Immobilien

Beiträge zum Thema Immobilien

Wirtschaft
Im Bezirk Güssing ging die Zahl der Immobilientransaktionen um 1,5 % zurück, im Bezirk Jennersdorf um 8,9 %.

Weniger Dynamik als im Norden
Immobilienmarkt in Bezirken Güssing und Jennersdorf schrumpft

Der Immobilienmarkt in den Bezirken Güssing und Jennersdorf ist im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 geschrumpft. Laut Grundbuch-Recherchen des Immobilienvermittlers Remax wurden im Bezirk Güssing 445 Transaktionen verbüchert, das waren um 1,5 % weniger als 2018. Im Bezirk Jennersdorf wurden 216 Verkäufe registriert, was einem Rückgang von 8,9 % entspricht. Der Wert der Verbücherungen im Bezirk Güssing ging um 35 % auf 15 Millionen Euro zurück, im Bezirk...

  • 22.08.19
Sport
Zur Eröffnung begrüßte Sportvereins-Obmann Willi Csar (5. von links) Ehrengäste aus Politik und Sport.
5 Bilder

Heimstätte für Fußballer
Neues Olbendorfer Kabinengebäude offiziell eröffnet

Die Heim-Premiere zu Füßen des neu errichteten Kabinengebäudes gelang nur halb. Der SV Olbendorf remisierte in der Begegnung der 2. Liga Süd daheim gegen Schlaining 1:1. Dafür gelang tags darauf die Eröffnung des Gebäudes voll. Bei der Messe im restlos besetzten Festzelt spendete Pfarrer Stanislaw Swieca den Segen, Obmann Willi Csar begrüßte Ehrengäste aus Politik und Sport. Die Baukosten von 570.000 Euro teilten sich Verein, Land, Gemeinde und Dachverband ASVÖ. Dass 3.000 Arbeitstunden...

  • 20.08.19
Lokales
Kommandant Walter Franz übernahm den symbolischen Hausschlüssel von Sektionschef Karl Hutter und Landespolizeidirektor Martin Huber (von links).
28 Bilder

Inspektion für 18 Beamte
Neuer Polizeiposten in St. Michael eröffnet

Einen "Zweitwohnsitz für die Beamten" nannte Sektionschef Karl Hutter aus dem Innenministerium die neu errichtete Polizeiinspektion St. Michael bei der Eröffnungsfeier. "Schließlich verbringen Polizisten rund 8.000 Tage ihres Berufslebens in so einem Haus." Dafür, dass der Zweitwohnsitz allen aktuellen Anforderungen entspricht, sorgte die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft als Bauherr. "Der Kostenrahmen von 770.000 Euro wurde eingehalten, wir haben ausschließlich burgenländische Baufirmen...

  • 29.04.19
Lokales
Das Modell für das neue Gemeindezentrum zeigte Bgm. Wolfgang Eder (3. von links) gemeinsam mit Planern der Bevölkerung bei einer Bürgerversammlung.

Multifunktionsgebäude geplant
Burgauberg bekommt Gemeindeamt mit "Toskana-Blick"

Einen "Toskana-Blick" nennt Architekt Manfred Gräber die Aussicht, die man vom geplanten neuen Gemeindeamt Burgauberg-Neudauberg über die Bergler Hügellandschaft haben wird. Das Multifunktionsgebäude wird voraussichtlich ab dem Jahr 2020 gegenüber des derzeit bestehenden Schul- und Amtsgebäudes in Burgauberg errichtet, gab Bürgermeister Wolfgang Eder bei einer Bürgerversammlung bekannt. Dort befinden sich ein leerstehendes altes Bauernhaus samt Nebengebäuden, das von der Gemeinde gekauft...

  • 02.04.19
Lokales
Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft möchte das Traditionsgasthaus Hirtenfelder in Windisch Minihof erwerben, umbauen und in seiner Nutzung erhalten.
3 Bilder

OSG hat Pläne
Windisch Minihof, Kukmirn: Neue Ära für Gasthäuser

Für das Gasthaus Hirtenfelder in Windisch Minihof dürfte eine neue Ära anbrechen. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) plant, das Traditionsgasthaus in Windisch Minihof zu kaufen und neu zu nutzen. "Die Verhandlungen laufen, ein Verkauf wäre in beiderseitigem Interesse", bestätigt Inhaberin Karin Siegl. Es seien aber noch viele Fragen offen. Gasthaus, Saal, Kegelbahn"Unser Ansinnen ist es, die gesamte Immobilie zu erwerben, umzubauen und damit zu erhalten", erklärt OSG-Obmann...

  • 05.02.19
Politik
Regionalentwicklungsimpulse will Verena Dunst setzen.

Regionaler Arbeitsmarkt
Dunst kündigt "Rückholaktion" von südburgenländischen Pendlern an

Eine "Rückholaktion" südburgenländischer Pendler kündigte Agrarlandesrätin Verena Dunst an. "Der Facharbeitermangel wird zu einem Riesenproblem bei uns, vor allem in den Branchen Elektro, Metall, Tischler, Maurer und Tourismus", so Dunst. Bei der Aktion gehe es nicht darum, Arbeitslose zu rekrutieren, sondern Tages- und Wochenpendler, die in anderen Bundesländern beschäftigt sind, mit personalsuchenden südburgenländischen Betrieben zusammenbringen. Dabei wolle man alle Online-Kanäle und...

  • 16.01.19
Lokales
Das Projekt "Volksschule neu" wird spätestens im Jahr 2022 vollendet sein, sagt Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ).

"Volksschule neu" als Zankapfel in Güssing

Frühestens im Jahr 2020 wird in Güssing das Thema "Volksschule neu" konkret. "2019 ist basierend auf der mittelfristigen Finanzplanung ein schwieriges Budgetjahr. Aber wir stehen dazu, das Projekt in der laufenden Legislaturperiode bis spätestens 2022 abzuschließen", sagt Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ). Der ÖVP geht das zu langsam. "Das von der SPÖ im Alleingang beschlossene Budget 2019 sieht keinen einzigen Cent für die neue Volksschule vor, weder für die Planung noch für eine Ansparung...

  • 09.01.19
Lokales
Die Bauarbeiten könnten noch heuer abgeschlossen werden, die offizielle Eröffnung folgt am 17. August 2019.

Kukmirner Feuerwehrhaus wird grundlegend umgebaut

Läuft alles wie bisher nach Zeitplan, könnte das im Umbau befindliche Feuerwehrhaus in Kukmirn schon im November fertig sein, sagt Bürgermeister Werner Kemetter. Das in die Jahr gekommene Gebäude wurde zum Teil abgerissen, zum Teil bleibt es bestehen und wird grundlegend renoviert. Neu gebaut und gegenüber vorher erweitert werden Mannschafts- und Geräteräume, der Garagentrakt bleibt bestehen. Laut Kemetter werden die Gesamtkosten über 600.000 Euro betragen. 80.000 Euro davon sowie...

  • 04.09.18
Lokales
Der neue Besitzer Sigurd Hochfellner (2. von rechts) hat das denkmalgeschützte Gebäude vom Vorstand des Kastellvereins gekauft.
36 Bilder

203 Jahre altes Kastell in Sulz ist verkauft

Steirischer Mediziner will das Baujuwel restaurieren und teilweise öffentlich zugänglich lassen 203 Jahre nach seiner Errichtung hat das Kastell in Sulz einen neuen Eigentümer. Der steirische Arzt Sigurd Hochfellner hat das denkmalgeschützte, aber seit über 50 Jahren leerstehende und verfallende Gebäude dem Kastellverein Sulz abgekauft, um es in den nächsten Jahren zu restaurieren. "Es hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Bemühungen gegeben, das Gebäude zu verkaufen und wieder zu...

  • 05.07.18
  •  1
Wirtschaft
Das enorme Areal des früheren Betonwerks Gartner in Olbendorf ist zwei Hektar groß. Hier werden nun Reihenhäuser gebaut.
2 Bilder

Olbendorf/Güssing: Zwei frühere Bau-Größen nun endgültig Geschichte

Betonwerk Gartner und Baumarkt Guttmann sind komplett abgerissen Zwei große Gewerbebetriebe, die die Bauwirtschaft im Bezirk Güssing jahrzehntelang mitgeprägt haben, sind in den letzten Wochen auch optisch von der Bildfläche verschwunden. In Olbendorf wurden alle Gebäude des früheren Betonwerks Gartner im Ortskern abgetragen. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft hat gemeinsam mit der Gemeinde das Areal gekauft, um hier Reihenhäuser zu bauen. In Güssing ist der Abriss des Baumarkts...

  • 03.07.18
Lokales
Baubesprechung: Die Sanierungsarbeiten finden in der schulfreien Zeit der Sommermonate statt.

Gemeinde Stinatz investiert 120.000 Euro in Sanierung der Volksschule

Die Sommerferien nützt die Gemeinde Stinatz, um das über 40 Jahre alte Gebäude der Volksschule zu sanieren. In die Umbauarbeiten werden rund 120.000 Euro investiert, teilt Bürgermeister Andreas Grandits mit. Das Schwerpunkt liege auf der kompletten Erneuerung der Sanitärräume, wo Baumeister-, Installations- und Fliesenlegearbeiten stattfinden werden. In den Vorjahren waren im Volksschulgebäude bereits die Dämmung der Turnhalle und die Erneuerung der Heizungsanlage vorgenommen worden.

  • 02.07.18
Lokales
Die frühere Raiffeisen-Filiale Minihof-Liebau hat die Gemeinde gekauft, ...
5 Bilder

Neue Verwendungszwecke für frühere Raiffeisen-Filialen

Einige der heuer geschlossenen Raiffeisen-Bankstellen in den Bezirken Güssing und Jennersdorf haben bereits den Besitzer gewechselt. Für die Gebäude der Raiffeisen-Filialen in den Bezirken Güssing und Jennersdorf, die im Feber bzw. März geschlossen wurden, sind teilweise schon Nachfolgelösungen gefunden worden. In Tobaj war die Bankstelle im selben Haus untergebracht wie das Gemeindeamt, Raiffeisen und Gemeinde hatten je eine Hälfte in ihrem Besitz. Die Raika-Hälfte hat nun die Gemeinde...

  • 22.05.18
Lokales
Für das Gasthaus Strohmaier interessiert sich die OSG.

Ehemaliges Gasthaus in Gerersdorf könnte zu Wohnanlage werden

Für das seinerzeitige Gasthaus Luipersbeck, später Strohmaier, im Ortskern von Gerersdorf deutet sich eine Lösung an. Laut Bürgermeister Wihelm Pammer will die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) das Gelände kaufen, das nicht sanierungsfähige Gebäude abreißen und eine Wohnanlage bauen. Sechs Wohnungen seien im Gespräch, drei davon betreubar. Abgeschlossen sind die Verhandlungen laut Pammer aber noch nicht.

  • 13.03.18
Lokales
Die idyllischen Weinkeller (im Symbolbild der Csaterberg) dürfen von ihren Besitzern derzeit nicht für Wohnzwecke genutzt werden.
4 Bilder

Können Kellerstöckl bald auch als Wohngebäude gelten?

In den südburgenländischen Weinbaugemeinden wächst der Wunsch, die idyllischen Keller auch als Hauptwohnsitze deklarieren zu dürfen. In südburgenländischen Kellerstöckln darf man Wein produzieren, Geburtstage feiern oder Sommerfrischler einquartieren, aber nicht wohnen. Das verbietet die geltende Gesetzeslage der Raumordnung. Das könnte sich aber möglicherweise ändern. In den Weinbaugemeinden entlang der ungarischen Grenze wächst der Wunsch, die idyllischen Keller auch als Hauptwohnsitze...

  • 20.02.18
Wirtschaft
Gemeinsame Sache machen Kosmetikerin Heidi Csekits (links), Friseurin Manuela Dergovsics (3. von rechts) und Bau-Experte Peter Vörös (2. von links).

Drei Unternehmer beleben altes Wirtschaftsgebäude in St. Michael

Drei Unternehmer haben sich entschlossen, ein leerstehendes Gewerbegebäude in St. Michael neu zu beleben. Am 29. April ziehen sie in die ehemalige Filiale der Ersten Bank am Hauptplatz ein. Friseurin Manuela Dergovsics, seit zehn Jahren selbstständig, eröffnet hier ihren Salon, nachdem sie zuvor mit ihrem "Haarwerk" in der Oberen Hauptstraße tätig war. Auch Kosmetikerin Heidi Csekits wird sich am Hauptplatz um ihre Kundinnen und Kunden kümmern. Die aus Heugraben stammende Kosmetikerin ist...

  • 25.04.17
Lokales
Die Landesregierung hat die Flächenkaufverträge zwischen Gemeinde und Betreiber für den Bau des "Seniorendorfs" genehmigt.
2 Bilder

Grünes Licht für Eberauer "Seniorendorf"

Die Landesregierung hat grünes Licht für die Errichtung der "Sonnenresidenz" gegeben. In ihrer Sitzung am 13. Dezember hat sie die Kaufverträge zwischen der Gemeinde Eberau und der Betreibergesellschaft des Senioren-Wohnkomplexes genehmigt, teilte Bürgermeister Johann Weber mit. Die Gemeinde verkauft für das Projekt einige der benötigten Grundstücke sowie die in ihrem Besitz stehenden früheren Zollhäuser. 2017 sei daher bereits mit einer regen Bautätigkeit in Eberau zu rechnen, sagte...

  • 03.01.17
Lokales
Noch ist die Polizei in dem stark renovierungsbedürftigen Haus in der Schulstraße untergebracht.

Polizei St. Michael bekommt neuen Posten

Die Polizei plant ein neues Postengebäude in St. Michael. Das derzeit verwendete Haus in der Schulstraße stammt aus den 50er Jahren und ist stark renovierungsbedürftig. Die Ausschreibungsfrist für die Objektsuche ist letzte Woche abgelaufen. Favorit dürfte ein Projekt der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) sein. Es sieht den Bau einer neuen Wohnanlage vor, in die sich der neue Polizeiposten mit der geforderten Grundfläche von 220 Quadratmetern integrieren ließe. "Wir haben ein sehr...

  • 21.06.16
Bauen & Wohnen
Für ein Baugrundstück in Eisenstadt blättert man rund sechsmal mehr auf den Tisch als im Bezirk Jennersdorf.

Nord-Süd-Gefälle bei Grundstückspreisen im Burgenland

Die Preise für Baugrundstücke für Eigenheime gehen im Burgenland sehr weit auseinander. Das teuerste Pflaster ist die Stadt Eisenstadt. Je weiter südlich man kommt, desto günstiger werden die Grundstückspreise. Der Quadratmeter kostete im Jahr 2015 laut Erhebungen der Statistik Österreich in Eisenstadt-Stadt 198 Euro, im Bezirk Jennersdorf nur mehr 27 Euro. Betrachtet man den frei vereinbarten Mietzins, kann man ebenfalls ein Nord-Süd-Gefälle erkennen. Der Quadratmeter kostete in Neusiedl...

  • 17.06.16
Lokales
Laut Plan wird so der Eingang zum neuen Ärztezentrum aussehen, im Hintergrund die revitalisierten Zollhäuser.

Planungen für Eberauer Seniorendorf fertig

Kaufverträge für 18-Millionen-Euro-Projekt sind unterzeichnet Die Errichtung des Seniorendorfes "Sonnenresidenz" in Eberau rückt in die konkrete Phase. Die Kaufverträge für die vier Hektar Baugründe und die ehemaligen Zollhäuser, die die Bauträgerfirma CRV mit der Gemeinde und anderen Grundeigentümern ausgearbeitet hat, wurden letzte Woche unterzeichnet. "Nun werden die Verträge der Gemeinde-Aufsichtsbehörde zur Genehmigung übermittelt", berichtet Bürgermeister Johann Weber. Geplant ist ein...

  • 13.06.16
Wirtschaft
Der Kaufpreis beträgt rund 700.000 Euro. Die drohende Gerichtsentscheidung zwischen den Streitparteien wurde im Vorfeld abgewendet.
3 Bilder

Stadt Güssing kauft Sporthalle Aktiv-Park

Unter den jahrelangen Rechtsstreit um den Güssinger Aktiv-Park dürfte nun endgültig der Schlussstrich gezogen sein. Die Stadtgemeinde Güssing hat sich mit dem Eigentümer WSF geeinigt, die Sporthalle zu kaufen. Dem entsprechenden Vertrag hat der Gemeinderat in einer Sitzung am Dienstag zugestimmt. Auf den Aktiv-Park hat die Gemeinde schon seit Jahren eine Kaufoption. 2014 hat der Gemeinderat beschlossen, diese zu ziehen, die Immobiliengesellschaft WSF erkannte die Option aber nicht an. Die...

  • 12.05.16
  •  1
Bauen & Wohnen

Kräftiger Preisanstieg für Häuser im Bezirk Jennersdorf

Hauskäufe sind im Bezirk Jennersdorf laut Berechnungen der Immobilienagentur Remax im Vorjahr gegenüber 2014 um 22,2 Prozent teurer geworden. Das war die höchste Preissteigerung aller burgenländischen Bezirke. In Neusiedl am See betrug die Preissteigerung beim Kauf von Einfamilienhäusern 20,6 Prozent, in Eisenstadt-Umgebung 14,3 Prozent, in Oberwart 8,8 Prozent und in Mattersburg 4,7 Prozent. Billiger wurden Immobilien im Bezirk Oberpullendorf mit minus 0,9 Prozent und im Bezirk Güssing mit...

  • 05.05.16
Lokales
Das denkmalgeschützte Haus in der Pater-Gratian-Leser-Straße wird derzeit von Handwerkern bezugsbereit gemacht.

Güssing: Haus für Flüchtlingsfamilien in Bau

Rund 35 Asylwerber sollen in neu adaptiertem Gebäude Zuflucht finden In Güssing entsteht derzeit ein Haus für Flüchtlingsfamilien. Laufen die Umbauarbeiten weiterhin plangemäß, sollen ab Mai die ersten Eltern mit ihren Kindern in das Gebäude in der Pater-Gratian-Leser-Straße einziehen. "Wir schaffen Wohnraum für rund 35 Asylwerber", erklären Anna und Manuela Jandresits, die das Projekt initiiert haben und aus eigenen Mitteln den Umbau finanzieren. Die Pläne seien bei der Landesregierung...

  • 12.04.16
  •  1
Lokales
Das Gasthaus Graf in Ollersdorf wird abgerissen, an seine Stelle treten insgesamt 20 Wohnungen.

Neue Wohnanlage statt altem Wirtshaus

Für das leer stehende ehemalige Gasthaus Graf an der Bundesstraße in Ollersdorf ist eine neue Verwendung gefunden. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft wird an der Stelle des Gasthauses eine Wohnanlage errichten. Sie soll in drei Etappen entstehen und im Endausbau drei Gebäude mit insgesamt 20 Wohnungen umfassen, die hangansteigend hintereinander errichtet werden. Der erste Bauabschnitt umfasst acht Startwohnungen bzw. betreubare Wohnungen. Die Abbrucharbeiten haben bereits begonnen.

  • 07.01.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.