Eisrettungsübung

Beiträge zum Thema Eisrettungsübung

Lokales
5 Bilder

Eisrettungsübung der FF Wartberg

Am 1. Februar 2019 fand erstmalig eine Eisrettungsübung statt. Die Freiwillige Feuerwehr Wartberg ist Wasserdienststützpunkt im Bereichsfeuerwehrverband Mürzzuschlag und wird somit zu allen Einsätzen am und im Wasser, unabhängig der Jahreszeit, gerufen. Übungsort war der Freizeitsee in Krieglach. Mit einer kurzen Theorieeinheit im Rüsthaus über die Gefahren und Rettungstechniken bei einer Eisrettung wurde gestartet. Am Freizeitsee wurden dann die Rettungstechniken mit verschiedenen...

  • 18.02.19
Lokales
Bei der praktischen Eisrettung konnten in der Praxis wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden.
2 Bilder

Wichtige Eisrettungsübung der FF Freidorf

Am 4.Feber wurde von der FF Freidorf eine Eisrettungsübung ausgerichtet. Bestens vorbereitet und organisiert durch den Bereichs- und Ortswasserdienstbeauftragten BIdF Josef Mauerhofer trafen sich am Vormittag ca. 40 Kameraden der Feuerwehren Schamberg, Frauental, Hohlbach-Riemerberg und Freidorf sowie die beiden Abschnittskommandanten ABI Rudi Hofer und ABI Sepp Gaich im Rüsthaus Freidorf. Theorie&Praxisübung Zu Beginn wurde in einer äußerst interessanten theoretischen Einheit - vorgetragen...

  • 11.02.17
  •  1
Leute
Am Moldaustausee fand eine Eisrettungsübung der tschechischen Wasserrettung statt. Mit dabei auch zwei Mitglieder der ÖWR aus Ebensee.
20 Bilder

Ebenseer Wasserretter bei Eisrettungsübung am Moldaustausee

EBENSEE. Felix Schilcher und Daniel Bart von der Österreichischen Wasserrettung, Ortsstelle Ebensee, nahmen an einer großen Eisrettungsübung am Moldaustausee mit dabei. Die Teilnehmer – hauptsächlich von tschechischen Rettungsorganisationen –waren in Dolni Vltavice am Stausee zusammengekommen, um zuerst bei theoretischen Vorträgen mehr über eine Eisbergung zu erfahren. Danach wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt. Dabei wurden mit den Kollegen aus Südböhmen die verschiedensten...

  • 01.02.16
Lokales
3 Bilder

Eisrettungsübung am Lanser Seerosenweiher

Jedes Jahr verunglücken Personen, weil sie die Eisdicke auf zugefrorenen Gewässern überschätzen und einbrechen. Die zuständigen Feuerwehren und Wasserrettungen werden dann oft als Helfer herbeigezogen und können mit ihren Gerätschaften rasche Hilfe leisten. OBI Martin Pachner, Kommandant der Feuerwehr Lans, empfiehlt, es jedoch nicht soweit kommen zu lassen, Warnhinweise zu beachten und am besten keine tauenden Eisflächen zu betreten. Verfärbungen an der Eisfläche, offene Stellen oder...

  • 22.02.15
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.