.

Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Bürgermeister Franz Schneider mit Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann

23 Hochwasserschutzprojekte seit 2002 im Bezirk realisiert

LAbg. Kaufmann: „Schutz vor Hochwasser hat oberste Priorität“ BEZIRK (pa). „Der Schutz der Niederösterreicher vor Hochwasser hat für uns oberste Priorität. Daher wurden seit 2002 23 Hochwasserschutzprojekte im Bezirk bereits umgesetzt und 4 befinden sich im Bau. Dafür werden insgesamt41,5 Mio Euro von Bund, Land und Gemeinden investiert“, ziehen LH-Stv. Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann Zwischenbilanz über die Anstrengungen im Hochwasserschutzbereich im Bezirk Tulln...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy

650.000 Euro für den Hochwasserschutz in Klosterneuburg

Für den Ausbau des Hochwasserschutzes in Klosterneuburg stellt das Land Niederösterreich nach Angaben von Landeshauptfrau‐Stellvertreter Stephan Pernkopf € 97.500 und der Bund € 377.000 zur Verfügung. Die Stadtgemeinde Klosterneuburg übernimmt € 175.500 der Gesamtinvestition. Die Umsetzung soll noch in diesem Jahr starten. KLOSTERNEUBURG (pa). Der Neudauerbachgraben in Kritzendorf mit den Zubringern Kahlleitengraben und Mittergassegraben soll durch Maßnahmen der Wildbach- und Lawinenverbauung...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Auf den Zusammenhalt der Einsatzkräfte im Katastrophenfall kann man sich verlassen, so LH-Stv. Pernkopf. Gleichzeitig wird Niederösterreich aber weiterhin in vorbeugenden Hochwasserschutz investieren.
1 2

Hochwasser: 125 Millionen Euro für die Sicherheit der Gemeinden in Niederösterreich

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf präsentierte ein neues Hochwasserschutz-Ausbaupaket. Ab Herbst werden 25 neue Projekte für insgesamt 125 Millionen Euro gestartet. "Die regionalen und lokalen Unwetter-Ereignisse haben die Einsatzkräfte in diesem Sommer sehr gefordert", betonte LH-Stellvertreter Pernkopf. So sprach Pernkopf im Namen des gesamten Bundeslandes allen Einsatzkräften großen Respekt und Dank aus. In 15 Jahren mehr als 870 Millionen für Hochwasserschutz "Auf diesen Zusammenhalt im...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Die Bauarbeiten des Rückhaltebeckens entlang der Marbach stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

Klosterneuburg: Wasserschutz sorgt für Diskussion

Das Projekt "Hochwasserschutz Kierlingbach" geht laut der PUK nicht mit rechten Dingen vonstatten. KLOSTERNEUBURG. Dass aufgrund der immer häufiger auftretenden Hochwasser die Bevölkerung mit Schutzmaßnahmen, wie Auffangbecken oder Mauern, von einer Katastrophe gerettet werden, ist ja im Prinzip nichts Schlimmes. Doch wenn die Kommunikation versagt, ruft das politische Gegner auf den Plan. So wie im Fall der Rückhaltebecken in Marbach. Flora und Fauna Die erste Bauphase hat gerade begonnen,...

  • Klosterneuburg
  • Daniel Butter

Videos: Tag der offenen Tür

5

Hochwasser 2014 Kritzendorf: Aufatmen nach Hochwasseralarm

KLOSTERNEUBURG (cog). "Wir rechnen eigentlich mit keinen Überflutungen", meinte Benjamin Schriebl von der Feuerwehr Klosterneuburg Freitagfrüh, als sich die Hochwassersituation in einigen Teilen Niederösterreichs bereits zugespitzt hatte. Dazu sei der Regen zu wenig und zu kontinuierlich. In Alarmbereitschaft war die Feuerwehr in Teilen der Stadtgemeinde trotzdem. Pegelstände nach unten korrigiert Hotspot während der Regenfälle gestern und heute war Kritzendorf. Auch die örtliche Feuerwehr hier...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Grobner
Stephan Pernkopf

Wasserwirtschaftsfonds bewilligt 180 Projekte für NÖ

Pernkopf: Wichtige Projekte im Hochwasserschutz und für sauberes Wasser In der aktuellen Kommissionssitzung des Wasserwirtschaftsfonds des Bundes konnten nach Angaben von Umwelt-Landesrat Stephan Pernkopf 180 Wasserprojekte für Niederösterreich bewilligt werden. Diese Projekte werden mit insgesamt rund € 22 Mio. gefördert und lösen Investitionen von € 64 Mio. aus. „Mit den genehmigten Hochwasserschutzmaßnahmen wird der Schutz der Bevölkerung sowie die Lebensqualität an den betroffenen Gewässern...

  • Amstetten
  • Peter Zezula

Ausbau Hochwasserschutz

KLOSTERNEUBURG. Nach dem Hochwasser im letzten Jahr sollen nun weitere Hochwasserschutzmaßnahmen in Klosterneuburg (Bereich Donaustraße 1-51) und Kritzendorf (Bereich Ludwig Anzengrubergasse / Hauptstraße 144-202) erfolgen. Dabei wird zunächst mittels Vorentwurf der notwendige Grundbedarf abgeschätzt, um die Zustimmung der betroffenen Grundeigentümer einholen zu können – das wurde in der gestrigen Stadtratssitzung beschlossen. Erst nach Übereinkommen mit dem betroffenen Grundeigentümer...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Grobner
Weidling bekommt Hochwasserschutz,

Sanierung von Bachufer und -mauer am Rotgrabenbach in Weidling

KLOSTERNEUBURG. Der Bachlauf des Rotgrabenbaches erstreckt sich auf einer Länge von ca. 5,5 km und verläuft über weite Strecken im dicht verbauten Gebiet der Katastralgemeinde Weidling. Im Siedlungsgebiet bestehen größtenteils bachbegleitende Stütz- und Ufermauern, welche in der Reichergasse auf Höhe Elisabethgasse in einem sanierungsbedürftigen Zustand sind. Durch Hochwasserereignisse und aufgrund des schlechten Bauzustandes kam es bereits zu Setzungen und Rissbildungen im...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Klosterneuburg
Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, Stadtrat Karl Hava, Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager: Anrainer werden nun zustimmen müssen.

Lückenschluss im Hochwasserschutz

Projekte in Kritzendorf werden nun erneut angegangen und vervollständigt KLOSTERNEUBURG/KRITZENDORF. Das Donauhochwasser vom Juni 2013 hat gezeigt, dass der Hochwasserschutz ein wichtiger Bestandteil zum Schutze der Bevölkerung ist. Die Überflutungen im Juni 2013 im Bereich Ludwig Anzengruber Gasse und in der Donaustraße haben aber auch gezeigt, dass ein durchgehender Hochwasserschutz unumgänglich ist. Im Gemeindegebiet von Klosterneuburg wurde nach den Hochwasservorkommnissen 2002 eine...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Klosterneuburg

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.