gartentipp

Beiträge zum Thema gartentipp

Lokales

Im Herbst Blumenzwiebel für den Frühling setzen

Ob Narzissen, Tulpen, Winterlinge, Blausterne oder Schneeglöckchen – Zwiebelpflanzen läuten den Frühling ein und zaubern die ersten Farben in die Beete. Pflanzen Sie diese jetzt ein, damit sie noch einwurzeln können. Sie erfreuen nicht nur unser Auge, sondern bieten auch wichtige erste Nahrung für Wildbienen. „Natur im Garten“ empfiehlt: „Einer einfachen Faustregel nach sollte das Pflanzloch etwa doppelt bis dreimal so tief sein, wie die Zwiebel hoch ist. Die Pflanztiefe muss dabei nicht...

  • 02.09.19
Lokales
Kümmel

Pflanzen rund um Brot und Wein

Die Menschen kannten in vergangenen Zeiten stets Orte, an welchen der wilde Kümmel wuchs. Bis heute ist er das in Österreich meist verwendete Gewürz, um Speisen leichter bekömmlich und verdaulich zu machen. Traditionell findet der Kümmel mit seinem typisch würzig-süßen Geschmack auch Verwendung als Brotgewürz. Genauso unentbehrlich wie Brot war in früheren Jahrhunderten der Wein, dessen damaliger Geschmack jedoch weit vom heutigen, qualitätsvollen Genussmittel entfernt war. Betuchtere Bürger...

  • 30.08.18
Lokales
Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko gibt Tipps zur Verwertung von Unkraut.

Unkraut essen, statt es zu verdammen

Ja, ja – wie sagt man so schön: Unkraut nennt man eine Pflanze, deren wahre Wirkung man noch nicht entdeckt hat. Die lieben Ex-Unkräuter – jetzt aufgestiegen zu Heil- und Beikräutern, haben es beinahe geschafft, aber nur beinahe. Nämlich, dass sie durch ihre wohltuende Wirkung Anerkennung bekommen und dass sie nicht mehr das Hassobjekt im Garten sind. Die Steigerung liegt natürlich in ihrer Verwendung, denn die Gesundheit wird es uns danken. So ist die Brennessel ist reich an Vitamin C, Eisen...

  • 29.05.18
  •  1
Lokales
Angelika Ertl-Marko, die Expertin für naturnahes Gärtnern, gibt Tipps zur Behandlung von Läusen.

Mit Cola lästige Läuse los werden

Jetzt wo die ersten Blumen erblühen, sich die ersten Rosenknospen öffnen, gesellt sich so manche Laus zu uns in den Garten. Hier gleich vorweg: Sollten Sie nur vereinzelt Läuse finden, dann seien Sie großherzig. Denn wenn man Schädlinge auffindet, dann findet man ebenso Nützlinge im Garten und das Gleichgewicht wird von Natur aus hergestellt. Läuse sind Nahrung für viele andere Insekten. So vertilgt die Larve des Marienkäfers oder die Larve der Florfliege (sogenannte Blattlauslöwen)...

  • 24.05.18
  •  1
Freizeit
4 Bilder

Marillenblüte und Gartentipp

Jetzt ist sie da der Marillenbaum zeigt voll seine Blüten. Wandelröschen zurückgeschnitten und leicht gedüngt. Zierdekor noch den Garten geschmückt. Alles auf seinen Platz. Morgen geht es weiter mit der Gartenarbeit. Wünsche noch einen schönen Ostermontag. Liebe Grüße Renate

  • 28.03.16
  •  8
  •  12
Lokales

Gartentipp von „Natur im Garten“

Jetzt Pflanzen vorziehen oder gleich ins Freiland säen BEZIRK TULLN (red). Um im Sommer wärmeliebendes Gemüse wie Paradeiser, Paprika und Melanzani ernten zu können, ist bereits jetzt die beste Zeit, um die Pflanzen drinnen im geschützten Raum vorzuziehen. Ausgepflanzt werden sie dann nach den Eisheiligen Mitte Mai, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind. Die Pflanzen brauchen ab dem Aussaatzeitpunkt ungefähr acht Wochen, um sich zu entwickeln und für das Freiland zu rüsten. Deshalb ist es...

  • 29.02.16
Freizeit

Info.: Tipp Schneerosen

Selber Pflanzen Christrose pflanzen Standort Die Christrose bringt in der tristen Jahreszeit Farbe in den Garten oder auf den Balkon. Als Standort bevorzugt der Winterblüher einen geschützten, halbschattigen Platz. Ideal ist daher eine Bepflanzung unter lichten Bäumen oder höheren Sträuchern. Diese schützen im Sommer vor zu starker Hitze und gewähren im Winter ausreichend Licht. Pflanzen Ihre größte Wirkung entfaltet die frostverträgliche Staude in der Gruppe und in Kombination mit...

  • 18.02.16
  •  5
  •  6
Freizeit

Zur Erinnerung: Jetzt ist es wieder Zeit für Nistkästen

Zur Erinnerung: Jetzt ist es wieder Zeit für Nistkästen Wohnungsputz für Meise & Co. Diese Wochen sind ideal, die Nistkästen zu reinigen, denn alle Überwitterungsgäste sind ausgeflogen und die Brutsaison beginnt bald. Es sind ja schon vielleicht einige auf Wohnungssuche. Tipp: Schmierseife und warmes Wasser reicht dafür völlig aus. Scharfe oder parfümierte Reinigungsmittel hingegen bitte sind tabu. Anschließend sollte das Kasteninnere gut austrocknen können. Aber bitte...

  • 07.02.16
  •  6
  •  8
Lokales

Wenn die Blattlaus verschwände...

Wer die Anarchie von Brennnesseln und Blattläusen duldet,
der stellt sich in unserem Lande schon in die Nähe der Terroristenszene. Hubert Weinzierl Was mich auch schon seit Jahren beschäftigt: Was wäre wenn... ...es keine Blattläuse mehr gäbe? ...es keine gefräßigen Raupen mehr gäbe? Eine Horrorvorstellung. Also zumindest für mich. Das sind ja die Grundlagen von Nahrungsketten, die wir nicht mal ansatzweise überblicken können! Dass der niedliche Marienkäfer, meinetwegen auch noch...

  • 06.09.15
  •  2
Lokales
4 Bilder

Die Farbe der Hortensien

Sobald die Hortensien zu rosa sind kann man im Gartencenter Aluminiumsulfat in das Gießwasser geben. Ich kaufe in der Apotheke Alaun schaut aus wie Kristallzucker und arbeite es im Frühjahr in die Erde rein. Dort wo ich die Hortensienfarbe ändern möchte. Die Ripsen Hortensien bei dieser habe ich das auch gemacht nun ist die Dosis in der Erde von der Rispen Hortensien verspeist und diese wird wieder langsam rosa wenn es den Herbst zugeht. Bitte das sind nur eigene Erfahrungen. Ich bin...

  • 02.08.15
  •  4
  •  9
Lokales

Gladiolen Gartentipp

Gladiolen blühen von unten nach oben. Die verwelten Blüten einfach regelmäßig entfernen. Ist vielleicht schon bekannt, dann bitte zur Erinnerung.

  • 20.07.15
  •  5
  •  1
Lokales
15 Bilder

Gartenarbeit ist ein Hobby, das hört nie auf

Gartenvorstellung – ein kleiner Blick und große Augen SAUTENS. Wer sich Ruhe, neue Ideen, Handwerk und Weinstöcke gönnen will, der besuche den Naturnahen Garten der Familie Zoller in Sautens. Es wird nie langweilig „Ich habe die Ideen, mein Mann setzt diese um, wir ergänzen uns fantastisch“, so Frau Monika Zoller beim Spaziergang durch den Garten und fügt hinzu „das spontane Denken prägt die laufenden Veränderungen, es wird nie langweilig“. Und man erkennt es in jeder Minute. Gerüche, die...

  • 18.07.15
  •  2
Lokales

Gartentipp aufgeschnappt!

Kein Unkraut in den Fugen zwischen den Steinen auf der Terrasse oder Wege, wächst oft Unkraut. Man füllt etwas Essigwasser in eine Sprühflasche und besprüt die Fugen damit. Das Unkraut geht ein. Habe es noch nicht ausprobiert, werde es versuchen. Bin gespannt was ihr dazu sagt. Einen schönen guten Morgen ohne Sorgen wünscht Renate

  • 17.07.15
  •  6
  •  8
LokalesBezahlte Anzeige

Die Königin der Blumen

Die Rose ist nicht nur die Königin der Blumen, sondern auch eine Diva. Ja – Rosen sind anspruchsvoll! Es kommt auf die richtige Pflege, Standort- und Sortenauswahl an. Rosen bevorzugen einen sonnigen, luftigen Standort (eventuell mit Bodenbeschattung) und einen lockeren, humusreichen Boden, in dem sie mindestens 40 Zentimeter in die Tiefe wurzeln können. An zu schattigen, nassfeuchten Plätzen ist das Laub anfälliger für pilzliche Erkrankungen. Im Kübel greift man am besten zu hochwertiger...

  • 11.06.15
Bauen & Wohnen
Foto: Gerlinde Tamerl
2 Bilder

MEIN GARTEN: Wellness mit Pfefferminze

Für Teeliebhaber ist die Pfefferminze ein Hochgenuss: Die ätherischen Öle wirken beruhigend auf den Magen, der kühlende Effekt belebt die Sinne! Auch Kulinarikfans können sich freuen: Mischt man Ricotta mit Pfeffer, Salz und Minze dann entsteht ein wunderbarer Brotaufstrich. Sogar Party-Animals profitieren von dieser Pflanze. Ein Mochito mit frischer Minze schmeckt natürlich weitaus besser! Die Pflanze braucht im Topf genügend Erde und regelmäßig Wasser, ansonsten ist sie genügsam. Mehr:...

  • 10.06.15
  •  2
LokalesBezahlte Anzeige

Blütenpracht trotzt Regen

Die warmen Temperaturen Anfang Mai ließen die Pflanzen sprießen. Vielerorts hat der darauffolgende Regen oder auch Schnee Schädenan den Balkonblumen oder Gartenpflanzen hinterlassen. Sollte ein weiterer starker Temperatureinbruch anstehen, schützen Sie Pelagonien, Petunien oder Begonien mit einem Gartenvlies oder stellen Sie sie in einen frostfreien Bereich. Auch Gemüse und Kräuter sind mit einem Vlies zu wärmen. Durch die feuchte Witterung sind unsere Gartenpflanzen ein begehrtes Ziel...

  • 03.06.15
Bauen & Wohnen
Foto: Herta Tamerl
2 Bilder

MEIN GARTEN: Die richtigen Pflanzen kaufen

Für jeden Gärtner ist der Besuch beim Gartencenter eine große Freude. Aber Achtung: Man muss sich vorher genau überlegen, welche Pflanzen in den eigenen Garten passen. In Tirol ist das Klima rauh, mit einer Ochsenherztomate ist man schlecht beraten, da sie erst spät im Herbst heranreift. Besser ist die Sorte Maestria. Die Regel lautet: Vorsicht bei mediterranen Pflanzen, sie benötigen viel Wärme, sind nicht winterhart und überstehen – wenn überhaupt – nur mit Müh und Not eine frostige Nacht....

  • 03.06.15
  •  1
Bauen & Wohnen
Foto: Herta Tamerl
2 Bilder

MEIN GARTEN: Pflanzen selbst ziehen ist einfach

Man muss nicht alle Pflanzen im Gartencenter kaufen. Manche davon kann man selbst säen und am Fensterbrett ziehen. Wenn es warm genug ist, etwa Ende Mai und die Zucchinipflanzen so groß sind, wie es auf dem Bild zu sehen ist, dann kann man sie ins Freie setzen. Tipps fürs Aufziehen: Qualitativ hochwertigen Samen kaufen. Lockere und gut durchnässte Erde verwenden sowie die Jungpflanzen regelmäßig gießen! In zu kühlen Nächten im Freien kann man zum Schutz ein großes Gefäß überstülpen. Mehr:...

  • 27.05.15
  •  1
Bauen & WohnenBezahlte Anzeige

Der "Qualität Tirol" Gärtnertipp der Woche: Kräuterfreuden am Balkon

Gärtnermeister Walter Gwiggner vom Blumenhaus Gwiggner gibt Tipps für die perfekten Kräuterfreuden am Balkon. Blumenhaus Gwiggner Brixentalerstraße 26 6300 Wörgl www.gwiggner.at Das nächste Grillfest steht bevor? Oder eine Gartenparty mit Freunden? Mit selbst kultivierten Kräutern verfeinerte Getränke oder Speisen schmecken einfach besser. Kräuter und Gewürze sind die Seele der Kochkunst. Wer immer frische Kräuter zum Kochen verwenden will, kann Sie sich einfach und bequem zu Hause...

  • 26.05.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.