Demenz

Beiträge zum Thema Demenz

Anzeige
Demenz und Übergewicht

Gesundheit Abnehmen
Demenz und Übergewicht

Demenz (lateinisch: „fehlender Geist“) ist der medizinische Überbegriff für eine meist schleichend fortschreitende und nicht umkehrbare Abnahme geistiger Fähigkeiten. Sie ist eine degenerative Hirnerkrankung, von der vor allem Menschen im höheren Lebensalter betroffen sind. Arten der Demenz Es gibt viele verschiedene Arten von Demenz, wobei ca. 60 Prozent der Betroffenen an der bekannten Alzheimer- Demenz leiden, bis ca. 15 Prozent erkranken an einer Vaskulären (=gefäß-,...

  • Wien
  • easylife Österreich - die Abnehmexperten
Der 70 Jahre alte Adventkalender  wird in einem der Videos eine tragende Rolle spielen.
2

Miteinander im demenzfreundlichen Hietzing
Der digitale AdvenZkalender soll Abwechslung und Freude schenken

Die „stillste Zeit im Jahr“ droht heuer für manche Menschen allzu still zu werden. Gerade ältere Personen schränken aus Vorsicht ihre sozialen Kontakte ein und kämpfen mit Einsamkeit in ihren vier Wänden. Ihnen möchte der erste digitale AdvenZkalender Abwechslung und Freude schenken. HIETZING. Für jeden Tag im Advent gibt es kleines Video, das die Mitglieder von "MITEINANDER im demenzfreundlichen Hietzing" gestaltet haben. Neben Erinnerungen, Geschichten, Gedichten, Liedern gibt es auch...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Vor dem Café des Hauses Schönbrunn: Irena Udric (Pflegedienstleiterin, l.) und Isabella Gruber (Hausleitung).
19

Haus Schönbrunn
Ein Leben vor den Toren Schönbrunns

Das älteste Pensionistenheim Österreichs wird renoviert. Altbewährtes und neue Ideen verschmelzen. MEIDLING. 1907 wurde das „Wiener Frauenheim“ durch niemand geringeren als Marie Valerie, der Tochter von Kaiserin Elisabeth, seiner Bestimmung übergeben. Damals war diese Institution vorwiegend Pensionistinnen aus adeligem Haus vorbehalten, was sich allerdings änderte, als die Caritas im Jahre 1970 die Leitung übernahm und seitdem als Haus Schönbrunn alten und pflegebedürftigen Menschen ein...

  • Wien
  • Meidling
  • Wolfgang Unger
Menschen mit Demenz brauchen Aktivität.

Corona und Demenz
Lockdown und Isolation besser bewältigen

Die gegenwärtige COVID19-Pandemie und der neuerliche Lockdown hat große Auswirkungen auf den Alltag von Menschen mit Demenz. ÖSTERREICH. Für viele Betroffene sind soziale Kontakte und Unterstützung abrupt weggebrochen. Diese Isolation ist für Demenz-Patienten besonders einschneidend. „Betroffene können sich den Grund für die Veränderungen nicht erklären, da die Gesamtsituation nicht mehr verstanden wird. Wir wissen aus der Erfahrung des ersten Lockdowns, dass sich der Zustand mancher...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Help-24, Floridsdorfs 24-Stunden-Betreuungsagentur, lädt am 4. November zum Vortrag "Sicher leben mit Demenz".

Help-24
Professionelle Hilfe für Angehörige

Help-24, Floridsdorfs 24-Stunden-Betreuungsagentur, lud zum ersten Mal zum Vortrag "Informiert leben mit Demenz". FLORIDSDORF. Help-24 ist die 24-Stunden-Beratungsagentur in Floridsdorf. Sie unterstützen vor allem Angehörige, deren Vater, Mutter oder weitere Familienmitglieder ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können. Damit die richtige Unterstützung gefunden wird, steht das Team von Help-24 zur Seite. "Wir sind für jeden Patienten da, aber haben einen besonderer Schwerpunkt auf...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Anzeige
DKL bietet Angehörigen Unterstützung und Entlastung bei der Betreuung von Demenzkranken.
3

DKL in 1050 Wien Margareten
Professionelle Hilfe bei der Betreuung von Demenzkranken

Die Betreuung von demenzkranken Menschen verlangt Angehörigen viel ab. Im Café Sonnenlicht von Demenz-Kompetenz-Liebe (DKL) werden Demenzkranke mit professioneller Hilfe barrierfrei in das soziale Leben integriert. Wenn ein Mensch an Demenz erkrankt, ändern sich nicht nur die Lebensumstände des Betroffenen, sondern auch jene der Angehörigen. Laut einer aktuellen Schätzung des Sozialministeriums leben österreichweit zwischen 115.000 und 130.000 Menschen, die an einer Form von Demenz erkrankt...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger (Grüne) präsentiert die neue Mitgliedsurkunde der Plattform "Demenzfreundliches Wien"
2

Leopoldstadt ist Mitglied der Plattform Demenzfreundliches Wien

Die Leopoldstadt ist neues Mitglied der Plattform "Demenzfreundliches Wien".  Die Aktivitäten des Netzwerks "Demenzfreundliche Leopoldstadt" gehen unter neuer Flagge weiter. LEOPOLDSTADT. Der 2. Bezirk ist nun Mitglied der Plattform "Demenzfreundliches Wien". Somit gehen die Aktivitäten des Netzwerks "Demenzfreundliche Leopoldstadt" unter neuer Flagge weiter. "Mir ist es wichtig, dass Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen einen Platz in unserer Gesellschaft haben und beste...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Michael Gobold und Christian Luzar (zweite Reihe, v.l.) freuen sich mit ihren Kollegen über die verdiente Auszeichnung.
1

Freunde und Helfer mit Zertifikat
Liesings Polizei ist demenzfreundlich

Alle Dienststellen der Polizei in Liesing haben sich für das Gütesiegel "Demenzfreundlich" qualifiziert. LIESING. (egb). "Alleine in meinem Aufgabenbereich gibt es drei Seniorenheime", erzählt Gruppeninspektor Andreas Wieser, der Grätzelpolizist in Alterlaa ist. Und das betrifft nicht nur ihn. Im 23. Bezirk findet man neben Altenheimen und Pensionisten-Wohnhäusern auch die Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz. So ist es nicht verwunderlich, dass die Polizei hier vor ganz besonderen...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Gemeinsames Training aber auch einfaches Zuhören kann den Demenzpatienten oder den Angehörigen helfen.
1

Hilfe im Alter
Mariahilf ist demenzfreundlich

Hilfe im Alter ist in Mariahilf nicht einfach nur eine Floskel. Denn sein geraumer Zeit gehört der 6. Bezirk zu den 15 Wiener demenzfreundlichen Bezirken. MARIAHILF. Mit knackigen Sprüchen zum Nachdenken und Schmunzeln sorgt die Plattform "Demenzfreundliches Wien" für Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit. Damit möchte die Stadt Tabus brechen und gesellschaftliche Dialoge fördern. Der 6. Bezirk gehört zu den 15 Wiener Bezirken, die sich zum demenzfreundlichen Bezirk deklariert haben. Erste...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Die Meidlinger Seniorenbeauftragte Anna Bolovich.
2

Meidling
Demenzfreundlich im Zwölften

Seit zwei Jahren ist Meidling demenzfreundlicher Bezirk. Mit dabei ist auch die Grätzelpolizei. MEIDLING. Seit zwei Jahren ist Meidling demenzfreundlicher Bezirk. In dieser Zeit hat sich einiges bewegt, weiß die Meidlinger Seniorenbeauftragte Anna Bolovich (SPÖ). So treffen sich regelmäßig Teams aus allen Seniorenwohnhäusern und tauschen ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus. Familien werden in die einzelnen Seniorenhäuser eingeladen, um Infos zu erhalten, aber auch um mit anderen...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Bei der Auftaktveranstaltung wurden zahlreiche Ideen gesammelt.
1 8

Josefstadt
Der Kampf gegen die Demenz

Die Josefstadt legt bis 2022 einen starken Fokus auf die Gesundheit der älteren Bevölkerung. JOSEFSTADT. In den vergangenen Wochen und Monaten wurde den Josefstädtern eines bewusst gemacht: Der 8. Bezirk legt großen Wert auf die Gesundheit seiner Bewohner. Erst Ende 2019 wurde im Volkskundemuseum ein sogenannter Jugendgesundheitstag unter dem Motto "Gesundheit fängt schon in der Jugend an" abgehalten, nun lud die Bezirksvorstehung zur Auftaktveranstaltung der Initiative "Achtsamer Achter"...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Stolz überreichen die Jugendlichen die Tast- und Fühlwände den dementen Senioren.
1 3

Tast- und Fühlwand
Durch Tasten kommt die Erinnerung

Spürbar generationenverbindend:  Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen bauten Therapiewände für demenzkranke Senioren. MEIDLING. Vorsichtig streckt Herr M. seine Hand aus und ertastet eine Steckdose, die an einer  „Tast‐ und Fühlwand“ mit einem Kabel befestigt ist. Herr M. leidet an Demenz und wird im Pflegewohnhaus ÖJAB‐Haus Neumargareten in der Siebertgasse 21 betreut. Die Wand hilft ihm, sich an Dinge des Alltags wieder zu erinnern – eine therapeutische Maßnahme, um seine...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Bei fünf Expertenvorträgen konnten sich Besucher über Demenz informieren. Auch persönliche Beratung wurde geboten.
3 3

Gratis Event im 2. Bezirk
Demenzinfotag Leopoldstadt: Großer Andrang im Amtshaus

Bei Expertenvorträgen und Infoständen konnten sich Besucher über die Gehirnerkrankung informieren. LEOPOLDSTADT. Demenz ist eine chronische und fortschreitende Gehirnerkrankung, die mit zunehmendem Gedächtnisverlust einhergeht. Was dies genau bedeutet und welche spezifischen Hilfsorganisationen es gibt, konnten Besucher des kostenlosen Demenzinfotags im Amtshaus in der Karmelitergasse erfahren. "Mir ist es wichtig, dass alle Betroffenen und ihre Angehörigen einen Platz in unserer...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Betroffene sollten stets in Gespräche einbezogen werden, anstatt über ihren Kopf hinweg zu reden.

Initiative "Demenz und ich"
Verständnis für Demenz-Betroffene

Wenn das Gedächtnis und die Selbstständigkeit im Alltag schwinden, ist das sowohl für die von Demenz betroffenen Menschen als auch für ihre Angehörigen belastend. „Betroffene leiden, wenn hinter ihrem Rücken über sie geredet oder ihnen unterstellt wird, dass sie nichts mehr könnten“, warnt Stefanie Auer, Demenzforscherin und wissenschaftliche Leiterin der MAS Alzheimerhilfe. Darum sollen Betroffene stets in Gespräche einbezogen werden – schließlich ist ihnen zu Beginn der Erkrankung durchaus...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Im Falle einer Demenzerkrankung kann es immer wieder zu Konflikten zwischen den Partnern kommen.

Umgang mit Demenz
"Café Zeitreise" in der Franz von Sales-Pfarre

Der Umgang mit Demenzkranken kann die Angehörigen sehr belasten. Das "Café Zeitreise" soll helfen. DÖBLING. Das Projekt "Café Zeitreise" hat in der Pfarre Franz von Sales gestartet. Ziel ist es, den Angehörigen von Demenzkranken den Umgang mit dieser schwierigen Situation zu erleichtern. Das Leben der Menschen mit derartigen Erkrankungen verändert sich und unweigerlich auch das der Angehörigen. Denn für die meisten ist es eine Selbstverständlichkeit, die notwendige Sicherheit und...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Am Dienstag, 26. November, informieren Experten im Amtshaus Leopolstadt  über Demenz.

Gratis Veranstaltung 2. Bezirk
Die Bezirksvorstehung Leopoldstadt lädt zum Demenzinfotag

Vorsorge ist immer besser als Nachsorge: Die Leopoldstädter Bezirksvorstehung lädt am Dienstag, 26. November, zum kostenlosen Demenzinfotag ins Amtshaus. LEOPOLDSTADT. Demenz ist eine chronische und fortschreitende Gehirnerkrankung, die mit zunehmendem Gedächtnisverlust einhergeht. Sei es in der Familie oder im Bekanntenkreis, viele Menschen kennen jemanden, der mit Demenz lebt. Laut der "Österreichischen Alzheimer Gesellschaft" (ÖAG) leben rund 100.000 hierzulande mit dieser Krankheit, die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Roland W. (l.) und Niko L. halfen einer Dame in Not.
2

Echte Freunde und Helfer in Liesing
Ein Einsatz im Zeichen der Mitmenschlichkeit

"Die Polizei, dein Freund und Helfer" diesen geflügelten Worten machte jetzt die Funkwagenbesatzung Wilhelm 3 alle Ehre. LIESING. Alles begann mit einem Einsatz, der auf den ersten Blick nach reiner Routine klang. Ein besorgter Bürger beobachtete eine offenkundig verwirrte Dame, die in Liesing herumirrte. Den Einsatz übernahmen Revierinspektor Niko L. und die Inspektoren Roland W. und Nina D. aus der Polizeiinspektion Lehmanngasse, die die Dame auch alsbald aufgriffen. Damit endete die...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Ina Löffler (r.) mit ihren Damen bei einem Therapiespiel, das nicht nur Spaß macht, sondern auch das Gedächtnis trainiert.

Tageszentrum Gentzgasse
Nur Vergesslichkeit oder schon Demenz?

Im Tageszentrum in der Gentzgasse gehören Gedächtnistraining und Bewegung zum täglichen Programm. WÄHRING. "Rund 80 Prozent unserer Kunden haben eine positive Demenzdiagnose", erklärt Einrichtungsleiterin Ina Löffler. "In den letzten beiden Jahren konnten wir beobachten, dass sie erst in einem deutlich schlechteren Zustand zu uns kommen als früher. Das ist nicht gut – denn je eher sie aus ihrer Isolation daheim herausgeholt werden, in sozialen Kontakt mit anderen treten und regelmäßig...

  • Wien
  • Währing
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Der Umgang mit Demenzpatienten ist herausfordernd.

MAS Demenztrainer
Mehr Wissen über Demenz ist gefragt

Der Bedarf an einer qualifizierten Ausbildung für Menschen mit Demenz steigt. ÖSTERREICH. In Österreich leiden etwa 130.000 Menschen an Demenz, Tendenz steigend. Somit wächst auch die Nachfrage nach einer qualifizierten Betreuung. „Das Wissen um Demenz ist eine Grundvoraussetzung, um eine optimale Behandlung von Menschen mit Demenz zu gewährleisten“, sagt Christine Adler, Leiterin der MAS Alzheimerakademie der MAS Alzheimerhilfe. Ab dem Frühjahr 2020 bietet die MAS Alzheimerhilfe neue...

  • Wien
  • Landstraße
  • Carola Bachbauer
Bezirksvorsteherin Silke Kobald mit einem Teil des Teams der Erinnerungsbesuche:
vlnr: Gunvor Sramek, P. Friedrich Prassl SJ, Silke Kobald, Heinrich Pesendorfer, Petra Rösler, Klaus Daubeck
2

Neues Angebot der 
Initiative
MITEINANDER im demenzfreundlichen Hietzing

Die Initiative Miteinander im demenzfreundlichen Hietzing feiert im Juni ihren zweiten Geburtstag. HIETZING. Gegründet wurde das Netzwerk 2017 auf Initiative des Kardinal König Hauses, das auch die Aktivitäten koordiniert. Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald hat von Anfang an unterstützt und ist überzeugt: “Es liegt an jedem von uns, Hietzing demenzfreundlich zu gestalten. Die Initiative sorgt für Informationen und Vernetzung – wir alle für die Umsetzung.” Das zivilgesellschaftliche...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Gemeinsam waren Freizeitbuddy Gildas LeGall und Senior Karl im Haus der Musik auf einen Museumsbesuch.

Casa Sonnwendviertel
Helfer für Menschen mit Demenz

Sonnwendviertel: Eine Begleitung ins Museum oder zum Spazieren wird gesucht! Die Ehrenamtlichen bekommen auch eine kostenlose Einschulung. FAVORITEN. In der Casa Sonnwendviertel werden Freizeit-Buddys gesucht. Das sind Menschen, die sich ehrenamtlich um andere Menschen kümmern. Zurzeit geht es um Freizeitaktivitäten für Menschen, die an Demenz leiden. Oft ziehen sich bei Demenzerkrankungen die Betroffenen zurück. Bedingt durch die Vergesslichkeit dominiert die Angst, etwas Falsches zu...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Wir überprüfen populäre Mythen der Medizin auf ihren Wahrheitsgehalt.

Medizinmythen: Kann man das Demenzrisiko beeinflussen?

Sind wir dem Risiko Demenz wehrlos ausgesetzt oder können wir es beeinflussen? In etwa jeder fünfte Mensch über 80 Jahren leidet an Alzheimer. Wer betroffen ist, darf prinzipiell getrost als Pechvogel bezeichnet werden. Dennoch ist nicht jede Demenzerkrankung genetisch bedingt und unvermeidbar. Bekannt sind etwa ernährungsbedingte Risikofaktoren wie Diabetes, Bluthochdruck und Fettleibigkeit. Aber auch mangelnde körperliche Betätigung spielt eine Rolle. Schätzungen gehen davon aus, dass...

  • Michael Leitner
Leichte Aufgaben werden zum Problem.

Demenz ist nicht gleich Demenz

Wenn das Gedächtnis und die Kommunikationsfähigkeit nachlassen Aktuellen Schätzungen zufolge leben in Österreich mehr als 100.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung. Bis zum Jahr 2050 soll sich diese Zahl beinahe verdreifachen. Betroffenen fällt es schwer, sich in ihrem Umfeld zurechtzufinden, das Gedächtnis und die Fähigkeit, sich anderen mitzuteilen lassen nach. "Demenz ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene degenerative Erkrankungen des Gehirns", erklärt Christoph Gisinger, Direktor...

  • Margit Koudelka
Eine individuelle Betreuung ist derzeit nur bedingt möglich. Neue Konzepte könnten die Situation sowohl für Patienten als auch Pleger verbessern.
2 4

Menschen mit Demenz im Heim häufig unzureichend betreut

Neue Studie zeigt Nachholbedarf auf Ein Team unter der Leitung von Stefanie Auer, Leiterin der Abteilung für Demenzforschung an der Donau-Universität Krems sowie der MAS Alzheimerhilfe, hat im Zuge einer Studie die Situation von Menschen mit Demenzerkrankungen in Alters- und Pflegeheimen in Österreich und Tschechien unter die Lupe genommen. 1085 Personen, 571 davon in Österreich, haben an der Studie teilgenommen. "Wir arbeiten immer mehr in Pflegeheimen. Uns ist die Diskrepanz aufgefallen, wie...

  • Margit Koudelka

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.