Hofmobiliendepot

Beiträge zum Thema Hofmobiliendepot

  7

Wiener Museen
Möbel-Museum Wien, 6.Teil: Bombast

Es gibt im Hofmobilien-Depot auch einen Wappensaal; eigentlich war das eine holzgetäfelte Privatbibliothek aus Kaltenleutgeben vom Ende des 19.Jh.-s, bombastische Holzschnitzereien und schrecklicher Schnickschnack - ich sage immer: Da braucht man 3 Leute zum Staubwischen! - Hier dient es als Kontrast zur Moderne, etwa dem Jugendstil, die etwa zur selben Zeit entstand.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 2  1   13

Wiener Museen
Möbel-Museum Wien, 5.Teil: Funeralkronen, Wandelmöbel und weiteres Erstaunliches

Funeralkronen sind Nachbildungen kostbarer Kronen aus billigerem Material. Sie wurden bei Begräbnisfeierlichkeiten von gekrönten Häuptern aufgestellt, um die Stellung des Verstorbenen zu präsentieren. - Wandelmöbel waren so und so verwendbar, hier z.B. ein Betschemel, der durch Umklappen der Armstütze zu einem Fauteuil wird... - Der im Hofmobiliendepot ausgestellte Steinprobentisch ist ein hübsches Tischchen, dessen Platte aus vielen bunten Steinen besteht. Man kann die Platte umdrehen und so...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Möbel-Museum Wien, 4.Teil: Biedermeier

Wunderschöne Objekte, komplett eingerichtete Zimmer, Musikinstrumente, Gemälde veranschaulichen, warum das österreichische Biedermeier (etwa 1815 - 1848, vom Wiener Kongress bis zu den bürgerlichen Revolutionen)  weltberühmt ist und bis heute ästhetische Maßstäbe setzt. Witzig, dass der Begriff ursprünglich - Mitte des 19.Jh.-s - negativ besetzt war und so etwas wie Spießbürgertum, spießbürgerlich bedeutet hatte... Vergleiche die heutigen Ausdrücke bieder, Biedermann.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Möbel-Museum Wien, 3.Teil: Die Prinzen Eugen, Max, Rudolf

Hofmobiliendepot weiter. In einem Raum sieht man edle indische Textilien und rote chinesische Lack-Paravents aus dem Besitz von Prinz Eugen, aus Schloss Hof. Diese Teile landeten dann als Wandbehang, Sesselbezug und Raumteiler bei Maria Theresia. - Man sieht verschiedene Objekte aus dem Leben des unglücklichen Max. Dieser Bruder des Kaisers Franz Joseph I. konnte der Versuchung nicht widerstehen und nahm die mexikanische Kaiserkrone auf Betreiben des intriganten Napoleon III. an, der damit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  24

Wiener Museen
Möbel-Museum Wien, 2.Teil: Habsburg, Sissi, Romy

Das Hofmobiliendepot war natürlich vielfach mit dem kaiserlichen Hof verflochten. Man zeigt  heute Originaleinrichtungen und informiert sogar darüber, wie die angeheirateten Prinzessinnen aus anderen Reichen Europas (oder auch verschwägert) ihren Geschmack einfließen lassen konnten. All das wird auf Tafeln informativ geschildert. - Ein Schwerpunkt ist Sissi, mit vielen Originalfotos aus der Mitte des 19.(!) Jh.-s vertreten, aber auch mit ihren Lieblingsmöbeln, einigen Kleidern, einem Nachthemd...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Möbel-Museum Wien, 1.Teil:Tabak

Das Hofmobiliendepot in Wien 7. - offizieller Eingang: Andreasgasse 7, eben so gut erreichbar durch die Innenhöfe per Mariahilfer Straße 88 - ist ein großes Museum, wo auf 3 Ebenen wunderschöne Möbel und Einrichtungsgegenstände aller Art, Kandelaber, Leuchten, venezianische Spiegel, Badezimmer-Armaturen, prunkvolle Zimmerklosetts mit handbetriebener Wasserpumpe, alte Küchen, aber auch Bilder, 160 Jahre alte Fotos und königliche Kleidungsstücke zu sehen sind. All das gut erklärt, mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  2

Wiener Museen
Eine neue tödliche Seuche

Interessantes erfährt man im Wiener Hofmobilien-Depot, einem prachtvollen Möbel-Museum: Wien 7. Mariahilfer Str. 88, im Hof. - Diese Institution hat seit Mitte des 18.Jh.-s, seit Maria Theresias Zeit, kaiserliche und höfische Gebäude, Ämter und Wohnungen mit den passenden Möbeln ausgestattet. Einen ungewöhnlichen Einsatz gab es im Jahr 1831. Nach den schrecklichen Pestepidemien früherer Zeiten suchte eine neue tödliche Seuche Europa und Wien heim, die Cholera. Daran erkrankte jeder 50. Wiener,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Dem größten Weihnachtstrubel entfliehen kann man unter anderem im Dehnepark in Penzing.
 2   11

Weihnachtszeit
Fünf besinnliche Orte in Wien

Wo man trotz Weihnachtshektik und Shoppingwahnsinn Ruhe und Besinnlichkeit finden kann – und das mitten in Wien. WIEN. Besinnlichkeit zur stillsten Zeit des Jahres? Das wird jedes Jahr schwieriger, beginnt doch die Weihnachtszeit stets früher und wird der Trubel rundherum immer lauter. Für die bz-Leser haben wir fünf Orte in Wien herausgesucht, wo Hektik und Konsumtrubel Fremdwörter sind und die Stille noch echt ist. Innere Stadt: EligiuskapelleUnscheinbar rechts hinter dem Riesentor...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Gery Keszler mit Klaus Panholzer
  16

LIFE BALL 2019
Sonderausstellung „United in Diversity“ im Hofmobiliendepot

Das Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien zeigt in einer Sonderausstellung vier Monate lang exklusiv Kostüme und Accessoires aus der diesjahrigen Style Bible zum Thema „United in Diversity“. NEUBAU. In Zusammenarbeit mit dem LIFE BALL und dem Architekturburo BEHF Ebner Hasenauer Ferenczy ZT GmbH zeigt die Schloß Schonbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. im Rahmen einer Sonderausstellung im Hofmobiliendepot erstmals Kostume und Accessoires aus der diesjahrigen Style Bible sowie einige...

  • Wien
  • Neubau
  • Ernst Georg Berger
 19  21   5

Kaiserin Elisabeth von Österreich - Franz Xaver Winterhalter meine Hommage an Sissi

Splitter aus dem Hofmobiliendepot zu Gast bei Kaisers :-)) Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837-1898) in Hofgala mit Brilliantsternen Öl auf Leinwand Franz Xaver Winterhalter 1864/1865 Das Gemälde war das offizielle Staatsportrait für den Kaiser. Dieses bekannteste Gemälde der Kaiserin trug viel dazu bei den Ruhm ihrer Schönheit zu verbreiten, es gilt als Ikone des "Mythos Sisi". Es handelt sich um eine eigenhändige Kopie Winterhalters. Das Original befindet sich im Sisi Museum...

  • Wien
  • Neubau
  • Uschi R.
Markus Laumann, Co-Kurator von "VIRIBUS UNITIS – RE-DESIGN hoch 10" vor der POLKA Installation - die feinen Gläser sind neu und handbemalt im Biedermeierstil
  14

Vienna Design Week in Neubau

Kreativer Zeitsprung im Hofmobiliendepot: Die Ausstellung RE-DESIGN hoch 10. NEUBAU. Das Hofmobiliendepot in der Andreasgasse ist eine der größten Möbelsammlungen der Welt und zeigt auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern Einblicke in drei Jahrhunderte Wohnkultur und Möbeldesign. Im Rahmen der Vienna Design Week 2016 bezaubert Wiens einzigartiges Möbel Museum ab sofort mit einem ganz besonderen Feuerwerk an Ideen. Zeitsprung: Bei der ersten Vienna Design Week im Jahr 2007 hatten sich zehn...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
 1  3   89

Ein Foto-Rundgang durchs Hofmobiliendepot

Das Hofmobiliendepot als weltweit einzigartiges Möbelmuseum Im Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien wird ein herausragender Fundus an historischem Kulturgut präsentiert. Kern des Museums sind Original-Einrichtungsstücke der Habsburger, mit denen diese Schloss Schönbrunn, Belvedere, Laxenburg und viele weitere Schlösser ausstatteten. Möbel, die Geschichten erzählen Zu sehen sind Teppiche, Luster, Gemälde oder Geschirr ebenso wie Sessel, Tische, Betten, Zimmerklosetts oder ganze Raumensembles....

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Ausstellung zum Thema Licht zeigt u.a. Entwürfe von realities:united.

"Lightopia": Ausstellung im Hofmobiliendepot

Das Hofmobiliendepot (7., Andreasgasse 7) präsentiert die erste umfassende Schau zum Thema „Licht“ in Österreich. Gezeigt werden Zukunftsvisionen aus Licht, berühmte Leuchten der Designgeschichte und faszinierende Installationen, die die gestalterische Kraft des Lichts erlebbar machen. Im Zentrum der Ausstellung stehen Entwürfe heutiger Designer und Künstler wie Olafur Eliasson, Troika, Front Design, Joris Laarman, realities:united und mischer’traxler, die neue Möglichkeiten der Gestaltung...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine
Küchenuhr mit bunten Äpfeln aus dem Jahr 1913.

Großmutters Küchenuhr schätzen lassen

Als Elektrogeräte mit digitalen Uhren noch nicht zum Standard einer modernen Küche zählten, waren Küchenuhren für jede Hausfrau ein wichtiges Utensil. Der Sammler René Edenhofer hat sich in den letzten Jahren intensiv mit diesem Thema beschäftigt und ein Buch dazu heraus­gege­ben. Am 14. Juni haben Besitzer alter Küchenuhren im Hofmobiliendepot (7., Andreasgasse 7) Gelegenheit, ihre Stücke von Experten bewerten zu lassen. Und wer seine Küche mit einer schönen alten Küchenuhr schmücken möchte,...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine
Rauchstube des Sallegger Moar Sallegg bei Birkfeld, 1409, im österreichischen Freilichtmuseum Stübing bei Graz

Die Küche: Von der Feuerstelle zum Designobjekt

Ab 4. März steht das Hofmobiliendepot (7., Andreasgasse 7) ganz im Zeichen der Küche. In zwölf Stationen wird die Kulturgeschichte der Küchenausstattung schlaglichtartig und kom­pakt in Szene gesetzt: Von der einfachen Feuerstelle in der Steinzeit über die Küchenre­volu­tionen des 20. Jahrhunderts bis hin zu futuristischen Design-Entwürfen dreht sich alles um den Ort der Zube­rei­tung von Essens. Zu den zentralen Exponaten zählen unterschiedliche Herdmodelle, erste Kühl­schränke, eine...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine

"Die rote Erzherzogin" im Hofmobiliendepot

Elisabeth-Joe Harriet spielt ihr Kammerstück „Die rote Erzherzogin“ mit Original-Möbeln im Hofmobiliendepot (7., Andreasgasse 7). Darin schlüpft sie in die abwechslungsreiche Rolle der Erzherzogin Elisabeth von Österreich und erzählt aus ihrem bewegten Leben und von ihrer Familie – vom verhätschelten Habsburgerkind zur roten Rebellin, von der vermögenden Erzherzogin zur verarmten Witwe. Vorstellungen: 23. und 30.11. und 7.12., 11 Uhr. Karten: 37 €, Infos: www.hofmobiliendepot.at, Sonntag,...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine

Der perfekte Haushalt aus Papier: Bürgerlicher Alltag zur Zeit Mozarts

Die Ausstellung präsentiert ab 24. September im Hofmobiliendepot (7., Andreasgasse 7) einen wertvollen kulturhistorischen Schatz: das Augsburger Klebealbum, ein minutiös eingerichtetes „Spielzeughaus“ in Buchform. Mehr als 160 Ausstellungsstücke – vom Kleinmöbel über Geschirr und Bilder bis zu Alltagsgegenständen –, die en miniature im Album abgebildet sind, ergänzen die ausgestellten Bildtafeln dreidimensional in realer Größe. Infos: www.hofmobiliendepot.at, Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine

Vienna Trash: Ein böser Blick auf die Stadt

Wieland Kloimstein zeigt eine Aus­wahl an Fotografien aus seinem Buch „Vien­na Trash“. Hofmobiliendepot 7., Andreasgasse 7 Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr Eintritt frei Wann: 29.05.2014 10:00:00 Wo: Hofmobiliendepot, Andreasgasse 7, 1070 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine

Böse Dinge – Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks

Was ist Geschmack? Obwohl sich darüber bekanntlich nicht streiten lässt, greift das Hofmobiliendepot den Diskurs um „guten“ und „schlechten“ Geschmack auf und zeigt die Ausstellung „Böse Dinge. Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks“, die historische und aktuelle Positionen einander gegenübergestellt. Hofmobiliendepot 7., Andreasgasse 7 Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr Informationen auf: www.hofmobiliendepot.at Wann: 21.05.2014 10:00:00 ...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine

Böse Dinge: Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks, Hofmobiliendepot

Designobjekte aus Pazaureks Original­sammlung und weitere historische Objekte stehen zeitgenössischen Bei­spielen „schlechten Geschmacks“ gegenüber. 7., Andreasgasse 7, Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr Wann: 06.04.2014 10:00:00 Wo: Hofmobiliendepot, Andreasgasse 7, 1070 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine
Böse Dinge im Hofmobiliendepot
  36

Böse Dinge

Das Hofmobiliendepot zeigt eine Enzyklopädie des Ungeschmacks. Zu sehen sind besondere Hässlichkeiten aus dem alltäglichen Leben. (siv). Geschmack liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Bei den "Bösen Dingen" im Hofmobiliendepot gingen die Meinungen der Besucher der Vernissage nur wenig auseinander. Besonders Dinge der jüngeren Zeit werden einstimmig als wirklich "böse" bezeichnet. Geschmacksfehler aller Art Bei den "Bösen Dingen" handelt es sich um eine Ausstellung des...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sabine Ivankovits
Original-Möbel aus dem Sissi-Film werden im Hofmobilendepot in der Andreasgasse im "Si(s)i-Pfad gezeigt.
 4   12

Hofmobiliendepot: Eine Zeitreise in habsburgische Wohnwelten

52 Dinge, die man in Wien erlebt haben muss – Teil 7: Das Hofmobiliendepot als weltweit einzigartiges Möbelmuseum. Einst für die Aufbewahrung des habsburgischen Mobiliars von Kaiserin Maria Theresia gegründet, hat sich das Hofmobiliendepot zur größten Möbelsammlung der Welt entwickelt. 1901 wurde das k. k. Hofmobiliendepot in der Mariahilfer Straße 88 errichtet. Heute sind auf 6.000 Quadratmetern 6.000 Exponate ausgestellt – in Depots lagern rund 160.000 Objekte. Wiege von Kronprinz...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner

Böse Dinge: Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks

Die Ausstellung im Hofmobiliendepot diskutiert die Frage von „gutem“ und „schlechtem“ Geschmack. Designobjekte aus Pazaureks Original­sammlung und weitere historische Beispiele stehen dabei zeitgenössischen Bei­spielen für „schlechten Geschmack“ gegenüber. 7., Andreasgasse 7, Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr, Informationen: www.hofmobiliendepot.at Wann: 19.02.2014 10:00:00 Wo: Hofmobiliendepot, ...

  • Wien
  • Neubau
  • BZ Wien Termine
Einrichtung des Kaiserlichen Schlafzimmers in der Hofburg zu Innsbruck, gefertigt von Johann Nepomuk Geyer
 4  3   39

Hofmobiliendepot - Möbel Teil II

Hofmobiliendepot Weltweit einzigartiges Möbelmuseum Ursprünglich war das Hofmobiliendepot das Möbellager der Habsburger. Heute stellt es mit 165.000 Objekten eine der größten Möbelsammlungen der Welt dar. Gezeigt wird Möbelkultur aus über drei Jahrhunderten. Der Bogen wird von der Präsentation kaiserlichen Mobiliars über verschiedenste Einrichtungsstile wie Biedermeier, Historismus und Wiener Moderne bis zu zeitgenössischem Möbeldesign gespannt. Das Museum besteht aus dem Depotgebäude in...

  • Wien
  • Ottakring
  • Christa Posch
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.