb gibt es in Österreich ab diesem Alter kostenlose Vorsorgeuntersuchungen. Die Ursachen für die Entstehung von Brustkrebs sind noch nicht vollständig geklärt. Zwar spielen...

  • 12.10.17
  •  1
Gesundheit
Auf der Röntgenaufnahme können Knoten in der Brust erkannt werden.

Was passiert bei der Mammographie?

Die Mammographie dient der frühzeitigen Erkennung von Brustkrebs. Bei dieser Untersuchung wird die Brust kurzfristig zwischen zwei Kunststoffplatten zusammengedrückt, um sie mit Röntgenstrahlen zu durchleuchten. So können auch kleine Knoten entdeckt werden. Mit einer Gewebsentnahme wird geprüft, ob die Veränderungen gut- oder bösartig sind. Frauen zwischen 45 und 69 Jahren profitieren besonders von dieser Vorsorgeuntersuchung. Mehr über Mammographie erfahren Sie hier... Weitere...

  • 21.09.17
Gesundheit
Moderator Dr. Karl Weichinger, Doris Hinum Stadtgemeinde St.Valentin, Prim. Univ.-Doz. Dr. Lukas Hefler, Gruppenleiterin NÖGKK Bärbel Dix, Ingrid Fröschl und Johanna Steinacher Bücherei der Stadtgemeinde St.Valentin.
2 Bilder

MINI-MED-Vortrag über Brustkrebs in St. Valentin

ST. VALENTIN. Beim MINI MED Startvortrag erklärte Lukas Hefler, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshuilfe, in St. Valentin aktuelle Informationen zum Thema Brustkrebs. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. In Österreich erkrankt jede achte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Die gute Nachricht: Brustkrebs ist heilbar – wichtig ist die Vorsorge. Verdächtige Symptome sind Knoten, Verhärtungen, Verfärbungen und optische Veränderungen der Brust. Regelmäßige...

  • 27.04.17
Gesundheit
Frauen sollten mindestens alle zwei Jahre zur Mammographie gehen.

Brustkrebs früh erkennen

Am 1. Oktober ist Welt-Brustkrebstag. Die wichtigsten Untersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs sind die Mammographie und Brust-Ultraschall (Sonographie). Frauen ab 40 Jahren sollten alle zwei Jahre zur kostenlosen Früherkennungsmammografie gehen, bei einem unklaren Tastuntersuchung kann der Frauenarzt die Frau auch früher zur Untersuchung schicken. Regelmäßig zur Vorsorge gehen Das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm bietet auf der Internetseite www.frueh-erkennen.at...

  • 23.09.16
  •  1
Gesundheit
Eine Magnetresonanztomographie kann auch als Vorsorgeuntersuchung bei der Brust eingesetzt werden.

Mit Magnetresonanz Krebs ausschließen

Neben der Mammographie und dem Ultraschall kann bei einem unklaren Befund eine Magnetresonanztomographie Klarheit schaffen. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau, allein in Österreich kommt es jährlich zu mehr als 5.000 Neuerkrankungen. Früherkennung ist sehr oft lebensrettend. Daher ist es sehr wichtig, einmal im Jahr zum Frauenarzt und ab 40 Jahren alle zwei Jahre zur Mammographie zu gehen. Sie ist gemeinsam mit einem Ultraschall die wichtigste Untersuchung zur Früherkennung...

  • 25.08.16
  •  1
Gesundheit

Früherkennung kann Leben retten

ST. FLORIAN (eg). Sie ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und hat seit 2012 eine Wahlarztordination in St. Florian. Daneben arbeitet Julia Ganhör-Schimböck auch noch als Fachärztin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Linz und ist durch ihre entspannte und unkomplizierte Art eine beliebte Ansprechpartnerin und Vortragende wenn es um Brustkrebsvorsorge geht. In Österreich erkranken jedes Jahr rund fünftausend Frauen an Brustkrebs und seit Jänner 2014 gibt es hier zu Lande...

  • 21.09.15
Gesundheit
Mindestens einmal pro Monat sollte jede Frau iher Brust abtasten.

Brustkrebs früh erkennen

ENNS (eg). Die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Österreich ist Brustkrebs. Jährlich wird bei rund fünftausend Frauen Brustkrebs diagnostiziert. Pro Jahr sterben noch immer etwa 1500 Frauen an der Erkrankung. Mit dem Alter steigt auch das Risiko, dreiviertel der Betroffenen sind älter als fünfzig Jahre. Carmen Minichberger ist Frauenärztin in Enns und weiß dass die Früherkennung von Brustkrebs sehr wichtig für den Verlauf der Krankheit und die Genesung ist. „Jede Frau muss mindestens...

  • 23.09.14
Gesundheit

VP-Kritik an den Gesundheitsminister

REGION (red). Die von Gesundheitsminister Stöger (SPÖ) eingeführte Neustrukturierung der Brustkrebs Früherkennung hört sich im ersten Augenblick sehr gut an, klammert aber in der Realität viele Frauen aus, stellt die Bezirksleiterin der OÖVP Frauen Linz Land, Landesleiterin Claudia Durchschlag, fest. "Das ist ein gewaltiger Rückschritt in der medizinischen Vorsorge von Frauen", so Durchschlag. Auf Basis einer genauestens festgelegte Symptome Liste sei es den Frauen- und Hausärzten verboten,...

  • 07.04.14
Gesundheit
Bei rechtzeitigem Erkennen kann Brustkrebs gut geheilt werden.
2 Bilder

Frühe Brustkrebsuntersuchung erhöht Heilungschancen

Bei genetischer Vorbelastung empfiehlt die Ennser Frauenärztin Carmen Minichberger BEZIRK. Am 1. Oktober ist Weltbrustkrebstag. Doch nicht nur an diesem Tag soll auf die Gefahr dieser Krankheit hingewiesen werden. „Frauen sollten ab dem 35. Lebensjahr zur Brustkrebsvorsorge gehen“, rät Carmen Minichberger, Frauenärztin aus Enns. "Wenn es eine familiäre Belastung gibt, dann bereits früher." Jede achte Frau erhält in Österreich die schockierende Diagnose Mammakarzinom, so der medizinische...

  • 26.09.13
Gesundheit

Armut, Krebs und Ungewissheit

Christkind-Aktion - Helfen Sie mit! Sie möchten die Christkind-Aktion 2012 der BezirksRundschau unterstützen? Richten Sie bitte Ihre Geldspende mit dem Kennwort ENNS an folgendes Konto: Raiffeisenlandesbank OÖ AG Kontonummer: 2.777.720 Bankleitzahl: 34000 IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720 SWIFT: RZOOAT2L Erlagscheine für die BRS-Christkind-Aktion liegen in allen Raiffeisenbanken in OÖ auf. Danke für Ihre Spende! Zu den Mühen des Überlebens mit sehr wenig Geld kam bei den Hasoyans auch...

  • 07.11.12
Gesundheit

Im Zeichen der rosa Schleife

Jede Frau trägt ein gewisses Risiko in sich, einmal in ihrem Leben an Brustkrebs zu erkranken. Durch einen gesunden Lebensmittel kann "frau" die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung minimieren: Obst und Gemüse enthalten viele krebshemmende Antioxidantien und vier Stunden Sport in der Woche senkt das Brustkrebsrisiko um etwa 40 Prozent. Brustkrebs ist heilbar, wenn er im Frühstadium erkannt wird. "Ich rate allen Frauen, monatlich ihre Brust selbst abzutasten. Die geeignetste Zeit dafür sind die...

  • 11.10.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.