Hafen Freudenau

Beiträge zum Thema Hafen Freudenau

Der Wiener Hafen beherbergt den größten öffentlichen Donauhafen Österreichs mit den Frachthäfen Freudenau (siehe Bild), Albern und den Ölhafen Lobau.

Erfolg und Innovation
Hafen Wien als Leitbetrieb zertifiziert

Der Hafen Wien erhielt als vorbildhaftes Unternehmen erneut die Zertifizierung zum Leitbetrieb Austria. WIEN/LEOPOLDSTADT/SIMMERING/DONAUSTADT. Der Hafen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, erneuerte 2021 seine Netzwerkpartnerschaft mit Leitbetriebe Austria. Dabei handelt es sich um eine unabhängige, branchenübergreifende Plattform, die vorbildhafte Unternehmen der österreichischen Wirtschaft auszeichnet und verbindet.  Die Auszeichnung wurde im Rahmen eines Betriebsbesuchs an die Hafen...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
3

Alte Dampflok mit Spezialkran auf Schiff gehievt

WIEN/SCHWECHAT. Im Hafen Freudenau des Hafen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, wure eine 103 Tonnen schwere Dampflokomotive von der Schiene auf ein Schiff umgeschlagen. Die 78 Jahre alte Lokomotive, die bis vor kurzem im Eisenbahnmuseum Schwechat zu sehen war, wird über die Donau in ein Dampflok-Ausbesserungswerk nach Sofia, Bulgarien geschifft, um dort betriebsfähig aufgearbeitet zu werden. Kraftakt mit historischer Lok Die erste Inbetriebnahme der insgesamt 103 Tonnen schweren...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
7 12 12

Hafen Freudenau

Die in Nassbauweise errichtete Staumauer staut die Donau bei Stromkilometer 1.921,05 auf einer Länge von rund 28 km auf eine Höhe von 8,6 m auf. Der Inhalt des Stauraumes beträgt ca. 55 Millionen m³, das Stauziel liegt auf einer Höhe von 161,35 m ü. A. Am rechten Ende der Staumauer liegen die beiden Schiffsschleusen mit jeweils einer nutzbaren Länge von 275 m und einer nutzbaren Breite von 24 Metern. Das Wehr besteht aus vier Wehrfeldern mit einer Breite von jeweils 24 Meter und befindet sich...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Silvia Himberger
27

Vom Lusthaus zum Praterspitz

U-Bahn und Autobus U2-Station Donaumarina Autobus 77A bis Lusthaus Wanderung Durch den Auwald. Rechts am Weg eine Gruppe von Gedenksteinen, das Krebsenwasser und das Mauthnerwasser. Am Ende des Auwaldes links hinauf auf den Damm. Links vom Damm der Hafen Freudenau, rechts vom Damm der Golfplatz. Den Damm entlang bis zum Praterspitz, wo der Donaukanal in die Donau mündet. Zurück am linken Donaukanalufer bis zur Freudenauer Hafenbrücke. Autobus und U-Bahn Die Stufen der Brücke hinauf, dann die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Christine Nagy

Leopoldstadt/Simmering: Eine Hafenrundfahrt mit der MS Eisvogel

Im Rahmen des Ferienspiels können Kinder am 19. August von 13.30 bis 16 Uhr die Wiener Häfen Freudenau, Lobau und Albern befahren. Treffpunkt ist der Shuttlebus beim Stadtgasthaus Eisvogel in der Ausstellungsstraße 4. Eine Anmeldung unter 0699/150 52 376 ist erforderlich.

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
Symbolbild
1

Baustelle am Hafen

Am 14. und 15. Juli gibt es jeweils von 22 bis 5 Uhr Arbeiten zur Gleis-Instandhaltung beim Hafen Freudenau und Albern. Es kann zu Lärmbelästigungen kommen.

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler

Wie man aus Wasser Strom erzeugen kann

Am 25. Mai um 14 Uhr erforschen Kinder von sechs bis 13 Jahren mit ihren Begleitpersonen die Stromerzeugung. Wo: Im Kraftwerk Freudenau am Praterspitz. Anmeldung unter 05/0313 502 21. Wann: 25.05.2014 14:00:00 Wo: Kraftwerk Freudenau, Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Das Museeumsschiff
10 11 12

Spaziergang auf der Donauinsel

Den heutigen wunderschönen Tag habe ich dazu genützt, um auf der Donauinsel beim Kraftwerk Freudenau einen Spaziergang zu machen. Hier habe ich wieder tolle Motive entdeckt. Wo: Kraftwerk Freudenau, Wien auf Karte anzeigen

  • Schwechat
  • Silvia Himberger
Hafenbecken Freudenau wird um 20 Prozent verkleinert: Rund die Hälfte des Landgewinnes ist bereits abgeschlossen
2

Leopoldstadt: Hafen Freudenau wird ausgebaut: Land über!

Mit dem Ausbau der Hafenanlage in der Freudenau soll der wachsenden Bedeutung des Hafens Wien als einer der wichtigsten Knotenpunkte internationaler Verkehrsströme in Österreich Rechnung getragen werden. Der Hafen Wien entwickelt sich als Drehkreuz für den Warenumschlag zwischen Schiene, Straße und Donau. „Mit weiteren Ausbauprojekten soll der Hafen Wien diese Rolle optimal erfüllen können", erklärt Geschäftsführer Fritz Lehr. Erweiterung des Containerterminals Nach dem verbesserten...

  • Wien
  • Simmering
  • Gerhard Krause

Leopoldstadt: Kinder besuchen das Kraftwerk Freudenau

Wie Strom aus Wasserkraft erzeugt wird, erfahren Groß und Klein am 16.2. um 14 Uhr Am Praterspitz (Zufahrt über Freudenauer Hafenbrücke). Information unter 01/505 313/502 21. Preis: 6 (Erwachsene) bzw. 3 Euro.

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
4

Der Wiener Hafen im Wandel der Zeit

Von alters her wurden Wasserstraßen sehr oft als Transportwege genutzt. Auf einfachen Holzschiffen und Flößen sind Salz, landwirtschaftliche Produkte und andere Waren nach Wien gebracht und am Donaukanalufer verkauft worden. Das Holz der Schiffe und Flöße wurde als Bau- oder Brennholz ebenfalls veräußert. Die Fährleute und Schiffer gelangten oft nach mühsamer und langer Fahrt mit Pferdefuhrwerken in ihre Heimat zurück. Caroline im 20. Erst mit der Erfindung des Dampfschiffes war der Transport...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
Der neue Wachposten beim Zolllager A ist sieben Tage in der Woche rund um die Uhr besetzt.

Freudenauer Hafen hat nun eine neue Einfahrt

In neuem Glanz erstrahlt die Hauptzufahrt zum Lager- und Autoterminal, Zolllager und Containerterminal 3. Nach drei Jahrzehnten wurde der Einfahrtsbereich nun endlich modernisiert. Der Wachkiosk erhielt nun zwei Bürocontainer als Nachbarn. Er wurde mit einer Sanitäreinrichtung ausgestattet. Weiters wurden Schranken und Tor modernisiert. "Da der Fahrbereich aufgrund der hohen Lkw-Nutzlast in die Zone erhebliche Spurrillen aufwies, war es unumgänglich, den gesamten Bereich zu sanieren", so...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.