Alles zum Thema Demenz

Beiträge zum Thema Demenz

Gesundheit

Demenzlächeln Frühstück - …um lachend, laufend, liebend & erlebend der Sache mit der Demenz ein Lächeln zu entlocken…
Demenzlächeln Frühstück für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

. Unser wiederkehrendes  Demenzlächeln-Frühstück bei Kaffee, Kuchen & mit Thema "kennen lernen" findet im Raum24, Zirl - statt! Neben einem gemütlichen Beisammensein bieten wir * kostenlose Schulungen zu Demenz Themen die aktuell von Interesse. * Demenz-Prävention für alle Interessierten Ausflüge, Konzerte , Theater, Museum, Tanz und alles was interessiert mehr – in einem gemeinsamen Tun…

  • 30.10.18
Lokales

Gedächtnis- und Demenzberatung

Altersbedingte Vergesslichkeit oder Alzheimer? Was ist noch normal? Was kann ich machen und wie geht es weiter? Sie bekommen konkrete Antworten in einem Beratungsgespräch im Büro des Sozialsprengels – auf Wunsch auch zuhause oder per Telefon oder Mail. Wir können Sie über die Krankheit Demenz und ihre Frühformen aufklären, den Angehörigen Unterstützung anbieten und passende Entlastungsangebote finden, auch zum Thema Pflegegeld können wir Sie beraten. Ab 5. November, jeden Montag von 16 bis...

  • 18.10.18
Gesundheit

1. Demenzlächeln Frühstück am 13. Oktober in Zirl

. mit Thema: "kennen lernen" DemenzlächlerInnen Zusammentreffen zu Kaffee, Kuchen & mit Thema "kennen lernen" am Samstag, den 13. Oktober von 9:00 bis 12:00 im RAUM24 in Zirl * Kostenlose Schulungen zu Demenz Themen die aktuell von Interesse. * Demenz-Prävention für alle Interessierten Ausflug, Konzert, Theater, Museum, Tanz und alles was interessiert mehr – in einem gemeinsamen Tun… ... für Menschen mit Diagnose Demenz & all ihre Angehörige Gesundheit Kontakt:  Tatjana...

  • 25.09.18
Gesundheit
Wir überprüfen populäre Mythen der Medizin auf ihren Wahrheitsgehalt.

Medizinmythen: Kann man das Demenzrisiko beeinflussen?

Sind wir dem Risiko Demenz wehrlos ausgesetzt oder können wir es beeinflussen? In etwa jeder fünfte Mensch über 80 Jahren leidet an Alzheimer. Wer betroffen ist, darf prinzipiell getrost als Pechvogel bezeichnet werden. Dennoch ist nicht jede Demenzerkrankung genetisch bedingt und unvermeidbar. Bekannt sind etwa ernährungsbedingte Risikofaktoren wie Diabetes, Bluthochdruck und Fettleibigkeit. Aber auch mangelnde körperliche Betätigung spielt eine Rolle. Schätzungen gehen davon aus, dass...

  • 20.09.18
Gesundheit
Leichte Aufgaben werden zum Problem.

Demenz ist nicht gleich Demenz

Wenn das Gedächtnis und die Kommunikationsfähigkeit nachlassen Aktuellen Schätzungen zufolge leben in Österreich mehr als 100.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung. Bis zum Jahr 2050 soll sich diese Zahl beinahe verdreifachen. Betroffenen fällt es schwer, sich in ihrem Umfeld zurechtzufinden, das Gedächtnis und die Fähigkeit, sich anderen mitzuteilen lassen nach. "Demenz ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene degenerative Erkrankungen des Gehirns", erklärt Christoph Gisinger, Direktor...

  • 20.09.18
Gesundheit
Zu einem gesunden Lebensstil gehören auch gute Sozialkontakte sowie eine positive Lebenseinstellung.

Fünf "L" die helfen sollen, der Demenz vorzubeugen

Aus fünf "L" besteht Experten zufolge ein Konzept um der Demenz vorzubeugen. Lernen: Wer geistig rege bleibt und sich für Neues interessiert, hilft seinen grauen Zellen, fit zu bleiben. Laufen: Auch körperliche Fitness ist Teil des Programms. Neben Ausdauersport sollten Kräftigungsübungen zur Erhaltung der Muskelmasse sollten auf dem Trainingsprogramm stehen. Lieben: In eine Gemeinschaft eingebunden zu sein und sich für die Mitmenschen zu interessieren ist ein weiteres Mittel, das helfen kann,...

  • 20.09.18
  •  2
Gesundheit
Eine individuelle Betreuung ist derzeit nur bedingt möglich. Neue Konzepte könnten die Situation sowohl für Patienten als auch Pleger verbessern.

Menschen mit Demenz im Heim häufig unzureichend betreut

Neue Studie zeigt Nachholbedarf auf Ein Team unter der Leitung von Stefanie Auer, Leiterin der Abteilung für Demenzforschung an der Donau-Universität Krems sowie der MAS Alzheimerhilfe, hat im Zuge einer Studie die Situation von Menschen mit Demenzerkrankungen in Alters- und Pflegeheimen in Österreich und Tschechien unter die Lupe genommen. 1085 Personen, 571 davon in Österreich, haben an der Studie teilgenommen. "Wir arbeiten immer mehr in Pflegeheimen. Uns ist die Diskrepanz aufgefallen, wie...

  • 06.09.18
  •  2
  •  4
Lokales
Dorothee Wagner, neue Inhaberin des ehemaligen TirolerHof in der Telfer Bahnhofstraße.
5 Bilder

Aus Telfer "TirolerHof" wird ein Sozialprojekt für Senioren/innen - mit Video!

Telfs hat ein Traditionsgasthaus weniger und ein Sozialprojekt mehr: Senioren/innen, vor allem mit Demenz, sollen im ehemaligen TirolerHof in Telfs ein neues Zuhause finden. TELFS (lage). Aus dem Telfer Tradition-Hotel "TirolerHof" werden die "Telfer Lebensebenen", ein Projekt der Sozialgenossenschaft "Aktion Mondschein", eine Konsum-Genossenschaft des Typs A (Non-Profit). Es ist die erste Genossenschaft dieser Art in Österreich, erklärt die neue "Hotelchefin" Dorothee Wagner, eine Künstlerin...

  • 05.09.18
Lokales
V. li. bei der Präsentation der Siegerprojekte Tirol-Kliniken-Medizinischer-Geschäftsführer Universitätsprofessor Christian J. Wiedermann, Angelika Faccinelli (Projektleitung Tiroler Gesundheitsfonds), Verena Bramböck (Leiterin Koordinationsstelle Demenz), Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg und Hannes Schöch (Tiroler Gesundheitsfonds).
2 Bilder

Demenz-Homepage von SchülerInnen gestaltet

Aus der Abteilung Grafik und Kommunikationsdesign der HTL Innsbruck wurden Entwürfe, für eine neu zu entstehenden Webseite der Koordinationsstelle Demenz ausgearbeitet. Die besten Entwürfe wurden nun von Gesundheitslandesrat Bernard Tilg prämiert. TIROL. Die SchülerInnen der Klasse 4bHGK haben sich mächtig ins Zeug gelegt und konnten nun die Früchte ihrer Arbeit ernten. Im Entwurfsunterricht arbeiteten sie drei Monate lang an den jetzt präsentierten Entwürfen.  Website wird noch heuer online...

  • 25.06.18
Lokales

Demenzberatung in Zirl

ZIRL. Seit Mitte April bietet die Caritas erstmals Beratungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Zirl an. Wöchentlich kann diese Unterstützung nach Terminvereinbarung kostenlos im FamBoZi (Florianstraße 7) in Anspruch genommen werden. Als kompetente Beraterin steht Frau Mag.a Susanne Schlesinger, ausgebildete Klinische- und Gesundheitspsychologin mit Schwerpunkt Gerontopsychologie, zur Verfügung. Sie greift auf jahrelange Erfahrung in der Beratung von Menschen mit Demenz und in...

  • 23.04.18
Gesundheit

DEMENZ - eine lange Reise in's Vergessen

Der Familienverband Pettnau und das Caritas Demenz – Servicezentrum laden herzlich zum Vortrag am Dienstag, den 24. April 2018um 19 Uhr im Vereinshaus Pettnau (1. Stock) Vortragende: Frau Mag. Susanne Schlesinger Eintritt: freiwillige Spenden Demenz ist eine Herausforderung für Angehörige und Betreuende. Wissen über die Erkrankung, (Formen, Symptome, Behandlungsmöglichkeiten usw.) trägt zu einem größeren Verständnis im Umgang mit Betroffenen bei und bildet die Grundlage für eine...

  • 16.04.18
Gesundheit
Bei Demenzerkrankungen müssen die Angehörigen Einfühlsamkeit beweisen.

Demenz: Rechtzeitig erkennen und handeln

Alzheimer und andere Formen der Demenz machen sich zu Beginn oft nur durch subtile Anzeichen bemerkbar. Um die Entwicklung der Krankheit zu bremsen, müssen rechtzeitig die richtigen Maßnahmen gesetzt werden. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung, wird die Gesellschaft im Schnitt immer älter. Experten bezeichnen Demenz in all ihren Formen daher bereits als das größte Gesundheits- bzw. Krankheitsthema des 21. Jahrhunderts. Schätzungen gehen von etwa 40 Millionen Betroffenen weltweit aus, die...

  • 29.03.18
  •  2
Gesundheit
Der Uhrentest dient der Früherkennung von Demenz.

Was Uhren mit Demenz zu tun haben

Der Uhrentest ist eine relativ verlässliche Untersuchung, die Teil der Demenz-Diagnostik ist. Auf ein Stück Papier eine Uhr aufzeichnen und eine bestimmte Uhrzeit eintragen, das klingt für die meisten Menschen nach keiner großen Herausforderung. Dennoch oder gerade deswegen ist der Uhrentest eine wichtige Untersuchung zur Früherkennung von Demenz. Je nach genauer Herangehensweise werden verschiedene Kriterien beurteilt. So überprüft der Untersuchende etwa, ob alle Zahlen korrekt in den...

  • 22.02.18
  •  1
Gesundheit

Demenzschutz selbst übernehmen

BUCH TIPP: Eberhard Wormer – "Vitamin B12" B12-Mangel kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben, wird oft zu spät entdeckt, von Ärzten unterschätzt oder nicht erkannt, wie Autor Dr. Eberhard J. Wormer ausführt. Er spart nicht mit Kritik gegenüber dem Gesundheitssystem. Das Buch strotzt vor Fachbegriffen, erklärt aber gut Zusammenhänge und Folgen von B12-Mangel, wie z.B. Demenz, die keine unvermeidliche Alterserscheinung ist. Ein ausführliches Plädoyer für die Selbsthilfe. KOPP-Verlag,...

  • 05.02.18
  •  1
Gesundheit
Besinnliche Weihnachten und Demenz schließen sich nicht aus.

Demente Weihnachten

Eine Demenzerkrankung ist nicht zuletzt zur Weihnachtszeit auch für die Angehörigen eine Herausforderung. Das heißt aber noch lange nicht, dass ein besinnliches Fest unmöglich ist. Bei einer Demenz ist nicht nur der Betroffene, sondern vor allem auch das Umfeld stark gefordert. Das gilt insbesondere auch zu Weihnachten, da die große Aufregung für die Erkrankten schwierig zu handhaben ist. Es sollte daher lieber im kleinen Kreis gefeiert werden, um den Erkrankten nicht zu überfordern und allen...

  • 14.12.17
Gesundheit
Lebenslanges Lernen hält den Geist frisch und hilft, Demenzerkrankungen vorzubeugen.

Demenz: Dem Vergessen vorbeugen

Ein Geheimrezept, wie man Demenzerkrankungen vorbeugen kann, gibt es leider bis heute nicht. Frauen sind öfter als Männer von Alzheimer und anderen Formen der Demenz betroffen. Gewisse Erkrankungen, wie Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, Niereninsuffizienz oder ein Schlaganfall können das Risiko für manche Formen der Demenz erhöhen. Ebenfalls bereits bekannt ist die Tatsache, dass ein aktiver Lebenswandel und eine gesunde Ernährung dem Gehirn guttun. Wer im höheren Lebensalter noch viel...

  • 16.11.17
Gesundheit
Ausflüge und ein gutes soziales Umfeld schützen vor Gedächtnisproblemen.

Das Gedächtnis fit halten

Gedächtnisprobleme sind im Vormarsch, lassen sich aber vorbeugen. Da die Gesellschaft im Schnitt immer älter wird, werden Demenzerkrankungen naturgemäß immer häufiger. Einfach formuliert könnte man sagen, dass immer mehr Menschen alt genug werden, um an einer Form von Demenz zu erkranken. Vor entsprechenden Krankheiten kann es leider keinen hundertprozentigen Schutz geben. Dennoch gibt es sinnvolle Möglichkeiten, um das Gehirn bestmöglich fit zu halten und Gedächtnisproblemen...

  • 25.10.17
  •  1
Gesundheit
Die ersten Anzeichen von Demenz sind oft subtil.

Dement oder nur vergesslich?

Im Anfangsstudium der Krankheit ist es nicht immer leicht, zwischen Vergesslichkeit und Demenz zu unterscheiden. Wenn sich eine etwas ältere Personen bestimmte Dinge einfach nicht mehr merkt, dann klingeln bei den Angehörigen oft recht schnell die Alarmglocken. Demenz im Allgemeinen und Alzheimer im Speziellen sind Themen, die unsere Zeit prägen. Verbesserte medizinische Möglichkeiten führen dazu, dass Menschen im Schnitt immer älter werden. Das ist selbstverständlich erfreulich, hebt aber auch...

  • 20.09.17
  •  1
Gesundheit
Vergesslichkeit trifft im Alter viele - aber sie kann auch ein Warnhinweis auf eine Demenzerkrankung sein.

Welt-Alzheimertag: Umgang mit Demenz erlernen

Am 21. September findet der Welt-Alzheimertag statt, der die häufigste Form der Demenz ins Rampenlicht rückt. In Österreich sind mehr als 100.000 Menschen dement, 60 bis 80% davon haben Alzheimer. Zwar werden alle Menschen mit dem Alter vergesslicher und können neue Informationen schlechter abspeichern, aber Alzheimer ist keine normale Alterserscheinung. Denn bei dieser Krankheit verklumpen sich bestimmte Eiweiße im Gehirn und bringen Nervenzellen zum Absterben. Einfühlsame, wertschätzende...

  • 14.09.17
  •  2
Lokales
Dr. Uschi Waibel – Vorstandsmitglied Verein licht.blicke, Isabella Blaha – Bürgermeisterin von Scharnitz, Pflegedienstleiterin Maria-Luis Brunmayr,
Mag. Britta Fugger – GF Sozialsprengel Seefelder Plateau, Mag. Anita Mair – GDKP und akad. Leiterin für Gesundheitsberufe
3 Bilder

Infoabend rund um die Krankheit Demenz

SEEFELD (bine). Ingeborg Freudenthaler, Obfrau des Vereins licht.blicke und der Sozialsprengel Seefelder Plateau luden am Dienstag zu einem interessanten Infoabend rund um die Krankheit Demenz. Der Saal im Tagesseniorenzentrum in Seefeld war bis auf den letzten Platz gefüllt. Unter dem Titel „Chaos im Kopf“ referierte Dipl.Päd. Markus Moosbrugger, Ausbildner und Pflegedirektor der Heime Hall in gewohnter humorig launiger Art, dass nicht jedes Vergessen gleich krankhaft sein muss. Weiter Themen...

  • 07.09.17
Gesundheit
Ingeborg Freudenthaler, Obfrau des Vereins licht.blicke

Demenzinfo-Abend in Seefeld am 5. September

Ingeborg Freudenthaler, Obfrau des Vereins licht.blicke, und der Sozialsprengel Seefelder Plateau laden unter dem Motto „Chaos im Kopf“ zu einem Demenz-Infoabend. SEEFELD. Am Dienstag, 5. September um 19 Uhr Tagesseniorenzentrum Seefeld referieren Dipl. Päd. Markus Moosbrugger und Mag. Anita Mair. Beide vereinen gekonnt Theorie und Praxis und geben wertvolle Infos, Tipps und Hilfestellungen rund um die Krankheit Demenz. Markus Moosbrugger spricht unter dem Titel VerhaltensGESTÖRT oder...

  • 10.08.17
Gesundheit
Das Alzheimer-Buch enthält wertvolle Tipps für Angehörige.

Hilfe bei Alzheimer

Das Buch "Alzheimer" von den Alzheimer-Experten Professor Peter Dal-Bianco, Präsident der Österreichischen Alzheimergesellschaft, und Wenzel Müller informiert über unterschiedliche, auch gegensätzliche Erklärungen der Erkrankung. Alzheimer ist eine Form von Demenz. Der Betroffene verliert nach und nach Kurzzeitgedächtnis, Orientierung, Sprache und Erinnerung. Tipps bei der Pflege Das Buch beantwortet die Fragen: Was ist bei der Pflege von Angehörigen zu beachten, welche Alternativen gibt es...

  • 08.06.17
Gesundheit
Körperliche Aktivität kräftigt nicht nur Ihre Muskeln, sondern hält auch Ihr Gehirn auf Trab.

„Lauf dich fit und schlau!“

Wer regelmäßig sportlich aktiv ist, hält nicht nur seine Muskeln, sondern auch das Gehirn auf Trab. Bewegung macht demnach fit und schlau. Der Wissenschaftler Aristoteles ging mit seinen Schülern beim Philosophieren spazieren. Nicht ohne Grund! Die besten Gedanken kamen ihm stets in Bewegung. Tatsächlich fühlen wir uns wacher und konzentrierter, wenn das Gehirn sprichwörtlich „gut durchlüftet“ und mit Sauerstoff versorgt ist. Bessere Denkleistung Bewegung verbessert die Blutversorgung des...

  • 04.05.17
  •  1
  •  3
Gesundheit
Bei Demenz sind Teile des Gehirns in ihrer Funktion beeinträchtigt.

Diabetes und Bluthochdruck gefährden auch das Gehirn

Alle drei Sekunden erkrankt jemand an Demenz. Zu hohe Blutzuckerwerte und Bluthochdruck sind zwei Risikofaktoren, die den geistigen Abbau fördern. Diabetiker und Menschen mit Bluthochdruck erkranken häufiger an Demenz. Gut zu wissen: Werden diese Grunderkrankungen frühzeitig erkannt und entsprechend behandelt, reduziert sich auch das Risiko für die "Krankheit des Vergessens". Diabetes schadet den Blutgefäßen Bei Diabetes kann das Insulin entweder gar nicht oder nur eingeschränkt wirken....

  • 03.02.17
  •  2