Geburt

Beiträge zum Thema Geburt

Karin Ronge mit ihrem Söhnchen Johannes.

Geburt
300 Babys erblicken im Melker Krankenhaus das Licht der Welt

MELK. Die Pärchen rund um den Bezirk Melk waren fleißig, denn: Kürzlich wurde das bereits 300te Baby im Landesklinikum Melk geboren.  Johannes wiegt 3100 g und misst schon stattliche 52 cm. Die Hebamme Nikola Steinbeck kümmerte sich durch ihre professionelle Unterstützung um einen reibungslosen Ablauf der Geburt. Mutter Karin und das Neugeborene Kind sind wohlauf. 
Johannes ist das erste Kind der Familie Ronge, aus dem Bezirk St. Pölten Land.

  • Melk
  • Sara Handl
Andrea Sigmund mit Söhnchen Amadeo und Oberärztin Franziska Wimmer

Willkommen Amadeo
Landesklinikum Melk feiert die 500. Geburt 2019

MELK. 43 Tage nach dem 400ten Baby im Klinikum, konnte das Team der Geburtshilfe die 500te Geburt eines kleinen Erdenbürger bekannt geben. Amadeo erblickte am 03.09.2019 um 03:40 Uhr Das Licht der Welt. Amadeo wiegt 3670 g und misst schon stattliche 54cm. Unterstützt wurde die Geburt von der diensthabenden Hebamme Rita Kellner. Mit ihrer liebevollen professionellen Unterstützung verlief die Geburt für Mutter und Kind sehr gut. Mutter Andrea und der kleine Junge sind wohlauf. Amadeo ist...

  • Melk
  • Daniel Butter
Franziska Wimmer, Markus Baumgartner mit Fabian  und Lisa Baumgartner

Hallo Fabian
400. Geburt im Jahr 2019 im Landesklinikum Melk

MELK. Mit der einfühlsamen Unterstützung der diensthabenden Hebamme, Rita Kellner sowie der diensthabenden Oberärztin Franziska Wimmer erblickte Baby Fabian per Kaiserschnitt am 20.07.2019 um 14:40 Uhr das Licht der Welt. 
Der stramme Knabe misst 53 Zentimeter und wiegt 3.625 Gramm und ist die 400. Geburt im heurigen Jahr im Landesklinikum Melk.
 Fabian ist der erste Sprössling von Lisa und Markus Baumgartner. Primararzt Leopold Wanderer, ist voller Stolz über den guten Erfolg seines...

  • Melk
  • Daniel Butter
Niki Steinbeck, Bianca Rameder mit Baby Anna ,  
Gerhard Rameder,  Oberärztin Daniela Eisenprobst

Erstes Jubiläum "geknackt"
100. Geburt im Landesklinikum Melk im Jahr 2019

MELK. Am 20.Februar um 07:33 Uhr erblickt Sonnenschein „Anna“ auf der Geburtenstation Melk das Licht der Welt. Es ist die 100ste Geburt in diesem Kalenderjahr. Hebamme Frau Niki Steinbeck und Frau Oberärztin Daniela Eisenprost 
betreuten die junge Mutter, Bianca Rameder bei der Geburt ihres ersten Kindes.
 Mutter und Kind sind wohlauf, der frischgebackene Papa, ist stolz auf seine zwei Mädl`s. 
Eisenprobst übermittelt im Namen des Landesklinikums die besten Glückwünsche der jungen Familie...

  • Melk
  • Daniel Butter
Anzeige

Ein Kind kommt....

  Informationen für werdende Mütter und Väter Info's rund um die Geburt eines Kindes wie Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld, Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld, Heilbehelfe... Informationen über Ämterwege nach der Geburt eines Kindes (Standesamt, Finanzamt, Meldeamt) Beantwortung von allgemeinen und arbeitsrechtlichen Fragen (AKNÖ) Datum: 18. September 2018, 18 Uhr Wo: Im HOFTREFF der Lebenswelt Familie in Pöchlarn, Oskar-Kokoschka-Str. 15 Anmeldung erbeten...

  • Melk
  • ÖGK Kundenservice Pöchlarn
Leopold Wanderer, Baby Vivien und Silvia Putalova.

Jubiläum: 400. Geburt im Landesklinikum Melk im Jahr 2018

Die Geburtenabteilung Melk, unter der Leitung von Leopold Wanderer ist stolz, dass so viele Frauen der Abteilung und dem Team ein großes Vertrauen entgegenbringen. Mit Unterstützung der diensthabenden Hebamme Maria Brack erblickte Baby Vivien am 31.07.2018 um 00:55 Uhr das Licht der Welt. 
Das entzückende Mädchen misst 50cm und wiegt 2780g.
 Vivien ist das erste Kind von Mama Silvia aus Persenbeug. Wanderer gratuliert im Namen des Hauses der glücklichen Mutter und wünscht Vivien alles...

  • Melk
  • Daniel Butter
Michael Heilos, Michael Kammerer, Mario Furchtlehner, Tochter Sophie Furchtlehner, Tina Furchtlehner mit Tobias, Sabrina Rusa, Philipp Mistelbacher, Dr. Gabriela Kostner

Persenbeugs Samariter als Geburtshelfer in Neumarkt

PERSENBEUG. Ein unbeschreiblich schöner Moment ereignete sich am Freitag, dem 18.5.2018. Der kleine Tobias erblickte im Rettungstransportwagen des Samariterbund Persenbeug das Licht der Welt. Die beiden Sanitäter Sabrina Rusa und Philipp Mistelbacher waren mit der werdenden Mutter am Weg von Weins zur Entbindung ins Landesklinikum Amstetten. In Neumarkt an der Ybbs musste die Fahrt unterbrochen werden, da es der kleine Tobias nicht mehr erwarten konnte. Die beiden Sanitäter unterstützten die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Anzeige

NÖGKK-Schwangerenberatung

Informationen für werdende Mütter und Väter Info's rund um die Geburt eines Kindes wie Wochengeld, Kinderbetreuungsgeld, Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld, Heilbehelfe... Informationen über Ämterwege nach der Geburt eines Kindes (Standesamt, Finanzamt, Meldeamt) Beantwortung von allgemeinen und arbeitsrechtlichen Fragen (AKNÖ) Wann: 18.09.2018 18:00:00 Wo: Hoftreff Lebenswelt...

  • Melk
  • ÖGK Kundenservice Pöchlarn
Salat und andere Gemüsesorten sollten in der Schwangerschaft oft auf dem Speiseplan stehen.
 1

Diabetes tritt in der Schwangerschaft häufig auf

Schwangerschaftsdiabetes kann grundsätzlich bei jeder Frau in freudiger Erwartung auftreten, denn der Stoffwechsel verändert sich in dieser Zeit stark. Durch die Schwangerschaftshormone steigt der Bedarf an Insulin an. Dieses von der Bauchspeicheldrüse produzierte Hormon ist dafür verantwortlich, dass der Zucker - die Glucose - aus dem Blut in die Zellen des Körpers gelangt. Risiken für das Kind vermindern Wenn der Zuckerstoffwechsel der Mutter aus dem Gleichgewicht gerät und der...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Kuscheln, Blickkontakt und Wärme signalisiert dem kleinen Erdbewohner, dass er willkommen ist.

"Hallo Baby, wir kümmern uns um dich!"

Unmittelbar nach der Geburt eines Kindes entsteht zwischen dem kleinen Wesen und den Eltern eine tiefe Verbundenheit. Experten sprechen vom „Bonding“. „To bond“ bedeutet übersetzt „zusammenkleben“. Tatsächlich wirkt die Geborgenheit, die das Kleine unmittelbar nach der Entbindung durch intensiven Blickkontakt und Kuscheln erfährt, wie ein „emotionaler Sekundenkleber“. Dieser schweißt Eltern und Kind lebenslang zusammen. Guter Start in die Welt Wenn der Bauchbewohner auf die Welt kommt,...

  • Sylvia Neubauer
Vater Andreas Zehetner, Philipp Mistelbacher mit Lina, Mutter Manuela Gassner, Christoph Garbacz

Persenbeugs Samariter wurden zu Geburtshelfer

NÖCHLING. Der Samariterbund Persenbeug wurde mit den beiden Sanitätern Philipp Mistelbacher und Christoph Garbacz in der Nacht auf 07.03.2017 um 3:16 Uhr zu einer bevorstehenden Geburt nach Nöchling alarmiert. "Die werdende Mutter wurde nach kurzer Befundung in den Rettungswagen eingeladen und der Transport in Richtung Landesklinikum Scheibbs aufgenommen. Nach wenigen Metern war es jedoch schon nötig, die Fahrt zu unterbrechen, da die Presswehen eingesetzt haben", berichtet Michael Haider...

  • Melk
  • Daniel Butter
Mila und ihr Uropa Michael Kroissböck
 1

Kilb: Der älteste Einwohner trifft auf die Jüngste

KILB. Es muss ja nicht immer ein rundes Jubiläum sein, welches gefeiert gehört. Es kann auch der 92. Geburtstag sein. Besonders dann, wenn der älteste Mitbürger auf die, zu diesem Zeitpunkt, Jüngste trifft. Der Kilber Michael Kroissböck feiert am 19. Jänner nicht mehr alleine seinen Geburtstag, den Urenkelin Mila ist 92 Jahre danach am selben Tag zur Welt gekommen. Beide wohnen übrigens sogar im selben Haus.

  • Melk
  • Daniel Butter
Eine gesunde Ernährung vermag Schwangerschaftsdiabetes wieder aufzuheben.

Diabetes in der Schwangerschaft

Aufgrund der hormonellen Umstellungen im Laufe einer Schwangerschaft kann auch der Zuckerstoffwechsel durcheinandergeraten. Viele Frauen bekommen ein sogenanntes Schwangerschaftsdiabetes, das jedoch gut behandelt werden kann. Bei den meisten Frauen treten bei einem Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) keine Symptome auf - unbehandelt kann die Krankheit jedoch für Mutter und Baby gefährlich werden. Daher wurde im Mutter-Kind-Pass 2010 ein Zuckerbelastungstest zwischen der 24. und 28....

  • Julia Wild
Für den Vater ist die Geburt des eigenen Kindes ein großes emotionales Ereignis.

Wie kann der werdende Papa die Frau unterstützen?

Die meisten Schwangeren wünschen sich, dass der Partner bei der Geburt dabei ist. Der Mann kann eine sehr wertvolle Stütze für die Gebärende sein, sollte sich selbst aber keinesfalls zu stark unter Druck setzen. Nicht jeder Mann fühlt sich im Kreißsaal wohl: Blut, die ganzen Geräte und mögliche Komplikationen werden nicht von jedem gleich gut verkraftet. Ein empfindlicher werdender Vater sollte sich sein Unbehagen vor der Geburt unbedingt eingestehen und mit seiner Partnerin darüber sprechen....

  • Julia Wild
Jede Frau kann für sich entscheiden, welche Geburtspositon für sie am angenehmsten ist.
 1

Die beste Geburtsposition

Was viele Frauen nicht wissen: Liegen ist nicht die günstigste Geburtsposition. Aufrecht im Stehen oder im Sitzen hilft dem Baby besser und oft wesentlich schneller auf dem Weg nach draußen. Eine Geburt, bei der die werdende Mutter in aufrechter Position bleibt, hat jede Menge Vorteile. So steht der Frau ein größeres Lungenvolumen zur Verfügung. Sie kann besser atmen und das Kind wird vermehrt mit wichtigem Sauerstoff versorgt. Außerdem dient die Schwerkraft als effektiver Helfer: das Kind...

  • Julia Wild
Johann Raidl (2.v.l) und Helga Raidl (4.vl.) , halfen der Mutter Lisa Dallinger (5.v.l) bei der Geburt. Weiters am Foto: Andreas Moser, Lukas Dallinger, Doktor Michael Eckermann und Benedikt Juster

Sanis aus Pöggstall wurden in Weiten zu Geburtshelfern

PÖGGSTALL/WEITEN. Diese Nacht werden die Rotkreuz-Helfer aus Pöggstall nicht so schnell vergessen: Eigentlich sollte es ja mit der künftigen Mama nur eine ganz normale Fahrt ins Krankenhaus werden. „Es ging dann aber alles unglaublich schnell. Der kleine David wollte nicht warten, bis wir unser Ziel erreicht haben“, erzählen die Sanitäter. "Geburtsfahrt" nach Weiten In der Nacht des 2. Dezembers wurden die Rotkreuz-Sanitäter Johann und Helga Raidl von 144 Notruf Niederösterreich zu einer...

  • Melk
  • Daniel Butter
Ein bis zwei von tausend Neugeborenen kommen mit nicht eindeutigen Geschlechtsmerkmalen auf die Welt.
 2   2

"Es gibt mehr als Buben und Mädchen"

Am 8. November, dem Intersex-Solidarity-Day, findet Österreichs erste Inter-Tagung statt. Es ist ein Thema, das weitgehend unbekannt ist und gleichzeitig stark tabuisiert wird: Ein bis zwei von 1.000 Neugeborenen kommen ohne eindeutige Geschlechtsmerkmale auf die Welt. Ihre Keimdrüsen, Hormone, inneren oder äußeren Geschlechtsorgane oder ihre Chromosomen weichen von „der Norm“ ab. Allerdings ist das nur bei fünf Prozent der Betroffenen in den ersten Lebenstagen erkennbar – oft zeigt sich das...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker

Wenn alles anders kommt, als erhofft....

Wenn alles anders kommt, als erhofft... Es kommt oft vor, dass eine Geburt, die erste Zeit mit Baby oder bereits die Schwangerschaft ganz anders ablaufen als geplant. Bei traumatischen Geburten kommt erschwerend ein viel zu kurzes oder gar kein Bonding dazu. Viele Frauen schleppen diese innerliche Schwere jahrelang mit, denn dieser Schmerz findet gesellschaftlich kaum Anerkennung. Manchmal erzählen die Frauen auch von einer geschwächten Bindung zu ihrem Kind. In unserem Workshop möchten...

  • Amstetten
  • Manuela Simoner - Schindler

"Weinen & was mir mein Baby damit sagen will"

Vortrag: „Weinen & was mir mein Baby damit sagen will!“ Alle Babys weinen hin und wieder. Manche mehr, manche weniger. Es gehört zur grundlegenden Ausdruckssprache von Babys. Fakt ist, dass das Weinen für alle Eltern alarmierend klingt und auf Dauer (untröstliches Weinen) nur schwer auszuhalten ist. In meinem Vortrag erhalten Sie umfangreiche Hintergrundinformationen: - Warum Babys weinen…& Bonding - Die verschiedenen Arten des Weinens: needs crying, memory crying, self activated...

  • Melk
  • Manuela Simoner - Schindler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.