katholische-kirche

Beiträge zum Thema katholische-kirche

Kirchgänge sind seit 15. Mai wieder erlaubt. Da die Besucherzahl aber beschränkt ist, teilt Braunaus Dechant Gert Smetanig seine Gedanken zur Sonntagspredigt auch weiterhin mit uns.

Dechant Gert Smetanig
Gedanken zum Sonntagsevangelium

Kirchgänge sind zwar seit 15. Mai wieder erlaubt, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl versorgt uns Braunaus Dechant Gert Smetanig aber trotzdem weiterhin mit seinen Gedanken zum Sonntagsevangelium. BEZIRK BRAUNAU (kat). Auch diese Woche stellt uns Braunaus Dechant Gert Smetanig wieder seinde Gedanken zur Sonntasgpredigt zur Verfügung. Liebe Leserinnen, liebe Leser! Ich kann nur staunen, was manche klugen Theologen alles über den dreifaltigen Gott wissen. Und ich stelle mir vor,...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Braunaus Dechant Gert Smetanig teilt seine Gedanken zum Pfingstsonntag mit uns.

Dechant Gert Smetanig
Gedanken zum Pfingssonntag

Braunaus Dechant Gert Smetanig teilt in Zeiten von Corona seine Gedanken zum Sonntagsevangelium mit uns. Kirchbesuche sind zwar seit 15. Mai wieder gestattet, allerdings unter einigen Sicherheitsauflagen. Damit trotz der Beschränkungen jeder Gläubige zur Predigt kommt, stellt uns Smetanig seine Gedanken auch weiterhin zur Verfügung. BEZIRK BRAUNAU (kat). Liebe Leserinnen, liebe Leser! „Ein Hauch von Abenteuer im Alltag“ – mit diesem Werbeslogan werden wir auf ein bestimmtes Auto...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Gert Smetanig teilt auch diese Woche wieder seine Gedanken zum Sonntagsevangelium mit uns.
 1

Sonntagspredigt
Gedanken zum Sonntagsevangelium von Dechant Smetanig

In der aktuellen Situation aufgrund des Corona-Virus sind auch Kirchgänge untersagt. Damit Gläubige aber nicht auf die Predigt verzichten müssen, präsentieren wir in der BezirksRundschau Braunau Gedanken zum Sonntagsevangelium von Braunaus Dechant Gert Smetanig. BEZIRK BRAUNAU. Soziale Kontakte sind in Zeiten von Corona untersagt. Der Dechant des Bezirks Braunau, Gert Smetanig, teilt mit uns deshalb wöchentlich seine Gedanken zum Sonntagsevangelium. Liebe Leserinnen, liebe Leser! Warum...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die TelefonSeelsorge OÖ bietet Unterstützung in Form von Telefongesprächen, E-Mails und Sofortchat.

TelefonSeelsorge OÖ
Entlastung durch Zuhören

Bei der TelefonSeelsorge OÖ drehen sich derzeit 90 Prozent der Themen um die Corona-Virus-Pandemie. Die Mitarbeiter versuchen einen Weg zwischen Hysterie und Bagatellisierung zu vermitteln. OÖ. Covid-19 hat sowohl Auswirkungen auf die Psyche von Menschen als auch auf die psychosoziale Landschaft. Diverse Therapie-, Beratungs-, und Seelsorgeeinrichtungen haben geschlossen, ihre Klienten sind aber weiterhin auf Unterstützung angewiesen. Für all jene, die sich belastet fühlen, aber auch...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Das baufällige Gebäude der Pfarre St. Franziskus in der Braunauer Neustadt wird Ende 2020 abgerissen.

Braunau: Neustadtpfarre wird abgerissen
Diözese Linz plant ein Wohnprojekt mit Gottesdienstraum

Nun ist es fix. Die Pfarre St. Franziskus in der Braunauer Neustadt wird abgerissen. Stattdessen soll dort ein Wohnbauprojekt entstehen, in dem auch ein Gottesdienstraum und Gruppenräume vorgesehen sind. BRAUNAU (höll). "Das Haus ist baufällig und es ist wirtschaftlich nicht zumutbar, es zu sanieren", beschreibt Pfarrverwalter Martin Lang die Situation in der Pfarre St. Franziskus. Ende 2020 soll es abgerissen werden.  Gottesdienste im Mehrparteienkomplex Auf dem freiwerdenden Gelände...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Dem Mattighofner Franz Wührer (mitte) wurde von Bischof Manfred Scheuer (links) und Ordinariatskanzler Johann Hainzl die Severin-Medaille verliehen.
 1

Severin Medaille
Diözesanes Ehrenzeichen für Mattighofner

LINZ, MATTIGHOFEN. Ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges ehrenamtliches Engagement in den Pfarren wurde in Linz verliehen. Die Florian-Medaille sowie die Severin-Medaille wurden am 30. Jänner durch den Diözesanbischof Manfred Scheuer im Linzer Priesterseminar vergeben. Der Preis geht an engagierte Christen.  Severin-MedailleFranz Wührer aus Mattighofen erhielt die Severin-Medaille. Dieses Ehrenzeichen wurde von der Linzer Künstlerin Ulrike Neumaier gestaltet. Dazu...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Anzeige

Neu im Kino: Wenders-Film über den Papst

Dokumentarfilm zeigt Oberhaupt der katholischen Kirche ganz nah Regisseur Wim Wenders („Der Himmel über Berlin“) lädt das Publikum ein zu einer persönlichen Reise mit Papst Franziskus. Im Dokumentarfilm „Ein Mann seines Wortes“ beantwortet das Oberhaupt der katholischen Kirche Fragen zu verschiedenen Themen wie Wirtschaft, Immigration, soziale Ungerechtigkeit, Familie und Glauben, die ihm von Menschen überall auf der Welt gestellt wurden – egal, ob von Arbeitern, Flüchtlingen, Kindern oder...

  • Linz
  • Nina Meißl
Turm der Stadtpfarrkirche St. Stephan in Braunau
 1

463 Braunauer wandten sich 2015 von der Kirche ab, 42 fanden zum Glauben zurück

OÖ, BEZIRK (ebba). Laut der aktuellen Kirchenstatistik für das Jahr 2015 ist die Zahl der Katholiken in Oberösterreich weitgehend stabil geblieben. Demnach gibt es mit Stichtag 31. Dezember 2015 in OÖ insgesamt 973.721 Katholiken. 2014 waren es noch 983.567. Im Jahr 2015 traten 9683 Personen aus der Kirche aus. 2014 waren es 8946. 825 Menschen traten wieder oder neu in die Kirche ein – 2014 taten dies 864 Personen. Zusätzlich widerriefen 79 Personen ihren Austritt (2014: 72). Die Diözese Linz...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
 1   14

Treffpunkt mensch & arbeit feierte 30-jähriges Jubiläum

Am 10. Oktober wurde das 30-jährige Bestehen der örtlichen Betriebsseelsorge im Beisein von Altbischof Maximilian Aichern und der Leiterin der Betriebsseelsorge OÖ, Anna Wall-Strasser gefeiert. BRAUNAU (ach). Die Jubiläumsfeier fand im Veranstaltungssaal der Arbeiterkammer statt. Rund 90 Personen aus nah und fern folgten der Einladung des Teams von Treffpunkt mensch & arbeit. Arbeitnehmer/Innen und Arbeitssuchende können sich seit 30 Jahren bei Konfliktsituationen an die Mitarbeiter der...

  • Braunau
  • Elke Grumbach
Gottlob finden jedes Jahr auch wieder einige Menschen zurück zum Glauben.
  2

Weniger Austritte, mehr Eintritte in die Katholische Kirche

Kirchenstatistik 2014 zeigt keinen besorgniserregenden Trend im Bezirk Braunau. BEZIRK (ebba). Mit Stichtag 31. Dezember 2014 gab es im Bezirk Braunau insgesamt 62.252 Katholiken – etwas weniger als im Jahr 2013, da waren es noch 62.551. 2014 traten aus der katholischen Kirche 424 Personen aus – 0,68 Prozent der Katholiken im Bezirk. Das sind weniger als im Jahr davor, denn 2013 kehrten noch 444 Katholiken ihrer Kirche den Rücken. Es fanden aber auch einige Menschen wieder zurück zum Glauben:...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Neuer Pfarrprovisor in Maria Schmolln

MARIA SCHMOLLN. Die Personalabteilung Priester der katholischen Kirche in Oberösterreich gibt bekannt, dass mit 1. September Henryk Pyka, Priester der Diözese Kattowitz in Polen, als Pfarrprovisor von Gutau entpflichtet und zum Pfarrprovisor in Maria Schmolln bestellt wird. Er folgt Bertram Sonnleitner nach.

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Klepsa wird Pfarrer in Moosdorf

BEZIRK. Ab ersten September wird Pfarrer Markus Klepsa neben der Pfarren Eggelsberg und Geretsberg nun auch die Pfarre Moosdorf leiten. Er tritt damit die Nachfolge von Ferdinand Oberndorfer an, der als Pfarrer emeritiert und Kurat im Dekanat Ostermiething wird. Ebenfalls eine Neuerung gibt es in den Pfarren Franking und Haigermoos: Johann Schausberger, Pfarrer in Pontigon und Riedersbach, wird zum Pfarrprovisor der beiden Gemeinden. Er tritt die Nachfolge von Pfarrer Johann Detzlhofer an, der...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Norbert Blaichinger bei seiner Lesung am 11. Jänner im Kaffee Graf.
 1   13

Missbrauch: "Es tut mir so weh, Herr Pater!"

Buchpräsentation Ein sexuelles Opfer der katholischen Kirche bricht das Schweigen und erzählt sein Martyrium. Im Kaffee Graf in Braunau las Autor Norbert Blaichinger aus dem kürzlich erschienen Buch „Nie wieder schweigen“ und löste bei den Zuhörern tiefe Betroffenheit aus. (ach). „ Herr O. meldete sich bei mir im Februar 2012, nachdem er mein Buch „Pater B.“ gelesen hatte“, sagte der Autor bei der Präsentation. Er müsse ihn sofort sprechen, er sei ein weiteres Opfer dieses Paters. So...

  • Braunau
  • Elke Grumbach
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.